3 Monate Australien mit 2 Kindern

Fragen zur Routenplanung quer durch das Land für das Reisen & Arbeiten / Working Holidays sowie bei Langzeitaufenthalten.

Moderator: Nici

Antworten
bbbfff
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 02.08.2015 - 20:55

3 Monate Australien mit 2 Kindern

Beitrag von bbbfff » 02.08.2015 - 20:59

Hallo zusammen,

ich habe fast das ganze Forum überflogen oder zum Teil durchgelesen und konnte mir über vieles ein Bild machen. Trotzdem würde ich mich freuen, wenn ihr mir als Experten noch bei meiner Routenplanung helfen könnten.

Hier mal die wichtigsten Grundlagen für die Reise:

Reisezeit: Ende Juli bis Ende Oktober 2016 (3 Monate) - Ich gehe einfach mal von 12 Wochen aus.
Personen: 2 Erwachsene. 1 Kind (4 Jahre), 1 Kind 1 Jahr

Zu uns:
Meine Frau und ich lieben die Natur und Tiere, bevorzugen weniger die Städte und sind schon viel um die Welt gereist. Natürlich Fernreisen primär vor der Geburt unserer Kinder (Kanada/Neuseeland mit Womo, Südafrika, Asien (Thailand, Mtaylasia, Bali usw).

Durch unsere Kinder ist natürlich klar, dass wir eine Reise unternehmen wollen, die gemächlich verläuft und wo man häufig mehrere Tage ohne Fahren auskommt. Autofahren war sowieso nie so unser Ding. Mehr als 2h an einem Tag nur in Ausnahmefällen.
Wohnmobil ja, aber nicht nur. Meine Frau bevorzugt selbst (und durch die Kinder natürlich noch mehr) Komfort und Hygiene. D.h. Wohnmobil mit sehr guten Campgrounds oder auch Mietwagen mit guten Unterkünften wo man dann aber mehrere Tage bleiben kann. Jeden Tag packen ist ja auch nix.. Ab und an mal n Tag ohne Strom und Wasser mag gehen( in besonderes tollen NP Campgrounds) aber in der Regel eher ne echte Dusche nicht.
D.h. vermutlich also eine Mischung aus all dem je nachdem wo was am praktischsten ist.

Was wollen wir definitiv sehen:
Ich würde gerne ins Outback, meine Frau Sydney und Melbourne und das Great Barrier Reef sehen (ausnahmsweise die beiden Städte..).

Reiseplanung - Ideen:

Ich gehe eh davon aus, wenn ein Reisebüro sagt z.B. 3 Tages Tour Adelaide / Melbourne, Reisende als Paar mit 7 Tagen rechnen, dann rechne ich mit Familie eher mit 14 Tagen.

Idee 1:
Cairns bis Adelaide - 12 Wochen
Aufgrund der Temperaturen vielleicht 7,5 Wochen von Cairns (inkl. Cape Tri.) bis Sydney mit Camper und danach 4,5 Wochen mit Mietwagen über Melbourne nach Adelaide. Falls das zu knapp ist, kann man auch entweder brisbane/Sydney durch n Flug noch rausnehmen oder Melbourne- Sydney oder beides. Sydney selbst muss aber sein;)

Idee 2:
Cairns bis Brisbane - 6 Wochen (Camper inkl. Cape Tri.)
Flug Brisbane - Alice Springs - 1,5 Wochen Rock Tour (Mietwagen? oder lieber Camper?)
Flug Alice Springs - Sydney - 4,5 Wochen Sydney bis Adelaide mit Mietwagen

Idee 3:
Cairns bis Sydney - 7,5 Wochen (Camper inkl. Cape Tri.)
Flug Sydney - Alice Springs - 1,5 Wochen Rock Tour (Mietwagen? oder lieber Camper?)
Flug Alice Springs - Adelaide - 3 Wochen bis Melbourne mit Mietwagen

Idee 4:
Darwin - Natures Way (1,5 Wochen)
Flug Darwin - Alice Springs - 1,5 Wochen Rock Tour (Mietwagen? oder lieber Camper?)
Flug Alice Springs - Cairns - 6,5 Wochen bis Sydney
Flug Sydney - Adelaide - 2,5 Wochen bis Melbourne


Wie gesagt, offen sind wir für alles. Hauptsache jede Teilstrecke ist wirklich "ruhig angebar" in einem dazu passenden Zeitrahmen (z.B. Alice Spring - Uluru und zurück 10 Tage? oder eher 15? oder Alice Springs hinfliege und von Uluru zurück?Ist der Nature Way um Darwin in 10 Tagen gut zu machen mit kleinen Kindern oder lieber 15? Ist die Strecke Melbourne - Adelaide mit KI in 15 Tage gut zu machen oder lieber 20?) Regenwald kennen wir. Vielleicht reicht die Ecke nördlich auch Cairns auch aus? Darwin ist das was von all dem oben genannten aber ehsten raus kann.
Sollten wir lieber die Teilstrecke Brisbane / Sydney immer mit einbeziehen als die Teilstrecke Sydney/Melbourne? Weil Ende September bis Ende Oktober grundsätzlich im Süden das Wetter einem höheren Risiko unterliegt?


So. Das ist erstmal eine ganze Menge Text. Falls ihr jetzt noch ein bestimmten Campervan empfehlen könnt für uns "dann" vier Supi:)
Carpool Guy
Mitglied
Beiträge: 433
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Re: 3 Monate Australien mit 2 Kindern

Beitrag von Carpool Guy » 03.08.2015 - 03:07

Zum Outback + Wohnmobil:
Wie genau meinst du das? ich konnte mir aus der beschreibung nicht viel nehmen. Wollt ihr mit dem auto durchs outback fahren, oder einfach nur in Alice Springs oder Darwin einen camper mieten und dann ein paar tage campen?

Ich wuerde zumindest von einer reise durch das outback mit dem wohnmobil + kindern abraten. Auf der strecke Adelaide-Alice Springs (Ayers Rock) ist man mit dem auto schon mindestens 3 tage unterwegs, mit dem wohnmobil fahrt ihr wahrscheinlich noch ein bischen langsamer. Ich fand die fahrt extrem langweilig. Es gibt unterwegs absolut nichts zu sehen, wenn man mal von Coober Pedy absieht, und selbst da hat man nach 2h alles besichtigt. Ausser die vielen ueberfahrenen kangaroos am strassenrand zu zaehlen gibts waehrend der fahrt nicht viel zu tun.
Wenn ihr unbedingt das Outback erleben wollt, dann nehmt den zug nach alice Springs. Da koennt ihr euch im zug jederzeit die beine vertreten, mit einheimischen unterhalten und es ist wahrscheinlich auch schneller.
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
bbbfff
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 02.08.2015 - 20:55

Re: 3 Monate Australien mit 2 Kindern

Beitrag von bbbfff » 03.08.2015 - 08:19

Nein hier wäre immer gemeint das man mit einem flug nachbalice springs kommt und dort 10 tage z.b verbringt und sich den rock canyon olgas usw anschaut.
Carpool Guy
Mitglied
Beiträge: 433
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Re: 3 Monate Australien mit 2 Kindern

Beitrag von Carpool Guy » 04.08.2015 - 01:25

Hm, 10 tage dort mit kindern? Ich glaube 4 tage wuerden auch reichen um sich die Stadt, ayers rock und kings canyon anzusehen ohne dabei besonders in eile zu sein. Im Oktober koennen es im kings canyon auch gerne mal 40 Grad werden, und sobald ihr aus dem auto steigt habt ihr 100 fliegen um euch. Es gibt im kings canyon einen kurzen (30min) und einen langen track (2h? 4h?). Ich weiss nicht wie begeistert kinder davon waeren den ganzen tag in der hitze dort zu wandern.
Falls ihr das machen wollt, gibt es auch in der naehe vom kings canyon einen campingplatz. Ich bin damals adelaide - ayers rock - kings-canyon campingplatz (uebernachtung) - kings canyon - alice springs gefahren. Wenn ihr hinfliegt, koennt ihr entweder in alice springs eine tour buchen (billiger, und der tourguide kennt sich in der gegend aus) oder ihr nehm von dort einen mietwagen.
Alice Springs (Link: stadtfuehrer und ratgeber von jemandem, der in der stadt mal 2 monate gearbeitet hat...) sollte man aber wirklich nur besuchen um proviant und benzin aufzufuellen oder ggf. eine tour zum ayers rock zu buchen, bis auf die 2 museen (eisenbahn und telegraphenstation) gibt es in der stadt wirklich nichts zu sehen.
Zieht in Alice Springs feste schuhe an wenn ihr durch irgendwelche parks oder gruenflaechen lauft, nehmt die wertsachen IMMER aus dem auto und lasse das leere handschuhfach offen wenn ihr das auto irgendwo parkt.
Also ich wuerde lieber ein paar tage weniger in alice springs verbringen, und ein paar tage mehr in den gemaessigten zonen (Ostkueste, Sueden WA, Victoria) bleiben.
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
Romana
Mitglied
Beiträge: 401
Registriert: 23.11.2011 - 11:47
Wohnort: Südaustralien, genau zwischen Adelaide City und Kangaroo Island

Re: 3 Monate Australien mit 2 Kindern

Beitrag von Romana » 07.08.2015 - 06:54

Zu Outback & Wohnmobil: Leider verbieten es die meisten Wohnmobil-Verleihe, mit ihrem Gefährt asphaltierte Straßen zu verlassen - und im wirklichen Outback ist praktisch kaum eine Straße asphaltiert. Ich habe bei meiner ersten Australienreise 1998 auch versucht, ins Outback zu reisen, von Canberra aus Richtung Nordwest zu den Opalminen östlich von Charlesville in QLD. Interessant war, dass die dicken Punkte auf der Landkarte nach 300km Fahrt sich als Tankstellen mit 2 Häusern herausstellten....

Fazit: Bleibt lieber auf den Hauptstraßen!
Ich habe 17 Jahre in Australien gelebt und gebe euch gern Ratschläge, wie ihr eure Zeit dort gut überleben könnt. :grins:
Antworten

Zurück zu „Routenplanung (Reisen & Arbeiten / Langzeitaufenthalte)“