Macht das Reisen süchtig!?

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere mit anderen über brisante Reisethemen. Hier bitte keine Anfragen zu einer persönlichen Beratung posten - hier werden interessant und wichtige Themen mit anderen diskutiert.
MoHorizons
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 13.06.2004 - 14:08
Wohnort: Karlsruhe, 28
Kontaktdaten:

Macht das Reisen süchtig!?

Beitrag von MoHorizons » 15.08.2006 - 14:03

Hi Leute,

ich war bis vor 2-3 Jahren der totale Reisemuffel... hab mich von meinen Eltern ein einziges Mal nach Spanien und auf einen Bauernhof in Südtirol schleppen lassen.

Vor etwa 2 Jahren hab ich mich dann mal aufgerafft 5 Wochen nach Australien zu gehen und seit dann bin ich "süchtig". Nicht nach Australien, sondern nach Reisen allgemein. Ich bin kaum von einer Reise zurück, da fang ich schon an die nächste zu planen... inzwischen plane ich die nächste sogar schon vor der letzten. :oops:

Ich war jetzt innerhalb von zwei Jahren etwa 7 mal verreist... natürlich nicht jedes mal 5 Wochen, sondern auch mal 10 Tage London zum Beispiel, aber auch eine grosse Skandinavientour war dabei, Südfrankreich, Spanien etc. und sogar ein Studiensemester in Finnland. Und nächsten Monat steht Südostasien an. :shock:

Mein ganzes Geld geht für die Reisen drauf und inzwischen muss ich mir schon öfter anhören ich wäre süchtig danach. Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht und was kann man dagegen tun? Eigentlich will ich ja nicht wirklich was dagegen tun, aber es würde mich interessieren ob ich die einzige bin der es so geht... :roll:
catchat
VIP Member
Beiträge: 3696
Registriert: 18.09.2002 - 14:45
Wohnort: 40 Jahre / Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von catchat » 15.08.2006 - 16:54

reisen MACHT süchtig. das ist so.
liebe grüsse
Kathrin E
VIP Member
Beiträge: 505
Registriert: 05.01.2005 - 21:44
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von Kathrin E » 15.08.2006 - 18:20

Jau.

Willkommen im Club!
carmena85
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 05.10.2005 - 13:39
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von carmena85 » 15.08.2006 - 19:40

Oh ja es macht süchtig, je mehr man reist, desto süchtiger wird man danach (jedenfalls ich habe das Gefühl). Meine "Liste", wo ich noch überall hin will, ist endlos...
Was man dagegen tun kann? Natürlich so viel reisen wie möglich :-) Es ist ja keine Sucht, die schadet, oder? Und wenn ich am Geld verdienen bin für die nächste Reise (so wie jetzt gerade) bin ich am Träumen, Infos sammeln und planen.
Barbarella
VIP Member
Beiträge: 892
Registriert: 04.12.2003 - 09:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Macht das Reisen süchtig!?

Beitrag von Barbarella » 19.08.2006 - 22:06

Ja ... Reisen macht süchtig, aber ich find das vollkommen o.k. :grins: Warum sollte man denn dagegen etwas tun?

Jeder sollte sein Geld ausgeben für die Sachen die einem wichtig sind. Wenn jemand ein Eigenheim haben will dann wird er/sie darauf hinsparen und auf vieles verzichten. Ich verzichte auf ein Auto (wohne im Zentrum von Berlin und brauch auch nicht wirklich eins) und andere SAchen und gebe mein Geld lieber für Reisen aus.

Ich habe schon etliche tausend Euro für das Reisen ausgegeben und ich denke jeder cent davon war es wert.
zirruswolke
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 13.07.2005 - 18:25
Wohnort: Bayern

Beitrag von zirruswolke » 19.08.2006 - 23:47

Ja Reisen macht süchtig:-), aber das macht ja nix...es ist ja auch schliesslich was wertvolles, man sieht einfach viel von der Welt, lässt sich inspirieren von anderen Kulturen,anderen Gedanken, lernt offener zu werden für Neues..man gewinnt an neuen Ideen etc.
Jinx
VIP Member
Beiträge: 1008
Registriert: 31.12.2003 - 15:43
Wohnort: Bremen :::: 32 Jahre
Kontaktdaten:

Beitrag von Jinx » 20.08.2006 - 10:31

Yepp, bin auch Clubmitglied. Meine Eltern sind Schuld (denn irgendjemand ist ja immer Schuld :wink: ). Mit ihnen bin ich als Kind/Teen in Österreich, Tunesien, Ungarn, Kroatien und Dänemark gewesen. Da war ich natürlich "angefixt". Na und als ich dann mehr und mehr Verantwortung für mein Leben übernommen habe, bin ich eben als Ani nach Tunesien und Griechenland. Klar, dann ein Jahr Australien, ein bissl Singapur und letztes Jahr 9 Wochen zwei Aushilfsjobs in der Türkei und Griechenland. Mit Jobs verbunden ist es natürlich easier, da man die Flüge und Unterbringung nicht selbst bezahlen muss :lol: Seit November 2005 war ich net mehr "raus" und das nimmt mich schon mit. Aber ist ist halt kein Geld da und so schnell werde ich auch nichts zusammen bekommen. Na ja... wir werden sehen wie es weitergeht.
alex82
Reisebine Redakteurin
Beiträge: 1435
Registriert: 26.07.2002 - 18:44
Wohnort: München, 32 Jahre

Beitrag von alex82 » 21.08.2006 - 11:44

Mich hat es auch erwischt, sogar ziemlich extrem.

Dadurch, dass mein Dad die meiste Zeit meiner Kindheit im Ausland gearbeitet hat, bin ich auch schon etwas vorbelastet. Teilweise haben wir dort alle zusammen gelebt, als ich älter war, haben wir ihn in den Schulferien besucht - und mir haben die fremden Kulturen schon damals sehr zu gesagt.

Irgendwann kam ich in das Alter in dem ich alleine verreisen wollte. Zuerst war es der klassische Italienurlaub mit Freunden am Campingplatz, danach Städtereisen innerhalb Europas und irgendwann wurde es eben Australien und Neuseeland - danach war ich endgültig infiziert mit dem Travelbug. Wenn es irgendwie zeitlich als auch geldtechnisch möglich ist, fahr ich ein- bis zweimal im Jahr weg. Zwar maximal drei Wochen, aber auch so lassen sich wunderschöne Ecken entdecken :)
Schon bevor ich überhaupt im Flieger sitze um den diesjährigen Urlaub zu genießen überlege ich, wohin es nächstes Jahr gehen könnte, suche nach Flügen, les mir Reiseberichte durch und kann es kaum erwarten, für das nächste Jahr detailliert zu planen

Liebe Grüße,
alex
travels: Australia, New Zealand, 2x Scotland, Ireland, Thailand, Japan, Sweden, Finland, Norway
planned: Australia
katrinje
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 26.08.2006 - 20:43
Wohnort: niederlande

eine wunderbare sucht...

Beitrag von katrinje » 26.08.2006 - 21:17

die ich nicht missen will!!

es macht süchtig, ja! und es gibt wohl keine therapie, außer vielleicht, aelter zu werden und etwas maßvoller...

in meinnem fall kann ich es nicht mal auf meine eltern schieben (oder villeicht doch?): ich habe mit 14 jahren das ertse mal ein meer gesehen (das mittelmeer!), was ein erlebnis, davor nur österreich und bayern, wo ich aufgewachsen bin.

auf einmal ging alles ganz schnell: habe jede möglichkeit genutzt, sei es allein, mit freunden, über die uni, forschung, hochzeitsreise meiner eltern, scheiss egal, ich komme mit!

jeden verdienten cent in urlaub! und wißt ihr was? es gibt nach wie vor nichts schoeners für mich, obwohl auch einmal etwas ganz schreckliches passiert ist. danach bin ich dann ein jahr lang, sozusagen zur erholung, nur in europa gereist, das hat aber nicht lang angehalten....

und heute diskutieren mein freund und ich schon den ganzen tag, ob es im oktober nach west-australien oder argentienien geht, schön oder?
eine wunderbare sucht...
carb182
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 06.06.2006 - 10:45

Beitrag von carb182 » 23.09.2006 - 17:45

ich würde sagen das es auf jeden fall eine gesunde sucht ist. wenn ich schon auf dieser welt geboren wurde will ich sie mir auch anschauen ;) und nicht an einem fleck bleiben.
Firebird
VIP Member
Beiträge: 326
Registriert: 09.12.2005 - 18:10
Wohnort: Seoul
Kontaktdaten:

Beitrag von Firebird » 25.10.2006 - 09:36

Also ich muss auch sagen das es suechtig macht.
Bin jetzt ein halbes Jahr in australien, werde noch ein halbes jahr bleiben aber plane eigentlich schon die nexte Reise 1 Jahr nach Japan.
So eine schlechte sucht ist es aber nich, also muessen wir damit leben.

Herzlich willkommen im Club der (anonymen ;-) Reisenden

Firebird
Nach einem Jahr WHV in Japan und 3 Monaten in Korea nun wieder zuhause! Auf meinem Blog findet ihr natürlich auch WHV DU.
www.teglas.blogspot.com
Inken
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 28.10.2006 - 23:10
Wohnort: Oestrich-Winkel

Beitrag von Inken » 29.10.2006 - 13:32

Schoen, dass noch so viele andere mit dem "travel bug" infiziert sind :wink:

Ich habe zwar noch 6 Monate Australien vor mir, aber trotzdem stelle ich mir schon moegliche naechste Reiseziele vor...
Sandra0502
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 18.09.2002 - 20:38
Wohnort: 29 Jahre/Sauerland

Beitrag von Sandra0502 » 23.02.2007 - 16:30

Hey, ich bin auch eine von euch...
Das Australien-Virus hab ich ja sowieso schon, war bereits zweimal da und plane nun Reise Nummer drei.
Aber da es aus finanziellen und zeitlichen Gründen leider nicht im DU sein kann, halte ich mich mit Trips innerhalb Europas über Wasser, um meine Sucht zu stillen. Bayern, Malle, Kanaren, Städtereisen, egal, Hauptsache weg... :grins:
Stephan
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 16.06.2007 - 23:02
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Stephan » 20.09.2007 - 22:41

jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

ich liebe reisen :lol:
mayflo6
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 09.04.2007 - 15:20

Beitrag von mayflo6 » 15.11.2007 - 15:49

jep, reisen macht definitiv süchtig, ich versuche auch jeden verfügbaren freien zeitraum irgendwie damit auszunutzen. Man muss nur aufpassen das man vor lauter "ich will wieder weg" sich nicht in irgendetwas stürzt was sehr teuer ist aber man zum schluss nichts davon hatte. Z.b. für 3 Nächte in die USA. Würde ich jetzt nicht unbedingt machen.

mfg
flo
Jan
VIP Member
Beiträge: 2845
Registriert: 26.02.2004 - 17:53

Beitrag von Jan » 15.11.2007 - 16:45

Ja.

:cool:
Benni_DownUnder
Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: 19.10.2006 - 11:14
Wohnort: Walldürn(Baden-Württemberg)
Kontaktdaten:

Beitrag von Benni_DownUnder » 16.11.2007 - 13:14

Auf jeden Fall !!! :lol:
Meiner Meinung nach ist man verloren wenn einen das Reisefieber einmal gepackt hat *g*

Is doch klar, hat man einmal Geschmack daran gefunden sich die große weite Welt anzuschaun will man immer mehr.
Schließlich bekommen wir ja täglich irgendwelche interessante und schöne Dinge gezeigt, (egal wo-meine jetzt durch die Medien) die nicht gerde um die Ecke liegen und da will man ja auch hin...

Es lebe die Entdeckung :)
°°° Juli '08 - Vereinigte Arabische Emirate - Singapur - Australien - Neuseeland _ Cook Isalnds- Thailand - Maerz '09 °°°
Yuna 801
Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 18.12.2005 - 12:14
Wohnort: Augsburg/Friedberg Alter 22
Kontaktdaten:

Beitrag von Yuna 801 » 17.11.2007 - 00:10

Ja Reisen macht süchtig.

Und ganz speziell Australien. Ich war schon mal für ein halbes Jahr dort. Im Januar geht es wieder für ein halbes Jahr dort hin. Und ich weiß jetzt schon das das garantiert nicht das letzte mal sein wird.
Ist wie ein Virus den man sein ganzes Leben nicht mehr los wird. Will ich auch gar nicht.

Doch auch ganz viele andere Länder auf der Welt interessieren mich auf einmal.
In einem Leben ist das fast nicht zu schaffen :grins: .

Aber träumen ist ja auch schön.

Cu Yuna
ab 02.01.2008 gehts wieder los
meine Reisehompage:
http://www.siteworld.de/roadtripping/
may84
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 22.01.2012 - 11:57

Re: Macht das Reisen süchtig!?

Beitrag von may84 » 17.09.2012 - 11:25

ja macht es. urspruenlich wollte ich ein jahr nach neuseeland, nur nach Neseeland. jetzt geht es im Dezember nach Australien, im Maerz nach Suedkorea. Nach kurzem Aufenthalt zu Hause noch einmal 9 Monate Work & Travel in Australien und dann nach Chile, Argentinien, Kolumbien, Venezuela, Brasilien, Mexiko und USA ;-) Vielleicht sollten wir die Anonymen Reisenden gruenden
Neelthe
Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 12.09.2012 - 18:45

Re: Macht das Reisen süchtig!?

Beitrag von Neelthe » 17.09.2012 - 14:29

Ein schönes Thema, dass hier nach 5 Jahren nochmal auflebt :D
Wie alle anderen auch, kann ich die Frage nur bejahen. Ich bin Scheidungskind seit ich 4 bin und habe darum jedes Jahr mindestens 2 Mal Urlaub gemacht. Ich kann es also getrost auf meine Eltern schieben, und vor allem auf meine Stiefmutter, die mir den kulturellen Teil des Reisens näher gebracht hat. Mit 16 war ich ein halbes Jahr in Amerika auf einer Schule, mit 18 Jahren drei Wochen in Rumänien Backpacken, was mir viel besser gefallen hat, als das eintönige Leben in den USA.
Jetzt nach der Schule geht es zur Selbstfindung erstmal nach Neuseeland zum Work&Travel. Dafür spare und arbeite ich schon den ganzen Sommer und bin dieses Jahr noch nicht verreist, was ich ganz klar an meiner Stimmung merke. Ich muss unbedingt wieder weg! :D
Je nachdem, ob ich mich gefunden habe oder nicht, werde ich danach eben studieren oder weiterreisen. Aber auch studieren will ich nicht daheim, sondern am liebsten in Italien, wo ich meine meisten Urlaube verbracht habe. Natürlich werde ich neben dem Studium auch ein wenig jobben um in den Ferien dann noch mehr Ecken der Welt zu entdecken. Es gibt ja noch so viel zu sehen :D
Antworten

Zurück zu „Travel-Talk - Pro & Contra“