W&T Visum für Kanada - Wohnsitz ausserhalb Deutschlands

Fragen zu allem rund um die Vorbereitung in Deutschland wie Zeitplanung, Visabeschaffung, Einreisebestimmungen, usw.
Antworten
Kimimila
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 03.07.2008 - 11:04
Wohnort: Schweiz

W&T Visum für Kanada - Wohnsitz ausserhalb Deutschlands

Beitrag von Kimimila » 03.07.2008 - 11:12

Hi zusammen,

Ich habe den deutschen Pass, wohne aber seit Geburt in der Schweiz, mein CH-Wohnort ist auch im Pass eingetragen. Laut Travelworks ist das kein Problem, die kanadische Botschaft sagt da aber leider was anderes... Ein Wohnsitz in D wird vorausgesetzt, Ausnahmen werden bei Studienaufenthalten gemacht.

Ich habe mir gedacht dass ich es trotzdem probieren möchte, als Adresse könnte ich die Adresse meines Onkels als c/o angeben, der in D wohnt.

Leider ist es so das ich mich langsam entscheiden muss was ich nächstes Jahr machen will, ich hätte noch was anderes offen (3-monatiger Segeltörn), aber Kanada wäre doch mein Favorit... Australien reizt mich nicht so sehr, ev. wäre New Zealand noch eine Alternative.

Darum meine Frage, hat schonmal jemand mit Wohnsitz ausserhalb von D ein W&T Visum für Kanada beantragt und vorallem, hat es auch geklappt?

Liebe Grüsse
Jenni
Veedol
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 10.02.2008 - 23:15

Beitrag von Veedol » 03.07.2008 - 21:26

Hast du schon mal hier geguckt: http://www.visa.kanada.de/ ?

Leider funktioniert z.Z. der Link "Botschaft von Kanada, die für ihr Herkunftsland zuständig ist" nicht. Probiere es später nochmal.
Das kanadische WHV ist immer schnell vergriffen und auch nur kurzfristig zu beziehen. Die Bewerbungen für 2009 starten wahrscheinlich zwischen November und Dezember 2008.

Veedol ;)
Kimimila
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 03.07.2008 - 11:04
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Kimimila » 03.07.2008 - 22:01

Veedol hat geschrieben:Hast du schon mal hier geguckt: http://www.visa.kanada.de/ ?

Leider funktioniert z.Z. der Link "Botschaft von Kanada, die für ihr Herkunftsland zuständig ist" nicht. Probiere es später nochmal.
Das kanadische WHV ist immer schnell vergriffen und auch nur kurzfristig zu beziehen. Die Bewerbungen für 2009 starten wahrscheinlich zwischen November und Dezember 2008.

Veedol ;)


Danke für die Info, dort habe ich schon geguckt. Da ich mir nicht ganz sicher war, hab ich der kanadischen Botschaft eine E-Mail geschrieben. Die Antwort war, dass Wohnsitz Deutschland vorausgesetzt werde, Ausnahmen werden bei vorübergehenden Auslandaufenthalten (z.b. zum Studieren) gemacht. Aber das trifft bei mir ja leider nicht zu... Hab mir schon überlegt ob ich mich kurzfristig in Deutschland anmelden und in der Schweiz abmelden soll, aber das wäre dann auch ein riesen Aufwand...
Theo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 05.10.2007 - 14:33

Beitrag von Theo » 04.07.2008 - 20:06

Kann mir nicht vorstellen, dass die Kanadier in Deutschland anrufen und erfragen, ob du da gemeldest bist.

Ich würde einfach die Adresse deines Onkels angeben, für den Fall der Fälle kann er ja eingeweiht sein und das bestätigen.

Das Einwohnermeldeamt darf doch aber sicherlich auch nicht einfach ausländischen Behörden Informationen über deinen Wohnort geben. Ich meine das darf nur die deutsche Polizei erfragen. Mal ganz davon abgesehen, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass da echt einer so hinterher ist, das sicherzustellen.

Mehr als ablehnen können sie dich deswegen ja wohl kaum.
Kimimila
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 03.07.2008 - 11:04
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Kimimila » 04.07.2008 - 21:48

Theo hat geschrieben:Kann mir nicht vorstellen, dass die Kanadier in Deutschland anrufen und erfragen, ob du da gemeldest bist.

Ich würde einfach die Adresse deines Onkels angeben, für den Fall der Fälle kann er ja eingeweiht sein und das bestätigen.

Das Einwohnermeldeamt darf doch aber sicherlich auch nicht einfach ausländischen Behörden Informationen über deinen Wohnort geben. Ich meine das darf nur die deutsche Polizei erfragen. Mal ganz davon abgesehen, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass da echt einer so hinterher ist, das sicherzustellen.

Mehr als ablehnen können sie dich deswegen ja wohl kaum.


Danke Theo, das wäre eine Idee. Allerdings: In meinem Pass steht beim Wohnort Zürich/Schweiz... :( Das macht die Sache etwas komplizierter...
Kathrin E
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 505
Registriert: 05.01.2005 - 21:44
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von Kathrin E » 05.07.2008 - 00:55

Im Zeitalter des Computers würde ich mich darauf nicht verlassen, dass Adressen nicht überprüft werden. Im Zweifelsfalle also der Abgleich mit dem Melderegister.

Kannst Du nicht die Adresse Deines Onkels ganz offiziell beim dortigen Einwohnermeldeamt als Zweitwohnsitz anmelden? Dann müsstest Du aus dem Schneider sein. Müsstest Dir allerdings eine Begründung einfallen lassen.
Kimimila
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 03.07.2008 - 11:04
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Kimimila » 07.07.2008 - 09:58

Betreffend Zweitwohnsitz hab ich mich auch schon informiert. Leider ist es nicht erlaubt, den Hauptwohnsitz im Ausland zu haben und Zweitwohnsitz in Deutschland... Ich hab mich jetzt mal an die kanadische Botschaft in Bern gewandt, vielleicht können die mir weiterhelfen.
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5856
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 07.07.2008 - 10:24

Kimimila hat geschrieben:Leider ist es nicht erlaubt, den Hauptwohnsitz im Ausland zu haben und Zweitwohnsitz in Deutschland...

Aber umgekehrt dürfte es möglich sein, wenn die Schweiz nicht zufällig genauso dämliche Regelungen hat.
Kimimila
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 03.07.2008 - 11:04
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Kimimila » 07.07.2008 - 11:00

Chacco hat geschrieben:
Kimimila hat geschrieben:Leider ist es nicht erlaubt, den Hauptwohnsitz im Ausland zu haben und Zweitwohnsitz in Deutschland...

Aber umgekehrt dürfte es möglich sein, wenn die Schweiz nicht zufällig genauso dämliche Regelungen hat.


Da werd ich mich erkundigen, danke für die Anregung. Allerdings kommen da dann andere Fragen/Problemchen auf... Dann werd ich in Deutschland ja auch steuerpflichtig? Und ich glaubte gelesen zu haben, dass man am Hauptwohnsitz 180 Tage im Jahr verbringen muss, das wär ja bei mir auch nicht der Fall, hab keine Ahnung inwiefern das kontrolliert wird.. Und muss ich dann mit deutschem Nummernschild am Auto herumfahren? ;)

Aber ich werd meine Wohngemeinde mal fragen ob das überhaupt möglich wäre.

Noch ein Edit, habe gerade die Antwort von einer Freundin bekommen die auf einer Gemeinde arbeitet: Hauptwohsitz Deutschland, Zweitwohnsitz Schweiz ist nicht erlaubt... :(
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5856
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 07.07.2008 - 13:02

Kimimila hat geschrieben:Dann werd ich in Deutschland ja auch steuerpflichtig? Und ich glaubte gelesen zu haben, dass man am Hauptwohnsitz 180 Tage im Jahr verbringen muss...

Nein, bin ja auch offiziell noch in Deutschland gemeldet und niemals 180 Tage im Jahr dort. Vorteil: bist du weniger dort, zahlst du je nach Situation keine Steuern. Aber gut, wenn das umgekehrt auch nicht möglich ist...frag mich nur, wie das Becker, Beckenbauer und Konsorten so machen :roll:
Kimimila
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 03.07.2008 - 11:04
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Kimimila » 07.07.2008 - 15:00

Nun ja, ich denke Beckenbauer und Konsorten haben da ihre Kontakte und ihre finanziellen Möglichkeiten um da einige Regelungen elegant zu umgehen ;)

Die Botschaft in Bern fühlt sich übrigens auch nicht zuständig, ich wurde an die kanadische Botschaft in Paris verwiesen *seufz* Mal schauen was die mir antworten.
Michy
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 08.07.2008 - 22:33
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Michy » 15.07.2008 - 15:07

Hey Jenni
Auch ich habe einen deutschen Pass, lebe aber seit einigen Jahren in der Schweiz, ich bin in Deutschland nicht mehr gemeldet. Mein W&T-Visa habe ich online beantragt, habe da einfach die Adresse von meiner Mutter in Deutschland angegeben... Keine Rückfragen, Keine Probleme, nix :-) Das Visa habe ich online (in weniger, wie 24h) bekommen :-) Also einfach frech sein, nicht viel Fragen, einfach drauf los und machen ;-)
Kimimila
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 03.07.2008 - 11:04
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Kimimila » 16.07.2008 - 14:20

Michy, dankeschön!! :grins: Genau so einen Erfahrungsbericht habe ich gesucht :) Ist auch dein CH-Wohnort auch im Pass eingetragen? Das ist es eben, was mir ein bisschen Sorge bereitet...
Michy
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 08.07.2008 - 22:33
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Michy » 16.07.2008 - 14:26

Hey Jenni
Nein, mein CH-Wohnsitz ist nicht in meinem Pass vermerkt. Aber ich würde es trotzdem einfach mal auf gut Glück versuchen, vielleicht überlesen sie es ja ;-) Versuch es einfach online, denke da hast die besten Chancen :cool: Ich halte dir die Daumen :razz:
Michy
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 08.07.2008 - 22:33
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Michy » 16.07.2008 - 14:28

... Hab da noch nen kleinen Punkt vergessen... Bin aber in Dtl auch nirgendwo mehr gemeldet. Musste mich bei meiner Stadt abmelden, da ich für so lange Zeit keinen Zweitwohnsitz in Dtl haben darf.... Haben es auch nicht gecheckt ;-)
Antworten

Zurück zu „Reise-Vorbereitungen“