Einmal eine andere Sicht von Australien

Fragen & Tipps zu Land & Leuten, Unterkünften, Orten usw.

Moderator: Bine

Antworten
Rando
Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 24.08.2009 - 02:03

Einmal eine andere Sicht von Australien

Beitrag von Rando » 27.07.2010 - 14:01

late-fate
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 19.04.2009 - 17:55

Beitrag von late-fate » 27.07.2010 - 15:11

Danke für den Link!
gruengelb
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 26.01.2010 - 13:14

Beitrag von gruengelb » 27.07.2010 - 18:12

Am Anfang des Videos habe ich keine so ernsthafte Reportage erwartet. Danke!
Und was ich noch gelernt habe: Wow, ist Australian English schwer zu verstehen Ü´.O
Chaos_Keks
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 13.07.2010 - 13:45
Wohnort: Groß-Gerau

Beitrag von Chaos_Keks » 28.07.2010 - 00:07

auch von mir danke für den Link.

denke das zeigt uns mal, dass es, wie überall in der welt, auch eine dunkle seite des ganzen gibt. Die sehr oft einfach ausgeklammert und unbemerkt bleibt. deren man sich aber durchaus auch bewusst sein sollte.
und so schön wir als urlauber es in Australien auch finden und so nett einem auch alle menschen erscheinen, sollte man das alles finde ich trotzdem nie vergessen.

Habe zum Beispiel auch gehört, dass viele Australier ganz schlecht auf Aboriginies zu sprechen sind. Also Gespräche über Aboriginies anzufangen ist selten ratsam...anscheinend.

wer war schonmal drüben und kann da mal genauere auskunft geben?
und wie rassistisch sind die australier wirklich?
Klar man kann das nicht so verallgemeinern, aber was ist euer eindruck?
sunrise
Reisebine Redakteur
Beiträge: 802
Registriert: 13.08.2003 - 08:33
Wohnort: Berlin

Beitrag von sunrise » 28.07.2010 - 04:20

Gib doch einfach mal "Rassismus" in die Suchfunktion ein, da wirst du bereits merere Threads finden.
Work & Travel Australien 2004/2005 & Neuseeland 2008/2009
turin
VIP Member
Beiträge: 662
Registriert: 20.09.2007 - 15:12

Beitrag von turin » 28.07.2010 - 06:26

und wie rassistisch sind die australier wirklich?
Klar man kann das nicht so verallgemeinern, aber was ist euer eindruck?
Weit verbreitet, aber eher in Populismus als Radikalitaet ausartend. Australien wandelt natuerlich in der Hinsicht auf sehr duennem Eis, schliesslich sorgen primaer die (qualifizierten) Einwanderer fuer Wirtschaftswachstum und das ganze schoene Geld, das der Staat ausgeben kann. Der derzeitige Wahlkampf nimmt sich auch wieder surreal in der Beziehung aus, beide "Volksparteien" versuchen auf billigste polemische und realitaetsferne Art und Weise ueber Zuwanderung Stimmen einzufangen.

Wie auch in Deutschland ist das alles eher ein Meinungsproblem in regionalen Gegenden als in den Staedten (eben immer schoen dort, wo es die wenigsten Auslaender gibt).

Aborigines sind sowieso ein Thema fuer sich, die stehen in jeder Diskussion schlecht da, da dort Ethnisches und Soziales zusammen das Konfliktpotential bilden (die meisten Aborigines leben von direkten oder indirekten Staatshilfen, Bildung und Gesundheit werden vom Staat teilweise inkompetent und unwillig gewaehrleistet).
E.S.
Mitglied
Beiträge: 239
Registriert: 17.02.2010 - 17:58
Wohnort: Tweed, QLD

Beitrag von E.S. » 28.07.2010 - 10:53

zumindest die älteren denen ich begegnete sind entweder verhalten beim thema "black fellows" oder haben mir zu äusserster vorsicht geraten.

das die ursächlichen gründe wenig reflektiert werden, scheint ebenfalls so zu sein.

bei den jüngeren scheint mir eher eine passive odr aktiv positive haltung vorzuherrschen.
nur bin ich erst ein paar wochen da und habe nur spärlich erfahrung gesammelt.
Antworten

Zurück zu „Land & Leute - Australien“