Finanzierung

Alle Fragen zu Jobs, Jobsuche, Arbeitsmarkt, Arbeitsbedingungen, Bewerbungen, Steuern etc.

Moderator: Yassakka

Jfklo
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 23.07.2017 - 00:07

Finanzierung

Beitragvon Jfklo » 23.07.2017 - 00:41

Hallo,

würdet ihr sagen durch arbeiten kann man sich den gesamten Aufenthalt leisten?
Vorrangig in Australien, vielleicht auch Neuseeland oder Kanada :)

Hätte kein Problem damit ein halbes Jahr zu arbeiten und dann ein halbes Jahr mit dem Camper durch Australien zu reisen.
Wäre eine Farm auf dem Land dafür eine gute Anlaufstelle?
(würde ländliches der Stadt vorziehen und dort wahrscheinlich kostenlos Unterkunft und Verpflegung)

Hab gelesen mit 1000 Dollar und eigenem Camper kann man gut im Monat auskommen.
Also sind bei einem halbem Jahr 6000 Dollar. Für die Farmzeit rechne ich mal mit 500 Dollar, was dann für 6 Monate 3000 Dollar wären.
In Summe 9000 Dollar, und das wären bei 6 Monate arbeiten pro Monat 1500 Dollar die man verdienen müsste.
Sind dann bei 40h die Woche (keine ahnung ob die stundenzahl hinkommt) 9,4 Dollar nach Steuern.

Hmm also dann müsste doch so Farmarbeit mit 10-12 Dollar (nach Steuer) gut lohnen?

Hab hier in Deutschland über 10 Jahre Berufserfahrung im Elektrobereich. Allerdings fachspezifischer...
Ich denke wenn dann würde ich einen Job der in dem Bereich gesucht wird nur in einer Stadt finden.
Aber selbst dann... weiß auch nicht ob ich das machen will und ob ich Stadtleben ein halbes Jahr haben will.
Denke das ist wenn dann nur interessant wenn es wirklich was abwirft.
Nur wie findet man das raus?
In De bekommen Hilfskräfte (und mehr wird in Australien wegen der kurzen Dauer nicht realistisch sein) so ca. 10-15 Netto die Stunde.
(also single und keine kinder usw.)


Meint ihr es wäre vielleicht sogar möglich Plus zu bekommen?
Wenn man z. B. 11 Dollar nach Steuern bekommt könnte man (nach meiner laienhaften Vermutung) ca. 1800 Dollar verdienen.
Dann wären gerechnet rund 1500€ nach dem Aufenthalt übrig und damit vielleicht noch ein oder zwei Monate in Asien.

Aber alles bisher nur Gedanken.
Habe keinerlei Scheu vor Arbeit, ein halbes Jahr arbeiten stört mich also gar nicht.

Was kommt so ungefähr hin, den Urlaub komplett finanzieren oder sogar etwas Plus machen (schon klar das man dafür arbeiten muss :))?
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5818
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 23.07.2017 - 17:16

Also ich habe 2005 in Australien 14 Dollar die Stunde bekommen und das war eigentlich im unteren Bereich, sprich Mindestlohn.
Daß man heutzutage aber noch mit 1000 Dollar im Monat auskommen kann, halt ich für fragwürdig. Ich habe damals mit fast dem doppeltem gerechnet und kam ganz gut hin, ohne große Sprünge machen zu können.
Jfklo
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 23.07.2017 - 00:07

Beitragvon Jfklo » 23.07.2017 - 20:50

Okey, dann müsste man aber schon einiges an Startkapital mitnehmen. Bei Kosten von 2000 im Monat bleibt von einem Monat arbeiten wahrscheinlich kaum was übrig.
Carpool Guy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Beitragvon Carpool Guy » 24.07.2017 - 00:59

Jfklo hat geschrieben:Hab gelesen mit 1000 Dollar und eigenem Camper kann man gut im Monat auskommen.
Also sind bei einem halbem Jahr 6000 Dollar. Für die Farmzeit rechne ich mal mit 500 Dollar, was dann für 6 Monate 3000 Dollar wären.
In Summe 9000 Dollar, und das wären bei 6 Monate arbeiten pro Monat 1500 Dollar die man verdienen müsste.

Der camper kostet mindestens 5000 in der anschaffung (fuer einen groben ueberblick siehe ebay.com.au). Billigere gibt es zwar, aber die willst du garantiert nicht haben wenn du damit ein jahr unterwegs sein willst. Dann solltest du 2000-4000 fuer reperaturen einplanen, gerade bei autos die mehr als 200.000km auf dem tacho haben geht jede menge kaputt.

Mit dem auto sparst du auch nicht unbedingt geld: In der stadt zahlst du fuer einen parkplatz in der innenstadt mehr als fuer ein bed im hostel in gleicher lage. Du kannst nicht vernuenftig kochen und wirst deutlich mehr auswaerts essen als dir mal schnell $4 nudeln und eine dose tunfisch im hostel warm zu machen. Du kannst nichts auf vorrat kaufen oder zubereiten, weil du keinen kuehlschrank hast und brot und gemuese schon nach 2 tagen verschimmelt. Du musst jedesmal suchen wo du eine toilette oder dusche findest, oder seine sachen waschen kannst. Campervans und Backpacker-vans (erkennt man schon von weitem an bemahlung, auswaertigem nummernschild oder "lonely planet" und anderen touri-items auf'm amaturenbrett) sind immer die ersten autos die am strand aufgebrochen werden. Dann hast du laufend spritkosten, und je nach zustand und wie gut oder schlecht der vorbesitzer sich darum gekoemmmert hat kann es auch sein das so ein alter van 15 l/100km oder mehr schluckt.

Gerade ein van lohnt sich nur, wenn du mindestens noch 1-2 freunde hast und ihr euch einigt benzin, reperaturen und andere kosten zu teilen.

Jfklo hat geschrieben:Hab hier in Deutschland über 10 Jahre Berufserfahrung im Elektrobereich. Allerdings fachspezifischer...
Ich denke wenn dann würde ich einen Job der in dem Bereich gesucht wird nur in einer Stadt finden.


Also soviel ich weiss, kannst du ohne Fachabschluss (nach 3-4 Jahren in einem australischen elektrobetrieb, und bestandener pruefung!) nicht offiziell als elektriker arbeiten, sondern nur als "lehrling". Und mit WHV darfst du nur 6 monate beim selben arbeitgeber bleiben. Je nach bedarf kann es sein dass du einen job bekommst, aber erwarte nicht dass die leute dir extrem viel geld bezahlen.

Jfklo hat geschrieben:Meint ihr es wäre vielleicht sogar möglich Plus zu bekommen?
Wenn man z. B. 11 Dollar nach Steuern bekommt könnte man (nach meiner laienhaften Vermutung) ca. 1800 Dollar verdienen.
Dann wären gerechnet rund 1500€ nach dem Aufenthalt übrig und damit vielleicht noch ein oder zwei Monate in Asien.


Solche rechnungen sind alle fuer die katz. Kosten fuer transport zur arbeit, wohnung, essen usw. unterscheiden sich teilweise extrem, je nachdem wo du wohnst. Entweder du ziehst ins stadtzentrum wo die mieten teuer sind und du zur arbeit laufen kannst, oder an den stadtrand - und planst dann jeden tag 2h im auto zur arbeit und zurueck ein, und gibt die gespaarte miete dann eben fuer benzin aus. Wenn du einer kleinstadt arbeitest verdiehnst du weniger als in Sydney, Melbourne oder Perth, dafuer sind mieten auch guenstiger und der verkehr bricht frueh und nachmittags nicht voellig zusammen wenn jeder zur arbeit oder nach hause muss.
Bei mir war es so, dass ich grundsaetzlich mehr ausgegeben habe je hoeher mein kontostand war. Wenn man noch $1000 und arbeit hat, dann gibt man schonmal $15 fuer kino aus, oder zahlt $30 statt $22 weil das andere hostel zwar teuerer, aber dafuer sauberer/ruhiger/in besserer lage ist. Wenn man nur noch $200 auf dem konto hat macht man deutlich mehr abstriche.
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.

Zurück zu „Jobs, Arbeiten & Steuern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast