Work and Travel - Hat auch jmd was schlechtes dort erlebt?

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere mit anderen über brisante Reisethemen. Hier bitte keine Anfragen zu einer persönlichen Beratung posten - hier werden interessant und wichtige Themen mit anderen diskutiert.
Brueggi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: 22.09.2010 - 20:03

Beitragvon Brueggi » 22.06.2011 - 12:06

Mir wurde gestern der Rucksack mit Iphone 4, 2x Kindle Ebook Reader, Ehering und Verlobungsring meiner Frau, Perlenohrringe, 2x RayBan Sonnenbrillen, Kreditkarten ($5500 Abbuchungen inkl.), Cap, Shorts, Tshirt und Hausschluessel geklaut.

Shit happens. Nicht aufgepasst und selbst schuld und bis auf die Kreditkartenkosten bekommt man auch nichts erstattet.
Aber das Leben geht weiter und das haette so ueberall auf der Welt passieren koennen. :sad:
Jandia
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 286
Registriert: 29.07.2010 - 17:16
Wohnort: M-V
Kontaktdaten:

Beitragvon Jandia » 23.06.2011 - 02:19

sabrinaunddennis hat geschrieben:haben für 3 wochen in einem roadhouse gearbeitet, freie unterkunft und essen gabs plus 50 bis 100dollar pro tag wurde uns versprochen. die besitzer waren leider so unfreundlich und haben sich in allem was sie sagten wiedersprochen, da es 2 chefs gab. man konnte es ihnen nicht recht machen. daher gabs auch immer nur 50dollar pro tag. ende vom lied war dann das chef 1 meinte ich soll ein zimmer aussaugen. als ich fertig war und in meiner mittagspause im zimmer im bett lag ballte chef 2 wie wahnsinnig an unsere tür, wir sollen unseren Ar*** raus bewegen! warum ich denn die zimmer nicht gewischt hätte, es warten jetzt leute und wegen mir können die jetzt nciht ins zimmer. selbstverständlcih hat chef 1 mir gesagt ich solle wischen, ja ne is klar.. dann kamen noch ein paar mehr beleidigungen und beschimpfungen, nachdem wir jeder die letzten 50dollar für den tag kassiert hatten waren wir dann auch weg, auf nimmer wiedersehen ihr irren!

mein freund und ich haben auch 3 wochen in einem roadhouse gearbeitet und ähnliches erlebt. scheint also leider keine seltenheit zu sein :???:
Don't dream it. Be it!

Alles neu. Lebenswert.
fawkes

Beitragvon fawkes » 23.06.2011 - 15:27

Brüggi hat geschrieben:Mir wurde gestern der Rucksack mit Iphone 4, 2x Kindle Ebook Reader, Ehering und Verlobungsring meiner Frau, Perlenohrringe, 2x RayBan Sonnenbrillen, Kreditkarten ($5500 Abbuchungen inkl.), Cap, Shorts, Tshirt und Hausschluessel geklaut.

Shit happens. Nicht aufgepasst und selbst schuld und bis auf die Kreditkartenkosten bekommt man auch nichts erstattet.
Aber das Leben geht weiter und das haette so ueberall auf der Welt passieren koennen. :sad:


auf jeden fall würde ich die kindle's und das iphone mit seriennummer als gestohlen melden.

zudem bietet apple einen dienst, das gerät via gps zu orten, die vorhandenen daten "fern" zu löschen und das gerät zu sperren..
Brueggi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: 22.09.2010 - 20:03

Beitragvon Brueggi » 25.06.2011 - 10:01

Danke fawkes,

alles schon passiert. Fernortung leider nicht moeglich, warum auch immer. Dafuer haben wir schoene Videos von dem Typen beim shoppen. Ein englischer Backpacker. Mal schauen was bei rumkommt...
slebo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 475
Registriert: 06.12.2010 - 21:35
Wohnort: Bremen, 22 Jahre

Beitragvon slebo » 26.06.2011 - 15:38

Wie dreist manche leute doch sind ! :D

Ich hoffe ihr kriegt den i.wie am Ar*** dafür !
Nidiurdnurd
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 16.07.2011 - 13:24
Wohnort: Wien

Beitragvon Nidiurdnurd » 18.07.2011 - 12:51

huhu

dann geb ich auch mal meinen senf dazu.also wirklich negatives hab ich nicht erlebt, zu mindest nicht aus meiner sicht.

in alice springs wurde ich des öfteren von mehreren aboriginals angestenkert. aber was solls, kopf hoch, blick gerade aus und einfach weitergehn. wenn man sich mit deren vergangenheit etwas mehr auseinandersetzt, hat man viell zum teil auch ein wenig verständnis dafür.

ich war auf einer riesigen station in WA wwoofen.fernab von zivilisation. redback spider und huntsman spider waren einfach überall.schlangen warn auch einfach immer da, allerdings nur pythons, keine giftige jemals gesehn.
hatte ne python in der klomuschel, im waschbecken und mindestens über 50 kleine frösche im "badezimmer" und durfte daneben duschen :D
von meinem schlafzimmer (abstellkammerl) haben die auch keine ausnahme gemacht.

in carnarvon hatte ich mal probleme mit der unterkunft (war mein fehler),hab dann die nacht im örtlichen park verbracht.

war dann auch mal bei einer family die recht unfreundlich und dazu ganz schöne rassisten waren. aber dann zieht man halt einfach weiter und das wars.

wegen überschwemmungen war ich paar mal gezwungen länger wo zu verweilen, um dann erst wieder in eine komplett andere richtung zu fahren und alles neu zu planen.


also im grossen und ganzen nicht so schlimm. mir wurde in 6 monaten nichts gestohlen, nichtmal essen oder trinken.
Brueggi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: 22.09.2010 - 20:03

Beitragvon Brueggi » 21.09.2011 - 00:51

Brüggi hat geschrieben:Mir wurde gestern der Rucksack mit Iphone 4, 2x Kindle Ebook Reader, Ehering und Verlobungsring meiner Frau, Perlenohrringe, 2x RayBan Sonnenbrillen, Kreditkarten ($5500 Abbuchungen inkl.), Cap, Shorts, Tshirt und Hausschluessel geklaut.

Shit happens. Nicht aufgepasst und selbst schuld und bis auf die Kreditkartenkosten bekommt man auch nichts erstattet.
Aber das Leben geht weiter und das haette so ueberall auf der Welt passieren koennen. :sad:


Kleine Anekdote zu dem was mir vor ein paar Monaten passiert ist.

Der Typ wurde vor ca. 1 Monat erwischt, war auf Bewaehrung draussen und hatte noch 2 Jahre vor sich. Wurde also direkt wieder verknackt fuer den Rest der Zeit ohne die Moeglichkeit der Bewaehrung. Unsere Sachen haben wir nicht wieder bekommen (Schade um die Ringe), dafuer aber einen finanziellen Ausgleich seitens des Diebes ($2000). Wahren gestern erstmal lecker essen auf seine Kosten, mit Champagner & Co. :twisted:

Das Leben ist immer noch nicht fair, aber zumindest etwas fairer :grins:
fawkes

Beitragvon fawkes » 21.09.2011 - 10:50

schön zu hören, dass es noch ein wenig gerechtigkeit gibt!
Milten
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 20.01.2010 - 21:16
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Beitragvon Milten » 21.09.2011 - 11:56

ist nicht mir passiert aber habe hier gestern einen Waliser getroffen der mir erklärt hat warum seinem Auto die Heckscheibe fehlt und es so verbeult ist.

Er hatte es wohl geschafft an einem Strand wild zu campen der strikt ausgeschildertes Maori-Gebiet war, hatte es aber wohl als nicht so wild empfunden bzw sich einfach nichts weiter dabei gedacht. Schade das die Maori-Jugendlichen sich wohl irgendwie dadurch beleidigt gefühlt haben und angefangen haben das Auto mit Stöcken und Knüppeln zu bearbeiten als er sich zuerst weigerte sofort den Strand zu verlassen.

Selbst kann ich dazu sagen das ich auch neulich aus Versehen durch Maori-Gebiet im Northland oberhalb Aucklands gelatscht bin und zwar noch einigermaßen höflich, jedoch recht bestimmt aufgefordert wurde dieses doch bitte auf dem schnellsten Weg zu verlassen. Also Leute, Augen auf, sind zwar freundlich, aber man sollte ihnen auf ihrem Land nicht blöd kommen :P
- Neuseeland ab August 2011 -

geplant: Schottland, Irland, Australien

http://nikita-in-nz.blogspot.com/
Surfershejho
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 13.10.2011 - 12:19

Beitragvon Surfershejho » 13.10.2011 - 13:18

Nidiurdnurd hat geschrieben:huhu

dann geb ich auch mal meinen senf dazu.also wirklich negatives hab ich nicht erlebt, zu mindest nicht aus meiner sicht.

in alice springs wurde ich des öfteren von mehreren aboriginals angestenkert. aber was solls, kopf hoch, blick gerade aus und einfach weitergehn. wenn man sich mit deren vergangenheit etwas mehr auseinandersetzt, hat man viell zum teil auch ein wenig verständnis dafür.

ich war auf einer riesigen station in WA wwoofen.fernab von zivilisation. redback spider und huntsman spider waren einfach überall.schlangen warn auch einfach immer da, allerdings nur pythons, keine giftige jemals gesehn.
hatte ne python in der klomuschel, im waschbecken und mindestens über 50 kleine frösche im "badezimmer" und durfte daneben duschen :D
von meinem Schlafzimmermöbel (Bett) haben die auch keine ausnahme gemacht.

in carnarvon hatte ich mal probleme mit der unterkunft (war mein fehler),hab dann die nacht im örtlichen park verbracht.

war dann auch mal bei einer family die recht unfreundlich und dazu ganz schöne rassisten waren. aber dann zieht man halt einfach weiter und das wars.

wegen überschwemmungen war ich paar mal gezwungen länger wo zu verweilen, um dann erst wieder in eine komplett andere richtung zu fahren und alles neu zu planen.


also im grossen und ganzen nicht so schlimm. mir wurde in 6 monaten nichts gestohlen, nichtmal essen oder trinken.


Hört sich ja nicht besonders lecker an wenn du mich fragst ;)
Aber cool das es dir gefallen hat

Zurück zu „Travel-Talk - Pro & Contra“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast