Brisbane: 150$ Fine

Fragen & Tipps zu Land & Leuten, Unterkünften, Orten usw.

Moderator: Bine

Antworten
miroquai
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 09.02.2008 - 04:02

Brisbane: 150$ Fine

Beitrag von miroquai » 09.02.2008 - 05:11

Hi Leute,

ich bin gerade DU und in Brisbane gefined worden. 150$ weil ich nicht den richtigen Eingang von ner Trainstation benutzt habe sondern über einen Trampelpfad und Loch im Zaun auf den Bahnsteig bin.
Konnte mich auch nicht rausreden etc. auf jeden Fall soll ich 150$ löhnen bei TRANSLINK.

Die Sache ist, dass ich in 2 Wochen nicht mehr in Brisbane bin. Und wahrscheinlich erstmal nach Tasmanien gehe. Die Officer haben meine Adresse, weil ich so blöd war und die richtige von meinem Appartment angegeben habe. Ich im Appartment aber nicht registriert mit meinem Namen, sondern wohne da nur mit anderen Leuten .. wie würden mich im Notfall dann halt nicht kennen.

Soll ich die Fine blechen oder nicht?

Sie haben nur meinen Namen und eine Adresse, die aber nicht mit meinem Namen in Verbindung steht. Kein Photo, keine Personalausweis oder Passnummer.
Problem ist, dass ich aber garantiert wieder nach QLD komme in ein paar Monaten und ich vielleicht auch mal mit nem Auto irgendwo rumheize und evtl kontrolliert werde. Hab dann halt Muffe, dass ich irgendwann mal ganz viel bezahlen muss oder dann halt im Juni bei meiner Ausreise.
zeno
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 271
Registriert: 05.09.2005 - 13:30
Wohnort: Embrach/CH
Kontaktdaten:

Beitrag von zeno » 09.02.2008 - 09:00

Wer Sch**** gemacht hat, soll auch für seine Sch**** bezahlen. Ganz einfaches Prinzip.
Wenn man etwas nicht korrektes gemacht hat soll man auch dafür gerade stehen. Das ist zumindest meine ganz eigene Meinung.

Das sind wie die Autofahrer wo sagen ich bin nur 1km/h zu schnell gefahren. Für etwas gibt es Regeln und Gesetze. Ich bin auch nicht immer der welcher alles perfekt macht, aber ich habe kein Problem mit einer Busse, ich weiss ja das ich etwas nicht korrektes gemacht habe.

Und schau mal noch im Rest vom Forum nach, dort findest du noch viele Berichte über Bussen und co.

Gruss
Thomas
Meine Reiseseite: Jetzt online!! Reise ist fertig!
http://www.trietmann.ch/australia/
aktueller Stand:
Bilder: 2396
Berichte: 59
miroquai
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 09.02.2008 - 04:02

Beitrag von miroquai » 09.02.2008 - 11:07

Ok, also du würdest einfach so mal 2 Tage Arbeitslohn abdrücken, weil du nicht um einen kompletten Bahnhof rumläufst, weil die Idioten nur einen Eingang gemacht haben.

Ich zahl doch keine 150$ für das Benutzen eines Trampelpfades. Wäre ich über die Gleise gelatscht oder wär mit nem Fahrrad rumgefahren, dann kann man das verstehen. Das steht eindeutig als verboten dran.
ilmarinen
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 497
Registriert: 11.10.2004 - 12:02
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von ilmarinen » 09.02.2008 - 12:10

Hi,

ich erzähl dir jetzt hier nichts über Moral und solche Dinge. (Ich hätte zwar wahrscheinlich auch den Trampelpfad benutzt, aber okay...).

Sache ist die:

Landet das Ding beim Gericht (heißt die Verfolgen es weiter) wird dich das, wenn du Pech hast, deutlich mehr kosten als jetzt. Solltest du vorhaben noch mal einzureisen oder viell. auch schon bei der Ausreise wirst du das dann abdrücken müssen. Allerdings weiß ich nicht ob die Aussies für sowas verjährungsfristen haben.

Im Moment würde ich aber noch nicht bezahlen. Abwarten und dich erstmal mahnen lassen. Das wird eh ein paar Wochen dauern. Und dann mal schauen, wie sich das weiterentwickelt.
Theo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 05.10.2007 - 14:33

Beitrag von Theo » 09.02.2008 - 12:35

Ich würde die ganze Zeit immer mal wieder daran denken, mich ärgern und hätte ein schlechtes Gefühl dabei. Ich glaube ich würde die 150 Dollar lieber zahlen, mir in den Hintern beissen und könnte beruhigt meiner Wege gehen. Ständig das schlechte Gefühl zu haben "Was passiert jetzt, wenn der und der mich kontrolliert? Wie weit geht sowas?!", würde mich zu sehr nerven, als das ich unbedingt das Geld sparen wollen würde.

Wenn du in einer Woche nach Hause geflogen wärst, ok, dann nach mir die Sinnflut, aber so würde ich mir das nochmal überlegen. Wenn du damit nicht solche Probleme hast und da gut und gerne drüber hinwegschauen kannst, dann versuch es halt. Bezweifele aber, dass es dir so egal ist, wenn du hier sogar fragst. :razz:
zeno
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 271
Registriert: 05.09.2005 - 13:30
Wohnort: Embrach/CH
Kontaktdaten:

Beitrag von zeno » 09.02.2008 - 12:58

Hallo miroquai

Hast du nicht die Busse bekommen da du als Schwarzfahrer erwischt wurde?!?!

Gruss
Thomas
Meine Reiseseite: Jetzt online!! Reise ist fertig!
http://www.trietmann.ch/australia/
aktueller Stand:
Bilder: 2396
Berichte: 59
juny
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: 29.10.2006 - 02:32

Beitrag von juny » 09.02.2008 - 13:58

miroquai hat geschrieben:Ich zahl doch keine 150$ für das Benutzen eines Trampelpfades.
Wenn du es eh schon entschieden hast, warum fängst du dann hier eine Diskussion an?
miroquai
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 09.02.2008 - 04:02

Beitrag von miroquai » 10.02.2008 - 01:19

zeno hat geschrieben:Hallo miroquai

Hast du nicht die Busse bekommen da du als Schwarzfahrer erwischt wurde?!?!

Gruss
Thomas
Nein? Wie gesagt, weil ich einen Trampelpfad benutzt hab und nicht den richtigen Eingang. Und deswegen k***<i>(unschönes Wort)</i> mich die Strafe halt tierisch an.
In Angesicht der Tatsache, dass ich aber noch 4 Monate in Oz bin ist das aber alles ein bisschen bescheuert ... vorallem wenn ich dann bei der Ausreise die Kacke an der Backe habe und die ein paar Tausend haben wollen. Da denkt man sich natürlich .. ja hättest damals die 150 gezahlt.

Aber nur für so eine sch****[i](fieser Fluch)[/i] 2 Tage umsonst arbeiten? Ich weis nicht ..
madoXX
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 19.01.2006 - 13:22
Wohnort: Kaltern (S-Tirol)
Kontaktdaten:

Beitrag von madoXX » 11.02.2008 - 10:21

ich verstehe deine meinung sehr gut. gerade in australien ist jeder dollar sauer verdient, aber es kommt eben drauf an ob du länger in queensland bist (nachdem du in tasmanien warst). einem kumpel haben sie ina australien besoffen den führerschein weggenommen (in innisfail) und er fuhr trotzdem in nsw weiter. habe auch ein paasr leutz getroffen die eine paar parkstrafen nicht gezahlt haben und von denen hatte keiner beim ausreisen probleme. war auch vielleicht nur glück ;). aber wenn man denkt dass 150 $ keine 100 euro sind, heisst es eben einen abend weniger weggehen ;)
Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern der Erhalt von Feuer!
++++++++++++++
http://down-under-2007.blogspot.com
++++++++++++++
Verhohner
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 09.03.2007 - 17:03

Beitrag von Verhohner » 16.02.2008 - 03:23

Ich finde es lächerlich wenn hier wieder gleich welche ankommen mit der Standardphrase: "Wenn du sch****[i](fieser Fluch)[/i] gebaut hast musst du halt dafür blechen"
Es gibt ja nichtnur Verbote die absolut sinnlos sind und von jedem ignoriert werden sondern teilweise auch einfach Polizisten die nicht im Interesse des Staates handeln sondern ihr eigenes Ding drehen. Ich weiß nicht genau ob es wirklich verboten ist den Trampelpfad zu nehmen, aber die Tatsache das ein Trampelpfad da ist zeigt ja das es scheinbar jeder macht.
Ich habe ein Beispiel aus Neuseeland wo ich einen Strafzettel bekommen habe weil ich !zu langsam! gefahren bin. Ich bin 70kmh auf dem "Highway" gefahren und es war ein Zivilbulle hinter mir. Ihm war das zu langsam und weil man auf der kurvigen Straße nicht überholen konnte hat er mich angehalten. Natürlich hat er auf dem Ticket nicht geschieben das der Grund das zu langsame fahren war, sondern "inconsiderate use of a motor vehicle". Es gibt nämlich kein Gesetz das sagt du musst mindestens 90kmh auf dem Highway fahren! Hätte ich jetzt hier gefragt ob ich den Strafzettel zahlen soll wären wahrscheinlich auch wieder die Aussagen gekommen ich soll für die sch****[i](fieser Fluch)[/i] blechen die ich gemacht habe. Ich hab hingegen eine Beschwerde an die Zentrale geschrieben und im Endeffekt musste ich sowieso nicht zahlen weil ich 3 Wochen später das Land verlassen hab und das Ticket immernoch nicht im System war. Ich hätte aber wie gesagt nie für ein Ticket gezahlt was nur aus der schlechten Laune eines Dorfpolizisten entstanden ist...

Um zurück zu deinem Fall zu kommen. Erkundige dich ob die Nutzung des Trampelpfades wirklich illegal ist und schreibe eine Beschwerde an die Stadt das dies nicht ausreichend beschildert war und das du daher die Zahlung des Tickets nicht akzeptierst. Andererseits kann ich mir auch nicht vorstellen das du wegen solcher lokal-Kleinigkeiten im ganzen Staat gesucht wirst...
Ina
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 410
Registriert: 18.09.2007 - 08:12
Wohnort: Blackforest

Beitrag von Ina » 16.02.2008 - 09:05

also - ich kann beide Seiten verstehen.

Allerdings ist auch in Deutschland das Üœberqueren der Gleise oder betreten von Bahnanlagen auf "nicht offiziellem" Wege verboten - einfach weil's gefährlich ist.
Und obwohl's verboten ist, beschweren sich die Leute dann bei der BAHN, wenn mal jemand bei so einer Aktion umkommt...

Meiner Meinung nach zeigt ein Trampelpfad, dass da KEIN offizieller Eingang/Üœbergang ist - sondern nur ein oft genutzter.

Zur Frage zahlen oder nicht zahlen: tu das, womit du besser zurechtkommst. Und wenn das bedeutet, nicht zu zahlen: ok, du hast dich ja nur an die örtlichen Gepflogenheiten angepasst ;)
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5857
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 16.02.2008 - 11:05

Verhohner hat geschrieben: Ich habe ein Beispiel aus Neuseeland wo ich einen Strafzettel bekommen habe weil ich !zu langsam! gefahren bin.
Sowas hab ich mir immer für Deutschland gewünscht, dann wären die ganzen Mittelspurenschleicher endlich aus dem Verkehr gezogen und man könnte normal Auto fahren.
Wald
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 20.08.2007 - 22:28

Beitrag von Wald » 17.02.2008 - 04:30

Ham wa doch och in Deutschland... nur wirds zu selten gemacht oder man kriegst nicht mit. Keiner prahlt damit "Boah alter hab heute n Ticket bekommen weil ick zu langsam jefahren bin" oder "weil ick uff der Mittelspur gefahren bin".
Jedenfalls is zu lansagm fahren und Mittelspurblockieren (rechtsfahrgebot) nicht erlaubt und gibt Strafe...
So heute schon drei Beitraege im Forum abgeliefert... DVD player is wieder aufgeladen ^^na dann kann ich ja jetzt gehen.
Tschuess.
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5857
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 17.02.2008 - 11:24

Wald hat geschrieben:Ham wa doch och in Deutschland... nur wirds zu selten gemacht oder man kriegst nicht mit.
Ist mir bekannt, aber wie du schon sagst: Es wird kaum kontorolliert.
Antworten

Zurück zu „Land & Leute - Australien“