Australische Zollbestimmungen

Fragen & Tipps rund um die Technik wie Handynutzung, Notebooks, Fotografieren, Telefonieren, Strom, Sicherheit von Geräten etc.

Moderator: Nici

princess2
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.2015 - 19:25

Australische Zollbestimmungen

Beitragvon princess2 » 14.09.2015 - 19:32

Hallo erstmal. :) Ich bin neu hier in diesem Forum und stehe kurz vor meinem AuPair Aufenthalt in Australien. Ich habe aber noch ein paar Fragen zu Laptops und co. und hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt. :) Ich habe 2 Laptops, ein iPhone und ein iPad, dazu noch externe Festplatten. Natürlich MÜSSEN diese Dinge unbedingt mit und ich bin mich die ganze Zeit am Fragen wie ich das denn mit den Einfuhrbestimmungen beim Australischen Zoll machen soll. Ich wollte meine Geräte beim deutschen Zollamt anmelden und dann würden da auch Eigentumssticker draufkommen, aber akzeptiert das australische Zollamt diese Sticker? Wann und wie viel Zoll muss ich denn bezahlen? Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Liebe Grüße ;)
Carpool Guy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 412
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Beitragvon Carpool Guy » 15.09.2015 - 00:56

princess2 hat geschrieben: Ich habe 2 Laptops, ein iPhone und ein iPad, dazu noch externe Festplatten. Natürlich MÜSSEN diese Dinge unbedingt mit [...]


Verstehe ich nicht. Die funktionen der geraete ueberschneiden sich doch teilweise zu 100%, wieso MUSST du denn dafuer 2 laptops, Tablets und smartphone mitnehmen?
Wozu braucht man ein iPad, wenn der laptop viel bediehnungsfreundlicher ist und praktisch genau das selbe macht? Warum kannst du den inhalt der externen festplatten nicht so umkopieren, dass du nur noch eine einzige festplatte mitnehmen musst?
Gerade wenn dir die hardware so wichtig ist, wuerde ich mir 2x ueberlegen es ueberhaupt erst mitzunehmen. Kann ja auch sein dass dir die sachen im ueberlandbus unter 100kg gepaeck anderere leute zerbrechen. Wenn du irgendwann mal ins hinterland kommst, dann wird der feine sand seinen weg in deinen rucksack und hinter das iPhone display finden, egal wie oft du es einwickelst.
Wenn du in hostels wohnst, dann sind teure laptops und glaenzende Apple-produkte eine verantwortung un du musst laufend darauf aufpassen, wegschliessen und ein auge drauf haben dass sie dir nicht weglaufen. Die anderen backpacker werden auch nicht gerade begeistert sein wenn du ihnen staendig 2 der 4 steckdosen im dorm blockierst.
Also ich persoehnlich wuesste nicht wie ich als backpacker dem zoll erklaeren koennte, warum ich ~$4000 AUD in computerhardware im gepaeck habe.

Hier sind ein paar sachen die du stattdessen in australien machen koenntest, wenn du wenn du den ganzen kram zu hause laesst:
- Mit leuten im hostel unterhalten
- Die Stadt ansehen
- 101 verschiedene Rezepte mit instant-noodles kochen
- Tagelang in nationalparks wandern oder zelten
- Tauchkurs machen
- An den strand gehen
- Surfen lernen
- Mit Delfinen schwimmen
- vor Haien fluechten
- Unterschied zwischen Delfinen und Haien lernen
- Deutsche C-Promis im Dschungelcamp besuchen und mit kot bewerfen
- Auf einem Kangaroo in den sonnenuntergang reiten
usw. usf.
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
Romana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 388
Registriert: 23.11.2011 - 11:47
Wohnort: Südaustralien, genau zwischen Adelaide City und Kangaroo Island

Beitragvon Romana » 15.09.2015 - 05:41

Haha! Carpool Guy hat das ja herrlich auf den Punkt gebracht. Und die Vorschläge für die Freizeitgestaltung sind doch köstlich!

Ich stimme ihm völlig zu. Ein iPhone für die Hosentasche reicht doch völlig - es sei denn, du hast einen Beruf wie ich, der täglich mindestens 8 Stunden Erwerbsarbeit am Computer erfordert; dann ist etwas mit einem größeren Monitor natürlich besser, damit du dir damit unterwegs deinen Lebensunterhalt verdienen kannst. Aber sonst doch nicht! Und selbst mit dem iPhone wäre ich vorsichtig. Ich hatte unlängst einen chinesischen Wwoofer hier, der hat von seinem Zimmerchen aus über sein iPhone pro Tag um die $50 auf meinem WiFi-Internet-Konto auflaufen lassen und das ging über mehrere Tage hinweg, bis ich es festgestellt und WiFi blockiert habe. Also nimm dir eine Karte für mobiles Internet mit, damit du für deine Internet-Kommunikation selbst bezahlen kannst, wenn du denn gar nicht darauf verzichten kannst - nicht jeder Gastgeber wird bereit sein, deine Gebühren mitzubezahlen.
Und um auf den chinesischen Wwoofer zurückzukommen: In den drei Wochen, die er größtenteils in seinem Zimmer am iPhone und mit Computerspielen verbracht hat, hat er kein einziges Mal unser Pferd geritten, nur ein einziges Mal den 10-Minuten-Spaziergang runter zum Strand gemacht, bei keiner einzigen Essenszubereitung geholfen, um diese Fertigkeit zu erlernen, und kaum jemals mit dem Rest der Hausgemeinschaft kommuniziert. Mit so einer Einstellung braucht man sich doch gar nicht erst auf Reisen zu begeben!
Womit ich nicht sagen willst, dass du in diese Kategorie von Internetsüchtigen fällst. Aber Tatsache ist, dass jede Stunde an einem Internet-Gerät dich um ein einzigartiges Reiseerlebnis ärmer macht.
Ich habe 17 Jahre in Australien gelebt und gebe euch gern Ratschläge, wie ihr eure Zeit dort gut überleben könnt. :grins:
ripper
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: 03.08.2010 - 03:15

Beitragvon ripper » 18.09.2015 - 17:39

Solange die Sachen nicht originalverpackt sind (gerne mit Gebrauchsspuren) und du dir verkneifst dem Zollbeamten klar zumachen, dass du das Gerümpel zu Geld machen willst sind es "personal effects". Das Zeug kannst du Palettenweise mitbringen...

Je mehr Zeug du mitschleppst und je mehr Wertsachen du dabei hast (sofern es dir nicht egal ist sie gestohlen zu bekommen/vom feinen australischen Dreck der überall reinkommt kaputt zu machen) um so mehr belastest du dich mit dem Zeug. Ansonsten kann ich nur empfehlen dir nicht von Leuten vorschreiben zu lassen wie man Spass zu haben hat ;)
princess2
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.2015 - 19:25

Beitragvon princess2 » 21.09.2015 - 12:22

ripper hat geschrieben:Solange die Sachen nicht originalverpackt sind (gerne mit Gebrauchsspuren) und du dir verkneifst dem Zollbeamten klar zumachen, dass du das Gerümpel zu Geld machen willst sind es "personal effects". Das Zeug kannst du Palettenweise mitbringen...

Je mehr Zeug du mitschleppst und je mehr Wertsachen du dabei hast (sofern es dir nicht egal ist sie gestohlen zu bekommen/vom feinen australischen Dreck der überall reinkommt kaputt zu machen) um so mehr belastest du dich mit dem Zeug. Ansonsten kann ich nur empfehlen dir nicht von Leuten vorschreiben zu lassen wie man Spass zu haben hat ;)


Dankeschön :) Ich muss schließlich keine Rechenschaft ablegen WARUM uch diese Sachen mitnehme. Fakt ist das ich sie mitnehmen muss. ;) Aus welchen Gründen auch immer ;) Außerdem gehe ich nicht als Backpacker und lebe auch in keinem Hostel! Als AuPair (wie am Anfang erwähnt!!!) wohne ich in einem HAUS bei einer FAMILIE ;) Da bin ich 7 Tage die Woche beschäftigt und habe in einem halben Jahr nur zwei Wochen Urlaub. Danke ich weiß selbst ganz gut was ich dann in dieser Zeit machen werde und ich brauche keine Unverschämten Kommentare lesen die keineswegs dazu beitragen meine Frage zu beantworten ;) Keine Sorge ripper denn dich meine ich nicht :)

Zurück zu „Technik auf Reisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste