12 oder 17 Monate?

Fragen zu allem rund um die Vorbereitung in Deutschland wie Zeitplanung, Visabeschaffung, Einreisebestimmungen, usw.
Antworten

ich würde an deiner stelle xx Monate verreisen:

12 Monate
2
33%
17 Monate
4
67%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 6
Amarok
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 29.07.2013 - 14:40

12 oder 17 Monate?

Beitrag von Amarok » 29.07.2013 - 15:16

Hallo liebes Reisebine-Forum,

zu allererst ein riesengroßes Lob an dieses geniale Forum. Ach wie viele Stunden ich hier schon verbracht habe :wink:
Kurz zu mir: Ich bin männlich, 22 J und mache derzeit eine Ausbildung, welche im Februar fertig sein wird.


Nun zu meinem anliegen:
Ich möchte für mindestens 12 Monate nach Australien. Neuseeland oder die asiatischen Länder reizen mich nicht, weshalb ich die volle Zeit in DU verbringen möchte. Ich habe 2 Möglichkeiten wie ich das Ganze angehen könnte:

Möglichkeit A: Abflug direkt nach der Ausbildung, also spätestens 03/2014. Bleiben würde ich bis ca. 08/2015, da ich zum Wintersemester 2015 das Studieren anfange.
Verfügbare Mittel: 5500€, wovon jedoch noch kein Flug, keine WHV, keine Versicherung also gar nichts bezahlt ist.
Mein 17-Monatiger Aufenthalt würde mit schätzungsweise 11-13 Monaten Arbeit verbunden sein.
Ich habe keinen aufwendigen Lebensstil und liebe das Minimalistische, lebe zur zeit selbstständig (eigene Wohnung) von ca. 700€ im Monat und komme damit auch sehr gut aus :smile:

Möglichkeit B: Nach der Ausbildung noch einige Monate Vollzeit in Deutschland arbeiten. Falls ich erst 08/2014 Abfliege, so habe ich gute 5 Monate in denen ich zusätzlich ca. 2500€ ansparen könnte.
Verfügbare Mittel: ca. 8000€, wovon ebenfalls noch nichts bezahlt ist.
Die 12 Monate am anderen Ende der Welt würde ich mit 8-9 Monaten arbeiten verbringen. Jenachdem wie es sich eben anbietet.

Ziel des ganzen ist ganz klar die Zeit in Australien als arbeitender, normaler Bürger zu verbringen um ein Gefühl vom dortigen
Lebensstil mit all seinen Höhen und Tiefen zu bekommen. Ich möchte meinen Aufenthalt nicht als "Urlauber" verbringen, der nur arbeitet weil es anders nicht geht! (Ich bin mir sicher der ein- oder andere Ausflug ins Outback wird auch so drin sein :smile: )

Jetzt meine Bitte um Rat: Soll ich die 5 Monate hier arbeiten oder doch schon früher runter? Ich hätte keine Probleme damit die ersten ~5 Monate 40h/Woche (ggf. 2 Jobs) zu arbeiten. Ist es realistisch in Australien mit entsprechendem Engagement mit einem leichten Plus am Ende vom Monat dazustehen, sodass ich mir die 500€ extra im Monat auch dort erarbeiten könnte? Natürlich würde ich lieber 5 Monate "unten" arbeiten wie "oben" :wink:

Ich freue mich über jeden Beitrag und bedanke mich schon mal jetzt fürs durchlesen! :)

LG Amarok

PS: Ich habe beim durchlesen gemerkt das der Thread eigentlich besser in "Reise-Vorbereitung" passt als "Routenplanung/Langzeitaufenthalte" :oops: wäre super wenn ein Moderator den Thread verschieben kann.
Philso911
Moderator/in
Beiträge: 266
Registriert: 09.03.2010 - 09:26
Kontaktdaten:

Re: 12 oder 17 Monate?

Beitrag von Philso911 » 29.07.2013 - 16:39

Hallo Amarok,

ich denke, dass ich an deiner Stelle mehr Zeit in DU verbringen würde. Nicht nur, dass du das Arbeitsleben in Deutschland voraussichtlich noch lange genug "auskosten" dürfen wirst, du verdienst in Australien auch besser. 5000€ sind (Flug, Visum, Versicherung etc abgezogen) ehrlich gesagt nicht mehr sonderlich viel, aber ohne dich zu kennen vermute ich, dass du dort unten keine Schwierigkeiten haben wirst, einen oder mehrere Jobs zu finden, um dich über Wasser zu halten. Natürlich gibt es immer unvorhersehbare Ereignisse, die dir eventuell einen Strich durch die Rechnung machen können, aber auch damit wirst du meiner Einschätzung nach klarkommen.

Wenn du mehr verdienst und obendrein sowieso mehr Zeit in Australien verbringst, hast du auch die Möglichkeit, genauso lange zu arbeiten wie in Möglichkeit A und trotzdem noch eine Menge von Australien zu sehen.

Meine Empfehlung deshalb ganz klar Möglichkeit B!

Beste Grüße,
Philipp
Janon
Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: 18.12.2011 - 18:29
Kontaktdaten:

Re: 12 oder 17 Monate?

Beitrag von Janon » 30.07.2013 - 12:44

Also allgemein klingt alles recht gut durchdacht, was dir nun aber lieber ist, solltest du selber entscheiden. Wie schon gesagt wurde sind die 5.000€ nicht sonderlich viel (bei Möglichkeit A), aber machbar.

Wenn du 17 Monate bleiben möchtest und einen, wie du selber sagst Minimalistischen Lebenstil hast, musst du nicht zwangsläufig so viel Arbeiten. Ich selber habe 6 1/2 Monate gearbeitet und kann ohne zu sehr aufs Geld zu schaun, locker 4 Monate in AUS reisen, wohl gemerkt mit den in Australien angesparten Geld. Das heißt du könntest (recht) einfach, wenn du die angepeilten 11-13 Monate arbeitest, noch ein schönes Polster für dein Studium ansparen.

Andereseits fällt der Wechselkurs von Dollar zu Euro mit jeden Tag, und es sieht nicht umbedingt aus, das es besser wird. Das bedeutet das dein in Australien Verdientes Geld weniger Wert ist.
Amarok
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 29.07.2013 - 14:40

Re: 12 oder 17 Monate?

Beitrag von Amarok » 30.07.2013 - 14:08

Danke euch beiden für euren Input.
Ich würde schätzen das abzüglich aller Kosten von den 5500€ noch ca. 2000 übrig bleiben würden.

Philso911 hat geschrieben:du verdienst in Australien auch besser.
daran habe ich ehrlich gesagt gar nicht gedacht.
Ich würde mich über weitere Meinungen sehr freuen, bisher tendiere ich dazu schon im März zu fliegen und 17 Monate zu bleiben.

Die Reise würde ich in etwa so gestalten: da es im März in DU auf den Winter zugeht würde ich in Cairns starten. Nach einigen Monaten Arbeit hätte ich die Chance im August/September/Oktober über Brisbane die Ostküste entlang zureisen und den australischen Sommer in Sydney, Melbourne und Adelaide zu verbringen. falls es dann wieder kälter wird hätte ich auch finanziell gesehen genug Luft um einige Wochen über Uluru und Alice Springs nach Darwin zu reisen, danach dann nach Perth und von dort aus nach Hause :) Was haltet ihr davon?

Viel genauer würde ich auch nicht planen, da es eh anders kommt wie man sich vornimmt.

LG
Amarok
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5403
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: 12 oder 17 Monate?

Beitrag von Chacco » 30.07.2013 - 17:19

Amarok hat geschrieben: Ich würde schätzen das abzüglich aller Kosten von den 5500€ noch ca. 2000 übrig bleiben würden.
Was machst du mit de 3500 Euro? Flug ca. 1000-1200 Euro, Versicherung, ca. 300 Euro. Macht zusammen etwa 1500 Euro, WHV kostet nochmals ein wenig.
Also mehr als 2000 Euro musst du eigentlich nicht vorher ausgeben.
Amarok
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 29.07.2013 - 14:40

Re: 12 oder 17 Monate?

Beitrag von Amarok » 30.07.2013 - 17:32

Chacco hat geschrieben:
Amarok hat geschrieben: Ich würde schätzen das abzüglich aller Kosten von den 5500€ noch ca. 2000 übrig bleiben würden.
Was machst du mit de 3500 Euro? Flug ca. 1000-1200 Euro, Versicherung, ca. 300 Euro. Macht zusammen etwa 1500 Euro, WHV kostet nochmals ein wenig.
Also mehr als 2000 Euro musst du eigentlich nicht vorher ausgeben.
ich schätze:
1.500€ Flug (Muss Sprit für anreise selbst zahlen)
500€ Auslandskrankenversicherung, die ich im vorraus bezahlen möchte um es von der Brust zu haben,
300€ WHV, internationaler Führerschein, führungszeugnis etc.
150€ für die ersten paar tage Hostel welches ich im vorraus schon buchen möchte
100€ vom Flughafen zum Hostel sowie futter für die ersten paar Tage

wär ich schon bei 2550€. Zumal ich noch einen passenden Rucksack, Travelsafe, Kleidung, Schuhwerk, Straßenkarten etc. benötige.
Ich bin lieber auf der sicheren Seite und gehe davon aus das ca. 3500 weg sind nach meiner Ankunft :)

LG
Amarok
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5403
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: 12 oder 17 Monate?

Beitrag von Chacco » 30.07.2013 - 19:26

Amarok hat geschrieben: Ich bin lieber auf der sicheren Seite und gehe davon aus das ca. 3500 weg sind nach meiner Ankunft :)
Naja gut, aber das ist schon ne sehr sichere Seite und typisch deutsch dopperlt kalkuliert :)
1500 Euro für nen Flug ist schon ziemlich teuer, je nach Saison kriegst du den sogar für 1000 Euro. Alternativ könntest du auch nur den Hinflug buchen, denn später wirst du ja durch die Arbeit vor Ort mehr Geld haben, Unterschiede sind minimal, wenn du eh mit 1500 Euro kalkulierst. Zudem bleibst du flexibel.
500 Euro für ne KV ist schon recht viel, 100 Euro für ein Taxi ist je nach Entfernung realistisch, aber doch eher sehr unwahrscheinlich, zudem kann man meist auch Bus / Bahn nehmen.
Internationaler Führerschein kostet ca. 15 Euro, Führungszeugnis brauchst du nicht und was da sonst noch unter etc. fällt, ist mir nicht ersichtlich :)
Kleidung würde ich nicht allzu viel mitnehmen, ich würde dir sogar zu nem Stopover in Bangkok raten, um dort einzukaufen, auch wenn dich die asiatischen Länder nicht interessieren. Du kommst mit fast leerem Koffer her, machst ihn hier voll und sparst locker 80% der Kosten für Klamotten.
Nen Stopover einlegen musste ja eh :)
Amarok
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 29.07.2013 - 14:40

Re: 12 oder 17 Monate?

Beitrag von Amarok » 31.07.2013 - 08:50

Guten Morgen zusammen,
Chacco hat geschrieben:Naja gut, aber das ist schon ne sehr sichere Seite und typisch deutsch dopperlt kalkuliert
Jaja, so sind sie eben. Sie deutschen :smile: aber lieber so als andersrum ;)
Chacco hat geschrieben:500 Euro für nen Flug ist schon ziemlich teuer, je nach Saison kriegst du den sogar für 1000 Euro.
Flüge (mit über 12 Monaten Reisedauer und nach Cairns) habe ich bisher keine unter 1.250€ gefunden.
Chacco hat geschrieben:500 Euro für ne KV ist schon recht viel
Auslandskrankenversicherung habe ich für 1€/Tag gefunden (AXA), was bei 17 Monaten Reisedauer etwa 510 € entspricht.
Chacco hat geschrieben:was da sonst noch unter etc. fällt, ist mir nicht ersichtlich
unter "etc." fällt z.b. noch der Reisepass, der erneuert werden muss :)
Chacco hat geschrieben: ich würde dir sogar zu nem Stopover in Bangkok raten
das mit dem Stopover in Bangkok ist eine richtig gute Idee! Ist wohl ein typischer Anfängerfehler viel zu viel mitzunehmen. Ich kann mir schon denken das man über die hälfte dort günstiger bekommt oder gar nicht erst braucht, aber irgendwie fühlt man sich "sicherer", wenn man an alles gedacht hat und auf möglichst viele Situationen vorbereitet ist (oder sich zumindest einbildet dies zu sein :grins: )

LG
Amarok
Abigail37
Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 31.07.2013 - 21:55

Re: 12 oder 17 Monate?

Beitrag von Abigail37 » 31.07.2013 - 22:11

Mehr als 12 Monate würde ich nicht machen. Und selbst die 12 würden schon schwer werden. Allein bei der Arbeit könnte ich mich gar nicht so lange frei stellen lassen. Mehr als ein halbes Jahr kann ich nicht von Zuhause aus arbeiten. Aber so eine langzeit Reise würde ich auch mal sehr gern machen.
Antworten

Zurück zu „Reise-Vorbereitungen“