Schutz vor gefährlichen Tieren

Fragen & Tipps zu Land & Leuten, Unterkünften, Orten usw.

Moderator: Bine

Antworten
heidivondaalm
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 04.02.2008 - 17:29

Schutz vor gefährlichen Tieren

Beitrag von heidivondaalm » 06.02.2008 - 17:28

Hallo zusammen!

Ich habe vor mit meinem Freund im September / Oktober nach Australien zu gehen. Die größte Angst, die ich habe, ist die Sorge wegen gefährlichen Tieren.
Welche schlimmen Begegnungen hattet ihr denn bisher? Wie schützt ihr euch davor? Ich habe im Forum von Touren gelesen im Outback in denen ohne Zelt übernachtet wurde... ist das nicht gefährlich? Kriechen da nicht Schlangen und Skorpione umher? Was tun wenn eine große Spinne in meinem Zimmer sitzt und man vor Angst kein Auge zu tun kann? Ich habe solch böse Berichte über Instekten, die Viren übertragen und aggresive Spinnen gelesen, die mir Furcht einjagen. Trifft man denn oft darauf oder hält es sich in Grenzen?

Liebe Grüße
zeno
Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: 05.09.2005 - 13:30
Wohnort: Embrach/CH
Kontaktdaten:

Beitrag von zeno » 06.02.2008 - 17:32

Hallo heidivondaalm

Du musst dir eigentlich keine Angst haben von diesen Tieren.
In meinen 5 Monaten habe ich genau 1 Schlange gesehen und einige Spinnen.

Es greift dich kein Tier einfach so an, es muss sich schon beträngt fühlen, wie z.B. unter einen Stein greifen etc.
Und die Schlagen und Spinnen sind meistens schon lange Weg wenn wir kommen, sie hören uns schon von weitem und suchen auch nicht den Kontakt mit uns..

Gruss
Thomas
Meine Reiseseite: Jetzt online!! Reise ist fertig!
http://www.trietmann.ch/australia/
aktueller Stand:
Bilder: 2396
Berichte: 59
catchat
VIP Member
Beiträge: 3696
Registriert: 18.09.2002 - 14:45
Wohnort: 40 Jahre / Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von catchat » 06.02.2008 - 18:40

keine sorge, jedes tier dieser welt ist heilfroh, wenn es von menschen in ruhe gelassen wird.
und die outback-touren mit schlafen unter freiem himmel solltet Ihr Euch auf keinen fall entgehen lassen, es ist wirklcih atemberaubend.
liebe grüsse
Jojo29
VIP Member
Beiträge: 2514
Registriert: 15.08.2003 - 23:59
Wohnort: Hamburg, 38 Jahre

Beitrag von Jojo29 » 06.02.2008 - 18:54

Irgendwann kommst Du an den Punkt und willst endlich mal ne Schlange sehen, vor der immer so viele Menschen warnen. ;)

Ganz ehrlich: Das Tierthema wird glaube ich bei keinem Land so überspitzt diskutiert wie bei Australien.

Mach dir keine Sorgen, das Outback ist echt wunderbar! Lass es dir nicht entgehen. ;)
Life is a journey!
Next stop: Philippines
Last stop: India & Bhutan

Once upon a time in OZ:
heidivondaalm
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 04.02.2008 - 17:29

Beitrag von heidivondaalm » 07.02.2008 - 10:41

Oh, vielen Dank für eure Antworten. Das beruhigt mich sehr :)

Aber für den Fall, dass sich doch mal eine Whistling Spider, Funnel-web Spider etc in mein Zimmer verirrt... wie sollte ich reagieren?
Shue
VIP Member
Beiträge: 1194
Registriert: 16.09.2004 - 15:42
Wohnort: 32, Augsburg

Beitrag von Shue » 07.02.2008 - 10:58

Also in Gegenden, wo das wahrscheinlich wäre, dass Dir sowas begegnet, wirst Du in der Regel sowieso unter einem Netz schlafen. Ganz ehrlich: Mach Dir kein Kopp. Ich hab in einem Jahr nicht eine einzige Schlange gesehen (wie Jojo schrieb: schade eigentlich... :) ) und nur in Alice Springs die ein oder andere Spinne (RedBacks wenn ich nicht irre) auf dem Boden/Straße krabbelnd, nie aber im Haus. Da gab es wenn dann nur Kakerlaken. Und ich war ausnahmslos fast überall in Australien - Süd, Nord, Ost, Mitte und West.
...
http://www.sarah-in-australia.de/
Feb 2005 - Jan 2006
patricia80
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 09.01.2008 - 15:17

Beitrag von patricia80 » 11.02.2008 - 13:34

mein freund sagt immer , ich hätte zuviel "discovery channel" geschaut , hab ihm schon gesagt ich will ein moskitonetz über unserem bett ..

kannst dir ja ein huhn als reisebegleitung mitnehmen, die fressen doch auch spinnen ?! :wink:
sunrise
Reisebine Redakteur
Beiträge: 802
Registriert: 13.08.2003 - 08:33
Wohnort: Berlin

Beitrag von sunrise » 11.02.2008 - 17:28

Bei www.reisebine.de
findest du unter
Insidertips - Australien
http://www.reisebine.de/html/insider-tipsoz.html
die Kategorie
Tiere, Natur & Sport.
Lies und werde fündig.
Keine Schlange, Spinne oder Kakerlake wird extra auf dich warten und dich anspringen.
Ich würde mir Sorgen wegen der bed bugs machen und immer vorher das Bett checken.
weinkoch
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 18.02.2008 - 19:41
Wohnort: Rinteln

Viel Panikmache

Beitrag von weinkoch » 19.02.2008 - 18:09

Ich glaube, da ist viel Panikmache und Sensationslust im Spiel. Berichtet wird halt am liebsten über alles, was gefährlich, gruselig oder ekelig ist. Hai, Krokodil und Giftschlange erscheinen da spannender als Wombat, Känguru oder Kakadu. Ich habe während meiner drei Australienreisen nur zwei Schlangen in freier Natur gesehen: Eine war tot, die andere hat vor mir die Flucht ergriffen, obwohl ich fast draufgetreten wäre. Üœber geeignete Schutzmaßnahmen kann man in jedem Naturführer oder im Forum nachlesen: Hohe Stiefel beim Wandern und lieber stampfen als schleichen. Viel mehr Respekt als vor Schlangen hatte ich vor Krokodilen und Quallen. Gerade im Norden Badeverbote unbedingt beachten oder sich vorher erkundigen.
Schwieriger wird es wahrscheinlich, wenn man unter einer regelrechten Phobie vor Schlangen oder Spinnen leidet. Da nutzen dann auch sachliche Argumente oder ein Verweis auf Unfallstatistiken wenig ...
Kathrin E
VIP Member
Beiträge: 399
Registriert: 05.01.2005 - 21:44
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von Kathrin E » 20.02.2008 - 13:12

Hmmm also, wir saßen in Perth bei den Verwandten von meinem Freund auf der Terrasse am Haus, und das Gespräch über Spinnen verlief recht lässig und in etwa so:
Redback spiders? Doch, ja, die gibt's hier. Guck mal da neben dir im Abfluss, da sind eigentlich immer welche. Wie, heute keine da? Schade. Schau doch mal im Schuppen nach.
Daraufhin marschierte einer mit einer leeren Gefrierdose in den Schuppen und kam mit einer bildschön gezeichneten red-legged widow zurück. Ich habe ein ganz nettes Porträtfoto von ihr.

Fazit: Keine Panik, aber Aufmerksamkeit und Respekt. Draußen, auch im Garten, erst hinschauen, bevor man in verborgene Winkel fasst. Die Tierchen greifen einen nicht von sich aus an, aber wenn man sie versehentlich erwischt, reagieren sie verständlicherweise unwirsch.
Drobstar
Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: 09.12.2006 - 22:08

Beitrag von Drobstar » 20.02.2008 - 13:33

Die Tiere warten hinter jeder ecke! Man kann ihnen quasi kaum aus dem weg gehen ;-)
Spaß beiseite!
Die ersten Monate habe ich rein gar nichts sehen können. Wobei ich es immer wollte! Erst beim Arbeiten und auf dem land, wo ich lange gewohnt habe! Also erst als ich jeden tag im selben feld gearbeitet habe sowie die selben Wege gegangen bin.
ich habe brownsnakes, eine Schlage die angeblich nicht giftig war, tierisch viele überfahrene Schlangen sowie einige Spinnen in Bäumen gesehen.

Die Spinnen waren vermutlich nicht giftig. Die anderen Tiere habe ich nur aus der ferne ( einige Meter ) sehen können, bis auf eine Schlange beim picken sowie eine auf der Straße vor meiner Wohnung.
Zu dem in Cape York ein Krokodil.
Antworten

Zurück zu „Land & Leute - Australien“