Tauchen am Wrack SS Yongala

Fragen zu Tourenanbietern, Segeltörns, Nationalparks, Tauchkursen, sportlichen Aktivitäten usw. sowie Bahn-Pässen, einzelnen Strecken & Möglichkeiten von/mit Bus, Bahn, Fähre, Flugzeug.

Moderator: Nici

xMoePx
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 24.05.2010 - 10:27
Wohnort: Dortmund

Tauchen am Wrack SS Yongala

Beitragvon xMoePx » 12.04.2014 - 10:10

Hallöchen zusammen..


wir reisen im Juli für 4 Wochen nach Australien (Brisbane - Cairns) und wollen auch tauchen gehen.. mein Freund hat bis auf den Tauchlehrerschein eigentlich schon alles, ich aus zeitlichen Gründen aber gerade mal den OWD. Er möchte unbedingt die SS Yongala betauchen. Hierzu hab ich zwei Fragen:

1.) muss man diese Tour im voraus buchen oder geht das auch spontan vor Ort?
2.) ich hab hier im Forum gelesen, dass man für die SS Yongala den AOWD braucht .. aber beginnen tut das Wrack ja meines Wissens nach schon bei 17m oder so.. Gibt es irgend eine Möglichkeit dass ich trotzdem mit tauchen kann, oder muss ich dort dann den AOWD machen?

Gruß

Miriam
Zuletzt geändert von Nici am 01.06.2014 - 18:55, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel präzesiert /Mod. Nici
MotoDravel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 11.01.2014 - 23:21

Beitragvon MotoDravel » 12.04.2014 - 12:36

Zu 1.) kann ich dir leider nichts sagen.

zu 2.): So wie ich das verstanden habe ist das Wracktauchen erst mit dem AOWD möglich. Dies hat nichts mit der Wassertiefe zu tun.
Ich habe dir einmal eine Grafik angehängt, wo du dies genauer nachsehen kannst.
Bild

Da ich aber selber noch nie getaucht bin sind diese Angaben ohne Gewähr. :grins:

Liebe Grüße,

Motodravel
xMoePx
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 24.05.2010 - 10:27
Wohnort: Dortmund

Beitragvon xMoePx » 12.04.2014 - 12:54

Huhu

Vielen Dank für die super schnelle Antwort.

Also es gibt auch einige wenige Wracks die auf ca. 15m liegen (jetzt nicht unbedingt in DU) und die dann betauchbar sind mit dem OWD (Aussage meines Freundes.. vllt. hat der auch keine Ahnung :-D ).. weil mit dem OWD komm ich ja bis 18m runter.. obwohl ich auf Menorca auch schon 22m tief war, sei dem mal hingestellt.
Aber die Übersicht ist schon mal gut.. aber denke, ich werd mir das abschminken können mit der Yongala und darf dann an Land warten.. :cry:

Gruß
Wastl
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 845
Registriert: 09.02.2011 - 16:56
Wohnort: Berlin

Beitragvon Wastl » 13.04.2014 - 19:13

Was du tauchen kannst und wie tief du tauchen kannst, hängt immer von der Tauchschule ab mit der du Tauchen gehst. In Australien werden die Richtlinien eigentlich von so ziemlich jeder Tauchschule befolgt. Wenn du nur den OWD hast, dann werden die dich nicht tiefer als 20m mit herunter nehmen. Um die Yongala also wirklich sehen zu können empfiehlt sich definitiv den AOWD zu haben.
Die ganzen Ausbildungen in MotoDravel's Übersicht sind Spezialkurse. Du musst aber nicht unbedingt den Wreck Diving Kurs gemacht haben, um auch an Wracks tauchen zu gehen. Du hast ja immer auch einen erfahrenen Diveguide an deiner Seite.

Buchen solltest du vor Ort können. Ich glaube die meisten starten von Ayr aus. Vielleicht starten auch ein paar von Townsville, weiß ich aber nicht genau.
2015 - ???? Neuseeland und Kanada
2011 - 2014 Australien, Ozeanien und Südostasien

http://backpackerinside.blogspot.com/
xMoePx
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 24.05.2010 - 10:27
Wohnort: Dortmund

Beitragvon xMoePx » 18.07.2014 - 12:21

Sooo.. mal ein kleines Update für alle die es interessiert:

In Ayr / Alva gibt es eine Tauchschule die zum Wrack hinaus fährt, die Fahrt dauert 30 Minuten.
Sie nehmen OWD mit ab 6 Tauchgängen, und machen daraus den ersten AOWD Tauchgang, kostet dann halt 25$ mehr.
Dies ist aber auch die einzige Tauchschule.
Der Rest geht von Townsville aus, aber von dort fährt man ca. 3 Stunden bis zum Wrack. Also erheblich länger.
Ich selbst war jetzt nicht tauchen, obwohl mein Instructor auf den Whitsundays gesagt hat, ich könnte das schaffen.
Mein Freund war dann alleine tauchen weil ich mir das mit meinen 12 Dives einfach noch nicht zugetraut habe.
Er hat ein Video gemacht und die erste Seite stuft er vom Schwierigkeitsgrad als " Mittel " ein .. ( bzgl. Strömung) und er ist ein erfahrener Taucher. Er sagte, ich hätte es bestimmt geschafft, wäre für Anfänger recht anspruchsvoll. Den Rückweg tritt man mit der Strömung an und ist wohl innerhalb weniger Minuten wieder am Anfang angelangt.

Grüße
Serenia
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 16.04.2014 - 10:15

Beitragvon Serenia » 19.07.2014 - 15:29

Hallo!

Also ich hab den Tauchgang an der Yongala auch gemacht und zwar mit Adrenalin Dive von Townsville aus. Ich hatte zu dem Zeitpunkt auch erst 9 dives, da ich erst kurz davor meinen OW und den Adventure Diver in Cairns gemacht hab. Unter 15 Tauchgängen kommt sowieso ein Instructor mit und ich muss sagen, dass ich es nicht schwieriger fand als vorher am Riff zu tauchen. Also traut euch ruhig, es lohnt sich, ich fand es absolut super und kann die Tauchschule dafür auch echt empfehlen! Wir waren nur zu 6. auf dem Boot und auch wenn man 3 h bis zum Wrack fährt kam mir die Zeit nicht lang vor, weil wir auch Delfine und Wale beobachten konnten.

LG

Zurück zu „Touren - Ausflüge - Fortbewegung (Bus/Bahn/Flug)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste