Woher habt ihr die Zeit zum reisen ?

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere mit anderen über brisante Reisethemen. Hier bitte keine Anfragen zu einer persönlichen Beratung posten - hier werden interessant und wichtige Themen mit anderen diskutiert.
Bashdy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 11.06.2006 - 16:09
Wohnort: Tübingen

Beitragvon Bashdy » 11.06.2006 - 21:44

Yeah, 1. Post!

Also, ich habe vor 2 Jahren die Fachhochschulreife gemacht und danach artig den Zivildienst geleistet.
Ich wollte dann eigentlich direkt nach m Zivi losziehen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich allerdings noch nicht den geringsten Schimmer was ich beruflich machen will. Also habe ich beschlossen erst einige Praktikas zu machen, um in meiner Entschiedungsfindung einfach weiter zu kommen. Heute weiß ich, dass das eine sehr gute Idee war und ich bin froh, dass ich das so gemacht haben.
Ich mache jetzt noch bis zum August ein Praktikum, weiß mittlerweile was ich machen will und kann so guten Gewissens losziehen. Ich wollte einfach einen klaren Strich ziehen, bevor ich für längere Zeit ins Ausland gehe und keine halben Sachen machen.
Gruss
Basti
LushWoods
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 28.06.2006 - 19:53
Wohnort: Donauwörth/Augsburg

Beitragvon LushWoods » 29.06.2006 - 09:19

Man kann das Ganze auch etwas radikaler angehen:
Ich werde einfach kündigen und mein Gespartes plündern bzw. meine Plattensammlung auflösen um die Kohle zu bekommen.
Wie es nach meinen Reisen aussehen wird oder ob ich überhaupt wiederkomme weiß ich noch nicht wirklich.
Alles in der Schwebe irgendwie. :roll:
... be like the river...
catchat
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 3696
Registriert: 18.09.2002 - 14:45
Wohnort: 40 Jahre / Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitragvon catchat » 29.06.2006 - 15:14

Man kann das Ganze auch etwas radikaler angehen:
Ich werde einfach kündigen und mein Gespartes plündern bzw. meine Plattensammlung auflösen um die Kohle zu bekommen.
Wie es nach meinen Reisen aussehen wird oder ob ich überhaupt wiederkomme weiß ich noch nicht wirklich.
Alles in der Schwebe irgendw


genauso habe ich es auch immer gemacht. und JEDESMAL war es befreiend und fantastisch.
shedding burdens.... ein irres gefühl.
und ein hinterher gibt es immer, irgendwas läuft imemr an neuen herausforderungen und chancen über den weg.
UND: man ist dann frei genug, diese chancen zu sehen und zu nutzen!
liebe grüsse
Muriel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 27.02.2006 - 13:03
Wohnort: 3186 Düdingen Schweiz

Beitragvon Muriel » 30.06.2006 - 06:47

Hallo vkummrow

Ich werden nun auch noch meine Geschichte erzählen. Noch vor einem Jahr habe ich auch gedacht, wie kann man sich sowas bloss leisten? Nun ist es nur etwa 1 Jahr später auch bei mir soweit. Ich war mir einfach sicher, dass ich dies möchte. Habe ab sofort jeden cent gespart und in einem Jahr mein Geld zusammen gehabt.
Wenn man etwas wirklich will, dann schafft man dies auch.

Ausserdem habe ich meinen Job gekündigt. Ich finde man sollte seine Träume verwirklichen solange man kann. Wenn man später mal eine Familie hat, kann man nicht mehr so einfach abhauen. Einen Job werd ich schon irgendwie wieder finden. Sonst kann man sich ja mit sonstigen kleinen Jobs über Wasser halten, bis halt wieder was richtiges kommt.

Grüsse

Muriel
Ghostdiver
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 02.07.2006 - 23:55

Beitragvon Ghostdiver » 04.07.2006 - 02:42

Hallo zusammen,

werde, nach meiner Fachhochschulreife bei bosch am band arbeiten, mir den flug verdinen und dann losfliegen. Denke, wenn die Zeit das Problem ist, einen Auslandstrip nicht zu machen, ist man nicht der richtige Mensch für sowas. Das Geld ist schon so ne sache.. aber wer mit etwas elan und einsatz an die Sache rangeht, wird es auch mit wenig Knete schaffen.

lg andi
TATUK
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 306
Registriert: 24.09.2005 - 20:33

Beitragvon TATUK » 14.08.2006 - 22:55

einfach auf den Wunschstudiengang warten (müssen) und die Zeit, die man braucht um Wartesemester anzusammeln nutzen um den Horizont zu erweitern, Srachkenntnisse verbessern , Leute kennenlernen usw.....

@ ghostdiver: ich kann dir nur raten zu versuchen etwas mehr Geld mitzunehmen, damit du auf Unvorhergesehenes vorbereitet bist.
Gruß aus dem Westallgäu nach Sonthofen
Auf dem Sprung.....
zirruswolke
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 13.07.2005 - 18:25
Wohnort: Bayern

Beitragvon zirruswolke » 19.08.2006 - 23:43

Hm, also ich habe einfach meine Arbeit gekündigt, bin mit dem Work und Holiday Visa 4 Monate in Neuseeland gewesen,habe so ziemlich alles gesehen,habe aber auch viel gearbeitet( Vineyard, hostels,farm,hotels,etc..),ja und habe also nicht wirklich viel geld gebraucht:startkapital: vielleicht mit Flug und Versicherung 3000 Euro.

Naja,und als ich wieder heimgeflogen bin,habe ich mir wieder eine neue Arbeitsstelle gesucht...

Denn wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!
:idea:
Everlast-NRW
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 14.03.2006 - 22:16
Wohnort: bei Düsseldorf

Beitragvon Everlast-NRW » 03.11.2006 - 12:13

Das mit dem Work and Travel Visum hört sich gut an für Leute die mal ne Auszeit brauchen und suchen. Nur wenn man über 30 ist kriegt man so ein Visum wohl nicht...
Mari
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 730
Registriert: 26.09.2004 - 17:26
Wohnort: 32, Europa

Beitragvon Mari » 03.11.2006 - 15:42

Für ein Work and Travel-Visum in Kanada kann man sich bis zum 35. Lebensjahr bewerben.
2008 bis 2009: China
2010: Indien und die Azoren
2011: Nepal, Meck-Pomm und Polen
2012: --
2013: Sri Lanka, Indischer Himalaya
2014: China, Kambodscha, Malaysia ... I am on my way!
Everlast-NRW
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 14.03.2006 - 22:16
Wohnort: bei Düsseldorf

Beitragvon Everlast-NRW » 03.11.2006 - 16:37

Mari hat geschrieben:Für ein Work and Travel-Visum in Kanada kann man sich bis zum 35. Lebensjahr bewerben.


Da ist es mir definitiv zu kalt :grins:
Mari
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 730
Registriert: 26.09.2004 - 17:26
Wohnort: 32, Europa

Beitragvon Mari » 04.11.2006 - 18:17

Everlast-NRW hat geschrieben:Da ist es mir definitiv zu kalt :grins:


:-)
Habe in den Rockies aber auch schon hochsommerliche Temperaturen von 35 Grad erlebt ... aber immer mit einem herrlich kühlen Windchen von den schneebedeckten Gipfeln ....
2008 bis 2009: China
2010: Indien und die Azoren
2011: Nepal, Meck-Pomm und Polen
2012: --
2013: Sri Lanka, Indischer Himalaya
2014: China, Kambodscha, Malaysia ... I am on my way!
catchat
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 3696
Registriert: 18.09.2002 - 14:45
Wohnort: 40 Jahre / Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitragvon catchat » 04.11.2006 - 18:57

Das mit dem Work and Travel Visum hört sich gut an für Leute die mal ne Auszeit brauchen und suchen. Nur wenn man über 30 ist kriegt man so ein Visum wohl nicht...


leute, die mal eine auszeit brauchen und suchen, können diese doch auch ohne work + travel visum machen. als ich meine australien- und anderen längeren reisen machte, gab es diese möglichkeit noch gar nicht für deutsche und für österreicher gibt es sie immer noch nicht. wer etwas will, ist doch an sowas überhaupt nicht gebunden!

so leicht setze ich mir keine grenzen, aber man kann sich, wenn man sich nicht traut, seine träume zu leben, hinter tausend gründen verstecken...
liebe grüsse
Everlast-NRW
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 14.03.2006 - 22:16
Wohnort: bei Düsseldorf

Beitragvon Everlast-NRW » 05.11.2006 - 11:52

catchat hat geschrieben:
Das mit dem Work and Travel Visum hört sich gut an für Leute die mal ne Auszeit brauchen und suchen. Nur wenn man über 30 ist kriegt man so ein Visum wohl nicht...


leute, die mal eine auszeit brauchen und suchen, können diese doch auch ohne work + travel visum machen. als ich meine australien- und anderen längeren reisen machte, gab es diese möglichkeit noch gar nicht für deutsche und für österreicher gibt es sie immer noch nicht. wer etwas will, ist doch an sowas überhaupt nicht gebunden!

so leicht setze ich mir keine grenzen, aber man kann sich, wenn man sich nicht traut, seine träume zu leben, hinter tausend gründen verstecken...


Hast ja Recht,war auch nur ein Hinweis für ein par Leute Üœ30!
Wer ne Auszeit nach vielen Jahren Berufstätigkeit machen will der ist wahrscheinlich nicht heiss drauf noch jeden Tag an seinem "Traumort" arbeiten zu gehen.
Mein Satz war jetzt nicht auf mich bezogen sondern eine allgemeine Feststellung!
Sven25
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 344
Registriert: 21.12.2009 - 18:03
Wohnort: Cairns QLD
Kontaktdaten:

Beitragvon Sven25 » 26.12.2009 - 10:06

Also bei mir ist es so das ich meine ausbildung im APril beenden werde und habe mir seit paar wochen überlegt dann nach Australien zu fliegen für ein jahr so überbrücke ich das jahr und brauch mir erstmal keinen job suchen, und das geld sparen sparen sparen habe mein bausparvertrag dieses jahr aufgelöst und woanders hingetan da komme ich zwar 2 jahre net dran aber ich denke wenn ich kündige dann geht das ansonsten löse ich mein konto bei der sparkasse auf wenn das net geht,
JanineB
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 22.07.2009 - 22:40
Wohnort: Hamburg

Beitragvon JanineB » 26.12.2009 - 23:04

Also ich wollte schon mit 16 ins Ausland...damals noch als Aupair in den USA.
Nach der 10. Klasse war ich dann für 7 Wochen im Urlaub in Australien und da stand für mich fest, dass ich irgendwann mal für noch längere Zeit dahin muss :-)
Ich dachte mir dann, dass ich erstmal mein Abi mache und dann ins Ausland gehe. Hat leider nicht ganz geklappt...habe einen tollen Ausbildungsplatz bekommen und wollte auch mein Schatzi nicht zurück lassen.
Also habe ich die Ausbildung beendet und noch etwas Berufserfahrung gesammmelt und meinem Chef dann vor drei Wochen gesagt, dass ich kündigen werde um ab April für ein Jahr mit dem WHV nach Australien zu gehen! Es lief nun allerdings auf 1 Jahr unbezahlten Urlaub hinaus und ich musste nicht kündigen ...Juhu :-)
Ich habe also ordentlich gespart und nehme mir die Zeit nun einfach, damit ich mich später nicht ärgere!!! :-)

Liebe Grüße
Janine
wanja
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 18.11.2008 - 22:25
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitragvon wanja » 05.01.2010 - 10:42

Bei mir war das so, ich habe im Juli meine Ausbildung Pruefung gehabt und wurde auch von der Firma uebernommen. Allerdings wollte ich da nicht bleiben somit bin ich in August nach Australien geflogen mit nicht viel Geld wir sind zu zweit mit 4000EUR geflogen und sind bis heute hier (schoene Gruesse aus Sydney) haben uns einen Van gekauft, haben 4 Wochen lang gearbeitet und ein paar Monate gereist, jetzt gehts bald wieder los mit dem Arbeiten :-) freuen uns schon.
Meshiska
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 25.11.2009 - 15:43
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Beitragvon Meshiska » 12.01.2010 - 18:16

Da es bei mir leider nicht mit unbezahltem Urlaub oder Bildungskarenz oder dgl. geht werde ich mit Ende Dezember kündigen um dann im Februar meinen 6-monatigen Australienaufenthalt zu starten.
Ich hoffe dass ich nun dieses Jahr noch mind. 4000 Euro zusammen sparen kann. Zur Not werde ich auch mein Auto sicher verkaufen.

Da mir nicht viel an meinem Job liegt und es in der Firma sowieso nicht toll ist fällt es mir nicht schwer zu kündigen. Und was danach kommt mal sehen - viell. klappt es mit meinem Freund der in Hannover wohnt und ich such mir danach in Hannover einen Job und zieh nach Deutschland zu ihm aber mal gucken.

Meine derzeitigen Eigentumswohnung werde ich schauen dass ich sie untervermieten kann an einen Studenten und meinen Hund werden meine Eltern betreuen.
So hätte ich alles geregelt und es geht jetzt nur mehr noch ums Geld zusammen kriegen :grins:

Es war schon immer mein Traum für einige Zeit nach Australien zu gehen und den werde ich mir jetzt auch erfüllen. Da ich noch jung bin (werde im Juni 25) habe ich sicher noch leichtere Karten nach Australien hier wieder einen Job zu finden. Ob jetzt in Österreich oder in Deutschland wird sich dann ja zeigen :wink:
Liebe Grüße
Marina
veroni
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 13.01.2010 - 16:02

Beitragvon veroni » 13.01.2010 - 16:21

Kürzere Reisen in die verschiedensten Länder habe ich mit Üœberstunden in meinem Nebenjob immer gut vereinbaren können. Die größte und längste Reise werde ich aber nach meinem Studium starten, bevor ich dann mit meinem Vollzeitjob starte.

Mit dem Nebenjob hab ich immer gut dazuverdient und viel angespart. Freue mich schon wahnsinnig, wenn es endlich so weit ist.
Jeder Mensch wird als Zwilling geboren: als der, der er ist, und als der, für den er sich hält.
duenner
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 29.01.2007 - 12:57

Beitragvon duenner » 15.01.2010 - 15:09

Wie so viele hier habe ich meinen Australintrip nach dem Abi gemacht.
Seit dem Studium ist es allerdings gar nicht so einfach mehr, zu reisen.
Auch wenn Studenten den faulen Ruf haben: Heutzutage hat man kaum noch Freizeit, "Semesterferien" hin oder her. Pflichtpraktika und Klausuren mitten in den Ferien.
Wenn man aber früh genug plant, die "richtigen" Kurse wählt und etwas Glück hat, kriegt man doch alle paar Semester ein paar Wochen frei, auch wenn das nicht für eine Weltreise reicht. :)
sabrinaunddennis
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 30.06.2009 - 09:44

Beitragvon sabrinaunddennis » 15.01.2010 - 16:22

Ich habe vor ca. 6 Monaten meinen Job gekündigt, in dem ich nicht mehr glücklich war. Seitdem befinde ich mich in einer Weiterbildungsmaßnahme über das Arbeitsamt. Eine gute Möglichkeit, zum einen seinen Lebenslauf sinnvoll zu ergänzen und gleichzeitig spürbar mehr Zeit zum planen / vorbereiten zu haben, als würde ich noch täglich 8std arbeiten gehen (Weiterbildung 8-15uhr).

Ich bin 23 Jahre jung. Australien fasziniert mich, seitdem ein Bekannter mich darauf gebracht hat, mit dem ich sehr viel über meine berufliche Situation gesprochen habe.

Meine Freundin, die ich über alles liebe, stand von Beginn an hinter mir und meiner Idee. Im Mai diesen Jahres fliegen wir gemeinsam für 1 Jahr nach Australien, auch sie kündigt dafür Ihren Job.

Zurück zu „Travel-Talk - Pro & Contra“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast