WHV oder Touristen Visum?

Wie fülle ich es aus? Was muss ich beachten?

Moderator: Yassakka

Antworten
kho510
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 10.01.2017 - 10:29

WHV oder Touristen Visum?

Beitrag von kho510 » 10.01.2017 - 10:40

Hallo ihr Lieben :)

ich bin auf der Suche nach einem passenden Visum für meinen Aufenthalt in Australien.
Ich habe die Möglichkeit auf einer Pferderanch zu arbeiten. Ich bekomme kein Geld für die Arbeit, stattdessen kostenlose Unterkunft und Verpflegung. Nun weiß ich nicht, ob ich dann auch ein einfaches Touristenvisum beantragen kann (mein Aufenthalt wird nicht länger als 3 Monate sein) oder ob ich lieber auf Nummer sicher gehen soll und das WHV beantragen muss.

Hat vielleicht jemand Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen?

Wäre super lieb von euch :)
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Beiträge: 3456
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 33
Kontaktdaten:

Re: WHV oder Touristen Visum?

Beitrag von Yassakka » 11.01.2017 - 00:17

Wenn du sicher weißt, dass du während deines Aufenthaltes nie für Geld arbeiten willst, dann reicht das Tourivisum aus. So kannst du dir das WHV für später sparen. Falls du dir die Möglichkeit der Arbeit offenhalten willst, nimmst du das WHV.
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 4066
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: WHV oder Touristen Visum?

Beitrag von Bine » 11.01.2017 - 13:17

Du solltest aber auch die versicherungstechnischen Probleme/Möglichkeiten im Auge haben.
Was ist, wenn du - bei der Arbeit mit Pferden nicht ungewöhnlich - einen Unfall hast?

Deine Auslandskrankenversicherung wird nicht zahlen, wenn herauskommt, dass du gearbeitet und nicht Urlaub gemacht hast.
Die Versicherung deines "Arbeitgebers" kann und wird nicht zahlen , weil du ja nicht "richtig" als Angestellter gearbeitet hast.

Machst du Wwoofing? Das wäre gut, denn beim Wwoofing ist genau für diese Grauzone eine Versicherung im Mitgliedsbeitrag enthalten.
Und fürs Woofing brauchst du auch kein WHVisum.

Gruß
Sabine
Antworten

Zurück zu „Fragen zum "Working Holiday Visa" für Australien“