Autokauf - wie vorgehen?

Fragen & Tipps rund um Autokauf, Mietwagen, Motorräder und Führerschein in Australien
Antworten
Aquavit
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 28.07.2017 - 11:01
Wohnort: NRW

Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von Aquavit » 03.01.2019 - 03:53

Hallo liebe Community,

Ich bin jetzt seit 3 Monaten in Australien und habe beschlossen, entgegen meiner ursprünglichen Planung, mir jetzt ein Auto zu kaufen, mit dem ich in den nächsten 5 bis 6 Monaten tasmanien und die westküste, evtl auch das outback, bereisen werde.

Leider habe ich von Autos so ziemlich keine Ahnung und würde ein interessantes Fahrzeug daher gerne vorher durchchecken lassen. Wie genau macht ihr das? Also fahrt ihr während der Probefahrt einfach bei einer Werkstatt vorbei? Oder sagt ihr dem Verkäufer euer Anliegen und fahrt mit seinem 'Segen' zu einer Werkstatt, also nach der Probefahrt und unmittelbar vor dem Kauf? Und wie viel sollte ich für so einen check kalkulieren?

Noch etwas, bzgl ummelden etc. Wenn ich in Melbourne ein Fahrzeug kaufe, welches bereits in victoria zugelassen ist, sollte das ganze doch einfacher sein, oder? Was brauche ich da alles? Ich bräuchte ja auch eine australische Adresse, muss die in victoria sein? Kann ich dafür auch einfach ein hostel nehmen oder wird überprüft ob ich tatsächlich dort wohne? Wenn dem so wäre, wäre Touristen ja gar nicht gestattet, ein Auto zu kaufen?

Und wie sieht es aus, wenn das Auto in einem anderen Staat zugelassen ist, ich es aber dann in victoria zulassen will?

Wie ihr seht, bin ich etwas erschlagen. Ich bin sicher, dass ich das machen will, und wäre euch dankbar über ein paar Tipps oder Hinweise (habe natürlich schon einiges im Forum und generell darüber gelesen, aber komme damit irgendwie nur bedingt ein Bild wie das abläuft).

Lieben Gruß, Aquavit
oliaust
Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: 08.04.2018 - 10:59
Wohnort: Sydney

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von oliaust » 05.01.2019 - 01:50

Hallo Aquavit,

Ich würde auch keinen Gebrauchtwagen kaufen, ohne den vorher überprüfen zu lassen. In jedem Staat gibt es eine „automobile association“ die so etwas für dich machen kann. Meistens musst du kein Mitglied sein, um davon Gebrauch zu machen (obwohl dich das mehr kosten wird, als Mitglieder bezahlen müssen).

Ich würde es dem Verkäufer offen sagen, dass du den Wagen nur kaufst, wenn ein KfZ Mechaniker es dir bestätigt hat, dass der Wagen auch in Ordnung ist. Der Verkäufer müsste dafür Verständnis haben. Wenn nicht, kann es gut sein, dass etwas mit dem Wagen nicht stimmt.
Aquavit
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 28.07.2017 - 11:01
Wohnort: NRW

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von Aquavit » 06.01.2019 - 01:33

Hallo, danke fuer deine Antwort! Ich habe mal Dr. Google bemueht, bin aber aus der Internetseite nicht wirklich schlau geworden. Ich habe auch nur eine fuer Gesamt-Australien gefunden, nicht fuer Victoria :?:

Also, faehrt man dann bei einer Vertragswerkstatt vorbei? Muss man sich da vorher anmelden? Oder ruft man da an und dann kommen die und machen das? Kann ich mir schwer vorstellen, die haben ja sicherlich auch noch anderes zu tun als auf Anrufe von Nicht-Mitgliedern zu warten :grins:

Hast du schonmal ein Auto in DU gekauft? Wenn ja, wie bist du generell so vorgegangen? Hab jetzt einige angeschrieben und morgen meine ersten Begutachtungen :oops:

Lieben Dank, Aquavit
oliaust
Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: 08.04.2018 - 10:59
Wohnort: Sydney

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von oliaust » 06.01.2019 - 08:10

Hallo Aquavit,

Ich habe dir gerade eine PN geschickt. Ja, in meinen fast 36 Jahren in Australien habe ich schon einige Autos gekauft (ich bin noch nicht einmal in meinem Leben selbst im Rechtsverkehr mit einem Auto gefahren). Das jetzige war allerdings ein Neukauf. Das vorletzte habe ich bei einer Versteigerung (government car auction) bezogen. Da lag der Bericht über das Auto schon vor.

Je nach Anbieter wird die Inspektion in der Werkstatt oder an Ort und Stelle gemacht. Wenn du keine große Ahnung von Autos hast, ist es ganz bestimmt eine gute Idee dieses vor dem Kauf professionell untersuchen zu lassen.

Gruß aus Sydney.
Carpool Guy
Mitglied
Beiträge: 478
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von Carpool Guy » 06.01.2019 - 21:22

Online gibts doch genug tips und checklisten fuer eine gebrauchtwagenkauf, z.b. hier:

https://www.youtube.com/watch?v=3Tvgaix4jZ0

Ansonsten: Das amaturenbrett beachten wenn du das auto einschaltest. Also normalerweise stecks du den zuendschluessel ein, und dann sollten erstmal ALLE warnleuchten im amaturenbrett kurz aufleuchten. Dass diehnt dazu dir zu zeigen dass die anzeigen fuer blinker, licht, handbremse, airbag usw. funktionieren. Pruefe, ob die anzeigen mit dem was im handbuch steht uebereinstimmen, oder ob ein paar anzeigen fehlen oder nicht aufleuchten.
Was einige windige verkaeufer hier machen ist z.b. bei unfallwagen den ausgeloesten airbag entfernen und dann am amaturenbrett die airbag-lampe abklemmen, damit es wegen fehlendem airbag nicht staendig leuchtet. Das selbe kann man natuerlich auch mit motor-, abs oder anderen kontrollleuchten machen die einen fehler zeigen sollten die der kunde nicht sehen soll.

Damit kannst du ja zumindest schonmal selbst eine vorauswahl treffen und musst diese nicht erst in der werkstatt pruefen lassen. teilweise gibt es fuer $20 im eletrohandel obd scanner mit welchen du den fahrzeugkomputer auslesen kannst. Da sind die meldungen und logs meistens etwas detailierter als das, was du im amaturenbrett sehen kannst.


Bleibe beim kauf aber auf jeden fall fern von irgendwelchen "Backpacker autohaendlern" die die worte "backpacker", "traveller", "wheels", "auto" oder "barn" im namen haben oder jede menge werbung in hostels machen. Ein nachschlag im firmenregister zeigt, dass die alle zur selben firma gehoeren die unter mehreren verschiedenen namen auftritt. Die beschwerden reichen hier von voellig ueberteuerten autos bis hin zu autos die in deutschland wegen massiver maengel keine zulassung mehr bekommen wuerden.
Im tripadvisor forum gab es etliche beschwerden von kunden die die rueckkauf garantie in anspruch genommen hatten, aber selbst 6 monate nachdem sie das land verlassen hatten das geld noch nicht wieder auf ihrem konto hatten.
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
Aquavit
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 28.07.2017 - 11:01
Wohnort: NRW

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von Aquavit » 08.01.2019 - 02:19

Lieben Dank fuer eure Antworten. Bereits das zweite begutachtete Auto ist zum Objekt der Begierde geworden :grins: Es ist auch kein dubioser Haendler sondern ein sehr sympathischer Privatmann.

Jetzt heisst es, Mechaniker finden (wobei das RWC erst drei Wochen alt ist) und ummelden, ggf. noch Third Party Property Insurance abschliessen? Die Haftpflicht ist ja, wenn ich das richtig gelesen habe, in der Rego mit drin. Sind diese RACV vergleichbar mit dem ADAC? Dann wuerde eine Mitgliedschaft ja ggf. Sinn machen, falls man im Outback liegen bleibt. :???:
Aquavit
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 28.07.2017 - 11:01
Wohnort: NRW

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von Aquavit » 08.01.2019 - 05:01

Also ich hab jetzt einen Termin in einer Werkstatt, welcher mich 300 Dollar kosten wird :shock: das kommt mir sehr viel vor, wie sind eure Erfahrungen was die kosten für einen solchen check angeht? Vielleicht ist es wichtig zu erwähnen, dass es sich um einen 4WD handelt, aber dennoch ... :cry:
Carpool Guy
Mitglied
Beiträge: 478
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von Carpool Guy » 08.01.2019 - 06:22

Hm, also mein mechaniker berechnet wohl auch so etwa um die $100/h; und an einem 4wd ist auch viel mehr dran was kaputtgehen kann. Der preis scheint mir zwar nicht guenstig, aber durchaus realistisch zu sein.
Wenn du in eine vertragswerkstatt gehst ist es natuerlich nochmal eine ecke teurer als eine freie werkstatt.

Allerdings wuerde ich selbst in australien KEIN 4wd kaufen! Du kannst du 99% aller sehenswuerdigkeiten auch mit einem normalen strassenwagen besuchen, 4rad antriebe haben fast immer einen hoeheren spritverbrauch (sebst wenn du damit nur auf der strasse unterwegs bist) und sie sind in anschaffung, benzin und reparatur deutlich teuerer als ein 08/15 ford falcon oder holden.
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
Aquavit
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 28.07.2017 - 11:01
Wohnort: NRW

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von Aquavit » 08.01.2019 - 06:45

Hey, danke fuer deine Einschaetzung.

Bezueglich der Wahl des Fahrzeugs empfiehlt irgendwie jeder was anderes ... aber es ist eh zu spaet, ich bin verliebt :lol:
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5403
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von Chacco » 09.01.2019 - 12:32

Ein normaler Check sollte keinesfalls 300 AUD kosten, das halte ich für ziemlich teuer. Ausser, die nehmen die Karre auseinander und prüfen alles ziemlich genau. Mehr als 30 Minuten sollte so ein Check nicht dauern.
Aquavit
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 28.07.2017 - 11:01
Wohnort: NRW

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von Aquavit » 11.01.2019 - 02:20

:sad: ja, das dachte ich mir auch ... Die meinten auch, dass das mehrere Stunden dauern soll, die müssen meiner Meinung nach nicht alles auseinander bauen... bloß so drüber schauen wie sie es selbst tun würden wenn sie ein Auto kaufen ...

Der check ist morgen, vielleicht sollte ich nochmal anrufen und nochmal fragen ob die nicht einen 'kleineren' check anbieten...
Benutzeravatar
DownUnder85
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 05.03.2019 - 15:08
Kontaktdaten:

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von DownUnder85 » 24.03.2019 - 20:21

Hi Aquavit,

Wie verlief denn der Werkstattbesuch?

Nu so aus Interesse, um was für ein Auto handelt es sich denn?

Das stimmt natürlich, daß man die meisten Sehenswürdigkeiten auch mit einem nicht 4WD erreichen kann. Aber mit einem hat mehr doch mehr Möglichkeiten und die Freiheit dann doch schwierigere Strecken zu fahren :?:
Carpool Guy
Mitglied
Beiträge: 478
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von Carpool Guy » 24.03.2019 - 22:05

DownUnder85 hat geschrieben:
24.03.2019 - 20:21
Das stimmt natürlich, daß man die meisten Sehenswürdigkeiten auch mit einem nicht 4WD erreichen kann. Aber mit einem hat mehr doch mehr Möglichkeiten und die Freiheit dann doch schwierigere Strecken zu fahren :?:
Die sachen die du in den touristenfuehrern siehst kannst du aber ALLE per asphaltstrasse erreichen, da diese auch mit den normalen mitwagen und campervans der verleihfirmen regelmaessig von touristen angefahren werden.

Irgendwo alleine mit einem 4wd quer durch die pampa zu fahren ist eine extrem schlechte idee. Was machst du wenn dir das auto 100km hinter der letzten strasse steckenbleibt oder kaputt geht? Handyempfang hast du bestenfalls noch innerhalb der stadtgrenze.
Mit einem 4WD sollte man hoechstens mit entsprechendem driver training und im convoi die strasse verlassen damit man sich gegenseitig helfen und aus mit der seilwinde rausziehen kann, oder man hilfe organizieren kann wenn mal ein auto steckenbleibt; aber keineswegs allein.
Ich erinnere mich auch noch daran das ein auto einer campervanfirma verschollen war, bis der fahrer nach 3 tagen den notfallbeacon im auto gefunden hat und ihn ein rettungsflugzeug holen konnte. Wie man mir gesagt hat passiert das wohl haeufiger mit touristen, die meinen ueberall hinzukommen nur weil ihr mietwagen einen "4wd" aufkleber auf'm heck und kompass im amaturenbrett hat.
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5403
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von Chacco » 25.03.2019 - 21:00

Carpool Guy hat geschrieben:
24.03.2019 - 22:05
Die sachen die du in den touristenfuehrern siehst kannst du aber ALLE per asphaltstrasse erreichen, da diese auch mit den normalen mitwagen und campervans der verleihfirmen regelmaessig von touristen angefahren werden.
Nein, das stimmt so nicht. Dem Rest stimme ich zu.
Benutzeravatar
DownUnder85
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 05.03.2019 - 15:08
Kontaktdaten:

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von DownUnder85 » 01.04.2019 - 00:44

Carpool Guy hat geschrieben:
24.03.2019 - 22:05
DownUnder85 hat geschrieben:
24.03.2019 - 20:21
Irgendwo alleine mit einem 4wd quer durch die pampa zu fahren ist eine extrem schlechte idee.
Chacco hat geschrieben:
25.03.2019 - 21:00
Carpool Guy hat geschrieben:
24.03.2019 - 22:05
Die sachen die du in den touristenfuehrern siehst kannst du aber ALLE per asphaltstrasse erreichen, da diese auch mit den normalen mitwagen und campervans der verleihfirmen regelmaessig von touristen angefahren werden.
Dem Rest stimme ich zu.
O.K. das meinte ich ja auch nicht. Da stimme Euch voll und ganz zu.
Also für den normalen Gebrauch keinen Offroad-4WD.
Dann wäre das hier ja ein gutes Einsatzgebiet für die (zumindest in Deutschland) sehr ungeliebte Fahrzeugklasse der SUV. BTW sind Allradantriebe auch ein Sicherheitsfeature im normalen Straßenverkehr, besonders bei der eben erwähnten Fahrzeugklasse die meistens über diverse Assistenzsystem zur Spurstabilierung verfügen.
__̴ı̴̴̡̡̡ ̡͌l̡̡̡ ̡͌l̡*̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡̡̡._______/^^^\_______________̴ı̴̴̡̡̡ ̡͌l̡̡̡ ̡͌l̡*̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡̡̡
Carpool Guy
Mitglied
Beiträge: 478
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von Carpool Guy » 01.04.2019 - 01:58

DownUnder85 hat geschrieben:
01.04.2019 - 00:44
Dann wäre das hier ja ein gutes Einsatzgebiet für die (zumindest in Deutschland) sehr ungeliebte Fahrzeugklasse der SUV. BTW sind Allradantriebe auch ein Sicherheitsfeature im normalen Straßenverkehr, besonders bei der eben erwähnten Fahrzeugklasse die meistens über diverse Assistenzsystem zur Spurstabilierung verfügen.
SUVs sind aber keinesfalls gelaendewagen, auch wenn sie gerne so aussehen wollen. Dazu fehlen mindestens die bodenfreiheit, passenden offroad-reifen und differentialgetriebe, oder eine seilwinde womit sich das auto selbst irgendwo herrausziehnen kann wenn es festgefahren ist:

https://youtu.be/f8-NNEK1kGo?t=29

Hier in der naehe gibts einen strand, und alle paar monate bleiben irgendwelche arztsoehne mit ihren luxus SUVs die ihnen papi zum 18. geschenkt hat im schlamm stecken. Manchmal koennen die autos auch noch herrausgezogen werden bevor die flut kommt und das salzwasser einen totalschaden an elektronik und inneneinrichtung anrichtet.
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5403
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von Chacco » 01.04.2019 - 22:50

Carpool Guy hat geschrieben:
01.04.2019 - 01:58
SUVs sind aber keinesfalls gelaendewagen, auch wenn sie gerne so aussehen wollen. Dazu fehlen mindestens die bodenfreiheit, passenden offroad-reifen und differentialgetriebe, oder eine seilwinde womit sich das auto selbst irgendwo herrausziehnen kann wenn es festgefahren ist:

https://youtu.be/f8-NNEK1kGo?t=29
BMW ist auch wirklich ein schlechtes Beispiel, die können keinen vernünftigen Allrad Antrieb. VW / Audi ist schon was anderes, der Touareg ist durchaus auch in der neuesten Generation noch Off Road tauglich.

https://www.youtube.com/watch?v=FLiz8_diBYE
Benutzeravatar
DownUnder85
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 05.03.2019 - 15:08
Kontaktdaten:

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von DownUnder85 » 06.04.2019 - 21:44

Ja SUV ist nicht gleich SUV.
Der Range Rover ist ja auch eines. Der X6 hingegen ist ja auch eher etwas für die erwähnte Arzt Söhne :mrgreen:
Aber es liegt ja auch daran ob der Fahrer was kann.
Siehe den Clip mit dem Touareg...
Und bei Top Gear wollte Jeremy Clarkson, besonders weil es ein deutsches vs. ein britisches Auto war, gar nicht den Berg hochkommen.
Um wieder mehr zu Thema zurückzukehren, wenn man ein weniger Geld ausgeben will ist ein Subaru eine gute Wahl, wenn man mehr ausgeben will ist meiner Meinung nach ein Touareg oder auch ein Land Rover Discovery nicht verkehrt. Da hat man Komfort und ein gewisses Maß an Geländegängigkeit. Wenn man zuviel Geld hat sollte man den Range Rover nehmen. Der ist in allem ein bisschen besser :grins:
Aber wenn man etwas älter kauft ... (kommerziellen Link entfernt)
Zuletzt geändert von Nici am 24.05.2019 - 12:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Kommerzieller Link wurde entfernt. Bitte Forenregeln beachten. Gruß Mod. Nici
__̴ı̴̴̡̡̡ ̡͌l̡̡̡ ̡͌l̡*̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡̡̡._______/^^^\_______________̴ı̴̴̡̡̡ ̡͌l̡̡̡ ̡͌l̡*̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡̡̡
Benutzeravatar
daven
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 29.05.2019 - 14:40

Re: Autokauf - wie vorgehen?

Beitrag von daven » 06.06.2019 - 15:36

Der ADAC bietet ja einen Check des Autos für ca. 100 Euro an soweit ich das richtig in Erinnerung habe. So etwas ähnliches sollte es auch in Australien geben. Ansonsten würde ich einen Fachkundigen mitnehmen, wenn du da unten jemanden kennen solltest. Mit dem Autokauf in Australien kenne ich mich bisher auch nicht wirklich aus, aber im Grunde sollte dies ja ähnlich vonstatten gehen wie hierzulande. Vor gar nicht allzu langer Zeit habe ich mir auch mein erstes, eigenes Fahrzeug angeschafft und mich im Zuge dessen auch etwas intensiver mit dem Auto anmelden beschäftigt. Hierbei hat mir folgender Ratgeber sehr gut weitergegholfen. Dort wird einem die Funktion der Kfz Anmeldung näher gebracht und man erhält einen guten Überblick über den gesamten Ablauf. Meiner Meinung nach sollte das Prozedere das gleiche sein, wie es bei uns der Fall ist. Auch das Thema Versicherung wird nochmal durchleuchtet und so bekommt man eine ungefähre Vorstellung davon, was einen bei der Fahrzeugzulassung erwartet. Gesetz den Fall, du willst das Auto dann irgendwann auch mal nach Deutschland importieren, findest du diesbezüglich ebenfalls ein paar Hinweise zum Verlauf...
Antworten

Zurück zu „Rund ums Auto“