Welcher 4WD mit 3 jährigem Kind?

Fragen & Tipps rund um Autokauf, Mietwagen, Motorräder und Führerschein in Australien
Antworten
sydney7
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 16.09.2014 - 11:16

Welcher 4WD mit 3 jährigem Kind?

Beitrag von sydney7 » 16.09.2014 - 11:27

Hallo zusammen,

wir wollen im April/Mai für ca. 6 Wochen die Westküste ( Perth/Darwin, Gibb River Road etc.) mit einem 4WD erkunden. ´ :grins:

Jetzt haben wir ein Autoproblem. Die meisten 4WD´s haben vorne nun 2 1/2 Sitze und dürfen nur mit Sitzerhöhung (ab 4 oder 8 Jahre) von Kindern genutzt werden. Da werden wohl auch richtig fette Strafen ausgeteilt. Im Mai ist unser Kind dann 3 Jahre und 8 Monate.
Einen gibts noch mit 2 Sitzbank aber da verliert man ja schon wieder wahnsinnig Stauraum. Vom neuen Buschcamper haben uns die meisten wegen zu niedrigem Radstand abgeraten. Ausserdem soll er auch recht anfällig sein. Manche verbieten ihn auch für die Gibb Road.

Es muss doch auch noch andere Leute geben die diese Strecke mit einem Kind fahren. Aber wie?

Hat jemand Erfahrung damit?

Vielen Dank schon mal.
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5888
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: Welcher 4WD mit 3 jährigem Kind?

Beitrag von Chacco » 16.09.2014 - 13:02

sydney7 hat geschrieben: Es muss doch auch noch andere Leute geben die diese Strecke mit einem Kind fahren. Aber wie?
Mit nem normalen Landcruiser, nem Pajero, Hilux etc. z.b.

Ich weiss nicht, ob es in Australien an den Gesetzen liegt, aber Sitzerhöhung hat normalerweise weniger mit dem Alter, als mit Grösse und Gewicht zu tun.
Jure

Re: Welcher 4WD mit 3 jährigem Kind?

Beitrag von Jure » 23.10.2014 - 16:44

Im Alter bis zu 4 Jahren (bzw. bis 18 kg) schreiben die Australier einen "child seat" vor. Dabei handelt es sich um einen Kindersitz mit Rückenlehne.
Wahrscheinlich braucht ihr dann wirklich ein 4WD Fahrzeug mit einer zweiten Sitzreihe. Es gibt bspw. den Britz Safari. Das ist dann allerdings ein Geländewagen mit Zelt zum Übernachten.
Antworten

Zurück zu „Rund ums Auto“