Nach Heimkehr aus NZ nichts wie vorher - Reise nach OZ?

Hilfe bei Reisefrust, Heimweh, Fernweh und anderen Zweifeln, Sorgen, Gedanken und Problemen die euch vor/während/nach eurer Reise beschäftigen.
awesomeNZ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2014 - 14:51

Nach Heimkehr aus NZ nichts wie vorher - Reise nach OZ?

Beitragvon awesomeNZ » 04.10.2014 - 16:02

Guten Tag,
ich wollte mir mal kurz den Frust von meiner Seele schreiben.
kurz zu mir, ich bin fast 20 Jahre alt, und werde am Montag mein Erststudium in einer wunderschönen Stadt beginnen.
Tut mir leid, dass es so viel Text geworden ist.
Zur Vorgeschichte: ich war von Februar bis Juni diesen Jahres knapp 4,5 Monate in Neuseeland, allerdings fast ausschließlich gereist.
Ich habe in der Zeit gefühlt intensiver gelebt als in 19 Jahren zusammen. Wie es kommen musste, habe ich mich in ein
Mädchen verliebt, mit der ich mich und meine 2 Reisepartner ca 5 mal in NZ an verschiedenen Orten getroffen habe.
Natürlich waren wir meistens mindestens zu fünft oder sechst, weshalb ich mich nicht getraut habe, sie zu fragen.
Dann, eine Woche bevor sie abgereist ist, sind nur wir beide dann zusammen gereist.

Jeder meinte schon zu mir, warum ich sie nicht fragen würde, schließlich wäre es offensichtlich. Also habe ich sie natürlich gefragt,
was mit einem intensiven Kuss erwidert wurde. Dann verbrachte ich mit ihr noch die schönsten Tage meines Lebens, wir schienen beide so
glücklich zu sein. Ich hatte nämlich zuvor nicht mehr geglaubt, dass ich jemals
in meinem Leben so einen wundervollen Menschen treffen werde, bei dem wirklich alles für mich perfekt war. Besser kann es nicht werden,
dachte ich mir, und das auch noch in meiner Lieblingsstadt in NZ. Dann war der Tag gekommen an dem es hieß Abschied nehmen. Sie hat natürlich
fürchterlich geweint, vermutlich auch wegen ihrer NZ time, die jetzt zu Ende war. 6 Wochen später bin ich dann schließlich nach Hause geflogen,
und habe sie 5 Tage danach wieder das erste Mal in Deutschland getroffen. Sie schien sich so verändert zu haben und wirkte
komplett desinteressiert, weshalb sie mir auch mitteilte, dass sie sich es im Moment nicht vorstellen könne. Sie hat danach nicht einmal mehr geanwortet.
Klar, es lagen 300 km zwischen uns und jeder fängt iwo sein Studium an und wir waren nach so kurzer Zeit zusammen wieder 7 Wochen getrennt,
keine guten Voraussetzungen...Aber wäre sie so in mich verknallt gewesen, wie ich in sie, hätte auch das funktioniert, habe ich ihr versichert.

Seit dem Moment schien alles, wirklich alles für mich grau zu sein. Sogar nach 4 Monaten trauer ich immer noch der besten Zeit meines Lebens
hinterher und bin vor allem (nach fast 4 Monaten!) 0,0 über dieses tolle Mädchen hinweg...

Jetzt sitze ich hier, 2 Tage vor Studienbeginn ohne jegliche Motivation, schreibe in diesem Forum und denke die ganze Zeit darüber nach,
wie ich für einige Zeit nach Australien fliege...Das scheint aber auch nur eine Art Flucht zu sein.

Was denkt ihr darüber?
Zuletzt geändert von Becki am 03.11.2014 - 13:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel präzisiert (Mod. Becki)
ezra
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 18.12.2011 - 11:16

Beitragvon ezra » 04.10.2014 - 21:32

Hi,
ich selbst habe gerade mit jemanden telefoniert und ich habe ihm hoffentlich höflich erklärt, dass da nichts ist und niemals was sein wird. Glaube mir, diejenige zu sein, die keine Gefühle, oder zumindest nicht diese Art von Gefühlen hat, ist auch nicht lustig und ich würde mir wünschen, dass er´s endlich kapiert und mich endlich in Ruhe lässt. Da ist halt einfach nichts. Naja, wie auch immer. Allerdings glaube ich nicht, dass ein Australienaufenthalt dich glücklicher machen würde. Liebeskummer hat die Eigenschaft einen zu verfolgen bis er verarbeitet ist. Und das dauert seine Zeit. Das Land spielt da keine Rolle. Außer vielleicht in der Hinsicht, dass du in Australien mehr abgelenkt wärest. Aber wenn dein Studium losgeht, dann wirst du das letztendlich auch hier in Deutschland sein. Das klingt jetzt vielleicht blöd, aber Verlust gehört zum Leben und manchmal steht man auf der einen Seite und manchmal auf der anderen. Die Erde dreht sich weiter, und vielleicht triffst du schon morgen, jemand anderen. Beziehungen, die enden, obwohl man noch total verliebt ist, sind am schlimmsten, weil man für sich selbst eine Lösung finden muss, wie man weitermachen soll, wenn´s eigentlich nicht mehr weitergeht. Die Beziehungen, die danach kaputt gehen, sind auch schlimm, aber man kann auf die schon erarbeitete Strategie zurückgreifen. Auf jeden Fall ging es mir so. Es ist ganz normal, dass es weh tut. Aber irgendwann tut´s nur noch ein bisschen weh. Braucht bloß Zeit. Alkohol. Und Schokolade. Und nochwas, das Mädel war doch sicher nicht perfekt, es hilft ungemein sich auch an die schlechten Seiten zu erinnern, dann durchbricht man etwas den goldenen Schimmer. So, das also war der total wertvolle Senf von mir zu diesem Thema. Kopf hoch.
awesomeNZ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2014 - 14:51

Beitragvon awesomeNZ » 04.10.2014 - 22:19

Erst einmal, vielen Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort!
Die Sache die mich daran verwirrt ist, dass sie mit mir in NZ eine Woche "zusammen war", schien so glücklich zu sein
und in Deutschland plötzlich so komplett desinteressiert war, seit dem ersten Moment an, einfach so weg?!. Haben uns in Deutschland
nochmal geküsst und einen Tag später wars vorbei. Vielleicht hat sie einfach nicht mehr bei dem Kuss dasselbe gefühlt, wie in NZ.

Man sagt ja Zeit heilt alle Wunden, doch auch nach 4 Monaten wurde es nicht besser, diesmal wars was anderes...
Ich hoffe, dass mein Studium mir gefällt und ich nicht die Koffer packen werde!
ezra
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 18.12.2011 - 11:16

Beitragvon ezra » 05.10.2014 - 16:43

Das ist natürlich schwierig zu beurteilen, weil ich ja weder sie noch dich kenne, geschweige denn die Woche beurteilen kann, die ihr gemeinsam verbracht habt. Aber für mich als Außenstehenden klingt jetzt eine Woche nicht so arg lang. Und habt ihr denn auch besprochen, dass ihr jetzt richtig fest miteinander geht, dass das ganze nicht bloß ein sehr intensiver Urlaubsflirt ist? Dass ihr beide vorhabt, das ganze in Deutschland fortzusetzen, obwohl ihr ziemlich weit auseinanderwohnt? Vielleicht war der Kuss in Deutschland ein Abschied? Wenn sie dir die Gründe nicht erklärt, dann wirst du letztendlich nur raten können. Zerbrich dir über das warum nicht länger den Kopf. Auch wenn du es wüsstest, würde es nichts ändern, auch wenn man das immer glaubt. Ich fühle mit dir. Auch ich habe mir wirklich mal aus tiefster Seele was gewünscht, aber es hat nicht sollen sein. Und es hat lange gedauert bis ich darüber hinweg war. Ein Jahr, vielleicht sogar eineinhalb wenn ich ehrlich bin. So was braucht Zeit, sehr viel Zeit. Wenn du das verarbeitet hast, haut dich danach nichts mehr so schnell um. Das sei dir als kleiner Trost gesagt. So Studienanfänge sind ja total chaotisch. Auf jeden Fall genau das richtige, um dich abzulenken. Außerdem: jede Menge neue Leute. Eine schöne Stadt. Erstsemesterparties. Vorlesungen. Professoren, die gut oder auch schlecht sind. Über´s Mensa Essen schimpfen. Kampf in der Bibliothek um Bücher. Unmengen Kaffee. Lernen auf Prüfungen. Und um ein neues Land zu entdecken und nicht um zu vergessen, geht´s dann vielleicht mal auch nach Australien oder sonstwohin. Bist ja noch jung. Dir steht alles offen.
awesomeNZ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2014 - 14:51

Beitragvon awesomeNZ » 05.10.2014 - 18:39

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst und dich so stark mit meinem Geheule auseinandersetzt.
Explizit haben wir uns in NZ über das Thema feste Beziehung nicht unterhalten, nur, dass wir uns in Deutschland
wiedersehen und es dann versuchen werden. Sie schien sich ziemlich unsicher zu sein, wollte mich kurz nachdem ich
angekommen bin, zuhause besuchen kommen, dann iwie doch nicht, sodass wir uns auf "neutralem" Grund
getroffen haben. Vermutlich werde ich es nie genau wissen warum, vermutlich von allem etwas. Kam eben von
ihr aus nicht der Wille, gerade bei solch schwierigen Umständen, was wahrscheinlich bedeutet, dass ich etwas mehr für
sie empfunden habe, als sie für mich.
Jetzt heißt es nach vorne schauen, auch wenns im Moment unmöglich scheint. Ja, das stimmt wohl mit dem Studien-
anfang! Nochmals vielen Dank für deine Motivation und aufmunternden Worte.
Garfield86
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 137
Registriert: 10.10.2013 - 17:18

Beitragvon Garfield86 » 06.10.2014 - 07:43

Hi,
also Du bist ja noch sehr „jung“ und da ich was Frauen angeht ja sozusagen schon ein „alter Hase“ bin, will ich Dir mal meine Meinung kund tun ;)
Also Du musst wohl (so blöd sich das anhört) diese Gefühle aussitzen!!!
Wenn Sie kein Interesse hat, ist das aller dümmste Ihr hinterher zu laufen. Das mögen Frauen mal gar nicht. Hinterherlaufen bedrängt in den meisten Fällen nur und distanziert die Frau noch mehr.
Du musst mit den Jahren versuchen es zu schaffen, dass Sie DIR hinterher laufen ;) (an alle Frauen: --> bitte weg hören)
Frauen wollen gerade (so denke ich) wenn es noch so frisch ist einen starken Mann, der nicht weint oder so tut als würdest Sie die einzige sein, die Du abbekommst.
Mannomann, was war ich schon wegen dem Thema fertig, aber jetzt nach gefühlten 100 Frauen, habe ich da einen sehr guten weg für mich gefunden und so wie es scheint damit auch die richtige Frau, die viel mehr als nur mein äußeres in mir sieht. Es ist gut, diese ganzen Erfahrungen über die Jahre zu machen. Das macht einen stärker (vor allem für schlimmere Situationen im Leben)

Wie schon meine Vorrednerin sagt: Schnapp Dir Freunde, Familie, Alkohol und lenk Dich n bisl ab. Irgendwann (És kann heute oder morgen sein) ist der Schmerz auf einmal weg) und dein Blick wieder frei für die ganzen anderen hübschen Töchter toller Muttis!!!
Und sind wir mal ganz ehrlich: Jemandem erst solche Hoffnungen zu machen und Ihn dann so fallen zu lassen ist echt schwach! So nach dem Motto--> Hier in Neuseeland wo uns keiner sieht warst Du gerade gut genug, aber in DE nicht tauglich um Dich den Freundinnen vorzustellen? Lass die Finger davon, denn sonst verpasst Du noch die wahrlich Richtige ;)

Ich habe so oft die Frauen gewechselt, sodass ich dachte ich finde niemals die Richtige! Immer wieder schöne Fassaden, teilweise sehr schöne Fassaden aber im Innern war es nicht ernst!
Nach ca 15 Jahren Beutezug scheint nun die Mrs right an meiner Seite zu sein, bei der Alles passt! Sie ist wunderschön, mein bester Freund, unternimmt alles mit mir, geht jedes Abenteuer mit mir ein und was die Bettgeschichten angeht hätte ich niemals gedacht, sowas in meinem Leben erleben zu dürfen (Und JA, es gibt einen Unterschied zwischen Sex und Sex:D)
Über Sie könnte ich ein ganzes Buch füllen, was jedoch nicht hier hin gehört!
Was ich Dir sagen will: That´s life! Denk immer an das schöne und mit 20 Jahren sollte man eh noch ein wenig genießen ;)
Und verdammt nochmal! Wenn Du Bock hast nach OZ zu fliegen, dann scheiße nochmal tu es! Mach diese bekloppten Dinge…Aber nicht wegen einer Frau, sondern wegen DIR…Für dein Leben!!!

Ich hoffe, ich konnte Dir wenigstens ein bisschen helfen ;)
Travel the World with:


https://www.youtube.com/channel/UChSfzyvaRMmCX1ProZfdoqQ
awesomeNZ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2014 - 14:51

Beitragvon awesomeNZ » 06.10.2014 - 16:38

Auch dir Danke für deine ausführliche Antwort! :wink:
Ja ich weiß, ich muss die Gefühle aussitzen...Hab sie wohl abgeschreckt damit, als ich ihr sagte,
dass sie der tollste Mensch sei, den ich je getroffen habe und was ich für sie empfinde und ihr klar gemacht hab,
dass es trotz der Umstände funktionieren könnte. War eventuell zu viel für sie oder sie hatte wohl eben nicht die
gleichen Gefühle oder war sich unsicher. Muss ich wohl noch einiges lernen und abgeklärter sein.
Wir haben uns damals auf einem Festival das erste mal wieder getroffen. Wäre mit ihr am liebsten alleine gewesen,
doch sie wollte unbedingt mit ihren Freundinnen zusammen sein. Dabei hat sie mich fast ignoriert.
Irgendwie enttäuschend ihre Reaktion, da ich sie für so einen starken Charakter gehalten habe.
Ich hoffe, dass mein Blick wieder für andere Mädels frei wird, gerade jetzt bei Studienbeginn (Erstiparties)! Sonst
könnte ich echt was verpassen...
Haha freut mich für dich, ehrlich! Hört sich nach einer tollen Frau an :wink:
Wenn mir mein Studium nicht gefallen sollte, werd ich das auf jeden Fall tun. Nur im Moment muss ich mir eingestehen,
dass es eher ein Davonlaufen wäre.
Ihr konntet mir beide auf jeden Fall helfen!
Limestone
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 30.12.2012 - 20:17

Beitragvon Limestone » 18.10.2014 - 18:39

Euch hätten sowie so 300km getrennt, keine gute Basis um eine Beziehung aufzubauen..
Auch wenns hart ist wirst du über sie hinwegkommen, ich spreche da aus eigener Erfahrung. Ich selbst habe mich mit meinem "OZ-Mädchen" nach einigen Monaten wieder in Deutschland getroffen. Auch uns haben mehr als 300km getrennt und in OZ hatten wir die beste Zeit miteinander.
Und weißt du was, das Treffen mit ihr war die reinste Katastrophe.
Schon im ersten Augenblick als ich sie am Flughafen sah, war mir klar dass etwas nicht stimmt. Auch wenn es blöd klingt, aber das Leuchten in ihren Augen, dass ich auf der anderen Seite der Welt so sehr geliebt, und hier in Deutschland so vermisst habe, war nicht mehr da.
Die ganzen Tage waren sehr angespannt und unangenehm, obwohl wir so viel erlebt und uns so lange nicht mehr gesehen hatten haben wir uns nichts zu erzählen gehabt, die sexuelle Spannung zwischen uns war verflogen.
Im Ausland ist man frei und lebt einfach seinen Traum, alle Sorgen und Verpflichtungen liegen tausende Kilometer entfernt, niemand verurteilt einen für Entscheidungen die man trifft. Zurück in Deutschland hat man wieder Familie und Freunde um sich, bei denen sich in dem Jahr rein gar nichts verändert hat. Auch wenn jeder ganz interessiert tut, kann dennoch niemand das Erlebte nachvollziehen, was für mich zumindest eine sehr traurige Erkenntnis war.
Wir haben uns in einer Extremsituation kennen und lieben gelernt, und genauso wenig wie die ganzen Abenteuer und Geschichten die man erzählen könnte nicht richtig nach Deutschland passen, so gehört für einige halt einfach so eine Auslandbekanntschaft auch nicht hier her.
Und wenn man mal ehrich ist hat sie dir eh einen Gefallen getan, auch wenn 300km nicht die Welt sind, gerade für Studenten ist das eine Distanz die auf Dauer ziemlich ins Geld und auf die nerven gehen würde.
Auch wenn es vielleicht noch einige Zeit dauern wird, der Kummer wird vergehen und du wirst jemand neues kennenlernen. Und desto mehr Abstand du zu der Sache gewinnst, desto mehr wirst du merken, dass deine Traumfrau eben doch nicht so perfekt war, wie du es jetzt vielleicht noch denkst!
awesomeNZ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2014 - 14:51

Beitragvon awesomeNZ » 21.10.2014 - 23:32

Vielen Dank limestone für deine aufmunternden Worte. Ich glaube du hast was ziemlich ähnliches erlebt und es perfekt auf den Punkt gebracht. Auch bei ihr war dieses Leuchten, und das befreite Lächeln wie verschwunden. Auch wir (bzw sie) hatten uns fast nichts zu erzählen. Möglicherweise hätte es sowieso nicht bei der Entfernung+Studium geklappt.
Eine andere Sache an euch alle: Und zwar habe ich bemerkt, dass ich im Moment leider einfach keine Motivation für ein Studium, welches eigentlich das Richtige ist, aufbringen kann. Mein Hunger ist im Moment nach Abenteuern noch nicht gestillt. Wäre es schädlich für meinen Lebenslauf, wenn ich jetzt noch ein halbes oder ein Jahr, also insgesamt 1,5 oder 2 Jahre nach dem Abitur erst mit dem Studium beginnen würde?(wieder Work&Travel oder 4 Monate bei einem Freiwilligenprojekt). Würde ich dann womöglich gar nicht mehr ins Studium nach dieser Zeit von 1,5-2 Jahren reinfinden oder womöglich die Einsicht, die ich mir nach meiner NZ Zeit eig erhofft hatte, sprich Motivation auf lernen, Sesshaftigkeit und Alltag.
Garfield86
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 137
Registriert: 10.10.2013 - 17:18

Beitragvon Garfield86 » 22.10.2014 - 07:39

Hey mein Freund ;)
Du bist UNTER 20 Jahre Jung und wenn Du zurück kommst bist Du gerade mal was weis ich evtl 22-23 und selbst wenn du 25 wärst könntest Du noch ein Studium anfangen ;) Was auch sehr viele Leute so machen! Wenn Du es Dir leisten kannst, dann mach es!
Hör auf dein Herz...das macht in Deutschland kaum einer und deshalb gibt es hier fast nur gestresste, unglückliche Menschen.
Ich würde eher schauen, ob meine Eltern hinter meinen Entscheidungen stehen und mir evtl helfen nach dem Auslandsaufenthalt ;)
Travel the World with:


https://www.youtube.com/channel/UChSfzyvaRMmCX1ProZfdoqQ
Wastl
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 845
Registriert: 09.02.2011 - 16:56
Wohnort: Berlin

Beitragvon Wastl » 22.10.2014 - 09:41

Garfield86 hat geschrieben:Hör auf dein Herz...das macht in Deutschland kaum einer und deshalb gibt es hier fast nur gestresste, unglückliche Menschen.

Das würde ich jetzt mal einfach so unterstreichen... ganz dick :grins:
2015 - ???? Neuseeland und Kanada
2011 - 2014 Australien, Ozeanien und Südostasien

http://backpackerinside.blogspot.com/
Limestone
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 30.12.2012 - 20:17

Beitragvon Limestone » 22.10.2014 - 21:27

Garfield86 hat geschrieben:Hör auf dein Herz...das macht in Deutschland kaum einer und deshalb gibt es hier fast nur gestresste, unglückliche Menschen.


Kann ich ebenfalls nur Unterstreichen!! Ob du jetzt mit 22 oder 25 Jahren anfängst zu studieren ist vollkommen egal, arbeiten darfst du danach noch lange genug, da kommt es auf die zwei Jahre mehr oder weniger auch nicht mehr an. ;)
Und Auslandserfahrung macht sich auch nur selten schlecht im Lebenslauf.
awesomeNZ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2014 - 14:51

Beitragvon awesomeNZ » 30.10.2014 - 17:02

Vielen Dank an euch alle und für eure Unterstützung :grins:
awesomeNZ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2014 - 14:51

Beitragvon awesomeNZ » 04.11.2014 - 15:17

Was haltet ihr davon, wenn ich die restliche Zeit meines Visums in Neuseeland nutze, sprich in 2 Wochen wieder nach Auckland flieg und dort vor Ort ein Praktikum mache, und falls mir dieses gefällt, im Sommersemester anfange zu studieren oder falls nicht nach OZ rüberflieg? Oder sollte ich was neues wagen, sprich direkt nach OZ?
Bea21
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 06.05.2014 - 15:24

Beitragvon Bea21 » 06.11.2014 - 21:23

Ja, hör auf dein Herz!

Das hilft dir vielleicht auch mit der Entscheidung bezüglich Auckland oder nicht.

Ich würde das Visum noch nutzen und danach 1-2 Jahre Australien anhängen (je nach Lust, Laune und Leben). Allerdings bin ich auch ein riesierger Neuseelandfan.
awesomeNZ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2014 - 14:51

Beitragvon awesomeNZ » 08.11.2014 - 21:19

Ich muss euch allen für eure tollen Beiträge danken! Ich hab auf mein Herz gehört und werde für einige Monate bei einem freiwilligenprojekt im außereuropäischen Ausland mitwirken :D
Was das "perfekte" Mädchen angeht, im nachhinein habe ich durch einen reisepartner erfahren, dass sie sich wohl "austoben" wollte und mich quasi dazu benutzt hat. Dem einen gefällts vielleicht, mir eben nicht, da sie mir für Deutschland Hoffnungen gemacht hat und ich nicht wusste, warum sie mich so abblitzen lassen hat. Schlussendlich kann ich damit abschließen, da ich jetzt weiß, dass es nicht an mir lag. Mit so einem Mädchen möchte ich zumindest nicht zusammen sein.
Auf dieses forum kann man sich verlassen :D Cheers.

Zurück zu „"Kummerkasten" & "Seelendoktor"“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast