Geld verdienen in einer Stadt für längere Zeit

Alles rund ums liebe Geld: Fragen & Tipps zu Kontoeröffnungen, Kreditkarten, Banken, Geldtransfer, etc.

Moderator: Yassakka

Antworten
magic_al
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 05.04.2011 - 14:38

Geld verdienen in einer Stadt für längere Zeit

Beitrag von magic_al » 05.04.2011 - 14:44

Hallo Zusammen,

folgendes steht schon sicher Fest: Meine Freundin wird im Rahmen Ihres Studiums ein Praktikum für 4 Monate in Sydney oder Melbourne machen. Ich bin zu dem Zeitpunkt mit meinem Studium fertig und werde vor meinem Master einfach mit gehen. Als Work-And-Traveler. Wir teilen uns dann eine Wohnung und wollen nach den 4 Monaten vll. noch ein bisschen reisen. Ich hab ein bisschen was Erspartes, für Flug, Reisen und Anfangsphase, allerdings würde ich mein Einkommen dann gerne über Jobs in der Stadt verdienen. Ist es möglich mit solchen Jobs (Kellnern, Tellerwäscher... usw) genug Geld zu verdienen wenn ich 5 Tage die Woche voll arbeite? Wie leicht ist es in Städten einen Job zu bekommen? Gibts da irgendwelche Grenzen vom Visum her? Zeitlich?

Danke schon einmal für eure Hilfe!

Al
dannyboy85
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 16.02.2011 - 15:03

Beitrag von dannyboy85 » 05.04.2011 - 20:42

In den Städten ist zwar das Jobangebot größer, aber es gibt auch viel mehr Mitbewerber um einen Job. Auch Kellnerjobs in Bars, Cafes und Restaurant sind sehr beliebt. In Melbourne und Sydney sind die Mieten extrem teuer. Für eine einfache Wohnung in der Stadt, rechne mal mit 300 Dollar/Woche. Ist natürlich immer abhängig von Lage, Ausstattung und Größe. Außerhalb ist es um einiges günstiger.

Da deine Freundin ein Praktikum in einer Firma macht, sollte Sie in der Firma auf jeden Fall persönlich nachfragen. Dabei ergibt sich bestimmt etwas günstiges.

Restaurants und Lebensmittel sind im Vergleich zu Deutschland meist ein ganzes Stück teurer. Beim Shoppen ist das preisniveau ähnlich wie in Deutschland. Bus- und Bahnfahren ist günstiger. Bei Freizeitaktivitäten ist es unterschiedlich.

Beim WHV gibt es für dein Vorhaben grundsätzlich nichts zu beachten. Ob du mit einem Vollzeit Kellner-Job alle Unkosten für dich und deine Freundin abdecken kannst, hängt stark von den örtlichen Gegebenheiten ab.
magic_al
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 05.04.2011 - 14:38

Beitrag von magic_al » 05.04.2011 - 20:44

Hey danke für die Antwort. Es geht dabei aber nur um meine Kosten die ich abdecken muss. Sie kann sich schon um sich selber kümmern. Wenn die Mieten bei 300 Euro liegen wird das Einkommen ja aber auch dementsprechend höher sein oder nicht?
slebo
Mitglied
Beiträge: 475
Registriert: 06.12.2010 - 21:35
Wohnort: Bremen, 22 Jahre

Beitrag von slebo » 05.04.2011 - 21:31

magic_al hat geschrieben:Hey danke für die Antwort. Es geht dabei aber nur um meine Kosten die ich abdecken muss. Sie kann sich schon um sich selber kümmern. Wenn die Mieten bei 300 Euro liegen wird das Einkommen ja aber auch dementsprechend höher sein oder nicht?
Erstmal 300 $ und nich Euro, großer Unterschied ! :P

Und wie schon gesagt wurde die Mieten sind extrem hoch !
In Sydney kann man locker mal 200-300 $ für ein Zimmer pro Woche bezahlen, wenn es die entsprechende Lage hat !
Ich würde vllt lieber nach Wohnungen in einem Randbezirk oder einem Vorort suchen, da die sicherlich um einiges billger sind.

Und wie auch bereits gesagt gibt es in großen Städten auch mehr Jobs aber eben auch 100 mal mehr Bewerber.
Die Lebenshaltungskosten sind vllt minimal höher als in Europa, aber gut zu vergleichen.
Wie dein Verdienst aussieht hängt natürlich vom Job ab.
Aufm Bau verdienst du wesentlich mehr als, als Kellner oder Tellerwäscher, es komtm also immer auf den Job drauf an.
slebo
Mitglied
Beiträge: 475
Registriert: 06.12.2010 - 21:35
Wohnort: Bremen, 22 Jahre

Beitrag von slebo » 05.04.2011 - 21:32

was ist da denn passiert :D

Sorry

-->hast dich mit dem "zitieren" etwas vertan.. hab das geregelt, Gruß J.-L./Mod<---
dannyboy85
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 16.02.2011 - 15:03

Beitrag von dannyboy85 » 05.04.2011 - 23:18

Ja, das Einkommen ist in den großen Städten tatsächlich höher. Bau- oder Handwerksbereich wäre vom Einkommen eine super Sache. Jedoch wird dort eine Ausbildung oder Berufserfahrung verlangt.
turin
VIP Member
Beiträge: 662
Registriert: 20.09.2007 - 15:12

Beitrag von turin » 07.04.2011 - 13:38

Ja, das Einkommen ist in den großen Städten tatsächlich höher. Bau- oder Handwerksbereich wäre vom Einkommen eine super Sache. Jedoch wird dort eine Ausbildung oder Berufserfahrung verlangt.
Halte ich fuer ein Geruecht. Ein gelernter Handwerker verdient immer einen Haufen Geld, aber generell ist der Durchschnittslohn nicht in den Grossstaedten, sondern in den Industriestandorten am hoechsten. Mackay, Bowen oder Gladstone liegen hinsichtlich der Stundenloehne auf jeden Fall vor Melbourne oder Sydney. Schliesslich zahlen gerade die Minenstandorte mehr Geld, gerade weil dort die Leute nur zum Arbeiten sind, aber null Lebensqualitaet haben, Deswegen gibts auch die Fly-in/Fly-out-Regelungen.

Auch Backpacker greifen auf dem Land querschnittlich mindestens die gleichen Stundenloehne ab wie in der Stadt, Ausnahmen sind Jobs wie Packer bei der Post etc. Da in der Stadt generell mehr fuer Lebenshaltung draufgeht, steht man unterm Strich generell schlechter da. In der Stadt "am Rand" und damit billiger zu wohnen, impliziert in Melbourne oder Sydney schnell einen 2-Stunden-Reiseweg in den CBD/zum Job (je nach Lage), australische Staedte ufern wesentlich weiter aus als die in Deutschland. Natuerlich kann auch auf dem Land teilweise das Mietniveau steil nach oben gehen, abh von der Nachfrage (die Minen sind wieder Spitzenreiter, im Norden von WA zahlt man auch mal 1500 Dollar pro Woche fuer ein Standard-Haus).
slebo
Mitglied
Beiträge: 475
Registriert: 06.12.2010 - 21:35
Wohnort: Bremen, 22 Jahre

Beitrag von slebo » 07.04.2011 - 14:52

Am besten man ist immer da und macht das was alle anderen nich wollen ;)
ampersand
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 03.02.2011 - 01:26

Beitrag von ampersand » 11.04.2011 - 08:54

Tach auch!

Ich bin gerade in Melbourne :).
Ob du hier einen Job findest kommt ganz auf dich an. Zum einen spielen natuerlich language skills eine Rolle. Zum anderen musst du dich einfach gut verkaufen koennen und mit Selbstvertrauen auftreten. Wenn du in der Lage bist schnell mit Leuten in Kontakt zu kommen, dich also selbst zu sozialisieren, einzubringen usw. sehe ich da keine Probleme. Arbeit gibt es hier genug. Gibt aber auch genug Deutsche fags, die hier keine Arbeit finden...
Sorge dich nicht, REISE!
Antworten

Zurück zu „Die Reisekasse“