Welche Kosten bei 4 Wo. Stopover USA ??

Fragen und Tipps zu Reiseunterbrechungen. Wo, wie lange, Hotels, Sehenswürdigkeiten usw.
cattas
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 14.05.2013 - 20:19

Welche Kosten bei 4 Wo. Stopover USA ??

Beitragvon cattas » 26.05.2013 - 15:28

Hallo,

ich plane im März 2014 für 1 Jahr nach Australien und Neuseeland zu reisen (Work & Travel).
Jetzt habe ich mir gedacht, wenn ich eh ans andere Ende der Welt fliege, kann ich auf dem Hinflug auch ein paar Tage in den USA verbringen.

Ich dachte so an folgendes:
Deutschland => New York (für 1 Woche)
dann nach Los Angeles und mir ein Auto mieten und die Westküste für 2 Wochen erkunden
dann weiter nach Hawaii und wieder für 1 Woche bleiben

dann geht es weiter nach NZ.
Ich bin alleine unterwegs, plane in günstigen Hostels zu übernachten und mich größenteils als Selbstversorger durchzuschalgen.

Die Frage ist nur, was da für Kosten auf mich zukommen. Ich habe von 2000$ bis 8000$ für 1 Monat alles mögliche gelesen.
Womit ist wirklich zu rechnen. Und kann man die USA überhaut "günstig" bereisen?
Ich kann den USA-Trip ja auch auf insgesamt 2 Wochen einstampfen aber villeicht habe ich mehr davon, wenn ich stattdesen einige günstigere Ziele suche.

Was meint ihr?

MFG Felix
dixel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 08.12.2012 - 04:27

Beitragvon dixel » 26.05.2013 - 16:13

Das Preisniveau ist in den Staaten im Moment mit dem Deutschen zu verlgiechen (immer noch ein bisschen teurer, aber nicht bedeutend).
Ein Auto in den USA zu mieten halt ich nur für eine gute Idee, wenn man wirklich viel Geld zur Verfügung hat und des Weiteren älter ist als 21. Besser für Versicherungstarife und Konditionen eher 25.
Preilich würde sich das für 3/14 so bewegen:
FRA - JFK 350€

JFK - LAX 140€

LAX - HNL 250€

HNL - AKL 430€

Also in etwa 1200€ für die Flüge bis Auckland. Du fragtest auch nach einer Alternative: ich würde dir Asien, im Speziellen Thailand als Stop-Over empfehlen, Dort bekommst du für dein Geld sehr viel geboten, Kultur, Shopping und Kulinarisches. Sehr vielfältig und m.E. mindestens genauso interessant wie die USA!
Du zahlst ungefähr die Hälfte für den Flug und für 600€ kannst du dich nicht nur ein paar Wochen "als Selbstversorger durchschlagen" und "in günstigen Hostels übernachten" sondern lässt es dir sehr gut gehen!
In OZ kommt es ganz drauf an, was du vorhast, wenn du viele (geführte) Touren und Trips machen möchtest, kommst du den $8k näher, als wenn du die meisten Dinge selbst erkundest und vielleicht auf die ein oder andere "Atrraktion" verzichtest.
Ich sehe $3k/Monat als relativ gut an.
Wenn du noch Fragen hast, bezüglich Reisziele und so weiter, frag :wink: , die USA würde ich vielleicht hinten dranhängen, wenn du evt. einen günstigen Preis von Auckland nach Hawaii ergattern kannst!

Gruß
dixel
cattas
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 14.05.2013 - 20:19

Beitragvon cattas » 26.05.2013 - 16:58

Hi dixel,

erstmal danke.
Für die Flüge hätte ich ungefähr das gleiche gerechnet. Meinst du die 3000$ für die USA ohne Flug und Mietwagen? Wenn ja wäre es ja "ganz OK". Am geld würde es dann nicht scheitern aber es ist trotzdem die Frage, ob es das Wert ist.

Südostasien (Vietnam, Thailand & evtl. Laos) ist für den Rückweg eingeplant. Alles in allem auch 1-2 Monate.
Die Route sieht aktuell so aus: D => (USA?) => Neuseeland W&T [6-8 Monate] => Fidschi o. Tonga [1-2 Wochen] => Australien KEIN W&T [1-2 Monate] =>Thailand/Vietnam [1-2 Monate] => D

Vom Budget habe ich so 10K€ zzgl. Flüge + Ausrüstung als Maximum geplant. Wenn ich mit 5K hinkomme bin ich auch nicht böse drum :grins:
Den Neusselandaufenthalt möchte ich mit größtenteils mit W&T finanzieren - 1/2 bis 2/3 der Zeit sind dafür eingeplant.

Wenn ich die USA mitnehme, dann würde ich zwar günstig Leben wollen, aber nicht auf alles verzichten; ein Restaurant oder Eintritt sollte schon drin sein.
Viellicht beschränkt man sich nur auf die Westküste und dann 10-14 Tage?

Aber die USA fällt eindeutig in die Kategorie "nice to have".
Hast du noch ein paar Reiseziele, die ich auf jeden Fall mitnehmen sollte? :grins:

Gruß Felix
dixel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 08.12.2012 - 04:27

Beitragvon dixel » 26.05.2013 - 17:22

Das hört sich ja alles schon sehr strukturiert an.
Auf dem Rückweg Asien zu durchreisen ist auch sinnvoll, würde ich auch so machen, aber Asien ist groß. Muss sagen, ich bin ein großer Asienfan und Asien ist groß und beschränkt sich ja nicht nur auf Thailand, Vietnam und Cambodia :wink:
Ich hätte noch viele Reiseziele auf dem Weg nach/von OZ sowohl in Asien als auch in Afrika (vor allem alternativ zu den USA) vorzuschlagen, das gehört hier aber wahrscheinlich nicht ins Forum, erst recht nicht unter dem Punkt "Reiskasse" :grins:
Da müsstest du dann vielleicht noch ein Thema in Stop-Over einrichten oder mich einfach per PM anfragen :wink:
Da du ja finanziell flexible zu sein scheinst, würde ich mir da keine allzugroßen Gedanken machen, 10 Riesen ist für den Anfang schonmal eine solide Basis!!!
Australien und USA (ohne Alaska natürlich) sind von der Fläche her ähnlich! Die Entfernungen werden leicht unterschätzt, wie oft habe ich schon von Backpackern in Brisbane gehört, dass man schon in fast in Cairns ist :???: :lol:

Gruß
dixel
cattas
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 14.05.2013 - 20:19

Beitragvon cattas » 26.05.2013 - 17:54

Du hast mit dem Thema natürlich recht. Ich habe Yassakka mal angeschrieben, ob er/sie? es mal in den richtigen Bereich verschiebt.

Ja, Asien finde ich auch super spannend, aber da ich noch nie da war, wollte ich nicht mit den "schwierigsten" Ländern anfangen (wenn es sowas wirklich gibt).
Ich würde gerne noch viel mehr Länder abklappern aber dafür scheint mir das eine Jahr schon bald zu kurz. Ob es Sinn macht für je 1 oder 2 Wochen in ein Land zu reisen? Ich finde 4 Wochen sollte man sich schon Zeit nehmen.
(Inzwischen glaube ich auch, dass sich noch eine Reise nach Südamerika und Asien nicht vermeiden lässt;) )

Wie ist das dort überhaupt mit den Visa-Bestimmungen? Kann man relativ kurzentschlossen in ein Land einreisen?

wie oft habe ich schon von Backpackern in Brisbane gehört, dass man schon in fast in Cairns ist :???: :lol:

Wieso? kann ich da nicht mal schnell hochfahren? :roll:

Felix
dixel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 08.12.2012 - 04:27

Beitragvon dixel » 26.05.2013 - 18:14

Asien ist sehr spannend! Du hast recht, es gibt "schwierige" Länder und auch Länder, die für den "Einstieg" gut geeignet sind!
Thailand (vor alle Bangkok als Millionenstadt) eignet sich m.E. nach sehr gut als "einfacher" Einstieg, man kann natürlich auch die "fortgeschrittenen" Ecken Bangkoks/Thailands erkunden. Da ist für jedes Level etwas dabei!
Man kann in jedem Land entweder wenige Tage oder mehrere Jahre verbringen. Entscheidend ist jedoch, was DU sehen willst, du setzt mit Sicherheit enen anderen Fokus als ein 70-jähriger Rentner...! Was ich damit sagen will, dass es in unterschiedlichen Ländern auch unterschiedlich viel zu sehen gibt. Geschweige denn, was dich wirklich interessiert. Ich meine, du willst ja auch bestimmt nicht von einem Tempel zum nächsten eiern, nur um sagen zu können "ich war da und da" sondern du willst wahrscheinlich nur das sehen, was dich interessiert!
Bei meinem ersten Asienaufenthalt waren 6 Tage Laos für mich mehr als ausreichend und bin auch immer noch der Meinung! Aber jedem das Seine :wink:
Für asiatische Länder ist es nicht übermäßig schwierig, kurzfristig ein Visum zu bekommen. Von Bangkok aus für diverse Nachbarländern. Ansonsten hast du mit dem deutschen Pass relativ gute Karten! Innerhalb von wenigen Tagen kannst du in Bangkok für Laos, Vietnam, Cambodia, Myanmar, Indien,... ein Visum bekommen, gegen Aufpreis kannst du es sogar noch am glchen Tag oder am nächsten Morgen abholen. An manchen Grenzen kannst du das Visum auch direkt an der Selbigen erwerben!
Ich denke, dass man auf dem Hin-/Rückweg Asien sehr gut einbauen kann, für (Süd)amerika brauchte ich zum Beispiel sehr viel länger. Und ich war froh, dass ich mir die Zeit genommen habe!!!

Gruß
dixel
dixel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 08.12.2012 - 04:27

Beitragvon dixel » 26.05.2013 - 18:29

cattas hat geschrieben:

Wieso? kann ich da nicht mal schnell hochfahren? :roll: [/quote]

Naja, sind halt 1700km, Hamburg - Barcelona :mrgreen: Fährst du ja auch nicht mal schnell runter, oder? :wink:

Gruß
dixel
cattas
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 14.05.2013 - 20:19

Beitragvon cattas » 26.05.2013 - 19:06

Hay, das hört sich schon mal alles sehr gut an.

Ich will das jetzt auch noch nicht zu sehr planen. Ist ja noch lange hin. Ich entscheide lieber vor ort bzw. kurzfristig ob ich irgendwo etwas länger bleiben möchte oder mir was bestimmtes ansehen will. Meisten ist dann vor ort ja eh alles anders und man merkt erst da, dass man etwas unbedingt machen will. So geht es mir zumindest.

Deshalb ist für mich wichtig, dass ich die Möglichkeit habe meine Pläne auch mal umzuschmeißen (zumindest ein paar Wochen im voraus).
Also ich werde nicht den ganzen 12 Monats-Trip planen sondern mir nur grob meine Ziele stecken.
Deswegen weiß ich jetzt auch noch nicht, was ich überhaupt sehen möchte. Ich finde so eine Mischung von allem ist Perfekt.:Stadt aber mehr das Hinterland, etwas Kultur, etwas mehr Natur, etwas Nachtleben, nicht so sehr die touristischen Ecken, etwas Sport / Action, etwas Relaxen, ... ; Schwer zu beschreiben :lol:

Welche Länder fandest du in Südostasien den am interessantesten/schönsten?

Welche Ecken sollte ich unbedingt meiden?

PS. Ich hoffe, dass ist ok, wenn ich dich noch mit ein paar Fragen überschütte :oops:

Felix
dixel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 08.12.2012 - 04:27

Beitragvon dixel » 26.05.2013 - 19:58

Ja, ich würde auch immer so viele Möglichkeiten wie nur möglich offen lassen, deswegen lasse ich mich auch häufiger über Return-Tickets aus :oops: naja, das ist wieder eine andere Geschichte!
Ich verstehe, was du möchtest, den richtigen Mix. Hört sich gut an, was ich auch noch wichtig fände zu erwähnen, ist, dass du in Asien grundsätzlich fast alles ohne geführte Touren machen KANNST. Das verleiht der Reise ein bisschen mehr Abenteuer-Charakter, selbstverständlich kann man auch Touren für kleines Geld buchen, das hat aber in meinen Augen überhaupt gar nichts mit Reisen zu tun, sondern mit Tourismus, was man ja auch noch machen kann, wenn man 70 Jahre alt ist und im Rollstuhl sitzt.
Gerade für die ertse Asienerfahrung würde ich Thailand ganz groß schreiben. Dort findest du wohl alles, was du genannt has, von Kultur über Relaxen, Sport, Nightlife, alles! Sehr beeindruckend!
Ich persönlich war sehr begeistert von Myanmar, immernoch sehr touristenleer und einfach grandiose Ausblicke und Landschaften in den Bergen. Könnte dir dann auch, wenn es soweit ist, auch noch einige Tipps und Orte nennen, die ich super fand.
Der Norden von Laos an der Grenze zu China gehört mit Sicherheit zu den schönsten Stellen Asiens, beeindruckende Bergketten, man fühlt sich sehr auf sich allein gestellt! Sehr spannend! Es gibt noch duzende andere Stellen, in China, auf den Philippines, in Brunei...! (Nach Brunei hat es mich sogar 3 Mal gezogen!)
An sich muss man aber sagen, dass Borneo und Malaysia sehr touristisch sind, genauso wie Süd-Thailand (Phuket, Koh Samui, Koh Phi Phi, Koh Tao,...) und Bali.
Ich vergleiche das immer gerne mit Mallorca: Auf Mallorca kann man auch Urlaub machen, ohne einen besoffenen Ballermann zu sehen, natürlich zahlt man für entsprechende Gegenden entsprechend viel Geld. Das ist natürlich in Asien alles relativ, aber es gibt dort auch durchaus Ressorts, in denen du $400/Nacht lässt. Dort hält sich der Tourismus natürlich in Grenzen... :wink:

Frag weiter :wink:

Gruß
dixel
cattas
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 14.05.2013 - 20:19

Beitragvon cattas » 26.05.2013 - 20:33

Das hört sich alle sehr, sehr spannend an. Genau das was ich suche.
Vor allem, da ich ja vorher lange in Neuseeland und Australien unterwegs war ist das sicher noch mal ein schöner Gegensatz und ein toller Abschluss.
Also die 2 Monate werde ich sicher voll ausnutzen, evtl. wird es auch noch mehr.

Ich würde (wie schon geschrieben) natürlich gerne viel mitnehmen und nach deinen Erzählungen werde ich dann vielleicht doch in das ein oder andere Land einen kleinen Abstecher machen. ... :razz: Brunei und China hatte ich noch gar nicht in Erwägung gezogen.

Was meinst du, ist es besser Asien vor oder nach dem W&T zu machen.
Ich habe irgendwo gelesen, man soll erst nach Thailand, weil man sowieso wiederkommt :lol:
dixel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 08.12.2012 - 04:27

Beitragvon dixel » 27.05.2013 - 05:46

Es gibt noch viele kleine Stellen auf der Welt, vor allem in Asien, wo die wenigsten Backpacker hinfahren werden. Brunei und China gehören auch dazu...!
Ich würde dir empfehlen, mindestens 2-3 Monate dort zu bleiben. Des Weiteren würde ich in Erwägung ziehen, sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückweg über Asien zu reisen. Dann machst du keine "halben Dinger".
Es ist überhaupt nicht so, dass ich dir von den USA abraten möchte, im Gegenteil, es ist sehr spannend, genauso spannend wie Thailand, nur auf eine andere Art, vor allem Lateinamerika!
Dafür würde ich aber mehr Zeit und eine komplett andere Reise veranschlagen. Die Kulturvielfalt ist dort sehr, sehr groß!

Also vielleicht Thailand, Malaysia, Vietnam und Laos auf dem Hinweg (und dort nur die "einfachen" Strecken und Routen), auf dem Rückweg Gesehenes evt. vertiefen und neue Länder bereisen, Myanmar, Brunei, Philippinen, Teile Chinas,....!
Also wer einmal in Bangkok war kommt mit Sicherheit gerne wieder! :smile:
cattas
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 14.05.2013 - 20:19

Beitragvon cattas » 27.05.2013 - 10:50

Ich muss mir die Kosten für den USA Abstecher noch mal überschlagen aber da es je eigentlich nur ein längerer Stopover sein soll bin ich nicht bereit 1/3 meines Reise-Budgets dafür zu opfern. Da habe ich sicher an anderen Stellen mehr/länger was von. 4 Wochen sind jetzt daher eigentlich schon gestrichen. Vielleicht auf der Hinreise 7-10 Tage und nur ein Zwischenstop an der Westküste oder gegeb Ende ein Abstecher nach Hawaii oder über die USA zurück... Ich muss mir mal ein paar Preise suchen und dann rechnen.


Aber der Focus wird mehr auf Asien liegen (Afrika oder Südamerika möchte ich nicht auch noch einbauen, dass wird glaube ich zu viel des guten). Wann sind den die besten Reisezeiten?
In OZ werde ich ja das ganze Jahr über einen netten Ort finden aber für Asien ist die Zeit ja auch noch so ein Punkt.

Da fällt mir noch was ein: Wie sieht das dort mit den Transport von Land zu Land aus. Nimmt man das Flugzeug / Bahn / Bus ? Ganz klein ist die "Ecke" ja auch nicht. :smile:

Achso: Und wie ist dort die Internetanbindung? (Mobiles Internet / Wlan in Hotels/Hostels?) wäre für mich auch ein interessanter Punkt, da ich (zumindest in Australien und Neuseeland) teilweise weiter für meine Firma in D arbeiten werde. Wenn man also nicht (wochenlang) ganz angeschnitten ist, wär das zumindest gut.

Felix :grins:
dixel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 08.12.2012 - 04:27

Beitragvon dixel » 27.05.2013 - 11:17

Mach das mal, wird mit Sicherheit nicht allzu billig werden. Naja, das musst du mit deinen Bedürfnissen ausrechnen und auch überlegen, was dir eine Woche Staaten wert sind!
Zu den Reisezeiten: Natürlich gibt es in Asien die Regenzeit. Das heißt aber ganz und gar nicht, dass es den ganzen Tag über nur regnet und man nichts unternehmen kann, als im Hotelzimmer rumzusitzen, im Gegenteil, ich finde Asien hat in der Regenzeit durchaus seinen Reiz. Und deine Geldbörse freut sich auch, es ist Nebensaision! Regenzeit ist in Vietnam und Cambodia von Mai - Oktober, in Laos und Myanmar von Juni bis Oktober und in Malaysia zwischen Juli und September, wobei dort das Wetter durchaus noch einmal heftiger variieren kann. Richtung Indonesien ist Regen das ganze Jahr über möglich...!
Aber du solltest nicht unbedingt von der Regenzeit eingeschüchtert werden, natürlich kann es monsunartige Schauer geben, aber ich habe auch durchaus 2 Tage am Stück ohne einen einzigen Tropen erlebt in Myanmar und das in der Hochzeit der Regens.

Also Transportmittel würde ich für lange und langweilige Distanzen immer das Flugzeug nehmen (z.B. ist es recht öde zwischen Kuala Lumpur und der Grenze zu Thailand) Berglandschaften im Norden würde ich mit lokalen Bussen erkunden, das verleiht der Reise ein bisschen Abenteuer, natürlich kannst du größere Distanzen auch mit dem Nachtzug oder dem 5 Star Bus Coach überbrücken, ganz wie du möchtest. Ich würde von allem etwas ausprobieren!
Die meisten Hostels stellen WLAN zur Verfügung, manche haben sogar eingene Recher/iPads, die man sich ausleihen kann. Gerade in Thailand habe ich bezüglich der Internetverbingungen immer sehr gute Erfahrungen gemacht, vor allem in Hotels in Bangkok. Dagegen sind die australischen Verbindungen sehr rückschrittlich!
Es gibt in Australien eine recht günstige Möglichkeit, mobiles Internet zu bekommen, du zahlst z.B. mit dem Provider DODO $5 für 1GB oder $20 für 5GB Traffic, in Neuseeland sind die Gebühren deutlich höher. In Asien ist mobiles Internet ein Schnäppchen, ich habe für eine Internetflatrate in Thailand umgerechnet ca. 7 Euro im Monat gezahlt. Da hängt aber auch jeder an seinem Handy und surft :roll: :wink:

Gruß
dixel
cattas
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 14.05.2013 - 20:19

Beitragvon cattas » 27.05.2013 - 13:51

man man man, ich habe jetzt richtig Lust. Schade das es noch fast 1 Jahr hin ist. :???:


Mit den Kosten für das Internet muss ich in Australien und Neuseeland wohl leben. Wenn ich nicht irgendwo freies WLAN finde (Hostels, etc.) komme ich um einen UMTS-Stick nicht drum rum.

Wie sieht das denn mit der Sicherheit in der Region aus? Man hört ja öfter, das es auch Gebiete gibt, die man lieber meiden sollte ?
PS: Ich plane jetzt nicht mit einer (nicht vorhandenen) goldenen Rolex alleine Nachts du die Gegend zu laufen ;)

Und wie leicht kommt man mit den Einheimischen in Kontakt? Gibt es da auch unterschiede??



Schon mal vielen Dank für die ganzen super ausführlichen Antworten!!!
Felix
dixel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 08.12.2012 - 04:27

Beitragvon dixel » 27.05.2013 - 15:28

Ja, das kenne ich. Da ist die Vorfreude groß! Meine Großmutter sagte immer: "Vorfreude ist die schönste Freude", womit sie nicht ganz unrecht hatte!
Das Planen der Reise macht (oder solte zumindest) genauso viel Vergnügen machen, wie die Reise selbst.
WIe gesagt, in Austrailen halten sie sich noch in Grenzen, $15/Monat ist der letzte Stand, den ich von Neuseeland von vor 2 Jahren hatte. Aber auch innerhalb des nächsten Jahres werden sich sicherlich die Preise ändern. Eine grobe Richtung geben sie dennoch vor!

Jede Region in Asien ist komplett unteschiedlich zu Regionen in Deutschland, sowohl in den Städten als auch besonders auf dem Land muss man mit einer enorm hohen Spanne zwischen Reichtum und Armut rechnen.
Solange du mit keiner Rolex (die du übrigens für $10 auf jedem Markt kaufen kannst :lol: ) durch Slums läufst, oder dich als der deutsche Messias ausgibst, der alles besser weiß und ändern möchte, wirst du gerade mit der ärmeren Bevölkerung und der Mittelschicht riesig tolle Erlebnisse haben und keinen einzigen Trip durch das Inland bereuen. Die Einheimischen öffneten sich mir in den meisten Fällen und teilten großartige Geschichte, wenn ich auch 90% der Story erraten musste, weil mein Thai doch sehr holperig ist :mrgreen:
Manchmal konnt es auch vor (das ist mir in Laos mehrere Male so ergangen, gerade in den Bergen), dass du der erste Fremde im Dorf bist. Da wirst du angeguckt, als ob du vom Mars kämst und du musst dich mit an den Tisch setzten und essen und bekommst Geschenke!
Natürlich solltest du bestimmte Stadtteile vermeiden, in der hohe Armut und Gewalt herrscht. Aber das wirst du selbst erkennen, an den Leuten, die auf den Straßen herumlaufen. Soweit in die Vororte von Bangkok, Kuala Lumpur und co wird es dich dann aber wohl nicht hinausziehen!
Wertgegenstände aller Art am besten im Tresor im Hotel/Hostel lassen und nur Notwendigstes mitnehmen. Dann kannst du auch offener und lockerer unterwegs sein! Viele Einheimische begehen Taschendiebstähle, das machen (die meisten) aber nicht, weil sie böse Menschen sind, sondern weil sie es gewöhnt sind und teilweise gar keine andere Überlebensmöglichkeiten haben. Der Monatslohn eines Polizisten beläuft sich auf unter 1000 Baht (€25).

Wenn du dich richtig verhälst und ein wenig auf deine Sachen achtgibst, sollte das aber ken Problem sein! :wink:

Gruß
dixel
micha169
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 29.12.2012 - 20:47

Beitragvon micha169 » 18.06.2013 - 22:43

Hey

einen stopover in den vereinigten Staaten plane ich auch, nur am Ende meiner Reise.
Ich werde ab Februar 2014 unterwegs sein, weiß allerdings noch nicht wie lange.
Soll ich erstmal den Hinflug buchen und die weiteren Flüge(LA/Las Vegas /Miami /New York/Deutschland) dann in Australien?

Oder habt ihr sonst irgendwelche Tipps?
Philso911
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 266
Registriert: 09.03.2010 - 09:26
Kontaktdaten:

Beitragvon Philso911 » 20.06.2013 - 16:31

Hallo!

Wenn ihr ein wenig um die Welt fliegen wollt, dann stellt doch eine Anfrage zu einem Round the World-Ticket, vielleicht ist da ja etwas für euch bei: http://www.reisebine.de/fliegen/flugspecials/round-the-world-fliegen.

Beste Grüße,
Philipp
micha169
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 29.12.2012 - 20:47

Beitragvon micha169 » 20.06.2013 - 18:12

Danke, aber leider sind dort keine offenen Daten möglich.
Gibt es ein around the Word ticket bei dem ich einige Flugdaten offen lassen kann?
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 4157
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 32
Kontaktdaten:

Beitragvon Yassakka » 20.06.2013 - 20:01

Ein RTW mit wirklich offenen Daten wirst du kaum mehr irgendwo kriegen. Inzwischen muss man so gut wie immer ein Datum eingeben - kann dies aber meistens hinterher zumindest einmal kostenlos ändern. Das hängt aber sehr von den individuellen Konditionen des Tickets ab.
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de

Zurück zu „Stopover weltweit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast