Allergie Pollen, Frühlingsbäume etc

Fragen zu allem rund um die Vorbereitung in Deutschland wie Zeitplanung, Visabeschaffung, Einreisebestimmungen, usw.
Antworten
Känghuruuu
Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 28.04.2009 - 18:37

Allergie Pollen, Frühlingsbäume etc

Beitrag von Känghuruuu » 12.01.2010 - 14:38

hey leute kennt sich wer aus? wenn ich hier allergien habe, im märz/april, sehr schlimm...gegen pollen, frühlingsbäume etc. krieg ich das in australien auch...pollen fliegen dort natürlich auch oder?!
dann muss man wohl medikamente mitnehmen:(

wie siehts bei thailand aus?? weiß das wer.
** if you don't risk anything - you risk even more **
turin
VIP Member
Beiträge: 662
Registriert: 20.09.2007 - 15:12

Beitrag von turin » 12.01.2010 - 14:50

im märz/april, sehr schlimm...gegen pollen, frühlingsbäume etc. krieg ich das in australien auch..
Ist pauschal unmoeglich zu sagen. "Fruehlingsbaeume" umfasst ein weites Feld. In Australien sind auch europaeische Baeume anzutreffen, vor allem in den Staedten und dem Umland. Ausserdem kannst du auch noch auf australische Pflanzen allergisch sein, denen dein Immunsystem noch gar nicht begegnet ist.

Aber mal als positive Note: Ich hab in Deutschland regelmaessig arg schlimmen Heuschnupfen im Hochsommer...in Australien aber bisher nirgendwo...absolut keine Probleme. Kann dir so oder so ergehen.
Ina
VIP Member
Beiträge: 227
Registriert: 18.09.2007 - 08:12
Wohnort: Blackforest

Beitrag von Ina » 12.01.2010 - 16:11

ich würde auch sagen, dass du mit "deinen" Pollen da unten tendentiell nicht so probleme bekommen wirst (außer es sind Gräser und du gehst zur Weizenblüte in den Wheat Belt...).

Die australischen Pflanzis sollte man aber nicht unterschätzen, da gibt es einige, wo ich gewarnt wurde, Hautkontakt zu vermeiden, weil das teils heftige Reaktionen auslösen kann. Aber das waren eben weniger Pollen + Atemwege, sondern eben mit Hautkontakt.

Ich vermute mal, einfache antihistaminika wird man auch dort in der Apotheke ohne Rezept bekommen, die geben ja auch viel mehr ohne Rezept, als hier in Deutschland. Das wird schon! :)
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Jinx
VIP Member
Beiträge: 864
Registriert: 31.12.2003 - 15:43
Wohnort: Bremen :::: 32 Jahre
Kontaktdaten:

Beitrag von Jinx » 12.01.2010 - 20:59

Ich habe in Townsville meinen Heuschnupfen bekommen. Also erst in wärmeren Gefilden. Bei mit war es etwas Einheimisches. Wenn man schon viele Allergien hat, bekommt man eben auch schnell mal neue dazu.

Tabletten bekommt du echt problemlos dort, die würde ich nicht mitschleppen. Vielleicht noch den Wirkstoff des Medi aufschreiben, welches bei dir wirkt. Bei mir bringen z.B. die meisten Tabletten, die nicht verschreibungspflichtig sind, so überhaupt nichts :roll:
Känghuruuu
Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 28.04.2009 - 18:37

Beitrag von Känghuruuu » 12.01.2010 - 22:45

okay....ich hatte irgendwie gehofft, dass mir das dort erspart bleibt^^ ich hasse das:) naja aber immerhin gibt es etwas hoffnung.

das problem mit dem wirkstoff ist, dass ich noch kein medikament hab- hab mich erst vor kurzem testen lassen und daher noch nichts^^ das fing erst vor 2 jahren oder so an und habe es erst mal hingenommen;)

naja wird sich dann wohl zeigen, was da unten wird!!

aber ich denke, in thailand werde ich erst mal, nich im märz auf birken treffen:)
** if you don't risk anything - you risk even more **
Mone979
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 14.07.2009 - 15:54

Beitrag von Mone979 » 30.03.2010 - 01:34

Ich habe zu hause auch immer mit Heuschnupfen zu kaempfen.

Da war es dann auch nicht von Vorteil, dass ich im Januar in Victoria auf einer Treefarm das Arbeiten angefangen habe. Hier gab es auch einige europaeische Baeume.

Das "hayfever" hat sich allerdings etwas anders ausgewirkt. Ich musste nicht oft niessen. Der Hals und die Augen haben staendig gejuckt. Vom staendigen Augenreiben habe ich dann eine schoene Augenentzuendung bekommen und durfte zum Arzt gehen. :sad:

Ich wuerde mir das naechste Mal auf alle Faelle mehr Tabletten von zu Hause mitnehmen. Hier fand ich die Tabletten sehr teuer
Antworten

Zurück zu „Reise-Vorbereitungen“