Reisebine bittet um Meinungen der Australien Kenner !

Fragen & Tipps zu Land & Leuten, Unterkünften, Orten usw.

Moderator: Bine

Antworten
Jean-Luc
Reisebine-Autor/in
Beiträge: 1301
Registriert: 19.09.2002 - 10:39
Wohnort: Hauptstadt

Reisebine bittet um Meinungen der Australien Kenner !

Beitrag von Jean-Luc » 08.04.2010 - 18:54

Liebe Foris & langjährige Australien Kenner,
mal etwas in ganz eigener Sache.

Seit ein paar Tagen haben wir einige Berichte von Dorothܩe zum Thema:Essen & Trinken in Australien, im Magazin eingestellt:
http://www.reisebine.de/Magazin/magazin.html

Dabei gab es einige Punkte die hier bei uns heiß diskutiert wurden wenn z.B. Formulierungen wie:
Man darf mit Sicherheit behaupten, dass wahrscheinlich so ziemlich jeder Einwohner in Australien an gutem Essen, an Restaurants, am Kochen und an Wein interessiert ist. In jeder Unterhaltung wird zumindest einmal über ein neu eröffnetes Restaurant gesprochen oder sich erkundigt, ob man ein neues Restaurant oder Rezept empfehlen kann.
im Bericht " Essen & Trinken - In Australien eine Lebenseinstellung" auftauchten.
Außerdem lösten auch die Ausführungen:
Man kann wirklich hinfahren wo man möchte in Australien, nie wird es einem gelingen, keinen guten Kaffee zu bekommen. Man trifft jederzeit auf ein CafÜ© mit einer richtig guten Espressomaschine und auf leidenschaftliche Baristas.
und
Jeder Privathaushalt der etwas auf sich hält, hat eine moderne Espressomaschine.
Nach langen Diskussionen in der Redaktion haben wir uns überlegt... warum sollen wir uns hier die Köpfe heiß reden wenn wir so viele Experten und Kenner des Landes im Forum ansprechen können.
Daher unsere Frage:
Wie seht ihr die Aussagen ... könnt ihr dem zustimmen oder beziehen sich das eher auf die Bewohner großer Städte und/oder der Küsten Australiens
Natürlich muss berücksichtigt werden das tatsächlich 80% der Einwohner in diesen Regionen wohnen... aber gilt es für "ganz" Australien ?

Direkt zu den Berichten gehts hier:
Essen & Trinken - In Australien eine Lebenseinstellung

Die australische Kaffeekultur

Schon jetzt herzlichen Dank für eure Unterstützung und Meinungen !
Zuletzt geändert von Jean-Luc am 25.05.2010 - 21:32, insgesamt 1-mal geändert.
Camper - Autokauf - Autofahren autofahren-australien.de
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5400
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 08.04.2010 - 20:55

Also was das Essen in Australien angeht: es gibt zwar gute Restaurants, aber meiner Meinung nach nicht gerade im Üœberfluss. Was Australier unter gutem Essen verstehen, ist für manch einen europäischen Gourmet vermutlich einfach nur eine Beleidigung für die Geschmacksnerven.
Australien und Esskultur passt ja eh nicht so richtig zusammen, aber es gibt in den Großstädten schon ein paar nennenswerte internationale Restaurants, vor allem asiatische.
Kaffee habe ich nicht einmal in Australien getrunken, da muss ich mich enthalten.
turin
VIP Member
Beiträge: 662
Registriert: 20.09.2007 - 15:12

Beitrag von turin » 09.04.2010 - 01:47

Zitat 1:

Kann ich so nicht bestaetigen. Abgesehen mal davon, dass das Lokal-Getratsche, ob ein neues Restaurant in Kleinstadt XY aufgemacht hat, noch kein Indikator dafuer ist, ob diese Leute wirklich an gutem Essen interessiert sind, ist das in Deutschland im Prinzip ja genauso. Zumal das Thai-Restauran in Hinter-Queensland nicht unbedingt der kulinarische Erguss sein muss (genauso wie die beruechtigten Hinterland-Chinesen).

Der Durchschnitts-Bloke in Australien isst, und das ist jetzt keineswegs uebertrieben, sondern eigene Erfahrung, zum Fruehstueck, Mittag, Abend einfach nur Muell. Das "Jeder Einwohner in Australien..." muss man definitiv streichen. Kurioserweise hat unlaengst der Focus in einem "Laenderbericht" ueber Australien das gleiche behauptet, vor allem, dass man schief angeguckt wird, wenn man billigen Wein kauft. Das ist ganz einfach Unsinn.

Zitat 2:

Na ja, ich weiss nicht, was "leidenschaftliche" Baristas sind, die Maschinen kann nach einer 5-Minuten-Intro und ein bisschen eigener Uebung wirklich jeder bedienen...dennoch wuerde ich zustimmen, dass die Kaffee-Qualitaet in Shops etc insgesamt sehr gut ist. Sicherlich scheiden sich da immer noch die Geister dran, wenn man wirklich Kaffee-Fanatiker ist, aber die Aussage zielt ja auch nicht darauf, dass es in Oz den besten Kaffee gibt. Leicht OT dabei...den bisher besten Kaffee habe ich in Slowenien getrunken...

Zitat 3:

Ist definitiv falsch...aber das normative "der etwas auf sich haelt" kann eh so oder so ausgelegt werden. Ich war allerdings in einigen modernen und finanziell gut bestueckten Privathaushalten zu Gast und insgesamt haelt sich nach meiner Beobachtung diese Espressomaschinen-Manie deutlich mehr in Grenzen als etwa in Deutschland.
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Beiträge: 3474
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 34
Kontaktdaten:

Beitrag von Yassakka » 09.04.2010 - 10:03

Da ich keinen Kaffee trinke, kann ich dazu rein gar nichts sagen.

Allerdings wäre ich jetzt nie auf die Idee gekommen, Australien als Gourmet-Land einzuschätzen. Natürlich hat Australien sehr gute Restaurants - meist in den Städten, ich habe selbst in Broome in einem sehr guten Restaurant gegessen.
Allerdings ist es jetzt nicht so, dass die normale Aussie ständig in gute Restaurants ginge oder aufwändige und tolle Gerichte zaubert. Ich sehe das ein bisschen wie turin, das meiste ist doch eher "schnell und fertig und Hauptsache viel Fleisch".
Gäbe es BBQ-Restaurants in denen es nichts anderes gibt, die Dinger wären ständig voll.

Ansonsten leben die Menschen da genauso von sehr viel "Convenience-Food" wie wir Deutschen, eher ein bisschen mehr.

Und schief angucken für billigen Wein? Das können doch nicht nur die Backpacker sein, die den Goon liter- und kartonweise aus den Supermärkten schleppen. Das ist in Weinanbauregionen natürlich auch ein bisschen anders, aber an der Mosel würde man bestimmt auch schief angeguckt für billigen Wein...
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de
Jojo29
VIP Member
Beiträge: 2514
Registriert: 15.08.2003 - 23:59
Wohnort: Hamburg, 38 Jahre

Beitrag von Jojo29 » 09.04.2010 - 12:26

Zitat 1:

Das habe ich ganz anders erlebt. Für mich ist Australien in dem Thema eher in der Nähe der USA anzusiedeln, also Fast Food bzw. sehr einseitiges Essen. Es gibt aus meiner Sicht da 2 Ausnahmen: Sydney und Melbourne. In diesen beiden Städten verhalten sich die Leute teilweise anders, aber im Rest von Australien spielen Restaurants eine ziemlich untergeordnete Rolle.

Leidenschaftlich diskutieren die Australier in meiner Wahrnehmung vor allem über BBQs. Das Interesse an Bier schien mir auch immer deutlich größer, als das an Wein. ;)


Zitat 2:

Na ja. Auch hier für mich ein Riesenunterschied zwischen Stadt und Land. Auf dem Land bzw. in kleineren Städten gibt es ja kaum noch sowas wie Cafes, schon mal keine guten. Ich habe bei diesen Aussagen immer das Gefühl es geht nur um Sydney.
Besonders leidenschaftliche Baristas sind mir jedenfalls nicht begegnet.


Zitat 3:

Das kann ich nicht beurteilen.
Life is a journey!
Next stop: Philippines
Last stop: India & Bhutan

Once upon a time in OZ:
Benutzeravatar
Isa
VIP Member
Beiträge: 379
Registriert: 16.12.2002 - 19:00
Wohnort: Fremantle
Kontaktdaten:

Beitrag von Isa » 09.04.2010 - 19:04

Das Problem an den Aussagen ist dass sie so absolut sind. Sie treffen schon auf einige Australier zu, aber sicher nicht auf 'so ziemlich jeden Einwohner in Australien'. Haupsaechlich sind es Stadtbewohner mit gutem Einkommen die in guten Restaurants speisen (einfach weil die guten Restaurants meist in den Staedten sind). Auf dem Land gibt's ueberwiegend das uebliche Pub-Essen.

Weinliebhaber gibt es viele, aber auch hier gilt das eher fuer die Stadtbewohner. Ausser in Weinanbaugebieten wird auf dem Land hauptsaechlich Bier getrunken. Im Norden Australiens habe ich fast niemanden getroffen der Wein trinkt, besonders nicht in der Wet Season - viel zu heiss.

Guten Kaffee bekommt man in den Staedten inzwischen fast ueberall. Auf dem Land oder an Roadhouses sind Espressomaschinen oder gar Baristas eine Seltenheit. Espressomaschinen in Privathaushalten werden zwar immer beliebter, aber wirklich weit verbreitet sind sie (noch) nicht. Ausserdem sind nicht alle Australier Kaffeetrinker - viele trinken lieber schwarzen Tee mit Milch und/oder Zucker.
lara1
Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: 25.06.2009 - 11:50
Wohnort: Australien

Beitrag von lara1 » 11.04.2010 - 05:46

Ich muss mich meinen Vorgängern anschliessen. Zu Zitat 1 muss ich sagen, dass ich Australien auch nicht als Gourmet Land empfinde. Dadurch, dass das Land aber so Multikulturell ist, ist die Auswahl an verschiedenen Küchen größer als z.B. in Deutschland.
Und dann würde ich das auch nach Regionen etwas unterscheiden. In Melbourne habe ich das Gefühl, dass viele Australier essen gehen und man dort auch viele gute Restaurants auffindet. In Brisbane sieht das ganze schon sehr anders aus, hier überwiegt die Fast Food Kultur und es gibt viel weniger gute Restaurants. Wir sehnen uns hier immer nach Melbourne zurück. Ich Manage hier ein Restaurant und habe das Gefühl, dass die Leute lieber ein großes Essen haben, dass sie satt macht anstatt Hochwertige Qualität. Aber das kann man natürlich nicht pauschalisieren.
Was Wein betrifft, empfinde ich schon, dass es in den meisten Restaurants eine große Auswahl an Wein per Glass gibt und es gibt auch etliche Weinkenner, aber dies kann man wiederrum nicht pauschalisieren, die meisten Australier trinken doch eher Bier. :wink:

Zu Zitat 2, also in den Städten findet man wirklich immer irgendwo einen guten Kaffee, in kleinern Städten auch, aber überall auf keinen Fall, mir sind schon etliche ganz miese über den Weg gelaufen. Und ich kenne hier auch niemanden mit einer Espressomaschine zu hause, wobei alle meine Freunde und Bekannte große Kaffeetrinker sind. Dagegen haben viel mehr Leute in Deutschland die ich kenne eine Espressomaschine.
Jinx
VIP Member
Beiträge: 864
Registriert: 31.12.2003 - 15:43
Wohnort: Bremen :::: 32 Jahre
Kontaktdaten:

Beitrag von Jinx » 11.04.2010 - 19:17

Ich kann auf jedem Fall 1+3 widersprechen. Das meiste wurde dazu auch schon gesagt. Zu 3 kann ich noch hinzufügen, dass ich in keinem Privathaushalt (auch nicht in den besser betuchten) eine Espressomaschine gesehen habe.
anne81
Mitglied
Beiträge: 186
Registriert: 06.06.2006 - 20:58
Wohnort: Kiel....34 Jahre
Kontaktdaten:

Beitrag von anne81 » 15.04.2010 - 01:58

Ich finde auch nicht das Australien als Gourmet Land bezeichnet werden kann. Wenn dann war es doch meistens alles mehr Fast Food. Meistenteils ist doch wirklich alles fettig, selbst Seafood. Es gibt natürlich viele, verschiedene Restaurants in den Städten aber das wars dann auch schon.

Die Australier die ich getroffen habe, haben alle gerne und viel Kaffee getrunken aber auch nicht besonders exquisiten. Meistens sogar nur son Instant Zeug oder eben einen Coffee to go. Aber es gibt schon viele Cafܩs wo man auch ganz relaxt einen guten Kaffee trinken kann.

Eine Espressomaschine habe ich auch in keinem australischen Haushalt gesehen...

LG anne
Australien 02.02.07-06.02.08
Australien 07.04.08-Juni 08
Australien 21.11.08-17.12.08

"Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
mag lähmender Gewöhnung sich entraffen."
Fabian Linge
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 25.01.2010 - 06:44
Wohnort: Perth

Beitrag von Fabian Linge » 02.05.2010 - 03:17

Hallo zusammen,

1) also ich kann mich da nur anschliessen: Sydney und Melbourne sind sicher eine Ausnahme, im rest des landes (ebenfalls hier in Perht) ist man weniger auf gutes essen fokusiert - insbesondere aus sicht eines europaers :-) generell finde ich hier alles ziemlich britisch (hauptsaechlich englisch) weniger amerikanisch. die amerikanischen einfluesse sind zwar auch vorhanden, aber meiner meinung nach eher beim einkaufen insbesondere in den shopping centern :-)

gute restaurants zu finden ist garnicht sooo einfach hier, das mag vielleicht einer der gruende sein, warum man sich so viel darueber unterhaelt :-) wenn man ein gutes finden, dann muss man meiner erfahrung nach auch gleich etwas tiefer in die tasche greifen - mit recht allerdings wie ich finde!

wein ist durchaus beliebt hier in australien, allerdings hat bier deutlich die nase vorn!!!

2) guten kaffee??? kann ich auch nicht wirklich bestaetigen...es gibt zwar guten kaffee, aber das man jederzeit auf ein cafe trifft mit richtig guter espressomaschine und auf leidenschaftliche baritas???? also dem wuerde ich definitiv wiedersprechen - insbesondere ausserhalb der staedte!!

3) definitiv nein! mag allerdings daran liegen, dass ich nicht in all zu vielen privathaushalten war, die etwas auf sich halten :-) aber mal im ernst, es gibt viele die eine haben, aber eben mindestens genau so viele, die keine haben! daher wuerde ich die aussage so nicht unterstuetzen.

sonnige gruesse aus Perth
Antworten

Zurück zu „Land & Leute - Australien“