Besteuerung in AUS

Alle Fragen zu Jobs, Jobsuche, Arbeitsmarkt, Arbeitsbedingungen, Bewerbungen, Steuern etc.

Moderator: Yassakka

Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Beiträge: 4186
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitrag von Yassakka » 14.07.2006 - 17:27

Was aber, @ chacco, seien wir mal ehrlich, für die meisten Durchschnittsbackpacker eher nicht zu trifft. Soo viele gibt's dann auch nicht, die 6 Monate am gleichen Ort bleiben.
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5863
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 14.07.2006 - 17:40

Yassakka hat geschrieben:Was aber, @ chacco, seien wir mal ehrlich, für die meisten Durchschnittsbackpacker eher nicht zu trifft. Soo viele gibt's dann auch nicht, die 6 Monate am gleichen Ort bleiben.
Das ist natürlich richtig, ich wollte es ja nur erwähnen. Bin ja eh kein Backpacker.
DerMo
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 23.01.2006 - 08:38

Beitrag von DerMo » 20.07.2006 - 10:35

Ja das dumme Steuerproblem, jeder erzaehlt mir irgendwie was anderes.
Ich verdiene zwischen 600 und 1100$ pro Woche und bezahle immer zwischen 19 und 24% davon woechentlich. Habe meinen Arbeitgeber gefragt und er sagt ich habe alles richtig Ausgefuellt. Komisch ist auch das ich kein "Sta Super" oder so bekomme. Die anderen Backpacker die bei mir arbeiten bezahlen alle viel mehr Steuern und bekommen diesen Sta kram. Ich habe irgendwie schiss das ich eher geld bezahlen muss als geld zurueck kriege wenn ich irgendwohin gehe!?
Hilfe! :)
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5863
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 20.07.2006 - 16:19

Hier kann sich jeder grob ausrechnen, ob und wieviel man zurückbekommt.
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5863
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 05.08.2006 - 08:01

So, Steuererklärung gemacht.
Gearbeitet hab ich in der Zeit von November 2005-Juni 2006. (Ich arbeite weiterhin, aber neues Steuerjahr).

Gesamtbrutto: 15131
einbehaltene Steuern: 2512
Steuerrückzahlung: 1640

Alle Angaben in australischen Dollar.

Bevor ich Australien verlasse, mache ich eine weitere Steuererklärung, da ich ja im neuen Steuerjahr weiterhin arbeite.
Dazu kommt noch der Superannuation Refund, wird auch nochmal einiges sein.
busy
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 08.01.2006 - 22:18

Beitrag von busy » 20.08.2006 - 19:28

hey,
hab mal ne ganz einfache frage: bin non-residental und habe 29% steuern gezahlt. kann ansonsten keine transportkosten oder sonstiges absetzten. bekomme ich davon irgendetwas zurueck?
vg,
thanx
busy
Yuna 801
Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 18.12.2005 - 12:14
Wohnort: Augsburg/Friedberg Alter 22
Kontaktdaten:

Beitrag von Yuna 801 » 16.09.2006 - 20:35

Hallo

Wie läuft das eigentlich wenn ich zum Ende des Steuerjahrs nicht mehr in Australien bin?
Wir fliegen im Oktober hin und am 16. Juni wieder zurück.
Das Steuerjahr endet aber doch erst am 30. Juni.
Kann man da ne Argentur damit beauftragen die Steuererklährung für mich einzureichen? Oder muss ich sie dann von zu Hause aus online machen?
Üœberweisen die mir dann die evtl. Steuerrückzahlung nach Deutschland?

Oder kann ich dann keine Steuererklährung machen?

mfg Yuna
ab 02.01.2008 gehts wieder los
meine Reisehompage:
http://www.siteworld.de/roadtripping/
Maxid
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 17.09.2006 - 12:43
Wohnort: Pforzheim

Beitrag von Maxid » 05.11.2006 - 04:29

Hey was soll man denn eigentlich als backpacker zurueckbekommen wenn man doch eh 29% tahlen muss und auch nur die abgezogen bekommt????
(also jetzt mal ohne die 6monats regel)
Ich kenn leute die waren 3 monate wo, haben 4200 steuer bezahlt und 2100 zurueckbekommen.
Ausserdem steht doch im Pass das man temporary resident ist (steht aufm Visa oben rechts), was ist des dann wenns wieder nen extra resident for tax purposes gibt?
method
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 24.11.2006 - 19:37

Beitrag von method » 12.12.2006 - 16:58

Yuna 801 hat geschrieben:Hallo

Wie läuft das eigentlich wenn ich zum Ende des Steuerjahrs nicht mehr in Australien bin?
Wir fliegen im Oktober hin und am 16. Juni wieder zurück.
Das Steuerjahr endet aber doch erst am 30. Juni.
Kann man da ne Argentur damit beauftragen die Steuererklährung für mich einzureichen? Oder muss ich sie dann von zu Hause aus online machen?
Üœberweisen die mir dann die evtl. Steuerrückzahlung nach Deutschland?

Oder kann ich dann keine Steuererklährung machen?

mfg Yuna
Würde mich auch sehr interessiern...
24.02.07 München - Bangkok
28.02.07 Bangkok - Melbourne
28.05.07 Melbourne - Bangkok
15.06.07 Bangkok - München
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5863
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 12.12.2006 - 18:48

method hat geschrieben:
Yuna 801 hat geschrieben:Hallo

Wie läuft das eigentlich wenn ich zum Ende des Steuerjahrs nicht mehr in Australien bin?
Wir fliegen im Oktober hin und am 16. Juni wieder zurück.
Das Steuerjahr endet aber doch erst am 30. Juni.
Kann man da ne Argentur damit beauftragen die Steuererklährung für mich einzureichen? Oder muss ich sie dann von zu Hause aus online machen?
Üœberweisen die mir dann die evtl. Steuerrückzahlung nach Deutschland?

Oder kann ich dann keine Steuererklährung machen?

mfg Yuna
Würde mich auch sehr interessiern...
Na entweder ne Agentur beauftragen, die dürfen manchmal schon eher die Steuern zurückfordern, so kriege ich meine Steuern im Januar zurück oder es am Ende des Steurjahres selber online machen.
Jack
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 23.05.2005 - 15:08

Beitrag von Jack » 17.12.2006 - 15:05

Also ich hab damals im April meine Steuererklärung für das laufende Steuerjahr gemacht, das geht wenn man das Land bald verlässt. (Dafür braucht man kein Ticket oder sonstwas vorzuweisen, müsst aber ein Formular im Tax Office ausfüllen (was kein Stress ist)). Eigentlich ist das mit der Steuererklärung gar nicht so bürokratisch. Ich bin einfach ins Taxoffice in Brisbane gegangen, und hab das Formular ausgefüllt. Wenn ihr nicht zurecht kommt hilft euch jemand, denn dafür gibt es in jedem Tax Office beratendes Fachpersonal. Nachweise für Arbeitsklamotten oder so braucht ihr nicht, solange es nicht mehr als 300 Dollar sind. Diese könnt ihr voll geltend machen, auch wenn ihr keine Arbeitssachen gekauft hat, wär also verschenktes Geld wenn ihr eure immaginären Safetyboots für 100 Doller etc. nicht angibt. Unbedingt angeben dass ihr Residents seid, das überprüft echt niemand, wäre ja auch totaler Blödsinn denn wie will man überprüfen dass ihr nicht bei irgendwelchen Freunden oder so gewohnt habt. Diese "Steueragenturen" beschrenken sich im wesentlichen auf die Erledigung des oben genannten, also eine geübte Arbeit von ca. 5 Minuten, um dafür ein durchschnittliches 100 Dollar Honorar einzustreichen. Ja, damit kann man ein gutes Geschäft machen und es dürfte auch echt kein finanzielles Problem sein sich mit der Gebürenfreiheit in erfolglosen Fällen zu brüsten, wie das Icke so schön umschrieben hat. Also ich hab 3300 Steuern gezahlt, und habe 2600 erstattet bekommen. Hätte ich non-resident angegeben wären es 18 gewesen ... (Hat ein Freund und Arbeitskollege von mir ausprobiert, der seine Formulare dann aber wieder geholt hat und sein Kreuzchen um 2582 Dollar nach links verschoben hat :wink: )
Gruss
Hendrik
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 01.01.2007 - 00:51

Beitrag von Hendrik » 10.03.2007 - 01:53

okok, das klingt alles schonmal ganz interessant! aber...

ich bin jetzt auch schon ein paar monate hier. als ich am beginn meiner reise mal fruit picken war, hat der farmer zu mir gesagt ich soll mich als residential besteuern lassen (13%). das haben auch alle anderen gemacht. jetzt moechte ich hier in einer firma in adelaide arbeiten (normales unternehmen) und ich hab den chef gefragt ob ich auch nur 13% zahlen kann und er hat ja gesagt. also: ist es illegal das anzugeben? bekommt man stress bei der steuererklaerung? kann man die stuererklaerung auch einfach gar nicht machen? was passiert wenn man ein payment summary nicht mehr hat?

danke euch schonmal...
Nici87
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 10.03.2007 - 09:44

Beitrag von Nici87 » 10.03.2007 - 12:22

wenn ich von anfang august bis mitte april bleibe und dann die steuererklärung einreiche, wann bekomme ich das geld dann zurück? überweisen die das auf das da laufende konto?
wie ist das mit steuern in deutschland? wenn ich in australien verdient habe und die steuererklärung da eingereicht habe, bekomme ich dann nen beleg, dass ich in d nachweisen kann steuern gezahlt zuhaben? bin da gerade total verwirrt.... : :???:
Jack
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 23.05.2005 - 15:08

Beitrag von Jack » 12.03.2007 - 19:19

so ein scheiss, immer wenn ich was schreib wird zum 2. mal nach meinem passwort gefragt, und alles is gelöscht. naja, jetzt halt kurz:
deutsche arbeit steuererklärung in deutschl, austral. in austral. ganz einfach. musst auch dem jeweils andern nicht erzählen dass in dem kalenderjahr zufällig in nem andern land auch gearbeitet hast, interessiert die auch gar nicht. geld gibts 4-6 wochen nach steuererklärung. wahlweise elektronisch auf austral. konto oder scheck nach deutschland. Ich nahm Scheckvariante und hab mich gefreut, denn ich konnte mit der einlösung warten bis der kurs gut war. hoffe ich hab dir geholfen.
gruss
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5863
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 12.03.2007 - 23:29

Soweit ich weiss, gibt es ein Steuerabkommen zwischen Australien und Deutschland, also müsste man wahrscheinlich korrekterweise durchaus die australischen Einkünfte angeben. Genaues weiss ich aber nicht, bin jetzt auch zu faul zum suchen.
Hexxx
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 09.04.2007 - 08:29

Beitrag von Hexxx » 15.04.2007 - 05:54

Hi alle zusammen...

wenn ich meine steuererklaerung mache, muss ich dann meine ganzen payslips vorweisen, oder wie laeuft das? wenn ich das uebers internet mache, dann stelle ich mir das etwas umstaendlich vor. oder gebe ich meine einkomme selber an (geschaetzt, da ich die exakte summe nicht weiss) und wer ueberprueft das?
thx
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5863
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 07.05.2007 - 07:04

Hexxx hat geschrieben:Hi alle zusammen...

wenn ich meine steuererklaerung mache, muss ich dann meine ganzen payslips vorweisen, oder wie laeuft das? wenn ich das uebers internet mache, dann stelle ich mir das etwas umstaendlich vor. oder gebe ich meine einkomme selber an (geschaetzt, da ich die exakte summe nicht weiss) und wer ueberprueft das?
thx
Du gibst deine Arbeitgeber an, von dort werden dann die Unterlagen eingefordert. Im Normalfalle bekommst du deine Payslips eh nie zu sehen, ich habe auf Wunsch Kopien per Fax bekommen. Die Summe deiner Einkünfte solltest du aber schon wissen, weiss nicht, wie weit du mit Schätzen kommst.
watergirl
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 30.04.2007 - 19:55

Beitrag von watergirl » 10.05.2007 - 13:32

Hallo,
weiß jemand, ob es auch eine Möglichkeit gibt "resident for tax purpose" zu werden, wenn man nicht 6 Monate an einem Ort ist? Ich habe den Test auf"http://calculators.ato.gov.au/scripts/a ... .XR4&go=ok" gemacht und bei der Frage "Have you stayed or do you intend to stay in Australia for six months or more?" ja angegeben und bei "Have you stayed or do you intend to stay in a particular place continuously for six months or more?" nein. Es kam trotzdem "resident" raus. Also hängt es anscheinend nicht nur von den 6 Monaten ab. Mein Problem ist, dass ich angegeben habe, dass mein Hauptzweck "employment contract" bzw. "fulltime research" ist, da ich zunächst ein Praktikum für 4-5 Monate machen möchte. Danach wollte ich für 2-3 Monate reisen und in der gesamten Zeit immer wieder Gelegenheitsjobs annehmen. Also würde sich ja trotzdem ein WHV anbieten. Aber kann ich ein WHV beatragen, auch wenn der Hauptzweck nicht Reisen ist oder würde dadurch der Status "resident for tax purpose" verloren gehen??? Mich verwirren die Regeln dafür total. Kann mir da irgendjemand weiterhelfen????
danke euch schonmal
ascon
Mitglied
Beiträge: 325
Registriert: 18.03.2006 - 15:51
Wohnort: Tewantin QLD
Kontaktdaten:

Beitrag von ascon » 10.05.2007 - 13:56

Also ich komm da auf non-resident, wenn ich das mit meinen Backpacker-Vorstellungen ausfülle. Also, Lebe in Hostels, Geld liegt overseas, bleibe keine 6 Monate am gleichen Fleck, mache Gelegenheitsarbeit .... Der Knackpunkt muss also dein "employment contract" sein. Allerdings sind 4-5 Monate keine 6 Monate und ich könnte mir vorstellen, dass die das sicher auch nachgewiesen haben wollen.

Gruß
Antworten

Zurück zu „Jobs, Arbeiten & Steuern“