Besteuerung in AUS

Alle Fragen zu Jobs, Jobsuche, Arbeitsmarkt, Arbeitsbedingungen, Bewerbungen, Steuern etc.

Moderator: Yassakka

icke
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 13.09.2005 - 04:09

Besteuerung in AUS

Beitrag von icke » 07.10.2005 - 07:16

Hi,

da hier immer wieder gefragt wird wieviel Steuern wer wann zu bezahlen hat werde ich mal kurz das System fuer WHM`er auflisten, welches ich als Flyer vom Australian Goverment erhalten habe.


Wenn ihr ohne TFN arbeitet bzw. die TFN nicht angebt:
47Cent + 1,5Cent Medicare fuer jeden verdienten $

Wenn ihr die TFN habt und eurem Arbeitgeber angebt:
0$ - 414$ Wochenverdienst: 29Cent fuer jeden verdienten $, max. aber 120$
415$ - 999$ Wochenverdienst: 120$ + 30Cent fuer jeden verdienten $ der ueber 414$ liegt, max. aber 295$ (in der Summe)
1.000$ - 1.200$ Wochenverdienst: 295$ + 42Cent fuer jeden verdienten $ der ueber 999$ liegt, max. aber 379$ (in der Summe)
1.201$ - XXXX$ Wochenverdienst: 370$ + 47Cent fuer jeden $, der ueber 1.200$ liegt

Wenn ihr also anfangt zu arbeiten, gebt dem Arbeitgeber eure TFN und sagt ihm bei Beendigung der Arbeit, dass ihr eine Zusammenstellung eures Lohnes/Gehaltes haben wollt (payment summary).

Das australische Steuerjahr beginnt am 01. July und endet am 30 Juni des Folgejahres, das kann also bedeuten, dass ihr zwei Steuererklaerungen machen muesst.

Ihr koennt entweder eure Steuererklaerung selbst erledigen, was aber sehr aufwendig ist, oder ihr beauftragt eine anerkannte Agentur damit. Diese Agenturen findet ihr an jeder Ecke und sie werben teilweise damit, dass ihr, wenn es schlecht laueft, nur das zu bezahlen habt, was ihr vom Staat zurueckbekommen wuerdet. Das heisst ihr muesstet dann nichts extra an die Agentur zahlen.
Wenn ihr was wiederbekommt, freut euch

Ihr koennt die TFN entweder online beantragen (geht schneller, etwa 10 Tage; http://www.ato.gov.au). Da braucht Ihr den link zu ``For Individuals``und dann ``apply online``.
Andernfalls Ihr geht einfach in ein office des Australian Goverments und beantragt diese per Papierform, was aber in Einzelfaellen bis zu 4 Wochen dauern kann

Ihr muesst auf jeden Fall eine Adresse angeben, bei der Ihr oder ein Bekannter eures Vertrauens erreichbar ist. Ihr braucht naemlich nur die Steuernummer an sich und nicht das euch zugesandte Schriftstueck.

Bei weiteren Fragen koennt ihr auch individuals@ato.gov.au anmailen, oder hier einfach fragen

see ya mates
hermi

Beitrag von hermi » 21.10.2005 - 00:16

hi,

ich fand das Ausfüllen der Steuerformulare nicht so schwierig. Die Fragen sind eigentlich gut zu verstehen. Und man kann den Schalterbeamten auch die eine oder andere Frage stellen. Soweit ich weiß, sollte man als Backpacker eh die ganzen Steuern wiederkriegen.

LG, hermi
icke
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 13.09.2005 - 04:09

Beitrag von icke » 21.10.2005 - 08:42

hi hermi,

leider redest du von der beantragung der tfn und ich von der steuererklaerung, das ist ein unterschied, denn ohne tfn auch keine steuererklaerung, diese da von dir angesprochene haettest du auch online beantragen koennen, das erspart dir etwa 4-6 tage bearbeitung...

no worries
Barbara & Mike
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 24.11.2005 - 14:31
Wohnort: Perth, Australia
Kontaktdaten:

Beitrag von Barbara & Mike » 28.11.2005 - 03:25

Zur Steuererklaerung:
Also, wir leben und arbeiten seit einem Jahr in Perth und wir haben heuer unsere erste Steuererklaerung abgegeben.

Wie ja bereits icke geschrieben hat, beginnt das australische Steuerjahr am 1. Juli und endet am 30. Juni. Fuer die Steuererklaerung hat man bis 31. Oktober Zeit, wenn man sie selber macht und laenger, wenn man eine Agentur oder einen Steuerberater dafuer beauftragt. Die Fristen sollte man unbedingt einhalten, sonst muss man einen Strafzuschlag zahlen.

Wir haben die Steuererklaerung selbst ueber's Internet gemacht unter http://www.ato.gov.au/individuals/. Man muss dazu eine Tax Software auf seinen Computer herunterladen (geht nur auf PC, nicht auf Mac) und folgt dann einfach Schritt fuer Schritt der Anweisung. Als Hauptpunkte wollen sie die persoenlichen Daten wissen, die TFN, die jaehrliche Bruttolohnsumme, die Krankenversicherungsdaten, wenn man welche hat.

Wir haben dann nach zwei Wochen einen Bescheid und eine Ueberweisung auf unser Konto bekommen. Wir haben uns ueber die 600 AUD sehr gefreut.

Wir wollten eigentlich bloss sagen, dass das mit der Steuererklaerung nicht so schwer ist.
osx_lover
VIP Member
Beiträge: 1030
Registriert: 12.08.2002 - 23:40
Wohnort: Perth, WA

Beitrag von osx_lover » 28.11.2005 - 12:34

Wir haben die Steuererklaerung selbst ueber's Internet gemacht unter http://www.ato.gov.au/individuals/. Man muss dazu eine Tax Software auf seinen Computer herunterladen (geht nur auf PC, nicht auf Mac) und folgt dann einfach Schritt fuer Schritt der Anweisung. Als Hauptpunkte wollen sie die persoenlichen Daten wissen, die TFN, die jaehrliche Bruttolohnsumme, die Krankenversicherungsdaten, wenn man welche hat.
Ich werde es naechstes Jahr genauso machen! Dieses Jahr war ich noch mit meinem Freund beim Steuerberater und haben es dort machen lassen (haben auch beide Geld zurueck bekommen). Aber ich denke mit der Internet-Steuererklaerung spare ich mir doch so ein paar Groschen - kostet immerhin $300 fuer zwei Leute beim accountant!

Gruss aus Perth
Laura
Viele Gruesse aus Perth...
Fingerfood
Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 25.04.2006 - 09:27
Wohnort: Frankfurt

Tax back

Beitrag von Fingerfood » 25.04.2006 - 13:38

läuft das dann als WHM mit dieser Steuererklärung wie in Deutschland?
Sprich, muss man Belege über Ausgaben sammeln und dann einreichen? Oder geht es hier lediglich um die Steuer, die einem vom Gehalt als Backpacker abgezogen wird?

Vielen Dank und liebe Grüße!
Mel
icke
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 13.09.2005 - 04:09

Beitrag von icke » 26.04.2006 - 01:46

Hi Mel,

beides, das Aufgelistete sind die Abzuege die Dich erwarten werden und die monatlich abgefuehrt werden. Das geschieht automatisch, wie in Dt.

Am Ende des Steuerjahres (30. Juni) machst Du dann Deine Steuererklaerung, dafuer wuerde ich schon Belege sammeln, gerade solche die mit Arbeitskleidung o.ae. zu tun haben. Ich selbst habe aber auch noch keine gemacht, ergo sammele ich erstmal alles, was relevant sein koennte....
Die am Ende des Steuerjahres ist aehnlich der in Dt.....da wird dann gecheckt, ob Du was wiederbekommst oder auch nicht...

hope could help u

take care
miriam
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 03.12.2004 - 14:01
Wohnort: margaret river richtung sydney,20

Beitrag von miriam » 27.04.2006 - 12:53

hey,
ich habe bei meinem alten arbeitgeber nun ein kleines problem bekommen. wir haben damals non resident angegeben, aber trotzdem taxshare freehold(was man ja eigentlich nur dann ticken kann, wenn man resident ist). ich hatte keine ahnung, hab meinen boss gefragt und der hat gemeint, das geht, kein ding und tax back ist auch drin. naja, hab aber jetzt das gefuehl, dass ich so die steuer nicht mehr wieder komme und die nette dame von der perht tax office meinte, als backpacker bekommt man eh gar ncihts wieder(totaler scharrn,soweit ich weiss). naja, bin jetzt auf jedenfall genauso schlau wie vorher. kennts sich da irgendwer zu aus?? war am ueberlegen,ob ich vielleicht die steuer,die ich mir dadurch gespart habe on top zahlen koennte, um nacher meine gesamt steuererklaerung machen zu koennen und vielleich dann mehr raus bekomme, aber keiner hat irgend ne ahnung.
stimmt das, dass man wirklich alle payslips braucht um was wieder zu bekommen, denn da sind ein paar jobs, die sinds echt nciht wert den ganzen aufwand zu machen.(tagesjobs die mir ca. 10dollar tax bringen wuerden). gruss miri
Ingibingi
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 09.11.2004 - 00:15
Wohnort: Taufkirchen

am confused

Beitrag von Ingibingi » 23.05.2006 - 13:40

Hi

Ich bin etwas verwirrt wegen all dem Gerede ueber Steuern und so.
Ich hab 3 Monate lang in Tasmanien gearbeitet und auch kraeftig Steuern gezahlt. Freunde, die auch das WHV haben waren beim dortigen Steueramt und haben gefragt, ob sie die Steuer irgendwie zurueck verlangen koennen. Es wurde beiden gesagt, dass sie nichts zurueck bekommen wuerden.

Kann mir wer sagen, ob das jetzt stimmt, oder nicht!!!Auf der government Internetseite hab ich zwar die Steuersaetze fuer non-residents gefunden, aber mir sagt dasd leider garnix.
(gilt man mit dem WHV ueberhaupt als non-resident?Oder was ist man da denn?)
Komm leider momentan nicht oft an Internet ran und kann deshalb nicht das ganze (uebrigens fantastische) Reisebine Archiv durchforsten.

Bin dankbar fuer jeden Tip!

Daaaaaaaaaaaanke
Ingibingi
go savage!
icke
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 13.09.2005 - 04:09

Beitrag von icke » 25.05.2006 - 03:47

hi ingibingi,

also eigentlich bist du als backpacker (whv`ler) non resident fuer taxangelegenheiten, unter bestimmten vorraussetzungen kann man diese ermaessigte steuerklasse auch als whv`ler erlangen, z.b. musst du nachweisen koennen dass du mindestens 6 monate an einem ort gelebt hast...... es gibt dazu einen kalkulator vom government, habe ihn aber momentan nicht im kopf... reiche ich nach wenn ich ihn wiederfinde.

naja, erst einmal muss jeder, der angemeldete arbeiten macht steuern zahlen und macht am ende des steuerjahres seine steuererklaerung, die rechnungen fuer arbeitsklamotten, bus und bahn tickets fuer den weg zur arbeit wuerde ich auch einreichen und die darauf gelegte gst zurueckverlangen....


du schreibst weder wieviel steuern du gezahlt hast (prozentual) usw...

es muessten ein paar mehr infos kommen....

take care and relax
Hopeless
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 16.03.2005 - 11:22
Kontaktdaten:

Beitrag von Hopeless » 17.06.2006 - 07:42

Ich bin jetzt immerhin schon 9 Mon. in Australien und hab auch noch keine absolute Gewissheit, im gegenteil, max. Verwirrung. aber in nem knappen Monat werd ich wohl wissen wie viel ich wieder kriege.. Hier oben in Maroochydore sagt mir so nen Taxfuzi ich wuerde eh ja ueberhaupt nichts kriegen und sowieso, die Backpackeragenturen in sydney, dagegen sagen auf jeden fall, nur nicht wie viel. Bustickets sammeln find ich auch seltsam, nie gemacht. Wer ist wirklich erleuchtet hier und weiss bescheid?

Gruss Sven
Es ist eine vorzügliche Sache, zugleich den eigenen Geist und die Welt zu erforschen. (Variiert, von Goethe)
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5863
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 17.06.2006 - 07:50

Wenn du mindestens 6 monate an einem Ort gewohnt hast, gilst du als "residant for tax purposes" und wirst mit ziemlicher Sicherheit Steuern zurückbekommen.
Cram23
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 27.09.2005 - 13:57
Wohnort: Brisbane

Beitrag von Cram23 » 19.06.2006 - 09:26

@chacco

Werde ab Anfang August in Australien sein, und zwar die ganze Zeit an einem Ort, da meine Freundin Australierin ist und ich mit ihr bei ihrer Mutter wohnen werde.

Wird sich dadurch, dass ich 12 Monate an einem Ort bin etwas steuertechnisch für mich anders?
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5863
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 19.06.2006 - 09:58

Cram23 hat geschrieben: Wird sich dadurch, dass ich 12 Monate an einem Ort bin etwas steuertechnisch für mich anders?
Ja, du gilst steuerlich als Resident, hab ich doch geschrieben :roll:
Damit liegt dein Eingangssteuersatz glaub ich bei 13%, ich werde aber nach meiner Steuererklärung Anfang Juli sicher genaueres wissen.
Cram23
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 27.09.2005 - 13:57
Wohnort: Brisbane

Beitrag von Cram23 » 19.06.2006 - 11:31

Das ist mir schon klar, nur weiss ich nicht ob es zB. ab September schon giltet oder erst wenn man sechs Monate den gleichen Wohnort hatte.

Da ich ja am August dort bin und ab September arbeite, wohne ich ja erst einen Monat dort.
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5863
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 19.06.2006 - 11:59

Cram23 hat geschrieben:Das ist mir schon klar, nur weiss ich nicht ob es zB. ab September schon giltet oder erst wenn man sechs Monate den gleichen Wohnort hatte.

Da ich ja am August dort bin und ab September arbeite, wohne ich ja erst einen Monat dort.
Ach sooo...da das australische Steuerjahr Ende Juni endet, wirst du ja erst ein knappes Jahr nach deiner Ankunft ne Steuererklärung machen.
Wie dich dein Arbeitgeber anfangs besteuert, kann ich dir nicht sagen, ich wurde von Anfang an mit 13% besteuert, kann aber bei dir durchaus anders sein.
losWEEDos
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 08.03.2006 - 03:29
Kontaktdaten:

Beitrag von losWEEDos » 21.06.2006 - 12:43

ich hab mir mal sagen lassen, dass man von den 29Prozent steuern grundsaetzlich nix wiederbekommt. Alles was man wiederbekommt sind gst von arbeitskleidung, fahrtkosten und seine superanuation, die man regelmaessig mit einbezahlt (superanuation ist nen rentenfond. allerdings, werdet ihr hier wohl nicht in rente gehen).

angelblich soll dieses so auf den government seiten erklaert sein. hab das allerdings nie nachgeprueft.
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5863
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 21.06.2006 - 13:08

losWEEDos hat geschrieben:ich hab mir mal sagen lassen, dass man von den 29Prozent steuern grundsaetzlich nix wiederbekommt.
Stimmt auf keinen Fall, wie ich oben schon geschrieben habe. man kann auf den Government-Seiten auch ne Steuerberechnung machen, dann weiss man in etwa, was man wiederkriegen würde.
fast
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 05.03.2006 - 13:47
Wohnort: Bayern

keiner hat ne Ahnung

Beitrag von fast » 14.07.2006 - 11:12

ich werd versuchen mich mit 13% besteuern zu lassen, dann brauch ich mir keine Muehe machen um irgendwelche Steuern zurueckzubekommen(weniger wie 13% geht nicht)
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5863
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: keiner hat ne Ahnung

Beitrag von Chacco » 14.07.2006 - 15:13

fast hat geschrieben:ich werd versuchen mich mit 13% besteuern zu lassen, dann brauch ich mir keine Muehe machen um irgendwelche Steuern zurueckzubekommen(weniger wie 13% geht nicht)
Selbst wenn du nur 13% zahlst, kannst du was zurückbekommen, wenn du als Resident gilst und wenig verdient hast, ähnlich wie in Deutschland.
Antworten

Zurück zu „Jobs, Arbeiten & Steuern“