W&T wegen der allg. Erfahrung und nicht wegen dem Land?

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere mit anderen über brisante Reisethemen. Hier bitte keine Anfragen zu einer persönlichen Beratung posten - hier werden interessant und wichtige Themen mit anderen diskutiert.
plippp
Beiträge: 0
Registriert: 31.10.2013 - 20:53

W&T wegen der allg. Erfahrung und nicht wegen dem Land?

Beitragvon plippp » 31.10.2013 - 21:20

Hey Leute,

Weiß jetzt nicht genau ob meine Frage genau hier in Travel-Talk passt, notfalls musses verschoben werden^^

Ich bin 21 und vor ein par Monaten mit dem Abi fertig geworden. Ich habe den immer stärker werdenden Drang vor meinem Studium noch irgendwas zu erleben und was von der Welt zu sehen. Da ist die Zeit zwischen Schule und Uni wohl am besten für, da man wohl später im Leben so "unbeschwert" bzw. "" nicht mehr dazu kommt.
Dafür ist ja Work&Travel wie gemacht. Jetzt kommt allerdings meine Frage bzw. was mich noch hindert konkret zu planen. Ich schwanke zwischen Australien und Kanada. Vom Land her würde mich Kanada viel mehr interessieren als Australien, aber 1. ist es da drüben erstmal schön kalt und dunkel 2. das halbe Land spricht französisch (kann ich nicht) und 3. ich habe gehört das Australien leichter bzw unbeschwerter sein soll, weils dort etwas mehr für backpacker ausgelegt ist. In Australien kann man ja praktische das ganze Jahr über nackt durch die Gegend latschen. Ich kann mir vorstellen das dort Work&Travel wesentlich entspannter ist, schönes Wetter, dadurch entspannte Atmosphäre bzw. ein wenig Urlaubsfeeling etc.. Muss ich mal länger für einen Job suchen, muss ich nicht mit dicker Jacke, dicken Schuhen etc durch den Schnee stapfen^^ klar wirds dann auch irgendwann mal warm. Aber Australien hat mich nie wirklich interessiert. Es ist ein klasse Land, aber ich könnte jetzt nicht sagen "Das ist ein Lebenstraum...einmal dort gewesen zu sein!". Ich würde einfach wegen der Lebenserfahrung rüber gehen. Leben und arbeiten in einem anderen Land, bissl rumreisen, neue Leute kenne lernen und vll bisschen surfen haha :P

Deshalb meine eigentliche Frage/Fragen: Meint ihr ich sollte dann lieber das Land (also zB Kanada) nehmen was mich mehr interessieren würde? Oder ist das egal?

Würd mich freuen wenn ihr mir ein par Tipps geben könntet. Vll war schonmal einer in der selben Situation und kann berichten wies war :P

mfg
plippp
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5819
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 01.11.2013 - 10:16

Eigentlich hatte mich Kanada damals auch viel mehr interessiert als Australien. War aber dann doch in Australien und das war gut so.
In Kanada arbeiten würd ich eigentlich auch gar nicht wollen, lieber ein paar Monate mit dem Wohnmobil durch die tolle Landschaft fahren, also hab ich mir das Land für einen Langzeiturlaub aufgehoben :)
ripper
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: 03.08.2010 - 03:15

Beitragvon ripper » 07.11.2013 - 11:22

Ich fands überall nett. Auch hatte ich draussen mit minus 30 Grad keine gesundheitlichen Probleme in Kanada zu arbeiten. Als es deutlich über 40 Grad ging mitten in der Wüste in Australien hab ich meinen Job auf den ich nen halbes Jahr hingearbeitet hatte mit Visum und allem geschmissen und riskiert wieder nach D zu gehen. Hat sich alles eingerenkt und ich bleib jetzt im Sommer einfach südlich von Perth, nur im tiefsten Winter gehts nach Norden. Nackt rumrennen ist auch keine gute Idee. An nem guten Tag hab ich nach 20 Minuten Sonnenbrand.
Französisch braucht man in Kanada nur in Quebec. Alle anderen sprechen englisch. Bleibst du am anderen wahrscheinlich schönsten Ende wie British Columbia wollen die Einwohner am liebsten die Franzosen loswerden. Tendentiell würde ich wohl dahin gehen wo ich hingehen wollte. Das Problem hatte ich aber nicht ;)

Zurück zu „Travel-Talk - Pro & Contra“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast