Telefonier- und Internetverwirrung

Fragen & Tipps rund um die Technik wie Handynutzung, Notebooks, Fotografieren, Telefonieren, Strom, Sicherheit von Geräten etc.

Moderator: Nici

Antworten
smile-8
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 05.10.2009 - 21:20

Telefonier- und Internetverwirrung

Beitrag von smile-8 » 07.02.2010 - 15:03

Hallo zusammen!

Trotz der vielen nützlichen Informationen bin ich momentan total verwirrt in meinen Reisegedanken was Telefonieren und Internet angeht...

Bald gehts zum workandtravel nach Australien und ich weiß einfach nicht wie ich alles handhaben soll.

Ich habe zu Hause einen Laptop sowie ein Handy, beides wird allerdings daheim bleiben. Laptop ist zu groß und beim Handy geht der Akku zu ende.

Auf meiner Reise möchte ich natürlich schon durch ein Handy mobil sein, schon allein wegen der Jobsuche, Hostelbuchung etc.
Da stellt sich die Frage ob ich mir in Deutschland noch ein neues Handy zulege oder in Australien gleich ein Handypaket mit Prepaid Karte kaufe.
Außerdem möchte ich natürlich auch ab und zu nach Deutschland telefonieren, wofür sich dann wahscheinlich eine Telefonkarte anbietet.
Außer ich hätte ein sehr gutes Internethandy oder ein Netbook, womit ich im Internet emails abrufen und nen blog führern kann genauso aber übers Internet telefonieren. Das hat den Vorteil, dass ich immer ins Netz kann wenn ich will, dass ich auch offline schreiben kann und ein Spielzeug dabei habe ;-) Aber dann denke ich mir wieder, ach das is doch alles viel zu teuer, außerdem is es voll der Schnick schnack und ich muss die ganze Zeit die Geräte mitschleppen und drauf aufpassen.
Dann is vielleicht doch ein einfaches Handy mit Prepaid+Telefonkarte+Internetcafܩs besser, wobei man oft liest, dass die Internetcafes auch nicht billig sind und meistens Viren sammeln...

Es is irgendwie so kompliziert *g* Vielleicht hat ja jemand nen Tipp wie ihr alles gelöst hab wenn ihr gleiche Voraussetzungen hattet ;-)

Ich such das Gleichgewicht zwischen praktischster,bester und billigster Lösung :D

Und noch ne konkrete Frage zum Schluss...ich kann leider gar nicht abschätzen wieviel Datenmengen verarbeitet wenn man am PC ist. Das ist ja schon ausshclaggebend wenn man sich für Netbook bzw Internethandy entscheidet. Kann man das irgendwie verfolgen, wieviele Daten man gerade verbraucht?
krischkind
Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 03.07.2008 - 21:37
Wohnort: 20 J., Ulm

Beitrag von krischkind » 07.02.2010 - 15:21

Hallo smile,

was hälst du von der Idee ein kleines praktisches Netbook zu kaufen? Da bist du zum einen nicht auf InternetcafÜ©s angewiesen, kannst deine Musik hören, deine Dateien verwalten, Blog anlegen und kostenlos Skype benutzen, um nach Hause zu telefonieren (und sparst dir die Handykosten). Akku hält außerdem auch bis zu 8 Stunden ca.

Kostenpunkt: ab 300€ ca. (Habe mein Asus EEE PC 1000HE für knapp 320€ im I-Net gekauft, im Handel über 400€ damals. Bin übrigens sehr sehr zufrieden).
Aber im Anbetracht dessen, dass du überlegst, dir ein teures Handy zu kaufen, ist ein Netbook keine teure Alternative.

Einziges Manko am Netbook: kein CD/DVD-Laufwerk zum Brennen deiner Bilder zum Beispiel. Ich hab das Problem so gelöst, dass ich mir ein externes Laufwerk gekauft habe für knapp 50€, ist klein, leicht, handlich, aber nichtsdestotrotz nochmehr technischer Schnickschnack, den man mitschleppen muss. Deshalb bin ich auch noch am überlegen, ob ich das Laufwerk tatsächlich mitnehme.

Ich würde ich mir als Handy keinen teuren Schnickschnack kaufen, sondern ein ganz einfaches, billiges zum telefonieren in Australien, wie du bereits genannt hast, für Hostelbuchungen, etc.

Das ist mal mein Vorschlag, so wie ich es handhaben werde. Gibt sicherlich noch andere gute Möglichkeiten.
Gruß,
Krischi
"There's a feeling I get, when I look to the west and my spirit is crying for leaving"
- Led Zeppelin
Blade
Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: 16.03.2009 - 08:30
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitrag von Blade » 07.02.2010 - 16:25

Hallo,

ich würde mir nicht extra dafür ein Netbook kaufen, wenn du eh einen Laptop zuhause hast, wirst du den auch zuahuse dann wieder nutzen.

Es ist zwar leicht und klein, jedoch wirst du auch ein Netbook nicht immer mitschleppen wollen.

Geh einfach in nen Shop in Australien kauf dir dort ein billiges Handy mit Prepaid und gut ist. Nach hause kannste dann über i-net (skype) im internetcafe telefonieren oder halt telefonkarten benutzen. Das Handy muss ja auch nicht wirklich viel mehr als telefonieren und smsen können.

gruß
Wenn du jemals das Gefühl hast, dir bei etwas doof vorzukommen, dann tue es einfach!

http://www.mymapblog.de/Beller
smile-8
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 05.10.2009 - 21:20

Beitrag von smile-8 » 08.02.2010 - 17:05

ja kirschkind, ein netbook hab ich ja in erwägung gezogen. ich weiß halt nich ob sich das wirklich lohnt extra dafür oder ob man sich nich einfach noch n klotz ans bein bindet und es anders viel einfacher und günstiger haben kann.

momentan bin ich irgendwie grad wieder auf dem standpunkt von blade. internetcafe an jeder ecke tuts auch und zum telen telefonkarte und einfaches handy.
Just.Feeling.Alright
Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: 24.01.2010 - 12:53
Kontaktdaten:

Beitrag von Just.Feeling.Alright » 08.02.2010 - 19:26

so würde ichs auch machen, außer, dass mir das Ipod als wegeplaner sehr gut gefällt :) und ich das deswegen noch dazunehmen würde, aber einfach nur ein normales handy zu kaufen, eine telefonkarte fürs ausland zu benutzen, und sonst ins internet zu gehen, ist eigentlich noch die einfachste lösung!
gotmilk
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 27.09.2009 - 17:39
Wohnort: Paddington, QLD

Beitrag von gotmilk » 09.02.2010 - 04:26

Als ich persönlich find ein Laptop oder Netbook ist einfach unerlässlich....

Ich selbst habe es noch keinen Moment lang bereut dass ich mein 17" Monster dabeihabe......
und den meisten anderen travellern mit denen ich gesprochen habe geht es genauso....
man kann schon erheblich geld sparen damit, z.B. mit free wlan hotspots und man riskiert nicht seine ganzen Fotos wenn man seine usbsticks und speicherkearten in jeden x beliebigen inet cafe pc schiebt.

Handy kannst du dir auf jeden fall hier kaufen...mein Handy das ich aus D mitgebracht hatte ist letzt woche kaputt gegangen und ich habe mir ein Nokia für 100$ gekauft mit mp3 player und allem drum und dran.
Oder falls du einen stopover in Bangkog hast dann kannst du dir dort eins kaufen. Habe ein paar leute getroffen die sich da iphone imitationen für 100€ gekauft haben....diese geräte haben eigentlich noch mehr funktionen als das iphone........aber karton und quittung am Besten in Bangkog lassen ;-)

Viele Grüsse aus dem sonnigen Melbourne
Wenn sie nichts sagt, sag ich auch nichts.....
smile-8
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 05.10.2009 - 21:20

Beitrag von smile-8 » 12.02.2010 - 10:50

ok, also vielleicht wird jetzt auch deutlich wie es zu meiner verwirrung kommt ;-) so wies aussieht hat einfach jeder ne andere meinung dazu, und ich selbst bin mir unschlüssig.

wie is das denn wenn ich jetzt ein netbook habe. ich brauche doch auf jedenfall einen internetstick oder? oder brauch ich den nur wenn kein offenes wlan erreichbar is? und wie wahrscheinlich is es denn offenes d.g. auch kostenloses wlan zu finden? ich hab schon gelesen hier, dass bei mc donalds geht. aber haben die hostels z.b. auch hotspots?
Sakrileg
VIP Member
Beiträge: 342
Registriert: 09.02.2008 - 18:03
Wohnort: Schwäbisch Hall
Kontaktdaten:

Beitrag von Sakrileg » 12.02.2010 - 11:14

Hi Smile :smile:

Wenn du ein Laptop oder Netbook hast, brauchst du erstmal keinen Internetstick.

Wenn irgendwo kostenlose Hotspots zur Verfügung stehen kannst du dich dort einfach reinklicken und lossurfen. Kostenlose Hotspots gibt es in fast jedem McDonald, in einigen Hostels, in vielen Libraries (Bücherei), in manchen Cafes und sonst an ein paar Flecken...die Chancen stehen gut, dass man zumindest ab und zu kostenlos im Internet surft.

Darüber hinaus gibt es kostenpflichtige Hotspots - preislich sehr unterschiedlich, aber etwa bei dem, was auch ein Internetcafe verlangt. Gibt es in vielen Hostels (halt bei denen, wo es kein kostenloses Inet gibt), auf vielen Campingplätzen und sonst relativ oft.

Außerdem kannst du dein Laptop in vielen Internetcafes ans Netz anschließen (kostenpflichtig natürlich), wenn es irgendwo kein WLAN gibt.


Einen Surfstick brauchst du nur, wenn du sehr sehr viel und an abgelegenen Orten im Internet surfen willst. Die allerallermeisten Backpacker kommen sehr sehr gut ohne über die Runden.


Ob du jetzt aber einen Laptop oder Netbook oder gar nichts mitnimmst, ist halt letztendlich deine Entscheidung....du kannst dir hier die Meinungen durchlesen, aber wie du selbst siehst gibt es da viele verschiedene Meinungen. Dem einen ist es wichtig, alle 2 Tage Mails zu checken und in seinen Blog zu schreiben, dem anderen reicht es, ab und zu ins Internetcafe zu gehen. Das musst du wissen, ob dir der Komfort eines Laptops die 1-3 Kilo Mehrgewicht wert sind. Wobei ich persönlich mein Netbook, das ich dabeihatte, ultrapraktisch fand.

Hoffe ich konnte etwas zur Verwirrung beitragen :lol:
www.zwei-weit-weg.de - unser Japan-Australien-Blog ab Oktober '08
smile-8
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 05.10.2009 - 21:20

Beitrag von smile-8 » 14.02.2010 - 14:24

hallo!
ja ich weiß, im endeffekt muss ich selbst entscheiden. aber danke schonmal für eure antworten.
nochmal an die, die ein netbook auf ihrer reise dabei hatten. wie habt ihr es denn transportiert und gesichert? habt ihr es immer bei euch gehabt? oder auch mal zurückgelassen? habt ihr euch nie gedanken gemacht, ob es geklaut wird?
krischkind
Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 03.07.2008 - 21:37
Wohnort: 20 J., Ulm

Beitrag von krischkind » 14.02.2010 - 14:39

"There's a feeling I get, when I look to the west and my spirit is crying for leaving"
- Led Zeppelin
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Beiträge: 3476
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 34
Kontaktdaten:

Beitrag von Yassakka » 14.02.2010 - 18:36

Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de
krischkind
Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 03.07.2008 - 21:37
Wohnort: 20 J., Ulm

Beitrag von krischkind » 14.02.2010 - 19:03

Häng eh den ganzen Tag hier im Forum rum :D also kein Ding
"There's a feeling I get, when I look to the west and my spirit is crying for leaving"
- Led Zeppelin
smile-8
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 05.10.2009 - 21:20

Beitrag von smile-8 » 14.02.2010 - 22:28

ah dankeschön :)
so viele beiträge hatte ich gar nich gefunden. sind auf jeden fall schonmal hilfreich.
*Eileen*
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 26.07.2011 - 17:45

Beitrag von *Eileen* » 24.06.2012 - 21:12

Ich wollte nicht extra ein neues Thema aufmachen, meine Frage dreht sich auch um das Thema Netbook und Internet in Australien, besonders ums Thema Skypen...
Ich möchte auf jeden Fall ein Netbook mit nach Australien nehmen und mir auch einen Internetstick zulegen, da ich regelmäßig Emails schreiben und Bloggen möchte. Allerdings würde ich eigentlich auch gern ca. einmal die Woche skypen, um den Kontakt nach zu Hause halten zu können. So ein Gespräch wird sich ja vermutlich auch auf ca. eine Stunde belaufen.. nur kann ich absolut nicht einschätzen, wie viel Datenvolumen man da verbraucht. In Internetcafes kann man ja auch skypen, wieviel zahlt man denn ca. für eine Stunde (was man im Internetcafe macht, also ob emails checken oder skypen macht ja für mich vom Preis her keinen Unterschied oder?)? Wäre es dann eventuell billiger fürs skypen ein Internetcafe aufzusuchen und dann nur Sachen wie Emails checken, was wenig Datenvolumen braucht, über den eigenen Internetstick zu machen?
OzTravelGuy
Mitglied
Beiträge: 956
Registriert: 03.03.2010 - 12:35
Wohnort: Australia

Beitrag von OzTravelGuy » 24.06.2012 - 21:31

*Eileen* hat geschrieben:So ein Gespräch wird sich ja vermutlich auch auf ca. eine Stunde belaufen.. nur kann ich absolut nicht einschätzen, wie viel Datenvolumen man da verbraucht.
Das kommt sehr auf die Qualitat an. Voice-zu-Voice bewegt sich zwischen 50 (Anrufe ins Festnetz) und ca. 150MB (HQ Skype2Skype) pro Stunde.

Bei Video nochmals ein Vielfaches davon. Gerne Faktor 10 bei HQ Video.
*Eileen*
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 26.07.2011 - 17:45

Beitrag von *Eileen* » 24.06.2012 - 21:48

Ja ich meinte Skypen schon bevorzugt bezogen auf Video...
Denn wenn ich da mit einem Gespräch von einer Stunde schon 500mb verbrauche, kann ich auch lieber für ein paar Dollar in ein Internetcafe gehen. Oder sind dort über Skype gar keine Videotelefonate möglich?
Sakrileg
VIP Member
Beiträge: 342
Registriert: 09.02.2008 - 18:03
Wohnort: Schwäbisch Hall
Kontaktdaten:

Beitrag von Sakrileg » 24.06.2012 - 22:45

Meine Erfahrung ist eigentlich, dass Skype selbst bei Video mit recht wenig Bandbreite auskommt. Zumindest was Skypen auch bei sehr langsamen WLAN-Spots möglich, wenn auch etwas ruckelig.
Die Üœbertragungsraten hab ich allerdings nie genau gemessen.

Probier es einfach vor Ort aus, wenn es soweit ist beziehungsweise mache es vor Ort einfach so wie es praktischer ist. In vielen Hostels bekommt man ja auch WLAN für umsonst oder ein paar Dollar/Stunde.
www.zwei-weit-weg.de - unser Japan-Australien-Blog ab Oktober '08
Honeybee
Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 07.02.2011 - 14:58
Wohnort: Bochum

Beitrag von Honeybee » 25.06.2012 - 13:13

also ich habe mein netbook dabei und mir auch einen internetstick geholt.
transportiert hab ich es ganz einfach im rucksack.. wenn schließfächer da waren, hab ich es dort eingeschlossen, ansonsten einfach im rucksackgelassen. hatte bisher keine probleme damit. man muss auch einfach bedenken, dass sehr viele backpacker eigene netbooks etc. dabei haben, wieso sollten die dann eins klauen? ^^
also wie gesagt, hab meinen kram nicht offensichtlich frei rumliegen lassen aber so wars echt kein problem.
einen internetstick von telstra habe ich, habe ihn eigentlich nur zum email checken, ab und zu mal news abrufen ( interessant grade ist EM ^^) und zum skypen verwendet da allerdings häufig nur zum chatten nicht zum telefonieren. und ich muss sagen, es ist echt praktisch. bei schlechtem wetter kann man sich gemütlich im hostel ein plätzchen suchen und drauf los surfen, während andere vllt. zur nächsten bücherei laufen müssen oder unmengen an dollars ans hostel zahlen um das internet nutzen zu können.

trotzdem gebe ich auch zu bedenken, dass es hier sehr viele travel agencies gibt, wo man kostenlos internet nutzen kann. zb peter pan, travel bugs etc.pp. da bekommt man ein armbändchen und kann in jeder filiale in ganz australien das internetnutzen ( auch skype) aber demendsprechend voll ist es dort eben häufig auch. einige filialen haben aber auch wifi, das man dann auch nutzen kann.
Lilly75
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 02.04.2012 - 19:54

Re: Telefonier- und Internetverwirrung

Beitrag von Lilly75 » 27.08.2012 - 12:14

Zum Telefonieren nach Deutschland kann auch sipgate interessant sien. Da bekommt man eine deutsche Telefonnr. und kann, Internetverbindung vorausgesetzt, zum D-Tarif telefonieren. Haben die Verwandten in Deutschland eine -Flatrate, können sie sogar kostenlos anrufen. Es gibt eine kostenlose App, die man auf nem Smartphone, IPad oder nem Ipod Touch installieren kann.

Im Prinzip wie Skype, aber mit kostenloser Telefonnr. und ohne Video.
Antworten

Zurück zu „Technik auf Reisen“