Deutscher Koch

Alle Fragen zu Jobs, Jobsuche, Arbeitsmarkt, Arbeitsbedingungen, Bewerbungen, Steuern etc.

Moderator: Yassakka

regenbogenreiter
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 31.10.2016 - 20:27

Deutscher Koch

Beitragvon regenbogenreiter » 31.10.2016 - 20:51

Hallo alle zusammen, ich habe jetzt hier in Deutschland die Schnauze voll. 30 Jahre selbstständig. Mir langts. Will nun mit meinen 52 nochmal durchstarten. Wo wird ein deutscher Koch mit Erfahrung und rustikaler Küche gesucht, auch Mitarbeit in allen anderen Bereichen kombinierbar. Wer kann weiterhelfen?
Romana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 388
Registriert: 23.11.2011 - 11:47
Wohnort: Südaustralien, genau zwischen Adelaide City und Kangaroo Island

Beitragvon Romana » 31.10.2016 - 22:36

regenbogenreiter hat geschrieben:Hallo alle zusammen, ich habe jetzt hier in Deutschland die Schnauze voll. 30 Jahre selbstständig. Mir langts. Will nun mit meinen 52 nochmal durchstarten. Wo wird ein deutscher Koch mit Erfahrung und rustikaler Küche gesucht, auch Mitarbeit in allen anderen Bereichen kombinierbar. Wer kann weiterhelfen?


In Australien? Da bräuchtest du erst eine Arbeitsgenehmigung. Du könntest eventuell einen Einwanderungsantrag über die Botschaft stellen oder dir hier einen "Sponsor" suchen. In der Nähe von Adelaide (eine Autostunde von mir entfernt) ist Hahndorf, das "kitschigste deutsche Dorf der Welt" mit jeder Menge deutscher Restaurants, Kaffestuben und Brauhäuser - vielleicht nimmt dich da jemand unter die Haube. Oder der Löwenbräukeller in Sydney. Hier in Aldinga Beach kenne ich einen Koch unseren Alters (er hat bei mir dieses Jahr bei der Olivenernte mitgeholfen und macht es nächstes Jahr wieder), der dich vielleicht seinen hiesigen Arbeitgebern vorstellt, wenn du eine Arbeitsgenehmigung hast. Ohne die bleibt dir nur die Möglichkeit von Freiwilligenarbeit (Wwoofing, HelpX) und ...Schwarzarbeit (nicht empfohlen!).
Ich habe 17 Jahre in Australien gelebt und gebe euch gern Ratschläge, wie ihr eure Zeit dort gut überleben könnt. :grins:
ExilBayer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 19.08.2016 - 13:25

Beitragvon ExilBayer » 01.11.2016 - 00:42

regenbogenreiter hat geschrieben:Will nun mit meinen 52 nochmal durchstarten.


Die meisten relevanten Visa haben ein "younger than 50 years of age".
Romana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 388
Registriert: 23.11.2011 - 11:47
Wohnort: Südaustralien, genau zwischen Adelaide City und Kangaroo Island

Beitragvon Romana » 01.11.2016 - 01:39

ExilBayer hat geschrieben:
regenbogenreiter hat geschrieben:Will nun mit meinen 52 nochmal durchstarten.

Die meisten relevanten Visa haben ein "younger than 50 years of age".


Einen Einwanderungsantrag kann man in jedem Alter stellen und ältere Menschen sind willkommen und erhalten auch eine Arbeitsgenehmigung bzw. eine Genehmigung zur Unternehmensgründung, VORAUSGESETZT, dass sie genug Kapital mitbringen und sich verpflichten, mindestens drei Jahre lang in Australien keine staatlichen Hilfsgelder (gesetzliche Altersrente, Arbeitslosengeld o.ä.) in Anspruch zu nehmen. Nach 30 Jahren Selbständigkeit könnte ja durchaus genug Kapital vorhanden sein. Informiere dich bei der Botschaft nach den aktuellen Einzelheiten! Eine weitere Möglichkeit wäre, falls du Kinder hast, dass eines deiner Kinder den Einwanderungsantrag stellt und dich quasi als mitreisenden Familienangehörigen mit einträgt. Wenn dein Kind einen der begehrten Berufe hat, gut Englisch kann und gesund ist, liegen die Chancen gut - und dein Kind kann dich dann jederzeit hier für eine längere Zeit besuchen und auch hier arbeiten. Ich selbst bin mit 38 Jahren eingewandert und habe gleichzeitig vier anderen Familienmitgliedern, welche die nötigen Anforderungen allein nicht erfüllt hätten, die Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis in Australien gesichert.
Ich habe 17 Jahre in Australien gelebt und gebe euch gern Ratschläge, wie ihr eure Zeit dort gut überleben könnt. :grins:
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5819
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 01.11.2016 - 12:33

Ist aber nicht so einfach, wobei ich die aktuellen Anforderungen nicht kenne. Ein normales Sponsorship dürfte allein auf Grund des Alters wegfallen.
Die Option mit dem eigenen Geld ist vielleicht eine, aber da muss man doch glaube ich einige Hunderttausend nachweisen oder hat sich da was geändert?

Versuch mal den neuen Visa Finder: https://www.border.gov.au/Trav/Visa-1
ExilBayer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 19.08.2016 - 13:25

Beitragvon ExilBayer » 01.11.2016 - 14:41

Chacco hat geschrieben:Die Option mit dem eigenen Geld ist vielleicht eine, aber da muss man doch glaube ich einige Hunderttausend nachweisen oder hat sich da was geändert?


Das war das 162 Visum, das es nicht mehr gibt.

Mit 1,5 Millionen A$ Kapital und einer Altersgrenze von 45 Jahren war das hier aber sowieso nicht relevant.
ExilBayer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 19.08.2016 - 13:25

Beitragvon ExilBayer » 01.11.2016 - 15:11

Romana hat geschrieben:
ExilBayer hat geschrieben:
regenbogenreiter hat geschrieben:Will nun mit meinen 52 nochmal durchstarten.

Die meisten relevanten Visa haben ein "younger than 50 years of age".


Einen Einwanderungsantrag kann man in jedem Alter stellen und ältere Menschen sind willkommen und erhalten auch eine Arbeitsgenehmigung bzw. eine Genehmigung zur Unternehmensgründung, ...


Was du in dieser Antwort schreibst ist teilweise allgemeines Blabla, und teilweise schlicht Unsinn.

Was unter der Rechtslage von vor 15 Jahren ging ist heute auch irrelevant.

Mit 48 wäre das Auswandern nach Australien vermutlich noch gegangen, mit 52 ist das fast unmöglich.
Die Altersgrenze ist ein Riesenproblem hier.
Zuletzt geändert von Nici am 21.12.2016 - 16:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beleidigung im Text gelöscht
regenbogenreiter
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 31.10.2016 - 20:27

Beitragvon regenbogenreiter » 01.11.2016 - 15:23

ich denke Ausnahmen gibts immer irgendwo, könnte ja sein, daß jemand Erfahrung und Könen zu schätzen weiß?
ExilBayer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 19.08.2016 - 13:25

Beitragvon ExilBayer » 01.11.2016 - 15:54

regenbogenreiter hat geschrieben:ich denke Ausnahmen gibts immer irgendwo, könnte ja sein, daß jemand Erfahrung und Könen zu schätzen weiß?


Ausnahmen gibt es teilweise, aber die Bedingungen für solche Ausnahmen sind exakt festgelegt.

Einen Arbeitgeber der dich einstellen würde kannst du vielleicht finden, aber das bringt dir gar nichts wenn du die formalen Vorraussetzungen für ein Visum nicht erfüllst.
Romana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 388
Registriert: 23.11.2011 - 11:47
Wohnort: Südaustralien, genau zwischen Adelaide City und Kangaroo Island

Beitragvon Romana » 01.11.2016 - 22:39

ExilBayer hat geschrieben:
regenbogenreiter hat geschrieben:Einen Arbeitgeber der dich einstellen würde kannst du vielleicht finden, aber das bringt dir gar nichts wenn du die formalen Vorraussetzungen für ein Visum nicht erfüllst.


Das stimmt wohl. Dann bleibt dir aber nach wie vor die Möglichkeit, als Wwoofer oder HelpX-Helfer mit einem Touristenvisum alle möglichen Länder zu bereisen und dir dort die Ausgaben für Unterkunft und Essen einzusparen. Du musst dann nur alle drei Monate das Land wechseln. Touristenvisa-Inhaber, denen es in Australien besonders gut gefällt, fliegen dann mal schnell nach Neuseeland oder Indonesien und kommen ein paar Wochen später mit einem neuen Touristenvisum zurück.
Ich habe 17 Jahre in Australien gelebt und gebe euch gern Ratschläge, wie ihr eure Zeit dort gut überleben könnt. :grins:
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5819
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 02.11.2016 - 10:28

Romana hat geschrieben:Das stimmt wohl. Dann bleibt dir aber nach wie vor die Möglichkeit, als Wwoofer oder HelpX-Helfer mit einem Touristenvisum alle möglichen Länder zu bereisen und dir dort die Ausgaben für Unterkunft und Essen einzusparen.

Er möchte neu durchstarten und nicht als unbezahlter Backpacker mit Touristenvisum durch die Welt reisen, wie ein 20jähriger.
regenbogenreiter
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 31.10.2016 - 20:27

Beitragvon regenbogenreiter » 02.11.2016 - 12:15

genauso ist es, und ich möchte mir auch nichts erschwindeln und mich nicht an Gesetze halten, und auf gut Glück einmal dahin und einmal dahin auch nicht.
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5819
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 02.11.2016 - 13:03

Hast du mal den Visa Finder getestet, den ich oben verlinkt habe? Ansonsten könntest du auch mal bei Migrationsagenten anfragen, ob eine realistische Chance für dich besteht.
Möchte keine Werbung machen, also einfach einen aus den Ergebnissen picken: https://www.google.de/?gws_rd=ssl#safe= ... tionsagent
ExilBayer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 19.08.2016 - 13:25

Beitragvon ExilBayer » 02.11.2016 - 16:03

regenbogenreiter hat geschrieben:Hallo alle zusammen, ich habe jetzt hier in Deutschland die Schnauze voll. 30 Jahre selbstständig. Mir langts. Will nun mit meinen 52 nochmal durchstarten.


Warum willst du eigentlich nach Australien?
Bist du schon einmal in Australien gewesen und weisst wie das Land wirklich ist?

Selbst falls es eine Möglichkeit geben sollte dass du ein Visum bekommen kannst ist das Ganze ein ziemlicher Aufwand, und das Visum kostet dich auch ein paar Tausender.

EU plus Schweiz/Liechtenstein/Norwegen/Island - das sind (ohne UK) 30 andere Länder in denen du das Recht hast zu leben und zu arbeiten.
Egal ob Stockholm oder Mallorca, wenn du Arbeit findest dann darfst du dort arbeiten.
Etwas Behördenaufwand (Finanzamt etc.) gibt es, und in deinem Beruf vielleicht auch irgendwelche Hygienekurse, aber das sollte kein Problem sein.

Ich will dir Australien nicht ausreden, aber die einfacheren und realistischen Optionen sind in Europa.
Romana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 388
Registriert: 23.11.2011 - 11:47
Wohnort: Südaustralien, genau zwischen Adelaide City und Kangaroo Island

Beitragvon Romana » 15.11.2016 - 08:56

Hej, Regenbogenreiter, ich habe die Lösung für dich gefunden! So klappt es: Siehe http://www.melbourne-migration.com/457-visa.html, Punkt 2. Self-Sponsoring.
Du hast ja geschrieben, dass du auch schon in Deutschland selbständig warst. Also ist nichts einfacher als das: Du kommst als Tourist für drei Monate hierher, gründest ein Unternehmen (z. B. ein deutsches Restaurant oder einen Würstchenstand oder einen German-Food-Home-Delivery-Service, für den du von zu Hause aus Speisen kochst) und sponserst dich selbst an deine Arbeitsstelle in deinem eigenen Unternehmen. So hast du erst einmal vier Jahre Aufenthalt sicher und kannst dann eine Daueraufenthaltsgenehmigung beantragen!
Ich habe 17 Jahre in Australien gelebt und gebe euch gern Ratschläge, wie ihr eure Zeit dort gut überleben könnt. :grins:
ExilBayer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 19.08.2016 - 13:25

Beitragvon ExilBayer » 15.11.2016 - 09:57

Romana hat geschrieben:Hej, Regenbogenreiter, ich habe die Lösung für dich gefunden! So klappt es: Siehe http://www.melbourne-migration.com/457-visa.html, Punkt 2. Self-Sponsoring.
Du hast ja geschrieben, dass du auch schon in Deutschland selbständig warst. Also ist nichts einfacher als das: Du kommst als Tourist für drei Monate hierher, gründest ein Unternehmen (z. B. ein deutsches Restaurant oder einen Würstchenstand oder einen German-Food-Home-Delivery-Service, für den du von zu Hause aus Speisen kochst) und sponserst dich selbst an deine Arbeitsstelle in deinem eigenen Unternehmen.


Nein, das geht nicht:

https://www.border.gov.au/Forms/Documents/1154.pdf
Australian Government hat geschrieben:if you are lawfully operating a business overseas but not in Australia, you must be seeking to be approved as a standard business sponsor with the intention of sponsoring a person under the subclass 457 visa programme to either:
- establish, or assist in establishing, on your behalf, a business operation in Australia with overseas connections, or
- fulfil, or assist in fulfilling, a contractual obligation you have in Australia


Fast food und normale Restaurants sind übliche Jobs für Leute die aus Asien einwandern wollen.
Deswegen bin ich mir auch ziemlich sicher dass alle Visa-Regelungen das normale "eigenen Würstchenstand/Restaurant aufmachen" ausschliessen.
Romana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 388
Registriert: 23.11.2011 - 11:47
Wohnort: Südaustralien, genau zwischen Adelaide City und Kangaroo Island

Beitragvon Romana » 15.11.2016 - 10:25

Doch, Exilbayer, lies mal genauer nach. (Siehe folgenden Auszug!) Beim Self-Sponsorship sponsert man sich selbst über sein eigenes australisches Unternehmen. Jeder Ausländer darf in Australien ein Unternehmen gründen, auch wenn er noch keine Aufenthaltsgenehmigung hat und sich vielleicht (noch) gar nicht leibhaftig in Australien aufhält. Man fängt dann eben als "Briefkastenfirma" an. Es läuft also folgendermaßen:

(1) Erst von Deutschland aus eine Firma in Australien gründen,
(2) dann Sponsoreneigenschaft beantragen und
(3) als dritten Schritt sich selbst an die Arbeitsstelle sponsern und sich so die Aufenthaltsgenehmigung für vier Jahre beschaffen.

Hier der Text von der Website:

You may obtain a 457 visa (via the pathway self – sponsorship) if you decide to found a company in Australia and to delegate or second yourself to Australia as an employee in your own company.

A self-sponsored 457 visa may put you on a pathway to permanent residency in Australia. You may be eligible to apply for a skilled visa or an employer nominated visa, providing you permanent residency status, in the future.

Starting your own business in Australia with a Self-Sponsorship - as you may be aware, a Self-Sponsorship is a four stage process:

Registration of your Australian proprietary limited company (Pty Ltd)
Application for approval as a Standard Business Sponsor (SBS) for your business
Application for the Nomination of position
Application for your Visa
Ich habe 17 Jahre in Australien gelebt und gebe euch gern Ratschläge, wie ihr eure Zeit dort gut überleben könnt. :grins:
ExilBayer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 19.08.2016 - 13:25

Beitragvon ExilBayer » 15.11.2016 - 17:54

Romana hat geschrieben:Doch, Exilbayer, lies mal genauer nach. (Siehe folgenden Auszug!)


Das ist eine vereinfachte Version auf der Webseite einer Firma die solche Dinge gegen Bezahlung anbietet.

Romana hat geschrieben:Man fängt dann eben als "Briefkastenfirma" an.


https://www.border.gov.au/Trav/Visa-1/457-
Australian Government hat geschrieben:You must only work for the sponsor, who nominated the position you are working in


Romana hat geschrieben:(3) als dritten Schritt sich selbst an die Arbeitsstelle sponsern und sich so die Aufenthaltsgenehmigung für vier Jahre beschaffen.


https://www.border.gov.au/Trav/Visa-1/457-
Australian Government hat geschrieben:If your sponsor is a start-up business or has traded in Australia for less than 12 months, then the visa will be granted for 18 months.


Romana hat geschrieben:einen Würstchenstand oder einen German-Food-Home-Delivery-Service, für den du von zu Hause aus Speisen kochst


https://www.border.gov.au/Trav/Work/Wor ... lists/CSOL
Australian Government hat geschrieben:Cook***
*** indicates that the occupation excludes positions in fast food or takeaway food service.


Romana hat geschrieben:und kannst dann eine Daueraufenthaltsgenehmigung beantragen!


http://www.border.gov.au/Trav/Work/Work ... -Programme
Australian Government hat geschrieben:Applicants must be less than 50 years of age or exempt. Exemptions are now available to applicants who are
- applying through the Temporary Residence Transition stream, who have been working for their nominating employer as the holder of a subclass 457 visa for the last four years and whose earnings were at least equivalent to the Fair Work Australia High Income Threshold* for each year over that period
* The current Fair Work Australia High Income Threshold is AUD138 900

Zurück zu „Jobs, Arbeiten & Steuern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast