ACHTUNG mit der deuschen SIM-Karte im Ausland!!!

Fragen & Tipps rund um die Technik wie Handynutzung, Notebooks, Fotografieren, Telefonieren, Strom, Sicherheit von Geräten etc.

Moderator: Nici

Chris
VIP Member
Beiträge: 724
Registriert: 18.01.2005 - 11:41
Wohnort: Melbourne Alter: 28
Kontaktdaten:

ACHTUNG mit der deuschen SIM-Karte im Ausland!!!

Beitrag von Chris » 08.07.2005 - 15:23

Hallo,

ich habe gerade einen Bericht übers Telefonieren im Ausland gesehen. Ich beziehe das Beispiel jetzt einmal auf Australien:
Wenn man mit dem eigenen Handy und der deutschen SIM-Karte nach Australien fährt und dort das Handy nur kurz anmacht um Mama zu sagen, daß man gut angekommen ist, dann hat sich das Handy in Australien ins Netz gebucht.

Das Handy bleibt für den deutschen Betreiber so lange in Australien, bis es sich wieder in Deutschland zurückmeldet.

Wenn die Mobilbox aktiviert ist werden die Anrufer nach Australien geschickt, man geht nicht ran und dann zeichnet in Deutschland die Mobilbox das Gespräch auf. Dies birgt hohe Kosten. Vor allem, wenn man schon die ganze Zeit mit australischer Prepaid-Karte unterwegs ist und nicht einmal mitbekommt, daß jemand auf der deutschen Nummer Nachrichten hinterläßt.

Daher die deutsche SIM nicht ins Ausland mitnehmen, wenn man sie vor Ort gegen eine Prepaid-Karte tauschen will.

Gruß Chris
Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience.

Endlich Australien!
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Beiträge: 4186
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitrag von Yassakka » 08.07.2005 - 15:28

Ein weiterer guter Grund dafür, die deutsche SIM Karte gar nicht erst mitzunehmen. Frage mich sowieso, wieso man das tun sollte, wenn man sich gleich eine Prepaid Karte kauft...
Chris
VIP Member
Beiträge: 724
Registriert: 18.01.2005 - 11:41
Wohnort: Melbourne Alter: 28
Kontaktdaten:

Beitrag von Chris » 08.07.2005 - 15:30

Ich wüßte auch nicht warum man sie mitnehmen sollte...diese kleine Karte verliere ich doch in australien sofort.

Ist mehr eine generelle Warnung ein paar Schlaumeier gibt es immer. :wink:

Gruß Chris
Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience.

Endlich Australien!
Jan
VIP Member
Beiträge: 2845
Registriert: 26.02.2004 - 17:53

Beitrag von Jan » 08.07.2005 - 15:45

Wo hast du denn das gesehen ?

Also bei mir und meinem o2-Vertrag war das nicht so, als ich in Kanada war. Wenn das Handy aus war, hat alles so funktioniert, als wenn ich in Deutschland gewesen wäre ... Da hat mein Betreiber nicht gedacht, ich wäre noch in Kanada ! Ergo, es hat mich nichts gekostet. Nur den Anrufer.

Und wenn das Handy an war, dann war ich halt in Kanada ;-) ...

Wobei ich generell zustimme und die Prepaid-Variante bevorzuge.

Grüße,

Jan
Chris
VIP Member
Beiträge: 724
Registriert: 18.01.2005 - 11:41
Wohnort: Melbourne Alter: 28
Kontaktdaten:

Beitrag von Chris » 08.07.2005 - 15:57

Gesehen habe ich es im rbb in der Sendung c't magazin.

Also eigentlich eine Quelle, die ich als glaubwürdig einschätzen würde. Weitere Recherchen im Netz haben weitere Beispiele gebracht, wo Kunden Schwierigkeiten mit ihrer deutschen SIM hatten. Darunter auch Leute die O2 haben. Also kann man auch O2 nicht generell freisprechen.

Ich werde den 4 "Großen" gleich einmal eine Mail schreiben. Mal sehen welche Antworten kommen.

Gruß Chris
Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience.

Endlich Australien!
Jan
VIP Member
Beiträge: 2845
Registriert: 26.02.2004 - 17:53

Beitrag von Jan » 08.07.2005 - 15:59

Ja, c't würde ich auch für recht seriös halten ...

Ging es denn da nur um die Mailbox oder auch um die allseits bekannte Ansage "the person you have called is temporary not available" ?

Aber wie gesagt, bei mir ist alles richtig. Hab die Rechnung für die entsprechende Zeit bekommen und die ist absolut sauber. Sogar ein paar Cents günstiger als auf der o2-Homepage angegeben.

Jan
Zuletzt geändert von Jan am 08.07.2005 - 16:05, insgesamt 1-mal geändert.
Chris
VIP Member
Beiträge: 724
Registriert: 18.01.2005 - 11:41
Wohnort: Melbourne Alter: 28
Kontaktdaten:

Beitrag von Chris » 08.07.2005 - 16:03

Es ging hauptsächlich um die Mailbox

Gruß Chris
Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience.

Endlich Australien!
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Beiträge: 4186
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitrag von Yassakka » 08.07.2005 - 16:09

Gibt's da vielleicht aus irgendwelchen Gründen einen Unterschied zwischen deutschenb Vertrags- und PrePaid-Karten? Könnte ja sein...
Barbarella
VIP Member
Beiträge: 892
Registriert: 04.12.2003 - 09:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Barbarella » 08.07.2005 - 16:18

Wenn man mit dem deutschen Handy (+ Simkarte) ins Ausland fährt sollte man die Mailbox (bzw. die Rufumleitungen dorthin) am besten komplett ausschalten. Will oder kann man nicht auf die Mailbox verzichten sollte man eine automatische Rufumleitung einschalten. Das bedeutet das die Anrufe sofort auf die Mailbox gehen (das Handy klingelt nicht) und es entstehen einem keine Kosten. Außer für den Anruf bei der Mailbox wenn man wissen will wer einem raufgequatscht hat.

Bei allen anderen Rufumleitungen (wenn besetzt ist, das Handy aus ist oder man nicht rangeht wenn es klingelt) geht der Anruf ins Ausland und wenn das Gespräch nicht angenommen wird wieder zurück, d.h. man hat ein ankommendes Gespräch im Ausland als auch ein abgehendes Gespräch im Ausland und das kann ganz schön ins Geld gehen.
Jan
VIP Member
Beiträge: 2845
Registriert: 26.02.2004 - 17:53

Beitrag von Jan » 08.07.2005 - 17:30

Hi,

Barbarella - auch das kann ich so nicht bestätigen. Ich hatte mein Handy im Ausland auch mal an und bin nicht drangegangen, kosten gab es deswegen keine auf meiner Rechnung ...

Und wenn das Handy aus ist, kann das eigentlich nicht sein, weil dann ist das ja auch nirgends eingebucht.

Außerdem kann es ja tatsächlich sein, dass es Unterschiede gibt zwischen einzelnen Netzanbietern und / oder Prepaid und Vertrag.

Grüße,

Jan
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5868
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 09.07.2005 - 04:06

Ich auch nicht, hatte mein Handy in Austrlaien mit und teilweise auch an. Keine Kosten, wäre auch sehr verbraucherunfreundlich.
Man sollte einfach die Mailbox ausschalten und es sollten einem keine Kosten mehr entstehen.
Barbarella
VIP Member
Beiträge: 892
Registriert: 04.12.2003 - 09:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Barbarella » 09.07.2005 - 12:51

Jan hat geschrieben:Hi,

Barbarella - auch das kann ich so nicht bestätigen. Ich hatte mein Handy im Ausland auch mal an und bin nicht drangegangen, kosten gab es deswegen keine auf meiner Rechnung ...

Und wenn das Handy aus ist, kann das eigentlich nicht sein, weil dann ist das ja auch nirgends eingebucht.

Außerdem kann es ja tatsächlich sein, dass es Unterschiede gibt zwischen einzelnen Netzanbietern und / oder Prepaid und Vertrag.

Grüße,

Jan
Dann hast du mit aller Wahrscheinlichkeit keine Weiterleitung zur Mailbox gehabt für den Fall das du nicht rangehst. Wenn du im Ausland angerufen wirst, nicht rangehst aber auch keine Weiterleitung zur Mailbox hast dann entstehen Dir keine Kosten.

Ungewollte Kosten entstehen im Ausland nur durch die Mailbox bzw. die Rufumleitungen dorthin. Ausser bei der automatischen Rufumleitung (d.h. alle Anrufe gehen sofort auf die Mailbox (Handy klingelt auch nicht wenn es an ist)) entstehen immer Kosten, auch wenn das Handy aus ist. Der Anruf "sucht" das Handy und findet es z.B. im Ausland (ankommendes Gespräch im Ausland), merkt das keiner das Gespräch annimmt und geht wieder zurück auf die Mailbox in Deutschland (abgehendes Gespräch im Ausland).

Ich denke nicht das es Unterschiede bei den Netzanbietern (egal ob Vertrag oder prepaid) gibt, die wollen alle ihr Geld. Ich habe knapp 3 Jahre lang bei Vodafone in der Kundenbetreuung gearbeitet und hatte etliche Kundenfragen bez. dessen.

Das beste ist wirklich - wenn man ins Ausland fährt - die Rufumleitungen zur Mailbox komplett auszuschalten.
Jan
VIP Member
Beiträge: 2845
Registriert: 26.02.2004 - 17:53

Beitrag von Jan » 09.07.2005 - 13:06

Oder man benutzt diese scheiß Mailbox einfach nicht ;-) ...

Aber du hast Recht, so kann das natürlich sein.

Jan
Chris
VIP Member
Beiträge: 724
Registriert: 18.01.2005 - 11:41
Wohnort: Melbourne Alter: 28
Kontaktdaten:

Beitrag von Chris » 09.07.2005 - 14:59

E-Plus sind die ersten, die sich gemeldet haben:
Sie haben Recht. Sobald sich Ihre Mobilfunkkarte in das australische Netz eingebucht hat, sind Gespräche, die auf Ihrer Comfort Mailbox ankommen, für Sie kostenpflichtig. Das gilt auch, wenn Sie die Karte in Australien aus dem Handy entfernen, denn das letzte gespeicherte Netz ist das australische.

Ein Anrufer kann davon ausgehen, dass sich Ihr Handy in Deutschland befindet und bezahlt deshalb für Gespräche und Kurznachrichten den Preis für eine inländische Verbindung. Die Kosten für die Weiterleitungen dieser Gespräche oder Kurznachrichten über das Netz eines Roamingpartners gehen zu Ihren Lasten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr E-Plus Team
Gruß Chris
Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience.

Endlich Australien!
Jinx
VIP Member
Beiträge: 1008
Registriert: 31.12.2003 - 15:43
Wohnort: Bremen :::: 32 Jahre
Kontaktdaten:

Beitrag von Jinx » 09.07.2005 - 16:11

Ich habe meine deutsche O2 Loop Karte nur zwei Tage drin. Ich glaube sie hat eh nicht funktioniert, da ich kein I-Roaming angemeldet hatte.

Aber Chrissi ( :lol: ), das ist mal wieder ein sehr wichtiger Hinweis. Selbst wann man die Karte nach einmaligem Einloggen im Aussie Netz herausnimmt, zahlt man weiter. Das ist echt heftig.
Chris
VIP Member
Beiträge: 724
Registriert: 18.01.2005 - 11:41
Wohnort: Melbourne Alter: 28
Kontaktdaten:

Beitrag von Chris » 09.07.2005 - 17:53

Ich hab es einfach mal gepostet...wobei ich allein schon davon abraten würde die deutsche SIM-Karte überhaupt nach Australien mitzunehmen. Die 2 Stunden, die man evtl. am deutschen Flughafen aufs Handy verzichten muß. Dafür ist es nicht wert dieses kleine Ding vielleicht in Australien zu verlieren.

Wenn alle Mobilfunkanbieter geantwortet haben (ich bin überrascht, daß e-plus am schnellsten war), dann werde ich das auch noch einmal in die FAQ einpflegen.

Gruß Chris

@Jinx: Chris ist schon ein Spitzname :grins: Du mußt ihn nicht wieder verlängern
Zuletzt geändert von Chris am 09.07.2005 - 20:41, insgesamt 1-mal geändert.
Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience.

Endlich Australien!
Jan
VIP Member
Beiträge: 2845
Registriert: 26.02.2004 - 17:53

Beitrag von Jan » 09.07.2005 - 19:42

Sehr gut Chris !

Was sagt uns das ? Keine Mailbox benutzen ... Wobei das allerdings ein ganz großer Skandal ist - kontaktier doch mal die BILD ;-) !

Jan
Chris
VIP Member
Beiträge: 724
Registriert: 18.01.2005 - 11:41
Wohnort: Melbourne Alter: 28
Kontaktdaten:

Beitrag von Chris » 11.07.2005 - 09:13

T-Mobile hat sich als zweites gemeldet:
Ihre Intepretation ist durchaus richtig. Sobald sich Ihre SIM-Karte
in einem ausländischen Netz eingebucht hat, ist diese in diesem Land
registriert. Alle Anrufe werden dann zunächst in dieses Land geleitet
und dann zurück auf Ihre Mobilbox.

Erst wenn Sie Ihre SIM-Karte in Deutschland wieder in ein deutsches
Netz einbuchen, entfällt diese "Umleitung".

Um dies zu umgehen ist es ratsam, entweder die Mobilbox in
Deutschland zu deaktivieren oder eine permanente Rufumleitung zu
Ihrer Mobilbox - dies muss jedoch noch in Deutschland erfolgen -
einzurichten.

Mit freundlichen Grüßen
T-Mobile Kundenservice
Gruß Chris
Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience.

Endlich Australien!
Chris
VIP Member
Beiträge: 724
Registriert: 18.01.2005 - 11:41
Wohnort: Melbourne Alter: 28
Kontaktdaten:

Beitrag von Chris » 12.07.2005 - 08:05

Endlich hat sich auch Vodafone dazu durchgerungen mir zu antworten, wenn auch nicht so eindeutig wie e-plus und t-mobile, aber dafür direkt mit Hineweis, wei man die Mailbox deaktivieren kann:
Ihre Mailbox befindet sich technisch gesehen in Deutschland.
Bitte beachten Sie, dass auch eingehende Auslandsgespräche auf Ihrer
Mailbox berechnet werden. Auch dabei wird das Netz des ausländischen
Anbieters in Anspruch genommen und damit auch diese Gespräche berechnet.

Falls Sie sich entschliesen sollten Ihre Mailbox für die Zeit des Auslandsaufenthaltes zu deaktivieren, so geben Sie einfach folgende Tastenkombination in Ihr Handy ein: ##002# grüner Hörer oder Sendetaste

So sind die Anrufumleitungen deaktiviert und Ihre Vodafone-Mailbox nimmt keine Anrufe entgegen.

Weitere Infos finden Sie unter:
http://www.vodafone.de/mobil_ausland/in ... 59872.html

Wir hoffen Ihnen damit weiter geholfen zu haben und wünschen Ihnen einen schönen Auslandsaufenthalt.
Gruß Chris

P.S.: Bin ja einmal gespannt, ob sich O2 überhaupt noch meldet
Zuletzt geändert von Chris am 12.07.2005 - 10:32, insgesamt 1-mal geändert.
Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience.

Endlich Australien!
heike-tz
VIP Member
Beiträge: 315
Registriert: 15.04.2005 - 08:31
Wohnort: 35, NRW

Beitrag von heike-tz » 12.07.2005 - 09:10

Das ist ja echt ein Ding :shock: !! Also Mailbox aus oder ganz auf Handy versichten (kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen!! :wink: )!
@Chris Auf jedenfall Danke für Deine Mühe !
Grüße Heike :cool:
Antworten

Zurück zu „Technik auf Reisen“