Autokauf volvo

Fragen & Tipps rund um Autokauf, Mietwagen, Motorräder und Führerschein in Australien
Antworten
Lukiabroad
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 06.01.2016 - 03:59

Autokauf volvo

Beitrag von Lukiabroad » 06.01.2016 - 04:09

Hi leute,
Ich bin seit etwa 3 monaten mit meinem kumpel in australien unterwegs und jetzt haben wir uns entschlossen ein auto zu kaufen. Wir sind momentan in sydney und daher ist das angebot sehr gut. Vor 2 tagen waren wir also bei einem händler und sind einen volvo v70 probegefahren, 1500 sollte dieser kosten. Rego bis märz, road worthy certificate dabei und wird bei kauf nochmal aufgefrischt. Er lies sich auch super fahren und für uns zwei leien sah auch alles wunderbar aus. Das einzige problem: es ist ein volvo. An sich ja kein problem, wenn nicht sogar ein pluspunkt, wenn man nicht gerade in australien ist. Das angebot an gebrauchtwägen wird mit ford falcons und holden commodores überschwämmt und volvos sind eher selten zu sehen. Somit meine erste Frage:
Glaubt ihr er lässt sic nach einiger zeit problemlos verkaufen?
Zudem scheinen reperaturen an volvos in australien aufgrund des kleinen marktes sehr teuer zu sein. Könnt ihr dazu was sagen? Sind unsere ängste unbegründet?

Mfg
Luki
ripper
Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: 03.08.2010 - 03:15

Re: Autokauf volvo

Beitrag von ripper » 07.01.2016 - 23:50

1500 ist halt ein super Preis.Bei Gebrauchten würde Ich würde das Geld einfach direkt abschreiben und mich freuen wenn ich hinterher noch was dafür bekomme. Vom Händler gibts ja sogar ein bisschen Garantie obwohl ich da nicht zu viel erwarten würde weil mit zuviel Ärger verbunden. Billiger als ein Mietwagen ist er schon nach ein paar Wochen. Wie immer mit Gebrauchten ist es dann Glück. Wenn irgendwas dran ist und man ausserhalb von Städten ist, habt ihr ganz klar ein Problem. Abschleppen für mehrere hundert Kilometer ist aber mit jedem Auto doof. Teile kriegt man aber auch bis ins letzte Nest hinterhergeschickt, dann heissts halt warten. Bei grösseren Reparaturen ist halt ganz schnell ein wirtschaftlicher Totalschaden und dann ist es auch fast egal ob die Leute einem eh nicht helfen wollen/können weil sie sich nicht mit auskennen.
Als Mechaniker mit meinem Kästchen Werkzeug im Kofferraum konnte ich bei den seltenen Marken profitieren. Peugeot, weiss, 1500 Dollar stand in der Zeitung. Super Zustand für billig weil ihn halt keiner wollte. In zwei Jahren nicht mal Wischwasser aufgefüllt. Im letzten Urlaub dann noch eben durch mehrere Wüsten geprügelt das Ding und da gab er dann schon langsam auf. Grösstes Problem war übrigens Reifen zu bekommen. Alle fahren da draussen Utes und nicht Cityflitzer. Aus eigener Kraft aber noch zum Schrottplatz gefahren und alles war gut. Bestes Auto ever. Ich brauchte ihn aber nur für 2 Wochen. Alles darüber war Bonus.
Carpool Guy
Mitglied
Beiträge: 439
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Re: Autokauf volvo

Beitrag von Carpool Guy » 08.01.2016 - 00:25

Lukiabroad hat geschrieben: Zudem scheinen reperaturen an volvos in australien aufgrund des kleinen marktes sehr teuer zu sein. Könnt ihr dazu was sagen? Sind unsere ängste unbegründet?
Ich schaetze mal, dass die ersatzteillage dafuer eher schlecht ist wenn mal was kaputt geht und ersetzt werden muss. Ein neues teil zu bekommen wird dann wohl eine weile dauern und/oder teuer werden wenn es erst importiert werden muss...
Bei Ford oder Holden bekommst du jedes teil in jeder farbe auf praktisch jedem schrottplatz...
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
Antworten

Zurück zu „Rund ums Auto“