!! FAQ - Die wichtigsten Technikfragen im Überblick !!

Fragen & Tipps rund um die Technik wie Handynutzung, Notebooks, Fotografieren, Telefonieren, Strom, Sicherheit von Geräten etc.

Moderator: Nici

Chris
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 724
Registriert: 18.01.2005 - 11:41
Wohnort: Melbourne Alter: 28
Kontaktdaten:

!! FAQ - Die wichtigsten Technikfragen im Überblick !!

Beitragvon Chris » 10.06.2005 - 16:17

Nachdem sich nun doch einige grundsätzliche Fragen immer wieder häufen, möchte ich auch im "Technik auf Reisen"-Bereich eine Zusammenstellung der wichtigsten Fragen einführen. Ich hoffe das gestaltet das ganze etwas übersichtlicher.

Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber ich tue mein Bestes um die Fragen so ausführlich wie möglich mit Hilfe des Forums (bisher war ich noch nicht in Australien) zu beantworten

Nach und nach werde ich weitere Fragen aufnehmen. Vorschläge und Anmerkungen zu fehlerhaften oder unvollständigen Angaben gerne per PN

Noch eine letzte Bitte: Sollte eure Technik-Frage nach Lesen der FAQ und der Verwendung der Suchfunktion des Forums nicht beantwortet sein, dann stellt sie bitte NICHT in diesem, sondern in einem neuen Technik-Thread.

Gruß Chris



ELEKTROGERÄTE


Welchen Adapter brauche ich für die Steckdose?
Wie australische Stecker aussehen hat Bine hier schon einmal gepostet (sogar mit Bild).
Es ist empfehlenswert sich den Adapter erst in Australien zu kaufen, da er dort fast überall und vor allem günstig zu bekommen ist.


Kann ich den Adapter für England auch in Australien nutzen?
Nein! Stecker in England sind NICHT die gleichen wie in Australien.
Falls du ein Steckerset hast oder kaufen möchstest achte darauf, daß auch ein Aufsatz mit zwei oder drei (zwei reichen aus) schrägen Schlitzen (siehe Foto) dabei ist.


Welche Stromspannung wird in Australien verwendet?
Australien arbeitet mit 240 V und 50 Hz. Du kannst also jedes Gerät nutzen, das Du hier auch nutzen kannst.



HANDY - VERTRAG


Kann ich mit meinem Vertrag in Australien telefonieren?
Grundsätzlich ist das möglich, aber nicht zu empfehlen, da durch das Roaming, also das Weiterleiten des Gesprächs über den australischen Telefonanbieter recht hohe Gebühren anfallen. Die entstehenden Kosten könnt ihr auf der Webseite eures Mobilfunkanbieters nachlesen.


Welche Mobilfunkbetreiber gibt es in Australien?
Die drei größten Anbieter sind:
- Telstra/Netzabdeckung
- Vodafone/Netzabdeckung
- Yes Optus/Netzabdeckung


Bekomme ich einen australischen Handyvertrag?
Es ist nicht davon auszugehen, daß man in Australien einen Handyvertrag bekommt, da man als Traveller ja ständig wechselnde Adressen hat. Darüber hinaus dürfte die Laufzeit der Verträge ähnlich wie heir in den meisten Fällen 24 Monate betragen.


Was brauche ich um eine australische PrePaid Karte zu beantragen?
Zum Beantragen einer australischen PrePaid-Karte, die es zum Beispiel in vielen Zeitungsläden und in Post-Offices gibt, benötigt man nur etwas Geld, den Ausweis bzw. Reisepass und eine australische Adresse wie zum Beispiel die des Hostels oder des Campingplatzes.


Was mache ich mit meinem deutschen Handyvertrag?
Am besten wäre es den deutschen Vertrag zu kündigen oder "einzufrieren". Leider ist ersteres meist sehr teuer, es sei denn man ist gerade kurz vor der Vertragsverlängerung und zweiteres lassen die Mobilfunkbetreiber nicht zu. Also bleibt als Möglichkeit nur in einen günstigeren Vertrag zu wechseln, damit die monatlichen Ausgaben sich zumindest in Grenzen halten.



HANDY - TECHNIK


Was ist SIM-LOCK?
Beim Kauf eines PrePaid-Handys sperren die Netzbetreiber die Geräte für die anderen Netze. Dabei handelt es sich um eine Sperre im Telefon, die nach 2 Jahren mit Hilfe eines Codes vom Netzbetreiber aufgehoben werden kann.
Vertragshandys sind in der Regel nicht mit SIM-LOCK gesperrt.


Wie finde ich heraus ob mein Handy in Australien funktionieren wird?
Das wichtigste Kriterium ist der SIM-LOCK. Um herauszufinden ob das Handy gesperrt ist sollte man einmal die Karte eines Fremdanbieters ins Handy einlegen und schauen, ob alles funktioniert.
Das zweite Kriterium ist, daß es sich um mindestens ein Dualbandhandy handelt, aber solange man nicht mit Vatis altem Knochen verreisen will, sollte man sich da keine Sorgen machen. Dualband-Handys sind seit einigen Jahren Standart.
Für die Freaks: In Australien wird auf 900Mhz (GSM-900) gefunkt. Die selbe Frequenz nutzen hier D1 und D2.


Hilfe mein Handy ist mit SIM-LOCK gesperrt! Was nun?
Wenn dein PrePaid-Vertrag schon älter als 2 Jahre ist, dann kann man das Handy mittels Codeeingabe freischalten. Diesen Code bekommst du bei deinem Netzbetreiber.
Falls du dein Prepaid-Handy kürzer als 2 Jahre hast, dann solltest du einmal in deinem Bekanntenkreis fragen ob dir jemand sein altes Handy zur Verfügung stellt.
Grundsätzlich gibt es dubiose Anbieter, die das Sim-Lock auch vor Ablauf der 24 Monate abschalten können, aber davon ist eher abzuraten, da evtl. entstehende Schäden mit Sicherheit nicht als Garantiefall durchgehen.


Ist es sinnvoll ein PrePaid-HANDY in Australien zu kaufen?
Davon ist abzuraten, da das Handy höchstwahrscheinlich vom australischen Anbieter mit SIM-Lock gesperrt ist und nur in Australien mit der PrePaid-Karte funktioniert.



TELEFONIEREN ZWISCHEN DEUTSCHLAND UND AUSTRALIEN


Internationale Vorwahl Deutschland -> Australien
0061 + Ortsvorwahl/Handyvorwahl (ohne erste Null) + Telefonnummer


Internationale Vorwahl Australien -> Deutschland
Vom Festnetz:
001149 + Ortsvorwahl/Handyvorwahl (ohne erste Null) + Telefonnummer
Vom Handy:
+49 + Ortsvorwahl/Handyvorwahl (ohne erste Null) + Telefonnummer
001149 + Ortsvorwahl/Handyvorwahl (ohne erste Null) + Telefonnummer


Wo finde ich eine günstge Vorwahl um nach Australien zu telefonieren?
Es gibt einige Tarifvergleichseiten im Internet, die sich im Wesentlichen nur durch ihre Bedienbarkeit und die Einstellungsmöglichkeiten unterscheiden. Um verschiedenen Ansprüchen gerect zu werden folgt eine kleine Liste. Sofern möglich habe ich die Ergebnisseiten sowohl für Australien Festnetz als auch für Australien Mobilfunk ebenfalls verlinkt.
(Listung in alphabethischer Reihenfolge)

________________________________________
letzte Änderung: 31.05.06 / insgesamt 8 mal erweitert
anomaya
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 19.07.2010 - 17:44

Beitragvon anomaya » 23.11.2010 - 08:50

Hallo an alle!

Ich weiß leider nicht, ob dieses Thema schon behandelt wurde, falls ja, hält doppelt ja bekanntlich besser :cool:

Also für all diejenigen, die viele elektronische Geräte mit im Gepäck haben, wie Handy, Netbook, Kamera, MP3-Player:

Nehmt auch am Besten einen Verteiler aus Deutschland mit!
Es ist super nervig, sich in einem Zehner-Dorm ZWEI Steckdosen mit allen anderen teilen zu müssen. Selbst zu viert ist das schon anstrengend...

Des Weiteren spart ihr damit eine Menge Zeit, denn wenn man von einer Tour durchs Nirgendwo zur anderen springt, aber gerne alles wieder aufgeladen haben möchte, reicht meistens eine Nacht nicht aus.

Lieber einen Verteiler, als mehrere Adapter!


Ich wünschte mir gerade, ich hätte einen...

Hoffentlich hilft es euch!

Liebe Grüße aus Cairns,
anomaya
Black Hole
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 23.01.2011 - 11:41

Beitragvon Black Hole » 03.02.2011 - 07:46

Unter Umständen kann es sinnvoll sein, sich ein Telstra-Next-G-Prepaidayhandy zu kaufen, da diese die mit Abstand beste Abdeckung haben (laut Wikipedia Empfang noch in 200km Entfernung zur nächsten Antenne), da gerade in den ländlichen Gebieten kaum Empfang ist, und man gerade auf der Jobsuche in solchen Gebieten ständig erreichbar sein sollte. Natürlich muss man das nicht neu kaufen, sonn kann bestimmt auch eins vom Backpacker bekommen, der gerade das Land verlässt. Sowas lohnt sich garantiert!

Ausserdem gibt es von Telstra auch einen Next-G-Surfstick, der zwar von anderen Anbietern preislich geschlagen wird, aber genausogut Empfang hat, wie die oben erwähnten Mobiltelephone. Ich durfte auf meiner letzten Farm das Internet nicht benutzen, weil stark begrenzt, also habe ich mir den Stick geholt: Meine Verbindung zur Außenwelt =)
Macht nicht den Fehler und schaut zu sehr aufs Geld, der Unterschied ist nicht groß, und mit dem Telstra-Stick seit ihr definitiv besser bedient.

Liebe Grüße
Bläcki

PS.: Ganz wichtig für den Surfstick: Die Installationsdatei greift auf die Benutzerguppe "User" zu. Diese ist auf nichtenglischsprachigen Computern nicht vorhanden, bei uns heißt sie zum Beispiel "Benutzer". Deshalb funktioniert die Installation bei deutschsprachigen Windows nicht. Damit es funktioniert, muss man einfach eine neue Benutzergruppe erstellen. Das geht ganz einfach, man muss einfach in Start-Ausführen den folgenden Befehl eingeben, dann wird diese Benutzergruppe erstellt. Danach sollte die Installation funktionieren.

net localgroup Users /add

Zurück zu „Technik auf Reisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste