Motorrad in Australien?!

Fragen & Tipps zu Land & Leuten, Unterkünften, Orten usw.

Moderator: Bine

ChrisKl
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 10.08.2015 - 21:08

Motorrad in Australien?!

Beitragvon ChrisKl » 10.08.2015 - 21:43

Hallo liebe Weltenbummler,

ich plane im Moment mein WH-Aufenhalt in Australien und dachte Februar/März 2016 loszufahren. Dank dieses Forums wurden mir schon viele Fragen beantwortet! Klasse Forum!! Zu meiner Frage habe ich leider nichts gefunden... Also:

Lohnt sich ein Motorradführerschein in Australien?

Ich werde den Motorradführerschein so oder so machen. Allerdings, wenn ich den Lappen mit nach Australien nehmen möchte, werde ich dann erst frühestens im Mai/Juni 2016 loskommen, da ich erst nächstes Jahr direkt den offenen machen kann. An sich stelle ich mir das extrem geil vor in der Sonne den heißen Asphalt zu befahren. Andererseits würde ich da wohl kaum mit Sack und Pack von einer zur nächsten Stadt fahren können.

Wie sind eure Erfahrungen? Ich bin gespannt.

Grüße
Chris
Carpool Guy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Beitragvon Carpool Guy » 13.08.2015 - 01:04

ChrisKl hat geschrieben:An sich stelle ich mir das extrem geil vor in der Sonne den heißen Asphalt zu befahren.

Ist dir bewusst, dass diese geilen ritte auf dem heissen asphalt in der prallen sonne (40 Grad und mehr) auch gerne mal ein paar stunden oder mehrere tage dauern - je nachdem wo du unterwegs bist und wo du hin willst? :wink:
Wenn dir road trains oder grosse camper auf der anderen strassenseite entgegenkommen dann spuehrt man den seitenwind selbst in einem stationwagon deutlich. Ich glaube mit einem motorrad waere das noch ne ganze ecke gefaehrlicher. Ich halte australien fuer nicht besonders motoradfreundlich. Ein billiger gebrauchtwagen bietet mehr platz, schatten und recht oft auch eine funktionierende klimaanlage.
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
Sammy#696
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 11.05.2015 - 11:51
Kontaktdaten:

Beitragvon Sammy#696 » 28.08.2015 - 15:38

Hey ChrisKl,

ich hab da einen besseren Tipp: http://www.aussiestreetbikes.com/forum/

Total cooles Forum mit netten Leuten! Die haben mir jede Menge Tipps zu verschiedenen Reiserouten mit dem Moped gegeben.

Ich werde es wahrscheinlich so machen, dass ich mir einen 4x4 kaufe und mal ein Moped miete. In Australien gibt's auch super schöne Küstenstraßen mit jeder Menge Kurven laut deren Aussage. Mich reizen aber eher Rece bzw. Dirttracks als öffentliche Straßen. Und dafür braucht man auch keinen Schein ;)
Romana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 398
Registriert: 23.11.2011 - 11:47
Wohnort: Südaustralien, genau zwischen Adelaide City und Kangaroo Island

Beitragvon Romana » 29.08.2015 - 02:41

Carpool Guy hat geschrieben:
ChrisKl hat geschrieben:An sich stelle ich mir das extrem geil vor in der Sonne den heißen Asphalt zu befahren.

Ist dir bewusst, dass diese geilen ritte auf dem heissen asphalt in der prallen sonne (40 Grad und mehr) auch gerne mal ein paar stunden oder mehrere tage dauern - je nachdem wo du unterwegs bist und wo du hin willst? :wink:
Wenn dir road trains oder grosse camper auf der anderen strassenseite entgegenkommen dann spuehrt man den seitenwind selbst in einem stationwagon deutlich. Ich glaube mit einem motorrad waere das noch ne ganze ecke gefaehrlicher. Ich halte australien fuer nicht besonders motoradfreundlich. Ein billiger gebrauchtwagen bietet mehr platz, schatten und recht oft auch eine funktionierende klimaanlage.


Hinsichtlich "nicht besonders motorradfreundlich" stimme ich Carpool Guy völlig zu. Motorräder sind hier eher selten und viele Autofahrer sind es nicht gewohnt, nach ihnen Ausschau zu halten. Ich bin eben erst gestern an einem Unfallort vorbeigekommen, wo ein Auto in ein Motorrad geknallt war. Der Motorradfahrer lag noch auf der Bahre und die Besatzung von drei Rettungswagen stand um ihn herum. Zudem wurden in vielen Gegenden Motorradfahrergruppen "outlawed", also für ungesetzlich erklärt. Wenn du dich als motorradfahrender Tourist mit anderen Gleichgesinnten zusammenschließt oder die falsche Jacke trägst, bekommst du leicht Ärger mit der Polizei.

Andererseits kann es sicher Spaß machen und ein tolles Abenteuer sein - ein Freund von mir hat mal ein ganzes Jahr lang Australien mit dem Motorrad bereist. Du musst eben nur ein paar Regeln beachten, also z. B. einsame lange Straßen durchs Outback meiden, generell besonders vorsichtig fahren, dich nicht mit anderen Motorradfahrern zusammenschließen und keine schwarze Kleidung mit Totenköpfen u. ä. tragen. Und als Gepäck empfehle ich neben Wasserflasche und ein paar Kleidungsstücken einen "Swag" - das ist ein platzsparendes zusammenrollbares robustes Einmannzelt mit Moskitonetz, Matratze und Decke drin. Das gibt es nur in Australien zu kaufen (kostet etwa $300) und man kann damit praktisch überall gut und sicher übernachten. Außer entlang der Wasserufer im Norden - vor 3 Meter langen Krokodilen schützt es nicht. :)
Ich habe 17 Jahre in Australien gelebt und gebe euch gern Ratschläge, wie ihr eure Zeit dort gut überleben könnt. :grins:

Zurück zu „Land & Leute - Australien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste