E-Book Reader

Fragen & Tipps rund um die Technik wie Handynutzung, Notebooks, Fotografieren, Telefonieren, Strom, Sicherheit von Geräten etc.

Moderator: Nici

Findest du so einen E-Book Reader nützlich?

Umfrage endete am 01.10.2011 - 13:04

Ja, total!
4
31%
Schon, aber für mich wäre das nichts
3
23%
Nein, das ist nur Geldmacherei
6
46%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 13
Apfelschorle
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 24.02.2013 - 16:54

Re: E-Book Reader

Beitrag von Apfelschorle » 16.03.2013 - 01:25

Ganz interessant ist auch die Onleihe, wenn ihr die kennt. Wenn die eigene Bücherei dort Mitglied ist, kann man dort kostenlos Bücher ausleihen.


Einen E-Book Reader werde ich wohl trotzdem nicht mitnehmen, zu empfindlich. Dann lieber ein "günstiges" Netbook.
Kakteen
Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 07.09.2012 - 11:48

Re: E-Book Reader

Beitrag von Kakteen » 18.03.2013 - 04:08

Also, ich würde sagen, ENTWEDER laptop ODER ebook-reader, sonst geht die Idee der Gewichtsersparnis auch irgendwo verloren. Meistens besitze ich ein bis zwei Bücher (neben dem Reiseführer) und wenn mich dann doch die Leselust überkommt und gerade kein Buchladen in Sicht ist, muss halt doch das Lappie herhalten. Solange man nicht in der Sonne sitzt, funzt das mit dem Display schon.
(aber ehrlich: nix geht über ein gedrucktes Buch auf Papier)
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5402
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: E-Book Reader

Beitrag von Chacco » 18.03.2013 - 05:23

Kakteen hat geschrieben:Also, ich würde sagen, ENTWEDER laptop ODER ebook-reader, sonst geht die Idee der Gewichtsersparnis auch irgendwo verloren. Meistens besitze ich ein bis zwei Bücher ...
Wenn du 2 Bücher mitschleppst, sind diese definitiv deutlich schwerer, als ein Kindle. Bei einem kleinen Buch mag das noch gleich sein, aber ein Lonley Planet reicht aus, um das Gewicht deutlich zu übertreffen.
Nachdem sich meine Mutter letztens einen Kindle geholt hat und ich mir das Ding mal genauer ansehen konnte, muss ich sagen: es ist ideal für Reisen, wiegt kaum was, kann auch in der prallen Sonne einwandfrei abgelesen werden ( kein Notebook oder Pad kann da auch nur im Ansatz mithalten ), hält sehr lange.
Tassenfeind
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 14.04.2013 - 20:44

Re: E-Book Reader

Beitrag von Tassenfeind » 30.04.2013 - 11:31

Hi,

also ich kann insgesamt auf jeden Fall den ebook Reader von Kobo empfehlen:

Ich hab den in der Standardversion ohne irgendwelchen Schnickschnal (ins Netz will ich damit z.B. nicht). Akku hält lange, das Teil ist stabil (auch schon mehrmals heruntergefallen, auch auf die Ecken, aber nichts passiert), war jetzt zwei Monate damit in Neuseeland unterwegs und kann mich nicht beklagen!

LG die Tasse

P.S.: Wer günstige ebooks sucht: Viele große Büchereien (z.B. Köln) haben ebboks auch zur "Ausleihe" im Angebot, das heißt man hat dann für ca. 4 Wochen Zugriff auf das jeweilige Buch als pdf, kommt wesentlich günstiger, als sich die Teile selbst zu kaufen und die Auswahl ist sehr viel größer als bei kostenlosen Angeboten!

---> kommerzieller Link entfernt / Gruß Nici<---
a.ko
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 15.01.2013 - 21:46

Re: E-Book Reader

Beitrag von a.ko » 01.05.2013 - 00:48

ich habe mich für den Kindle Paperwhite entschieden. Bin positiv überrascht von einem ebook-Reader generell.

Mit Hilfe des Programms Calibri bekommt man alle möglichen Formate und PDFs legal auf den Kindle
Kakteen
Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 07.09.2012 - 11:48

Re: E-Book Reader

Beitrag von Kakteen » 01.05.2013 - 02:04

Kakteen hat geschrieben:Also, ich würde sagen, ENTWEDER laptop ODER ebook-reader, sonst geht die Idee der Gewichtsersparnis auch irgendwo verloren. Meistens besitze ich ein bis zwei Bücher (neben dem Reiseführer) und wenn mich dann doch die Leselust überkommt und gerade kein Buchladen in Sicht ist, muss halt doch das Lappie herhalten. Solange man nicht in der Sonne sitzt, funzt das mit dem Display schon.
(aber ehrlich: nix geht über ein gedrucktes Buch auf Papier)
Da sollte ich vielleicht der besseren Verständnis wegen noch anfügen:
Entweder Laptop oder internetfähiger Reader
Sonst hat Chacco schon recht.
WilliR
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 01.05.2013 - 11:12

Re: E-Book Reader

Beitrag von WilliR » 01.05.2013 - 11:18

Ich finde meinen Reade sehr praktisch und könnte mittlerweile nicht mehr ohne :D
Wenn ich überlege, wieviel Gepäck ich mittlerweile mit mir herumgeschleppt habe, das nur aus Büchern bestand.
Also von mir ein klares "Ja!" zum E-Book Reader :)
Alkaline
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 10.02.2013 - 17:11

Re: E-Book Reader

Beitrag von Alkaline » 25.05.2013 - 10:30

Es gibts auch Apps fürs Smartphone um Ebooks zu lesen. Ich benutze Aldiko (Android). Wenn der Akku schlapp macht hab ich nen Zweitakku für unterwegs.
Siven
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 23.05.2013 - 17:55

Re: E-Book Reader

Beitrag von Siven » 27.05.2013 - 14:46

Alkaline hat geschrieben:Es gibts auch Apps fürs Smartphone um Ebooks zu lesen. Ich benutze Aldiko (Android). Wenn der Akku schlapp macht hab ich nen Zweitakku für unterwegs.
Genau das ist auch der Grund, warum ich mir keinen Extra E-Book-Reader zulegen werde. Ich finde die Dinger unnötig groß (passt in keine Tasche) und warum sollte ich mir eins holen, wenn das Smartphone mit Apps das genauso gut kann? Mit einem vernünftigen Handyvertrag inkl. mobilem Internet kann man die Bücher dann sogar noch unterwegs runterladen. Hinzu kommt, dass die Displays der Smartphones ja sowieso dazu tendieren, stetig größer zu werden, was heißen soll, dass das Lesen darauf sogar immer leichter fällt, finde ich. Wenn Leute schon bereit sind, sich so einen etwas größeren Reader zu kaufen, dann können sie auch gleich zu einem Tablet greifen.

Liebe Grüße

kommerzieller Link fern vom Thema entfernt - Bitte keine Werbelinks! Yassakka
Jubu94
Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 14.11.2012 - 14:48

Re: E-Book Reader

Beitrag von Jubu94 » 28.05.2013 - 18:38

Siven hat geschrieben:
Alkaline hat geschrieben:Es gibts auch Apps fürs Smartphone um Ebooks zu lesen. Ich benutze Aldiko (Android). Wenn der Akku schlapp macht hab ich nen Zweitakku für unterwegs.
Genau das ist auch der Grund, warum ich mir keinen Extra E-Book-Reader zulegen werde. Ich finde die Dinger unnötig groß (passt in keine Tasche) und warum sollte ich mir eins holen, wenn das Smartphone mit Apps das genauso gut kann? Mit einem vernünftigen Handyvertrag inkl. mobilem Internet kann man die Bücher dann sogar noch unterwegs runterladen. Hinzu kommt, dass die Displays der Smartphones ja sowieso dazu tendieren, stetig größer zu werden, was heißen soll, dass das Lesen darauf sogar immer leichter fällt, finde ich. Wenn Leute schon bereit sind, sich so einen etwas größeren Reader zu kaufen, dann können sie auch gleich zu einem Tablet greifen.

Liebe Grüße

kommerzieller Link fern vom Thema entfernt - Bitte keine Werbelinks! Yassakka
Es ist aber was ganz anderes, ob man auf einem Smartphone liest oder auf einem eBook-Reader. Vor allem draußen in der Sonne (und die hat man ja in Australien oft ;)) tendieren Smartphone Displays dazu, sehr zu spiegeln, was das Lesen echt unangenehm macht! Da ist ein eBook Reader mit eInk-Technologie schon was ganz anderes, das liest sich wie ein richtiges Buch :-) Außerdem halten SMartphone Akkus ja bekanntlich nicht sonderlich lange - auf einem Camping-Trip von mehreren Tagen bis Wochen, wo man nur selten Strom hat, würde ich aber trotzdem nicht aufs Leseerlebnis verzichten wollen - auch darum eBook-Reader, die Akkus halten eeewig!! :)
Und ich weiß ja nicht, was du für eBook-Reader kennst, aber eigentlich sind die Dinger alles andere als riesig. Meiner hat ca. die Größe eines DIN A5-Hefts und ist superleicht. Aber gut, muss jeder selber wissen! Für mich wars für's Reisen die beste Entscheidung und ich kann's echt nur jedem empfehlen! :)
Alkaline
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 10.02.2013 - 17:11

Re: E-Book Reader

Beitrag von Alkaline » 01.06.2013 - 14:33

Klar haben ebookreader ihre Vorteile, aber für jemanden, der für einen kein Geld ausgeben mag und ein Smartphone besitzt eine kostengünstige alternative. Wird meiner Meinung nach oft vergessen. Handy kann man auch über den Zigarettenanzünder laden. Im offline-modus liest es sich auch relativ "akkusparend".
sunnyboy82
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 03.06.2013 - 11:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: E-Book Reader

Beitrag von sunnyboy82 » 10.06.2013 - 11:45

Also nicht viel Geld ausgeben, ist ja auch relativ. Wenn man sich ein Reise nach Australien leisten kann, sollte man auch mal die 60 euro übrig haben für den Kindle. Das ist zumindestens der letzte Preis den ich bezahlt habe dafür.
Der Kobo ist natürlich nicht schlecht, ne Freundin von mir hat sich den erworben. Das Konzept des Backlights ist hier stimmig umgesetzt im Gegensatz zum Paperwhite wo man immer die Lichtkegel sieht. Hatte mich denn aber doch gegen beleuchtetes Display entschieden, wenn es dunkel ist, denn ist es eben dunkel. Dann wird geschlafen. Überanstrengt sonst zu doll die Augen.
Jubu94
Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 14.11.2012 - 14:48

Re: E-Book Reader

Beitrag von Jubu94 » 12.06.2013 - 22:30

sunnyboy82 hat geschrieben:Also nicht viel Geld ausgeben, ist ja auch relativ. Wenn man sich ein Reise nach Australien leisten kann, sollte man auch mal die 60 euro übrig haben für den Kindle. Das ist zumindestens der letzte Preis den ich bezahlt habe dafür.
.
Dasselbe wollte ich gerade auch schreiben. Es gibt ja schon gute, günstige Ebook Reader (halt ohne den ganzen Schnickschnack, den man eh nicht braucht) für um die 60 Euro (hab z.B. einen Trekstor Pyrus und bin super zufrieden damit!). Das ist meiner Meinung nach für die Leistung nicht viel Geld :)
Eing1971
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 13.06.2013 - 13:11

Re: E-Book Reader

Beitrag von Eing1971 » 13.06.2013 - 22:04

So ein Ebookreader ist ne tolle Sache. Ich kann meine ganze Biblothek bei mir haben und nach Lust und Laune zu jeder Zeit lesen.
Xagawa
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 05.06.2013 - 20:36
Wohnort: Erbach

Re: E-Book Reader

Beitrag von Xagawa » 21.06.2013 - 22:28

Also ich bin dann auch für echte Bücher, da ich vom Laptop oder auch Tablet Kopfweh bekomm.
a.ko
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 15.01.2013 - 21:46

Re: E-Book Reader

Beitrag von a.ko » 21.06.2013 - 22:35

xagawa, du kannstaber nicht ebookreader mit notebook oder tablet vergleichen.
das bild vom ebook reader ist fast identisch zum gedruckten buch
Jubu94
Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 14.11.2012 - 14:48

Re: E-Book Reader

Beitrag von Jubu94 » 22.06.2013 - 11:14

a.ko hat geschrieben:xagawa, du kannstaber nicht ebookreader mit notebook oder tablet vergleichen.
das bild vom ebook reader ist fast identisch zum gedruckten buch
Eben. Bei einem ebook reader bekommst du sicher kein Kopfweh, das Diplay ist mit einem Notebook oder Tablet gar nicht zu vergleichen, die eInk Technologie lässt das echt wie echtes Papier wirken. Schaus dir mal im Elektro-Laden an, ist echt faszinierend :)
Xagawa
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 05.06.2013 - 20:36
Wohnort: Erbach

Re: E-Book Reader

Beitrag von Xagawa » 23.06.2013 - 11:24

Aber was ist da der unterschied zu lesen übers Tablet oder lesen auf dem E-book reader? Also jeder der eins hat von meinen bekannten meinte da ist kein großer unterschied. Es ist wohl genau so groß wie ein Tablet.
Wer nicht weiß, wohin er will, darf sich nicht wundern, wenn er wo anders ankommt!
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Beiträge: 3478
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 34
Kontaktdaten:

Re: E-Book Reader

Beitrag von Yassakka » 23.06.2013 - 11:44

Was die Größe angeht nicht unbedingt. Die Lesbarkeit ist aber deutlich besser bei e-Book-Readern. Weniger ermüdend. Und den Unterschied merkst du.
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de
a.ko
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 15.01.2013 - 21:46

Re: E-Book Reader

Beitrag von a.ko » 23.06.2013 - 13:47

ich habe zuerst genauso wie du gedacht, bevor ich es selbst gesehen habe.
schaue es dir einfach an.
Antworten

Zurück zu „Technik auf Reisen“