Australische Regierung hat fragen an mich

Wie fülle ich es aus? Was muss ich beachten?

Moderator: Yassakka

Ehrax
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 05.09.2013 - 15:45

Australische Regierung hat fragen an mich

Beitragvon Ehrax » 16.09.2013 - 09:04

Guten Tag, also gleich mal zu meinem Problem,
ich bin selbst im besitzt zweier Nationalitäten, der Russischen und der Deutschen.
Beim beantragen des WOrking Holiday Visas habe ich die russische als meine zweite Staatsbürgerschaft angegeben.
Jetzt bekomme ich eine Frage von der Australischen Regierung zugeschickt die ich nicht verstehe was ich darauf antworten soll,
deshalb frage ich euch.

Die Frage in der email lautet:

Please provide a declaration stating whether you are currently employed, or have ever been
employed, by the Russian Federal Government.

Was soll ich darauf antworten? Ich hoffe nicht das ich aufgrund meiner russischen Staatsbürgerschafft doch kein Visum bekomme :(...

mfg Ehrax
leinaDM
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 642
Registriert: 21.01.2006 - 20:41
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitragvon leinaDM » 16.09.2013 - 09:26

Na, wenn du noch nie beruflich für die russische Regierung tätig warst, setzt du einen Brief auf, in dem ungefähr sowas steht:

:

"To whom it may concern:

I, EHRAX, hereby declare and affirm in lieu of oath that I am neither currently nor have I ever been under employment by the current or any former Russian Federal Government.


Sincerely,

EHRAX"

Das druckst du aus, unterschreibst es und scannst es ein (solltest du über eine entsprechende digitale Signatur verfügen, geht die natürlich auch).

Dann hängst du das an eine Email ran bzw. falls du es per Post schickst, packst du es in einen Umschlag und schreibst dann dazu, dass sie sich doch bitte melden sollen, wenn Ihnen das nicht reicht.

LG
Nach 4,5 Jahren unterwegs wieder in der Heimat....
Ehrax
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 05.09.2013 - 15:45

Beitragvon Ehrax » 16.09.2013 - 11:08

Danke für die schnelle antwort,

beinhaltet die Frage auch, wo ich zurzeit Arbeite? ich hoffe meine russische staatsangehörigkeit versperrt mir nicht den weg nach australien zu reisen -.-

mfg Ehrax
leinaDM
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 642
Registriert: 21.01.2006 - 20:41
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitragvon leinaDM » 16.09.2013 - 12:08

Ich übersetze sinngemäß:

"Bitte geben Sie eine [schriftl.] Erklärung ab, ob Sie derzeit bei der Russischen Bundesregierung beschäftigt sind oder es jemals waren."

Was soll da jetzt dein Visum gefährden? Arbeitest du für Moskau verdeckt hier in Deutschland - vielleicht für den FSB? ;)

LG
Nach 4,5 Jahren unterwegs wieder in der Heimat....
Ehrax
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 05.09.2013 - 15:45

Beitragvon Ehrax » 16.09.2013 - 21:14

ich danke dir für deine hilfe, habe jetzt alles abgeschickt, nur das zweite was jetzt
irgendwie seltsam ist, ich kann irgendwie nicht mehr meinen Status meines Visum überprüfen,
da es immer heißt das die TRN die ich angebe nicht mit den informationen übereinstimmt die ich angebe, wie Geburstagsdatum etc.
nur leider habe ich seit dem nix verändert und gestern hat noch alles geklappt.

mfg
Ehrax
Reisebaer
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 25.06.2016 - 19:59

Beitragvon Reisebaer » 26.06.2016 - 10:08

Hallo zusammen,

bei einer Internetrecherche bin ich auf diesen Eintrag gestoßen. Leider habe ich nun das gleiche Probem mit dem australischen Grenzschutz.
Nach dem Benatragen eines eVisitors für Australien habe ich den Text zugesendet bekommen:

Please provide a declaration stating whether you are currently employed, or have ever been employed, by the Russian Federal Government.

Ich habe schnell ein formloses Schreiben verfasst, wo steht, dass ich nie für die Russische Regierung gearbeitet habe. Leider ist es bei mir jedoch etwas knapp mit dem Visum, woduch ich mir die Frage stelle ob dies in der Regel schnell bearbeitet wird oder ich mit längerer Verzögerung rechnen muss.
Hat jemand Erfahrung mit dieser Situation? - Gits es Möglichkeiten den Prozess zu beschleunigen, z.B. durch Beantragung eines Expressvisums o.ä.

Ich bin sehr dankbar über eure Hinweise.

Besten Gruß

ReiseBaer
Romana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: 23.11.2011 - 11:47
Wohnort: Südaustralien, genau zwischen Adelaide City und Kangaroo Island

Beitragvon Romana » 07.07.2016 - 18:35

Oh, das ist ja interessant! Geht in Russland irgend etwas vor sich, das den Weltfrieden gefährdet? Ich nehme an, deine flotte Antwort reicht aus und dein Antrag wird zügig weiter bearbeitet.
Ich habe 17 Jahre in Australien gelebt und gebe euch gern Ratschläge, wie ihr eure Zeit dort gut überleben könnt. :grins:
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 4169
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon Yassakka » 10.07.2016 - 08:43

Romana hat geschrieben:Oh, das ist ja interessant! Geht in Russland irgend etwas vor sich, das den Weltfrieden gefährdet? [...]

Ich denke, es herrscht die Meinung vor, das mit Russlands Regierung nicht zu spaßen ist und diese Haltung ist ja nicht völlig unbegründet. Daher die Frage.

Auch wenn so eine Nachfrage eher in die Kategorie "Waren Sie jemals Terrorist und haben Sie vor eine Bombe zu legen? Ja Nein Vielleicht" (Leicht vereinfacht) auf den alten Einreiseformularen der USA fällt.
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de

Zurück zu „Fragen zum "Working Holiday Visa" für Australien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast