Ärztliche Untersuchung für WH Visum

Wie fülle ich es aus? Was muss ich beachten?

Moderator: Yassakka

Antworten
Klimmi85
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 27.02.2011 - 16:01

Ärztliche Untersuchung für WH Visum

Beitrag von Klimmi85 » 11.03.2011 - 06:59

Hallo alle,

ich habe gestern das WH Visum beantragt und wurde zuletzt aufgefordert, eine Röntgenaufnahme von meinem Oberkörper einzuschicken.
Dazu hab ich nun 2 Fragen:

1. Die Liste mit den, von Australien anerkannten Ärzten, zeigt mir nur Ärzte in Berlin, Hannover, usw - weiß jmd. ob es nicht auch in Hamburg einen dieser Ärzte gibt? Der Arztbesuch an sich is ja schon "Nervkram", der halt sein muss, aber dafür noch nach Berlin??

2. Ich habe das Visum nun beantragt - wie lange warten die denn quasi auf mich, bzw. die medizinischen Informationen, bevor die meinen Antrag ablehnen? In radiologischen Kliniken sind die Wartezeiten ja oft schon ziemlich lang (3-4 Wochen?) und ich habe n bisschen Schiss, dass das Department dann einfach irgendwann sagt "Pech gehabt".

Hoffe es kann jmd. helfen - ich war so froh: Visum einfach online beantragt und dann kommt die Aufforderung "X RAY" - alles nur, wegen 6 Montan Südafrika vor 4 Jahren *hmpf* ;)
turin
VIP Member
Beiträge: 662
Registriert: 20.09.2007 - 15:12

Beitrag von turin » 11.03.2011 - 10:15

Zu 1.) Die Aerzte auf dieser Liste sind zertifiziert, ein Online-Verfahren zu verwenden, innerhalb dessen deine Untersuchungsergebnisse sofort an die Einwanderungsbehoerde in Australien uebermittelt und geprueft werden koennen. Dadurch kann der medizinische Aspekt dann innerhalb von 24 bis 48 Stunden erledigt werden. Das macht eine Reise, zb von Hamburg nach Berlin, mehr als wett. Unter Umstaenden ist dein Antrag schon bewilligt, wenn du in Hamburg wieder aus dem Zug (oder Auto) steigst. Bei mir war es damals nicht ganz so schlimm, ich musste von Leipzig nach Dresden. Aber Berlin-Hamburg ist ja nun auch nicht die Haerte.

Zu 2.) Praktisch bereits oben beantwortet. Wenn du einen dieser Arzte nimmst, geht die Sache schnell ueber die Buehne. Du kannst theoretisch auch zu jedem normalen Arzt in deiner Stadt gehen und den X-Ray machen lassen. Aber die muessen das halt dann per Post nach Uebersee schicken, begutachten lassen etc, das kann schon mal zwei bis drei Wochen dauern (plus Risiko des Verlustes unterwegs etc.).

Generell ist dein Antrag "on hold", das verfaellt nicht nach ein paar Wochen. Ich kenne die Frist nicht, aber zumindest bis zum gewuenschten Einreisedatum sollte der Antrag schon aufrecht erhalten werden.
alles nur, wegen 6 Montan Südafrika vor 4 Jahren *hmpf*
Bei mir waren es gerade mal drei Monate Slowenien, ich hab mich genauso geaergert, vor allem, dass ich so ehrlich war. ;-)
Ich wuerd dir empfehlen, fahr nach Berlin. Natuerlich vorher anrufen und sicherstellen, dass die dort das elektronische Uebermittlungssystem verwenden. Mir hat der Antrag damals (2006) zwei Listen vorgegeben, eine mit sehr wenigen Aerzten, die das digital machen, die andere sehr lang, mit Aerzten auch in meiner Stadt, die das aber per Postweg erledigen muessen.
Ranco
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 15.01.2011 - 18:21

Beitrag von Ranco » 11.03.2011 - 18:08

Hi, also ich musste, weil ich als Kind mal Tuberkulose hatte, ne health examination und nen x-ray check machen, hat 200 EUR gekostet.

In den Infos, die ich bekommen habe, stand es aber ein bisschen anders (einfach mal gründlich durchlesen :-) :

1. Du MUSST zu einem der "panel doctors" auf der List gehen, andere Ärzte werden wahrscheinlich nicht akzeptiert. Teilweise sind die Ärzte ans Onlinesystem (eClinic glaub ich) angeschlosse, da gehts schnell, teilweise müssen sie es aber auch per Post schicken.

2. Ich habe es so verstanden, dass die den Antrag nach 4 Wochen schließen und das Visum ablehnen, wenn nicht in der Zeit die Unterlagen vom Arzt kommen oder man denen in einer Mail schreibt dass die Unterlagen bald kommen werden.
Klimmi85
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 27.02.2011 - 16:01

Beitrag von Klimmi85 » 11.03.2011 - 19:39

Ok, erstmal vielen Dank!
Ich hab jetzt für Ende März einen Termin in Berlin - schön früh morgens 2 Stunden in der Bahn, nur um mich fotografieren zu lassen. ;)
Der Arzt ist leider nicht an das eSystem angeschlossen aber bis nach München - da wäre der nächste gewesen :D - wollte ich dann doch nicht.
Was mich etwas irritiert: die nette Berlinerin am Telefon meinte, ich müsste IMMER beide (X-Ray und Untersuchung) machen. Aber mir wurde nur X-Ray angezeigt und ich hatte ja keine Tuberkulose, sondern war nur in einem Land, das auf dem "Index" steht. Naja, der Arzt vor Ort wird es dann (hoffentlich) wissen und im schlimmsten Fall nehme ich auch die volle Packung mit - Hauptsache die lassen mich einreisen.
Ende März müsste dann ja eigentlich auch reichen (trotz längerem Postweg), um das laufende Visum noch zu erhalten. Allet wird gut! :)
turin
VIP Member
Beiträge: 662
Registriert: 20.09.2007 - 15:12

Beitrag von turin » 12.03.2011 - 08:15

Bei mir wurde nur ein "Chest X-Ray" verlangt. Es fragt sich, was da als vollstaendige Untersuchung gilt. Ausserdem hab ich damals auch keine 200, sondern lediglich um die 80 Euro bezahlt und der X-Ray diente ebenfalls dem Zweck, TBC auszuschliessen, fuer das Slowenien damals als Risikoland galt. Vielleicht ist die Untersuchung ja umfangreicher, wenn man es mal hatte.

Der Index hat verschiedene Gruende, das bedeutet nicht, dass fuer jedes Land die gleichen Kriterien gelten. Abh. von der spezifischen Landesangabe wird dann entschieden, was fuer Untersuchungen man zu absolvieren hat.

Dass zwischen Muenchen und Hamburg kein Panel-Arzt ist, der an das elektronische System angeschlossen ist, ist aber seltsam. Bei mir gabs damals drei oder vier Aerzte, einer in Muenchen, einer in Dresden, einer irgendwo um Frankfurt plus einer woanders. Muss natuerlich nix heissen, das aendert sich sicherlich mit der Zeit.
Klimmi85
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 27.02.2011 - 16:01

Beitrag von Klimmi85 » 12.03.2011 - 11:20

Ja, mich wundert auch, dass es angeblich nur in Süddeutschland Ärzte mit eSystem gibt. Noch mehr wundert mich allerdings, dass es in Hamburg nicht mal EINEN zugelassenen Panel-Arzt gibt, dafür aber in Hannover...
Aber was soll's!

Bei meinem Visums-Status steht jetzt übrigens auch, dass X-Ray film und report einzureichen sind - laut dem Arzt kostet mich das 48 Euro (125 Euro hätte die komplette Untersuchung gekostet).
osarias
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 30.11.2010 - 10:22
Wohnort: Franken

Beitrag von osarias » 12.03.2011 - 22:19

Wie kommt es eigentlich dazu das man so eine Untersuchung machen muss?
Solche fragen waren doch beim W&T Visa Antrag gar nicht dabei,oder!?
Wenn ich ein Mail mit dem Text habe: This is to advise that you have been granted a Working Holiday Visa, Subclass 417, on 30 November 2010.
Muss ich diesbzgl. nicht befürchten, oder?
Klimmi85
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 27.02.2011 - 16:01

Beitrag von Klimmi85 » 12.03.2011 - 22:45

genau das hat mich auch gewundert, dass das - zumindest hier auf reisebine - nicht direkt auf der seite zum online-antrag steht. aber links in der navi gibt es den punkt.
in der regel musst du zu so ner ärztlichen untersuchung nur bei vorerkrankungen oder wenn du in den letzten 5 jahren länger als 3 monate in nem land warst, dass auf dem "Index" für tuberkulose o.ä. steht (so wie ich in südafrika). oder wenn du als krankschwester, lehrerin o.ä. arbeiten willst.

der text von dir heißt doch nur, dass dein visum genehmigt wurde, oder nicht? (logg dich sonst mal auf der visums-seite ein - da wird das auch angezeigt. und ggf. auch, falls noch ärztliche untersuchungen ausstehen würden!)
turin
VIP Member
Beiträge: 662
Registriert: 20.09.2007 - 15:12

Beitrag von turin » 13.03.2011 - 03:04

Solche fragen waren doch beim W&T Visa Antrag gar nicht dabei,oder!?
Du wirst gefragt, wo du wie lang im Ausland warst, ausserdem eine ganze Reihe von Details bzgl deiner medizinischen Vorgeschichte. Abh von den Antworten kann das dann kommen.
Wenn ich ein Mail mit dem Text habe: This is to advise that you have been granted a Working Holiday Visa, Subclass 417, on 30 November 2010.
Muss ich diesbzgl. nicht befürchten, oder?
Nein, du musst nichts befuerchten. Dein Visum ist genehmigt worden. Wenn man medizinische Untersuchungen zu erledigen hat, ist das Visum "on hold", die Genehmigung erfolgt erst nach Sichtung der Ergebnisse.
osarias
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 30.11.2010 - 10:22
Wohnort: Franken

Beitrag von osarias » 14.03.2011 - 10:02

Aha, ok, danke!
Jetzt versteh ich auch die Hintergründe. Trifft bei mir nicht zu.
Hatte mich nur gewundert.
Black Hole
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 23.01.2011 - 11:41

Beitrag von Black Hole » 24.03.2011 - 23:39

Hallo Leute,

Ich war gerade bei der Jobagentur bei der meine Vermieterin arbeitet, um mir einen Antrag für das zweite Visum abzuholen. Jetzt haben die mir auch noch ein Formular für eine medizinische Untersuchung und ein Bruströntgen mitgegeben, dass ich wohl noch unbedingt in Australien machen lassen muss... Ist das noch aktuell? Also dass ich das in Australien machen muss ich ja eigentlich Schwachsinn, ausserdem scheint es ja auch in DE Ärzte zu geben wie ihr hier schon geschrieben habt. Brauche ich das aber überhaupt? Ich hab das ja nicht für das erste Visum gebraucht und bin nach der Einreise nirgendswo anders mehr gewesen und werde auch ausser Deutschland kein anderes Land mehr bereisen für mehr als 3 Monate, bevor ich hierhin zurückkomme...
Ranco
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 15.01.2011 - 18:21

Beitrag von Ranco » 25.03.2011 - 11:41

Also wenn du nicht im Gesundheitsbereich oder mit Kindern arbeiten willst wüsste ich auch nicht warum du das brauchen solltest. Soweit ich weiß, ist der normale Weg ja auch, erstmal den Visumsantrag zu stellen ohne zusätzliche Untersuchungen, man bekommt ja dann Rückmeldung wenn so etwas nötig ist.
Vielleicht ist die Untersuchung in Australien günstiger, falls du sie überhaupt brauchst, aber wissen tue ich das auch nicht.
turin
VIP Member
Beiträge: 662
Registriert: 20.09.2007 - 15:12

Beitrag von turin » 28.03.2011 - 02:39

Das gehoerte frueher zum zweiten WHV-Antrag dazu, gibts aber schon seit Jahren nicht mehr.

Was ich allerdings nicht verstehe, ist, warum du einen Antrag fuer ein 2. WHV bei einer Jobagentur abholst?! Der Antrag wird komplett online erledigt.
schnuubs
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 15.09.2011 - 12:29
Wohnort: Berlin

Beitrag von schnuubs » 15.09.2011 - 12:46

Ich habe ein ähnliches Problem, ich habe bei dem Antrag angegeben dass ich evtl. im Gesundheitswesen arbeiten möchte, also bloß ein Praktikum. Jetzt kam raus was damit alles zusammen hängt, unter anderem eine sehr teure ärztliche Untersuchung.
Jetzt habe ich eine Veränderungsmitteilung per e-mail gesendet, dass ich meine idee des Praktikums im Hospital verworfen habe?
Hat das shon mal wer gemacht? Wurden dann die Vorgaben wieder raus genommen aus dem Antrag?
Kann man den Antrag notfalls noch mal neu stellen wenn er noch nicht genehmigt ist?

danke schon mal
am liebsten schon morgen weg
Antworten

Zurück zu „Fragen zum "Working Holiday Visa" für Australien“