Mit 27 schon zu alt fürs Backpacking?

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere mit anderen über brisante Reisethemen. Hier bitte keine Anfragen zu einer persönlichen Beratung posten - hier werden interessant und wichtige Themen mit anderen diskutiert.
klauspeterf
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 09.12.2014 - 21:50

Re: Mit 27 schon zu alt fürs Backpacking?

Beitragvon klauspeterf » 21.02.2015 - 12:26

Jetzt bist Du also über 40. Haufen Kinder oder immer noch Fernweh?
Also ich bin zwischenzeitlich 75 und reise immer noch lustig durch die Welt. Und nicht in organisierten Reisen mit Bus, Schiff und Nachmittagstanz und Tee.
Mit dem Leihwagen oder dem Camper habe ich viele Kilometer in SO-Asien zurückgelegt. Philippinen, Laos, Kambodia, Burma u.v.m. Besonders nach meinem
humanitären Einsatz nach dem Tsunami in Thailand hatte dieses Land meine Herz erobert. Von Ost nach West, von Süd nach Nord habe ich dieses Land bereist
und kann nur immer wieder betonen: Ein tolles Land, tolle Menschen - wenn man Gegenden wie Patthaya und/oder Phuket auslässt. Seit letztem Jahr habe ich Australien in mein Herz geschlossen und bin mehr als 2 Monate lang mit einem kleinen, gemieteten Camper die Ostküste vom hohen Norden über Teile des Outback bis nach Sydney gefahren. Alles in Allem 5000 km. 2 Mal war ich für einige Tage in Hostals und habe mich auch dort sehr wohl gefühlt. Im Januar nächsten Jahres ( 2016 ) steht die nächste Tour an. Dieses Mal Westküste, dann Outback bis Alice, Uluru und Olgas. ( Ich weiß, Regenzeit ). Von dort: Weiß ich noch nicht. Habe 5 Monate Zeit. Zulegen werde ich mir einen gebrauchten Allrad mit Dachzelt.
Alter ist sch... egal. Wer noch gesund ist und sich traut, raus aus dem Fernseh-pups-Sessel und los mit Euch. Man ist nie zu alt. Und für den Notfall: Crematorien gibt es auch in Down under,-)
Gruß
Peter
claire
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 16.09.2013 - 10:24

Beitragvon claire » 15.05.2015 - 12:02

Zu alt bestimmt nicht, das ist ja auch der Tenor hier in den anderen Beiträgen. Ist glaube ich mehr so ein allgemeines Gefühl, dass heute jeder schon super früh alles mögliche macht. Wenn man dann selber nicht so früh dabei ist, kommt man sich vor, als hängt man hinterher, aber von solchen gedanken sollte man sich nicht beirren lassen.
karla kolumna
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 25.05.2015 - 18:52
Wohnort: Berlin

Beitragvon karla kolumna » 25.05.2015 - 19:00

Ich finde man ist nie zu alt dafür. Kommt doch immer darauf an, wie man sich fühlt und ob man noch fit genug ist für solche Sachen!
ReiseJenny
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 14.12.2015 - 07:26

Beitragvon ReiseJenny » 14.12.2015 - 07:47

Ich denke in dem Alter kann man die Reise mehr genießen. Ich für meinen Teil muss sagen, dass ich die Landschaft und die Kultur der anderen Länder wesentlich mehr auf mich wirken lasse als vor 10 Jahren.
hiso_wombat
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 18.01.2016 - 12:57

Beitragvon hiso_wombat » 13.02.2016 - 19:56

Mot mehr erfahrung kannat du es denk mehr genießn:)
daniel33
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 09.03.2016 - 21:00

Beitragvon daniel33 » 09.03.2016 - 21:08

Kann man zu alt fürs Backpacking sein? :)
Ich glaube nicht, im Gegenteil sogar. Wenn du schon ein wenig "älter" bist, hast du wahrscheinlich schon viel gesehen.
Deshalb wirst du solche Erfahrungen viel mehr Schätzen und eine ganz andere Sichtweise darauf haben als jüngere Leute.

Zurück zu „Travel-Talk - Pro & Contra“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast