Hostels in denen geklaut wird aus der Liste entfernen?

Neues bei Reisebine, Ankündigungen, Probleme und Fragen zu den Angeboten wie Hotel-/Hostelbuchungen, Touren, Kurse etc.
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Administrator
Beiträge: 4028
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Hostels in denen geklaut wird aus der Liste entfernen?

Beitragvon Bine » 09.04.2005 - 11:30

Liebe Foris,

die unten angehängte eMail erreichte mich heute. Ich habe den Namen des Absenders herausgenommen.
Liebe Reisebine,

wir waren vor einer Woche in Surfers Paradise und sind dort im Sleeping Inn Surfers untergekommen. Wir wurden nachts waehrend wir geschlafen haben beklaut, d.h. beide Handys wurden mitgenommen. Wir haben den Fall der Polizei gemeldet. Das Hostel ist dort schon bekannt und es wird vermutet dass die Hostelleitung dahinter steckt. Die Polizei hat angeblich auch schon die Reiseveranstalter informiert, keine Touristen dort mehr hinzuschicken. Ausser unseren Handys wurden einige andere Sachen gestohlen.Bitte nimm dieses Hostel daher aus der Datenbank, du kannst dir den Fall bei der Polizei in Surfers bestaetigen lassen.

Danke!

Wie soll man mit so einer Situation verfahren?
Ich will die Glaubwürdigkeit der eMail-Schreiber auf keinen Fall in Frage stellen, vermutlich würde ich selber genau so handeln, aber muss/soll so ein Hostel wirklich aus der Hostelliste herausgenommen werden?
Catchats Meinung, als Hostelbesitzerin, würde mich da besonders interessieren.
Aber auch alle anderen, was meint ihr?
Dann müssten wir das Hostel, in dem "Jinx" beklaut wurde, auch aus der Liste entfernen. Und wann beginnt ein "Verdacht"? Und wo sollen wir da eine Grenze setzen?
Das grenzt doch an Zensur, oder nicht?
Alleine eine Bewertung mit dem Hinweis, DASS jemand beklaut wurde in der Liste der Hostels reicht doch schon aus, um potentielle Gäste abzuhalten, oder?
In den mittlerweile über 1000 Hostelbewertungen finden sich immer wieder Hinweise zu Diebstählen, aber trotzdem sind weiterhin Gäste in diesen Hostel abgestiegen.

Ich bin sehr an euer Meinung dazu interessiert.

Gruss
Bine :cool:
Pollux
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 291
Registriert: 02.09.2003 - 12:12
Wohnort: Townsville

Beitragvon Pollux » 09.04.2005 - 11:52

Das geklaut wird ist wirklich schlimm.

Aber solange keine definitiven Beweise da sind, sollte man das Hostel in jedem Fall drin lassen. In den meisten aller Faelle sind es ohnehin andere Backpacker, die ihre 'Kollegen' beklauen und keine Einheimischen. Das Hostel/Hotel dafuer zu 'bestrafen' waere voellig unangebracht.
Vorsicht ist immer angebracht und ein Diebstahl kann UEBERALL vorkommen.

Ehrlich gesagt kann ich mir nicht einmal wirklich vorstellen, dass auch in o.g. Fall die Besitzer fuer die Diebstaehle verantwortlich sind. Manche Hostel liegen einfach zufaellig an Reiseend- oder Brueckenpunkten, an denen Reisenden das Geld ausgeht und die dann den einfachtsen Weg waehlen, um ueber die Runden zu kommen.

Tut mir sehr leid, fuer die Person, die den Brief geschrieben hat.

Ich finde es auch gut, eine Warnung auszugeben um Andere zu warnen, aber das ist vielleicht etwas, das man ins Forum stellen sollte.
Aus der Liste mit den 'offiziellen' Bewertungen sollte so etwas eigentlich draussen bleiben, solange man nicht definitiv weiss, was dort passiert.. Niemand weiss, ob es nicht vielleicht einfach nur eine unglueckliche Verkettung von Vorfaellen war, oder ob dort wirklich systematisch geklaut wird.

Viele Gruesse
osx_lover
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 1030
Registriert: 12.08.2002 - 23:40
Wohnort: Perth, WA

Beitragvon osx_lover » 09.04.2005 - 11:55

Solange es keine handfesten offiz. Bestaetigung gibt, dass die Hostelleitung wirklich die Finger im Spiel hat und da im grossen Stil irgendwelche Dinger dreht, wuerde ich das Hostel nicht aus der Bewertung nehmen! Wie soll man sicher stellen das wirklich die Hostelleitung dahinter steckt? Die Nachpruefung duerfte sich als nicht leicht herausstellen...

Es sollte vorerst lieber ein Kommentar von dem Emailschreiber in die Hostelbewertung eingetragen werden - dann kann jeder selbst entscheiden ob er in dem Hostel absteigen moechte oder nicht. Sollte die Anschuldingung offiz. bestaetigt werden, sollte das Hostel jedoch aus der Hostelliste herausgenommen werden.


Anyway, schoene Gruesse aus WA
Laura
Viele Gruesse aus Perth...
Jinx
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 1008
Registriert: 31.12.2003 - 15:43
Wohnort: Bremen :::: 32 Jahre
Kontaktdaten:

Beitragvon Jinx » 09.04.2005 - 12:06

Heißes Thema! Ich bin der Meinung, dass ich von einem Einheimischen (Rezeptionsmitarbeiter) im Reefos beklaut wurde. Ich bin mir sogar zu 99% sicher. Im Reefos war es auch nicht das erste Mal (von Secuity Mitarbeiter in Airlie Beach erfahren). Der Typ hat dann aber (komischerweise) kurz nach meinem Fall den Arbeitsplatz (freiwillig!) gewechselt. Das stand aber schon länger fest. Ich habe der Polizei gesagt, dass ich mir nahezu sicher bin, dass die Rezeption in meinem Fall versichert war und die hat das nicht so wirklich interessiert.

Ich bin der Meinung, dass man die Hostels wo große Diebstähle (also nicht "nur" -sorry- 2 Handys) atatt finden, im Auge behalten sollte, weil das ganze nämlich in solchen Fällen organisierter (und wohl nicht selten mit Einheimischen) abläuft.

Gruß, Jen
catchat
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 3696
Registriert: 18.09.2002 - 14:45
Wohnort: 40 Jahre / Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitragvon catchat » 09.04.2005 - 17:52

hmm, schwere sache.
es gibt immer schwarze schafe, und dass die hostelleitung bei sowas dabei ist, kann man nicht ausschließen, ABER auch schwer beweisen.
sollten sich solche vermutungen erhärten - raus damit. auch wenn z.b. das männliche hostel-personal weibliche gäste belästigt und so was. gibt es alles. schlimm.

aber diebstahl ist in den meisten fällen NICHT sache der hostelleitung sondern wird, schlimm genug, von anderen travellern begangen.

ich denke, man sollte in den fragebogen vielleicht als bewertugnkriterium die sicherheit mit reinnehmen und dann solche punkte abfragen wie "zimemr abschließbar", "rezeption bietet aufbewahrung von wertsachen im safe an", haus ist verschlossen und kann nur von gästen betreten werden etc.

denn all diese dinge werden es einem dieb schwer machen. stimmt nur eines davon nicht, muss jeder selbst entscheiden können, ob er im unverschlossenen zimmer z.b. ein auge zubekommt.

und eventuell hilft so ein kriterienkatalog auch den gutwilligen hosteleignern, die sicherheit im hostel besser zu machen. da werden sich schwarze schafe schnell herauskristalliseiren.
liebe grüsse
Peider
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 696
Registriert: 12.10.2003 - 21:57
Wohnort: 21; z.Z. Deutschland (München)
Kontaktdaten:

Beitragvon Peider » 10.04.2005 - 08:56

Bine hat geschrieben:
es wird vermutet dass die Hostelleitung dahinter steckt.



Diebstahl gibt es leider ueberall. Und ich bin mir sicher in fast jedem Hostel. Der springende Punkt bei diesem Fall ist allerdings, dass der Verdacht bestaet die Hostelleitung wuerde dafuer verantwortlich sein. Es handelt sich aber um einen VERDACHT der nicht 100% bestaetigt ist. Ich wuerde das Hostel in der Datenliste drinenlassen.

Wenn beispielsweise Traveller von Travellern klauen bringt es auch nix Hostel wegzulassen. Wenn die Hostelleitung dahinter steckt und dies auch bestaetigt wird muss diese auch die Konsequenzen ziehen (die Leitung wird gewechselt etc.).

Das einzige was du eventuell machen koenntest ist bei der Hostelbeschreibung davor zu warnen, dass du ueber dieses Hostel ein Diebstahlbericht erhalten hast. Dann ist man wenn man entschieden hat dort zu bleiben besser vorbereitet!
so long...

-------
"Travel is fatal to prejudice, bigotry and narrow mindedness"
- Mark Twain
catchat
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 3696
Registriert: 18.09.2002 - 14:45
Wohnort: 40 Jahre / Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitragvon catchat » 10.04.2005 - 11:04

also, dass mal in einem hostel geklaut wird, hilft bei der entscheidung ÜœBERHAUPT nicht weiter, ob man dorthin geht und ist auch total unfair.
wenn ein idiot hier in meinem hostel die anderen beklaut ist das totaler mist, aber ICH BIN DAFÜœR NICHT VERANTWORTLICH.
und deswegen mein hostel zu meiden, wäre wohl total falsch und trifft mich, während der dieb locker weiterzieht und in anderen hostels klaut.

nein. ich bin verantwortlich für größtmögliche sicherheit:
- ich stelle verschließbare schränke zur verfügung
- ich habe abschließbare räume, schließanlage
- die haustür steht nie offen, ist ebenfalls an die schließanlage gebunden
- ich biete safe-aufbewahrung an
- wir informieren alle anderen hostels über die personalien dieses missetäters, so dass dort der mensch abgewiesen werden kann.

wenn jemand all diese sicherheits-möglichkeiten NICHT nutzt, ist es selbst verantwortlich und ich lehne es stellvertretend für alle hostelbesitzer ab, dann dafür büßen zu müssen.

und wir beherbergen ja gäste nicht, wenn sie sich als dieb entpuppt haben - also wenn so ein eintrag irgendwo niedergeschrieben ist, ist er schon veraltet, weil der dieb inzwischen ganz wonaders ist. und wo?
liebe grüsse
Peider
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 696
Registriert: 12.10.2003 - 21:57
Wohnort: 21; z.Z. Deutschland (München)
Kontaktdaten:

Beitragvon Peider » 11.04.2005 - 09:33

@chatcat Ich hab ausversehen schießanlagen gelesen :lol:

Aber im allgemeinen gebe ich dir recht!
so long...



-------

"Travel is fatal to prejudice, bigotry and narrow mindedness"

- Mark Twain
Shue
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 1365
Registriert: 16.09.2004 - 15:42
Wohnort: 32, Augsburg

Beitragvon Shue » 12.04.2005 - 00:29

Ich denke auch, dass man zumindest warten sollte, bis klar ist, dass das Hstelpersonal mit drin steckt (oder eben nicht). Dass Backpacker sich gegenseitig beklauen, hat leider nix mit dem Hostel an sich zu tun - also das Hostel drin lassen. Der Mailschreiber soll doch eine entsprechende Bewertung abgeben mit ausfuehrlichem Text dazu, wuerde ich sagen.

Was mich viel mehr nervt, insbesondere, weil ich ja meinen Laptop mithabe, wie wenig security-aware viele Hostels sind, vor allem hier in NZ faellt mir das gerade akut auf. Wenn es ueberhaupt irgendwelche Locker gibt (was bei weitem nicht immer der Fall ist), muss man sie teilweise horrend bezahlen. Hier in Wellington wollen die tatsaechlich 8 Dollar am Tag! Na danke, nach ein paar Tagen kann ich davon ja nen neuen Laptop kaufen *uebertreuib* ;)...

Also waere das Kriterium "Sicherheit" nicht schlecht aufzunehmen in die Bewertungen, denke ich auch. :)
...
http://www.sarah-in-australia.de/
Feb 2005 - Jan 2006
osx_lover
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 1030
Registriert: 12.08.2002 - 23:40
Wohnort: Perth, WA

Beitragvon osx_lover » 12.04.2005 - 04:34

Musste leider auch die Erfahrung machen das einige Hostels in NZ keine Lockers anbieten (3 von 4 besuchten Hostels). Da blieb meist nichts anderes uebrig als Wertsachen bei der Rezeption abzugeben - was schon nervig sein kann. Ein Hostel hatte ausserdem Tag und Nacht die Hosteleingangstuere offen stehen. Resultat: eines morgens waren dann meine Puma Schuhe verschwunden gewesen (die man im Gang abstellen musste, da das Hostel nur ohne Schuhe betreten werden durfte). Ich hatte dann das Glueck das mir jemand seine alten Treter geliehen hat sodass ich wenigstens in die Stadt konnte um neue Schuhe zu kaufen...

Gruss

Laura
Viele Gruesse aus Perth...
Sylh

Beitragvon Sylh » 12.04.2005 - 05:00

jetzt muss ich doch auch mal meinen Senf dazu geben...
ich bin naemlich die Verfasserin der Email an die Reisebine.
Ich weiss dass in vielen Hostels geklaut wird. Und wir ihr schon sagt, sind es meistens die anderen Backpacker. Traurig aber leider wahr. Ich denke in unserem Fall ist das allerdings etwas anderes. Denn wie die Polizei uns mitteilte, wird meistens Samstag, immer in Female Dorms geklaut. Das zeigt ja schon eindeutig, dass das systematisch passiert. Andere Reiseagenturen wurden schon von der Polizei verstaendigt, keine Gaeste mehr dort hinzuschicken. Unserer Zimmernachbarin wurde uebrigens von der Rezeption darauf hingewiesen, ihre Sachen nachts doch bitte aus dem Locker zu nehmen, da dort immer aufgebrochen wird. Finde ich sehr seltsam...

Ich kann eure Meinungen durchaus verstehen, dass man die Hostels nicht gleich aus der Bewertungslisten nehmen sollte. Ich denke in unserem Fall steht allerdings eindeutig fest, dass hier keine Backpacker klauen, und dann finde ich sieht die Sache schon anders aus.
Jinx
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 1008
Registriert: 31.12.2003 - 15:43
Wohnort: Bremen :::: 32 Jahre
Kontaktdaten:

Beitragvon Jinx » 12.04.2005 - 12:11

Andere Reiseagenturen wurden schon von der Polizei verstaendigt, keine Gaeste mehr dort hinzuschicken.


Hm, das ist aber dann sehr seltsam, dass sie dann die Angestellten des Hostels nicht zur Verantwortung ziehen. Sie scheinen also keine Beweise zu haben. Ich muss aber auch sagen, dass ich es sehr merkwürdig finde, dass z.B. auch in Australien nicht mehr für die Beweiseaufnahme getan wird. Gerade in Hostels wo des öfteren Leute bestohlen werden.
Ich weiß nicht, ob sich das naiv anhört, aber wenn sie bei mir im Raum Fingerabdrücke genommen hätten, hätten sie den Dieb zu 99% gefasst, denn der besaß sogar die Frechheit noch auf Toilette zu gehen (hat nicht mal gezogen :shock: und den Deckel oben gelassen). Meinen Money Belt hat er ebenfalls in der Hand gehabt und durchgeschaut. Ich habe mir sogar den Gang zur Toilette verkniffen, weil ich dachte, dass die Fingerabdrücke nehmen (naiv naiv). Aber bei einem blöden Backpacker und nur 2000 AUD Schaden ist das scheinbar zu viel verlangt.

Eine Frage zur Sicherheit mit in die Bewertung zu nehmen, fände ich TOP.

Gruß, Jen
Mariposa
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 998
Registriert: 01.09.2002 - 19:56
Wohnort: 32, Barcelona

Beitragvon Mariposa » 12.04.2005 - 15:57

Ehm, das kapier ich nicht.
Und wenn die Fingerabdruecke genommen haetten, was haetten die damit gemacht? Wenn es selbst ein Backpacker war, dann haette von allen Backpackern im Umkreis von 200 km Fingerabdruecke genommen werden muessen, oder verstehe ich da jetzt was falsch?
Ich weiss, dass sie welche genommen haben, als bei einem Maedel (kenn e ich auch von Reisebine) in Bondi Beach aus der Wohnung Digi-Cams und anderen Kram gestohlen haben. Sie haben da Fingerabdruecke genommen, aber klar...gekriegt haben die die Diebe trotzdem nicht...
Ich denke, zu DNA-Analysen kommt's erst bei Raub (also mit Gewalteinwirkung) oder Mord :wink: ...
Jinx
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 1008
Registriert: 31.12.2003 - 15:43
Wohnort: Bremen :::: 32 Jahre
Kontaktdaten:

Beitragvon Jinx » 12.04.2005 - 23:14

@Mariposa: Ich habe ihnen gesagt, dass ich mir 99%ig sicher bin, dass es der Rezeptionsangestellte war. Seine Fingerabdrücke und die aus dem Zimmer vergleichen und *schwupps* hätten wir es gewusst.
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Administrator
Beiträge: 4028
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Bine » 12.04.2005 - 23:48

Hallo Foris,

heute erreichte mich eine weitere Horormeldung in einer Hostelbewertung.
Wir sollten also wirklich nicht jedes Hostel, in dem geklaut wird aus der Liste nehmen, sondern es STEHEN LASSEN, damit es als "Abschreckung" dient, denn nur so kann der potientelle Gast sehen, WAS dort abgeht.
Fehlt ein Hostel in der Liste, weiss ja niemand warum es fehlt und wird sich nichts weiter dabei denken (schliesslich fehlen ja Hostels in der Liste).

Hier die neueste Meldung zum "Inn the City" in Cairns:
Bewerter hat geschrieben:Von Safety kann auch keine Rede sein. Das Schloss am Tor ist wohl schon seit laengerem defekt und wird nicht repariert, so dass das Tor auch nachts jedermann offensteht. Erst kuerzlich wurden ganze Backpacks aus den Zimmern gestohlen. Es gibt zwar Lockers auf den Zimmern, allerdings gibt es nicht fuer jeden einen Lockerschluessel. Mancher bekommt einen Lockerschluessel, kann damit jedoch keinen der Locker oeffnen, manch anderer kann mit seinem Schluessel gleich 3 Locker oeffnen. Sinnlos also. Man wird daher aufgefordert, Wertsachen an der Rezeption abzugeben.

Gruss
Bine :cool:
SimoneAhlers
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 14.09.2010 - 17:57
Wohnort: Saarbrücken

Beitragvon SimoneAhlers » 14.09.2010 - 18:30

Hallo Leute,

Ich bin Simone, 40 Jahre, Logopädin und komme aus Saarbrücken.
Eigentlich habe ich mich hier angemeldet, weil ich eine Hochzeitsreise nach Autralien plane.

Zum Thema: "Diebstahl in Hostels bzw. Hotels" habe ich einen netten Artikel der "Gegenseite" entdeckt, hier:
http://www.presseportal.de/pm/69885/167 ... om/twitter

Von daher würde ich sagen, dass einfach überall und auch von egal welcher Person geklaut wird. Ich mein, wenn man selbst Kühlschränke und Sat-Anlagen klaut ...

Um auf die Eingangsfrage zu antworten: Ich fände es übertrieben wenn solche Hostels deswegen von der Liste genommen werden würden.

Habt noch einen schönen Abend
:grins:
Simone

PS: Wer einen guten Ort für eine 3-wöchige Hochzeitsreise in Australien weiß, dann darf er mir gerne einen Tipp geben! :grins:
"Es sollte immer etwas Musik dasein!"
:)
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5818
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 14.09.2010 - 18:51

Das war jetzt aber sehr schlecht gemachte Schleichwerbung :roll:
Jean-Luc
Reisebine-Autor/in
Reisebine-Autor/in
Beiträge: 1754
Registriert: 19.09.2002 - 10:39
Wohnort: Hauptstadt

Beitragvon Jean-Luc » 14.09.2010 - 18:56

link direkt auf die Meldung geändert.
Jean-Luc
Camper - Autokauf - Autofahren autofahren-australien.de

Zurück zu „Reisebine - News & Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste