Frust über Backpacker

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere mit anderen über brisante Reisethemen. Hier bitte keine Anfragen zu einer persönlichen Beratung posten - hier werden interessant und wichtige Themen mit anderen diskutiert.
Wastl
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 845
Registriert: 09.02.2011 - 16:56
Wohnort: Berlin

Re: Frust über Backpacker

Beitragvon Wastl » 27.06.2013 - 18:10

Ich respektiere das natürlich und finde es natürlich auch voll in Ordnung, dass junge Backpacker das tun. Jeder fröhnt das Reisen in seiner eigenen Art und Weise. Ich wundere mich halt nur, warum man in Australien das gleiche macht wie zu Hause. Wo ist denn der Sinn dann nach Australien zu gehen? Eine solche Auszeit kann man auch in der heimische Kneipe haben. Solche Backpacker kommen nach Hause und erzählen jedem: "Ich war in Australien und habe den Trip meines Lebens gehabt". Ganz stolz sind sie darauf. Das ist doch allerdings so widersprüchlich, denn was haben sie denn in Australien erlebt, was man nicht hätte auf jedem anderem willkürlichen Fleck unserer Erde haben können.
2015 - ???? Neuseeland und Kanada
2011 - 2014 Australien, Ozeanien und Südostasien

http://backpackerinside.blogspot.com/
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5818
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 27.06.2013 - 22:33

Wastl hat geschrieben:Ich wundere mich halt nur, warum man in Australien das gleiche macht wie zu Hause. Wo ist denn der Sinn dann nach Australien zu gehen?

Jeder hat seine eigenen Gründe, das kann man kaum pauschal beantworten. Ich war 1 Jahr in Cairns und viele fragen, warum ich nicht rumgereist bin.
Ich kann dem Leben als Backpacker nichts abgewinnen, ich wollte Auslandserfahrung unter realen Bedingungen, das habe ich bekommen.

Aber um mal konkret zu beantworten, warum viele für Party und Sex nach Australien kommen: das bessere Wetter, die Ungezwungenheit durch scheinbare Anonymität. Es ist in Australien deutlich einfacher, nen Sexpartner zu finden, als in Deutschland.
MrTravel
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 05.01.2014 - 13:00

Beitragvon MrTravel » 09.01.2014 - 11:10

Krass, dass einige so unfreundlich sind. Würde ich das machen, dann wäre ich supernett...aber sind nur JUNGE backpacker so oder auch etwas ältere? die jungen machen sich einfach keinen kopf darum denke ich. Weil sie meist noch bei ihren eltern leben und die erfahrung gar nicht haben. Ich würde mich da genauso wie du ärgern....sagen würd ich aber auf alle fälle was. Das geht einfach nicht!
Kakteen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 07.09.2012 - 11:48

Beitragvon Kakteen » 11.01.2014 - 21:53

MrTravel hat geschrieben:aber sind nur JUNGE backpacker so oder auch etwas ältere? die jungen machen sich einfach keinen kopf darum denke ich. Weil sie meist noch bei ihren eltern leben und die erfahrung gar nicht haben.


Kann man so nicht sagen. Backpacker habe ich altersmäßig zwischen 18 und ca. 60 getroffen; wobei allerdings der größte Teil zwischen 20 und 30 war. Aufgefallen ist mir, dass in Australien scheinbar nur Deutsche unter 20 unterwegs sind. Leute von anderen Ländern waren meistens mindestens 20. Woran das liegt, weiß ich allerdings nicht.
AxelNZ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 01.07.2013 - 16:23

Beitragvon AxelNZ » 11.01.2014 - 22:06

Jetzt seit neuestem an G8
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 4157
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 32
Kontaktdaten:

Beitragvon Yassakka » 11.01.2014 - 22:47

Und daran, dass Deutsche früher mehr Geld Haben um sich so eine Reise leisten zu können, als die meisten anderen Nationen.
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5818
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 13.01.2014 - 14:39

Yassakka hat geschrieben:Und daran, dass Deutsche früher mehr Geld Haben um sich so eine Reise leisten zu können, als die meisten anderen Nationen.

Das war mal so, ändert sich aber zunehmend. Deutschland entwickelt sich immer mehr zum Billiglohn Land und andere Länder haben ne aufstrebende Mittelschicht.
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 4157
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 32
Kontaktdaten:

Beitragvon Yassakka » 13.01.2014 - 19:07

Darüber will ich jetzt nicht diskutieren, mir ging es auch weniger um das Lohnniveau, sondern viel mehr um das Vermögen - besonders der Eltern.
Viele deutsche "Jugendliche" um die 20 haben ein vergleichsweise hohes Vermögen (Oma, Opa, etc.), die Eltern haben oft ebenfalls die Möglichkeit, ihre Kinder sehr gut zu unterstützen.

Insgesamt haben deutsche Backpacker daher vergleichsweise viel Geld zur Verfügung. Und das hat eher wenig mit dem Lohnniveau zu tun. Die wenigsten werden seit dem 14. Lebensjahr auf diesen Urlaub sparen und dafür bis sie 19 sind, gearbeitet haben. Wäre da so, dann würde es finanziell sicherlich eng.
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de
Sofiesingt
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 13.01.2014 - 14:15
Wohnort: Wien

Beitragvon Sofiesingt » 07.02.2014 - 10:55

Meine Liebe,

ich denke du hast dann doch auch wirklich schlechte Erfahrungen gemacht. Ich denke man kann doch bestimmt alles mit Jeder und Jedem individuell besprechen und gute Lösungen finden, oder seine Türen für Reisende einfach nicht mehr öffnen. Natürlich fallen immer die, die negative auffallen ins Gewicht, aber die zig anderen die sich korekt benehmen, werden wahrscheinlich nicht gesehen....

LG

Zurück zu „Travel-Talk - Pro & Contra“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast