4 Wochen im Januar, start und ende in Perth

Fragen zur Routenplanung durch das Land für "Kurzreisen" oder mehrere Monate (ohne Arbeitssuche) sowie Reisen mit Kindern.

Moderator: Nici

quoka
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 13.12.2015 - 17:39

4 Wochen im Januar, start und ende in Perth

Beitragvon quoka » 13.12.2015 - 17:55

Hallo Zusammen,

wir fliegen im Januar für 4 Wochen nach Westaustralien. Start und Ende in Perth.
kann uns jemand noch Tipps geben ? Wir haben ein Camping Tourer gemietet. Wollen schnorcheln und wndern
Auf jeden Fall möchte ich gerne die Quokkas auf Rottnes Island sehen (Tipps wo am besten?)
Der nächste große Wunsch wäre noch Rochen "streicheln"Lohnt es sich zum Leeuwin NP runter zu fahren ?
Oder sollten wir uns das cenken und direkt auf den Weg nach "oben"machen?
Hoffen, wenn das Wetter mitmacht bis nach Exmouth dann rüber zum Karijini NP und dann an der Küste wieder zurück.
Wie ich schon öffter gelesen habe, lohnt es sich wohl nicht nah Monky Mia - zu sehr abzocke?
war eigentlich auch ein traum, delfinen so nahe zu kommen !
Würde mich sehr über Tipps freuen ! Ach, hat jemand Erfahrung mit dem Wetter - nachttemperaturen zu der Jahreszeit ?

Gruß,
Carpool Guy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Beitragvon Carpool Guy » 16.12.2015 - 06:04

Hallo,

Im Norden von WA ist insgesamt recht wenig los. Also wenn du Delfine in Monkey Mia sehen willst, dann ist das auch so ziehmlich das einzige was du dort machen kannst. Exmouth, Broome und Port Headland sind mit ein bischen gutem willen vielleicht was, was man hier als "kleinstaedte" bezeichen koennte, aber die haben ausser Strand, Sonne, ein paar Palmen und Meer nicht viel zu bieten. Also es gibt dort sicher noch angebote fuer 08/15 freizeitaktivitaeten wie angeln, surfen oder vielleicht tauchen was man eigentlich immer an jedem strand findet, aber keine einkaufsstrassen, tolle museen oder ausgelassenes nachtleben.
Wandern oben im Norden? Hm ich glaube damit habt ihr wenig spass. Im Karijini NP gibts sicher wanderwege und abends tollen sternenklare himmel, aber sonst ist das da oben mehr oder weniger flache wueste ohne schatten, wasser oder baeume, und da hat auch niemand wanderwege angelegt.

Wenn du gerne und viel mit dem camper faehrst (und vor den hohen benzinpreisen im norden nicht zurueckschreckst) dann kannst du da durchaus eine tour machen und ueberall 1-2 tage bleiben. Allerdings ist die landschaft dort auf den weiten strecken extrem oede und eintoenig und dir wird nach spaetestens 20km langweilig. Es gibt da auch keine strecke die lange am strand entlang geht, also ich wuerde die fahrt doch nicht als besonders eindrucksvoll beschreiben.
Du solltest dir dringend ein paar podcasts mitbringen die du waehrend der zeit im auto hoeren kannst, wenn du wirklich 8-12h am tag faehrst, denn ausserhalb der ortschaften gibts auch kein radioempfang mehr - die 2 sender mit den ergebnissen der pferderennen und 24/7h bibellesungen auf AM mal nicht mit eingererechnet ...

Ich war zwar nie suedlich von Perth gewesen, aber von dem was ich so gehoert habe sind dort wohl die attraktionen etwas dichter beieinander, du musst weniger fahren und die gegend ist auch nicht ganz so brutal heiss im sommer.
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
quoka
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 13.12.2015 - 17:39

Beitragvon quoka » 16.12.2015 - 18:19

Hallo,
vielen Dank für die ausführliche Antwort. Tla habe nicht damit gerechnet das es sowenig zu sehen gibt. jetzt heißt es wohl umdenken !
Schade eigentlich. Auch Danke für den Tipp mit dem Radio.

Zurück zu „Routenplanung für reine Urlaubsreisen & Kurzreisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast