Fit bleiben in Australien - Ist das nötig?

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere mit anderen über brisante Reisethemen. Hier bitte keine Anfragen zu einer persönlichen Beratung posten - hier werden interessant und wichtige Themen mit anderen diskutiert.
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Administrator
Beiträge: 4028
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Fit bleiben in Australien - Ist das nötig?

Beitragvon Bine » 07.09.2004 - 13:54

Hallo liebe Foris,

"Boris" hat ein neues interessantes Thema aufgegriffen.
Ihn würde interessieren, ob und wie ihr euch während eurer Reise fit haltet.
Geht der eine oder andere in ein Sportstudio?
Macht ihr Jogging am Strand? Oder was anderes?
Oder sollte/braucht man gar nichts tun, da man sich während der Reise genügend bewegt, denn man ist ja sowieso mehr "auf Achse" als zu Hause?

Wie sind eure Meinungen und Erfahrungen dazu?

Gruss
Bine :cool:
matzen_83
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 09.06.2004 - 15:39
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitragvon matzen_83 » 07.09.2004 - 14:40

Hey,
ich weiss nicht wie ich es machen werde. Bin ja noch nicht unten. Aber wie Bine schon sagt, man bewegt sich auf alle fälle mehr als zu Hause. Aber ob dem ein oder anderen das reicht. Ich werde bestimmt auch mal Joggen oder Inline-Skaten gehen. Besonders am Strand stell ich mir das Traumhaft vor.
Aber zwecks Mukkibude, da bin ich sowieso nich der Typ dafür.
Ich denke, das wird sich alles zeigen wenn ich in Down Under bin. Dann kann ich mich ja nochmal zu diesem Thema melden.

Gruss
Matzen
Melbourne
Jenny M.
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 279
Registriert: 20.02.2003 - 10:14
Wohnort: 22 Jahre, CH - Basel

Beitragvon Jenny M. » 07.09.2004 - 14:51

Also ins Fitnessstudio sind wir nicht gedangen. Waren ein paar mal joggen am Strand, aber das wahr eher die seltenheit.

Trotzdem muss ich sagen, dass ich auf meiner Reise sehr fit geblieben bin. Habe mich viel gesünder ernährt als zu Hause, war den ganzen Tag auf den Beinen und viel unterwegs, und dazu kommt, dass ich monatelang nur an der frischen Luft war.

Habe mich selben körperlich so wohl gefühlt wie während meiner Reise.
F-R-E-I !!! Frieden, Risiko, Ewigkeit, Irgendwo.....
Miss Sophie
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 521
Registriert: 01.06.2004 - 18:08
Wohnort: 40er Zone erreicht, Trochtelfingen

Beitragvon Miss Sophie » 07.09.2004 - 15:36

ja, ging mir ähnlich. ich habe mich gesünder ernährt, allein schon dadurch, dass mir manche lebensmittel nicht so sehr geschemckt haben, es stand merh gemüse auf dem tisch als normal und ich bin jeden abend von den tagesaktivitäten erschlagen auf die matte gepurzelt. explizit sport getrieben ahbe ich nicht, möchte ja was sehn und kraft- oder ausdauertraining wäre - wenn ich es denn machen sollte - nichts für den urlaub.

es kam alles automatisch ... "oh, da möcht ich auch noch hin" .. "was? da ist n toller walk durch den ferntree-wald? klasse, gleich morgen früh!" so ergab sich immer recht schnell ein plan für den nächsten tag, und selbst wenn man nur spazieren oder flanieren war - kilometerweit, versteht sich! denn am ende der flaniermeile beginnt der strand, und ein jeder hier weiß wie schön kühlend bei 35 grad im schatten das meerwasser die füße umspülen kann :cool: - man legt unbewusst kilometer um kilometer zurück und merkt dann abends, dass einem der hunger die anstehende abendgestaltung drastisch vereinfacht... :lol:
Cheers!
Miss Sophie
Barbarella
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 892
Registriert: 04.12.2003 - 09:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Barbarella » 07.09.2004 - 16:39

Während meines Aufenthaltes in Neuseeland und Australien habe ich mich nicht weiter sportlich betätigt. :smile: Grundsätzlich tue ich das auf meinen Reisen nicht ... zumindestens nicht so wie ich es zu Hause tue.

Im Urlaub wandere ich unheimlich gerne und das hält automatisch fit. Auch bin ich allgemein sehr viel mehr auf den Beinen als ich es zu Hause bin.

In Neuseeland bin ich zu dem noch Ski gefahren und war das eine oder andere Mal mit dem Rad unterwegs.

Ich nehme normalerweise schnell zu, im Urlaub habe ich bis jetzt aber Glück gehabt. Wenn ich dann man zugenommen habe waren es höchstens mal 2kg.
Luna
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 09.08.2004 - 14:59
Wohnort: Beromünster

Beitragvon Luna » 07.09.2004 - 17:06

Ich gehöre eigentlich eher zum faulen und bequemen Typ Mensch :oops: und muss immer etwas darauf achten, dass ich mich genügend bewege. Aber da ich auf unserer Reise sicher nicht an Gewicht zunehmen will, werde ich mich vermehrt um meine Fitness kümmern müssen. :cool:

Wir werden sicher öfters wandern und uns zu Fuss bewegen. Und da mein Freund eher "sportsüchtig" ist, komme ich meist ungewollt zu genügend Bewegung :lol:
alex82
Reisebine Redakteurin
Reisebine Redakteurin
Beiträge: 1435
Registriert: 26.07.2002 - 18:44
Wohnort: München, 32 Jahre

Beitragvon alex82 » 07.09.2004 - 17:47

hey
also daheim bin ich auch eher der richtig faule typ; von fitnessstudios und ähnlichem halte ich gar nix - wenn dann gehe ich ab und an im wald spazieren oder mal joggen in der früh.
wenn ich allerdings auf reisen unterwegs bin, bin ich wie ausgewechselt; dort möchte ich soviel wie möglich auf den beinen sein. wandern gehen, im meer schwimmen, die stadt erkunden etc. - das reicht mir dann auch für meine fitness. Ich kann mich zu gut daran erinnert, wie ich abends nach langen wanderungen fix und fertig ins bett gefallen bin :grins: und am nächsten Tag mit richtig schönem Muskelkater aufgewacht bin *g*
Mir wäre da irgendein anderer, richtiger Sport fast zuviel, außer halt mal schöne lange Strandspaziergänge oder ähnliches zu machen
grüssle alex
travels: Australia, New Zealand, 2x Scotland, Ireland, Thailand, Japan, Sweden, Finland, Norway
planned: Australia
Mariposa
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 998
Registriert: 01.09.2002 - 19:56
Wohnort: 32, Barcelona

Beitragvon Mariposa » 07.09.2004 - 20:23

Ich bin auf mich selbst neidisch, wenn ich Bilder von Australien mit mir angucke...so schoen duenn, aber gesund aussehend.
Bin eigentlich eher der Sportmuffel, aber ich muss wg. meinem Rücken regelmaessig Sport machen. In Sydney war ich 7 Monate und habe dort gearbeitet, und dann bin ich auch da ins Fitness-Studio (auch weil ich da wieder etwas ansetzte). Ansonsten unternimmt man ja so viel...Tauchen, Rafting, Schwimmen und natürlich wandern, wandern, wandern...und wenn man soviel unterwegs ist, bleibt man eh fit. Und jetzt jogge ich zwar ab und zu am Strand, hetze viel rum, wohne im 4. Stock ohne Fahrstuhl und bin weder so superschlank noch habe ich richtig Kondition. Muss wohl doch wieder ins Fitness-Studio...
Isa
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 456
Registriert: 16.12.2002 - 19:00
Wohnort: 36, Fremantle
Kontaktdaten:

Beitragvon Isa » 07.09.2004 - 20:42

Ich freue mich schon auf Sydney und dass ich dort endlich mal Zeit haben werde, viel schwimmen zu gehen (stelle ich mir von hier aus jedenfalls so vor :wink:). Ins Meer gehe ich natürlich auch gerne, aber so richtig Bahnen schwimmen ist doch besser im Schwimmbad. In Bildbänden von Sydney habe ich ganz tolle Schwimmbäder gesehen - eines am Bondi Beach, eines am Fuß der Harbour Bridge und auf dem Stadtplan habe ich eines in der Nähe der Central Station entdeckt.
Zuletzt geändert von Isa am 09.09.2004 - 19:21, insgesamt 1-mal geändert.
alex82
Reisebine Redakteurin
Reisebine Redakteurin
Beiträge: 1435
Registriert: 26.07.2002 - 18:44
Wohnort: München, 32 Jahre

Beitragvon alex82 » 07.09.2004 - 20:53

joa das schwimmbad am bondi beach, wo teilweise die wellen reinschwappen - bin daran vorbei gelaufen, allerdings war ich dann doch lieber in Coogee [hiess das so :wink: ?] schwimmen - bondi war mir irgendwie zu überlaufen an dem Tag wo ich dort war; is wohl aber immer nicht wirklich leer; aber ne wunderschöne Ecke :D .. ach bei all den schönen erinnerungen könnte man doch glatt "heimweh" bekommen
travels: Australia, New Zealand, 2x Scotland, Ireland, Thailand, Japan, Sweden, Finland, Norway
planned: Australia
Canis
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 19.05.2003 - 16:51
Wohnort: Schweiz (Basel)
Kontaktdaten:

Beitragvon Canis » 09.09.2004 - 14:59

Hallo!

Naja, hier zuhause würd ich mich eigentlich schon als sportlich bezeichnen, mache 3-4 mal pro Woche asiatische Kampfkunst und einmal die Woche bisschen Kraft auch geh ich ab und an am Wochenende inlinen... :roll:

Als ich nach Australien ging hab ich mir fest vorgenommen dann dort öfters mal in ein Dojo zu gehen um mal zu sehen wie da so Kampfkunst trainiert wird und so, hab mir sogar schon Adressen rausgesucht gehabt in diversen Städten etc. .....ABER..... ich war kein einziges mal auch nur in der Nähe einer Kampfkunstschule... :???: im Gegenteil, hab es dann sogar sehr genossen mal nix in diese Richtung zu tun, war selbst von mir überrascht...

Meine sportliche Tätigkeit verlagerte sich dann eher in Richtung Wassersport, Schwimmen im Meer, Tauchen (da bin ich voll süchtig geworden :cool: ) und ab und zu am Strand joggen. Dann in Neuseeland einige mehrstündige Wanderungen.

Ich wurde in Australien sogar 4 Kilo leichter, ob das nun auf die Essgewohnheiten oder auf das ewige Rucksack schleppen zurück zu führen ist.... das weiss ich jetzt natürlich nicht.... (leider sind die Kilos nun aber schon wieder da - Büroarbeit lässt grüssen :sad: )

Grüsse Canis
Boris
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 141
Registriert: 18.09.2003 - 22:21

Beitragvon Boris » 09.09.2004 - 15:52

hallo,

oh das ist mir jetzt aber peinlich :oops: ich sehe erst jetzt nach 2 tagen das mein vorschlag angenommen wurde, DANKE BINE :razz: :razz: !!!

war in den letzten tagen aber auch ein bißchen busy :wink:
stephanie
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 312
Registriert: 14.10.2003 - 22:27
Wohnort: 30, Bern

Beitragvon stephanie » 09.09.2004 - 21:48

Viel Herumlaufen, schwimmen, radfahren, Volleyball am Strand, Yoga, Tischtennis bei einigen Barbies... wenn ich mir das so überlege, war ich in Australien sportlicher als zuhause :cool:

Vonwegen Schwimmen in Sydney: ich war im Aquatic Center schwimmen, wo die olympischen Spiele 2000 ausgetragen wurden. Für mich als Olympia-Fan ein riesiges Erlebnis.
queenliza
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 04.11.2004 - 12:10
Wohnort: 24, hamburg

Beitragvon queenliza » 21.11.2004 - 23:19

is echt n interessantes thema, hab mir auch so meine gedanekn gemacht, wie ichs vermeide, zuzunehmen. und ich nehm leider schnell zu, mache fast jeden tag sport hier zu hause. (naja, dick bin ich aber nicht)
in neuseeland hatte ich mir vorgenommen, zu joggen, aber das hab ich vielleicht drei mal gemacht in 3 monaten:) :lol:
aber: oh wunder, ich hab doch tatsächlich trotz timtams, bier und cadbury sogar ein bissel abgenommen. und das beste war, ich hab mich einfach wohlgefühlt in meinem körper!
dazu muss ich aber sagen, dass ich neben so sachen wie volleyball und schwimmen und so echt viel gewandert bin, und das halt teilweise über 6 tage oder so.
ich geh nun im februar nach DU und mach mir auch mal wieder meine gedanken, aber da wird sich schon was ergeben.
oooh, freu mich schon auf die timtams... :grins:
osx_lover
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 1030
Registriert: 12.08.2002 - 23:40
Wohnort: Perth, WA

Beitragvon osx_lover » 22.11.2004 - 03:09

waehrend des einen jahres in australien habe ich ehrlich gesagt nicht bewusst sport betrieben. bin jedoch viel herumgelaufen in den staedten oder habe hin und wieder mal eine wanderung gemacht. trotz allerlei ungesunder dinge die ich mitunter gegessen habe, habe ich jedoch weder abgenommen, noch zugenommen...

sobald ich wieder zuruck in down under bin moechte ich jedoch endlich mal wieder regelmaessig einem sport nachgehen. habe mich halt nur noch nicht entschieden was genau! vorzugsweise jedoch irgendeinen gruppensport. vielleicht probiere ich mal netball aus (aehnl. wie basketball nur ohne dribbeln)!

gruss aus nz

laura
Viele Gruesse aus Perth...
birte77
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 117
Registriert: 24.07.2002 - 13:30
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon birte77 » 24.11.2004 - 14:17

Oh je - da bin ich hier wohl die einzige, die in Aussieland echt ratzfatz 5-6 Kilo zugenommen hat! War eigentlich immer aus der Iss-soviel-Du-willst-und-nimm-trotzdem-nicht-zu-Fraktion und auch hier zuhause nur normal sportlich.
Trotzdem hab ich, als ich nach ca. 5 Monaten DU auf der Waage stand, die 6 Kilo entdeckt. Und das, obwohl ich 5 Wochen meiner Zeit mit einem Segelboot an der Kimberley Coast gesegelt bzw. dort gecampt habe. Da war das Essen zwar nicht spartanisch (obwohl uns alles Frische und später auch Zucker und Milchpulver ausgegangen ist), aber auf jeden Fall nicht übermäßig "dickmachend" - hauptsächlich eigentlich Fisch (selbstgefangen, Jippieh!).
Wie dem auch sei, ich führe das Ganze auf drei Dinge zurück:
1) das ganze Weißbrot!!! Gibt ja kein vernünftiges Brot...
2) das Backpacker-Problem: man reist weiter und kann/will die Vorräte nicht mitnehmen. Los wird man sie auch nicht, wegschmeißen mag man sie nicht, also.... auf-es-sen!! ;-)
3) man ist ja doch (zumindest wenn man gerade nicht arbeitet) irgendwie in Ferien, hat relativ viel Zeit und isst auch mal was zwischendurch...

Glücklicherweise war ich auch vorher ziemlich schlank (auch wenn das hier nach fehlender Bescheidenheit riecht...) und kann mit diesen Kilos, die ich immer noch hab (seit Ende Januar bin ich wieder hier...) doch ganz gut leben.

guten Appetit!!
Birte
catchat
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 3696
Registriert: 18.09.2002 - 14:45
Wohnort: 40 Jahre / Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitragvon catchat » 24.11.2004 - 14:48

birte, das ging mir auf meinem ersten trip nach OZ ganz genauso, nur warten es noch mehr als 6 kg, gleich 2 kleidergrössen!
und vorher war ich leistungssportlerin...
na ja.
die erste grosse reise war für mich eher so ein kennenlernen des lebens, und ich habe dort viel gelebt: party + booze, freunde, viel mc.donalds + bbq, bewegung? die hat der bus / tourbus übernommen.

bei allen weiteren grossen reisen war da anders, da bin ich bewußter gewesen nach dieser grossen auszeit, habe lieber selbst gekocht, extrem viel gewandert, getaucht, geschwommen. und schon war es kein thema mehr mit dem zunehmen, ich habe sogar abgenommen. (war natürlcih längst wieder auf meinem lieblingsgewicht nach der ersten reise).

es liegt schon an jedem selbst, ich habe ja nun beides erlebt und bin ja die gleiche person geblieben. nur meine art zu reisen / etwas zu erleben war eine ganz andere damals.
liebe grüsse
birte77
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 117
Registriert: 24.07.2002 - 13:30
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon birte77 » 25.11.2004 - 08:59

Da bin ich ja beruhigt...
Allerdings muss ich da noch was zu sagen :-)
Bei mir gab es keinen Alkohol, eigentlich keine ausgedehnten Partys, nur 3-4 BBQs in einem halben Jahr und ein einziges Mal McD. Hab immer selbst gekocht, meistens irgendwas mit Gemüse, nie Fleisch. Nur dass hier kein falsches Bild entsteht. ;-)
Und viel selbst gewandert bin ich auch...

Wie dem auch sei -
nen schönen Tag noch! :-)

Birte
Floh
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 16.12.2003 - 17:46
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Floh » 29.11.2004 - 02:09

Also ich mache zu hasue sehr viel Sport und wollte mich eigentlich fit halten, damit ich nicht total schwach bin, wenn ich zurueck komme. Den ersten Monat bin ich fleissig joggen gegangen und schwimmen, im 2. monat noch hin und wieder schwimmen und inzwischen (bin schon 5 Monate hier) mache ich eigentlich gar nichts mehr. OK, es stimmt schon, ich bin den ganzen tag auf den Beinen und habe auch viele Walks gemacht, das hindert aber meine kleinen Muskeln nicht daran noch viel kleiner zu werden :???: Und ich bin wohl auch ziemlich faul geworden was Sport angeht, es gibt einfach schoenere beschaeftigungen auf Reisen.
Aber was solls, ich will ja reisen und geniesse, und mcih nicht mit meiner Fitness rmplagen, das kann ich zu hause wieder machen, wenn ich die Moeglichkeiten eher wieder habe.
Viel Spass beim Joggen an alle Fleissigen.
Tipp: A, Strand direkt vor den Wellen gehts am Besten, goettliche Aussicht, guter Untergrund und es geht immer geradeaus. :cool:
Ab dem 8. Juli in Cairns!!!!!!
Alex1386
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 09.07.2005 - 10:55

Beitragvon Alex1386 » 22.08.2005 - 13:16

hi,

bin froh wenn ich das alles so von euch höre. ich habe von jemandem gehört, die selber für ein jahr unten war, dass rund 80 % der leute die sie unten getroffen hat, zugenommen haben. das war auch wirklich meine sorge. also habt ihr demnach keine erfahrungen damit gemacht??

:?:

Zurück zu „Travel-Talk - Pro & Contra“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast