Erwartungen zu hoch?

Hilfe bei Reisefrust, Heimweh, Fernweh und anderen Zweifeln, Sorgen, Gedanken und Problemen die euch vor/während/nach eurer Reise beschäftigen.
Antworten
DaveOst
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 30.10.2007 - 22:34
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Erwartungen zu hoch?

Beitrag von DaveOst » 25.06.2008 - 11:18

Hallo,

ich glaube ich muss mir ein wenig Frust von der Seele schreiben.

Ich bin jetzt seit dem 15.6. Unterwegs und seit dem 23.6. in Australien (Cairns). Irgendwie habe ich mir das ganze Backpackerleben etwas anders vorgestellt.
Ich mache die Reise alleine und habe eigentlich gedacht ich hätte damit keine Probleme, alleine schon deswegen, weil ich glaubich ein relativ offener Typ bin, der eigentlich fix Bekanntschaften schließt.

In meiner Woche in Singapur/Malaysia habe ich es sage und schreibe auf einen Abend gebracht, an dem ich mit 2 Deutschen zusammengesessen habe, und auf einen Nachmittag, den wir gemeinsam durch die Stadt gezogen sind.
Alleine da hatte ich schon fast ein Verlangen danach die Zeitansage anzurufen, um wenigstens mit irgendjemandem zu sprechen -.-
Jetzt bin ich hier in Cairns mit einigen Italienern auf dem Zimmer, die zwar alle sehr freundlich sind, aber genausowenig Ahnung haben wie ich.
Ich habe absolut keine Ahnung wie und wo ich Kontakte knüpfen kann, geschweige denn ein wenig Hilfe bekomme um den Einstieg leichter zu schaffen.
Ich bin heute zu einer Jobvergabe nur nicht hingegangen, weil ich niemanden fragen konnte, ob man denn mit kurzer Hose, oder im schwarzweißen Anzug dort auftauchen sollte.
Die überall erähnten "heißen Tips" anderer Traveller gehen scheinbar spurlos an mir vorbei.
Seit gestern will ich mir einen Job suchen, weiß aber absolut nicht wie - auf der Harvesttrail Seite finde ich irgendwie garnix in meiner Nähe, und in der Zeitung gibts zwar Jobangebote, allerdings denke ich mir, dass ich dort keine Chancen habe, da ich ja erst so kurz in Australien bin, und dementsprechend noch nicht fließend genug Englisch spreche.
Sowas kommt natürlich sofort raus, wenn in der Anzeige nichts anderes als eine Telefonnummer steht.

Ich würde ja auch weiterreisen, allerdings kann ich überhaupt nicht abschätzen wann quasi die Zeit gekommen ist um woanders nach Arbeit zu suchen... Ich wüsste auch garnicht wohin ich fahren sollte...

All diese ganzen Sachen nehmen mich ziemlich mit, und momentan überwiegen die negativen Eindrücke in Australien, das finde ich ziemlich blöd. Ich kann nachts nicht schlafen, weil ich mir scheinbar soviele Gedanken mache, und nicke dann tagsüber im Hostel ein...

Habt ihr vielleicht irgendwelche Tips für mich, oder könnt mir sagen was ich vielleicht falsch mache?

Liebe Grüße

David
15.06.2008 Duesseldorf -> London
15.06.2008 London -> Singapur
22.06.2008 Singapur -> Cairns

new: http://www.daveost.de <- check it out
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5856
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 25.06.2008 - 13:13

Wie wär es, wenn du abends einfach mal in nen Pub oder ne Disco gehst?
Oder ganz aktuell heute, Deutschland-Türkei gucken, natürlich mit ein paar anderen zusammen.
Theo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 05.10.2007 - 14:33

Beitrag von Theo » 25.06.2008 - 16:01

Die Nummern in der Zeitung anrufen. Die sind Backpacker gewöhnt, auch deutsche. Mehr als ein "No thanks" kann dir nicht passieren, es sei denn sie finden raus wo du wohnst und verprügeln dich. :!:
lil-tramp
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 19.08.2006 - 20:40
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Erwartungen zu hoch?

Beitrag von lil-tramp » 25.06.2008 - 23:31

DaveOst hat geschrieben: Ich bin heute zu einer Jobvergabe nur nicht hingegangen, weil ich niemanden fragen konnte, ob man denn mit kurzer Hose, oder im schwarzweißen Anzug dort auftauchen sollte.
Ist das dein Ernst???
Du bist da gar nicht hingegangen weil du nicht wusstest was du anziehen solltest?
Hast du denn in Deutschland schonmal irgendwas gearbeitet?
Normalerweise geht man NIRGENDS in kurzer Hose zu einem Vorstellungsgespräch oder ähnliches.
Schwarze Hose und n ordentliches Shirt solltest du doch haben, damit einfach hingegangen und das hätte sicher gepasst.
Oder wolltest du bei ner Bank anfangen?
Finde ich absolut unverständlich sowas und für solch eine "Standard" Sache braucht man doch keine heißen Tipps von anderen Travellern...
September 2008: 1 jahr Work&Travel Australia!
Katrin in Australien - meine Reisehomepage!
Kathrin E
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 505
Registriert: 05.01.2005 - 21:44
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von Kathrin E » 26.06.2008 - 00:07

Kann es sein, dass Du zuviele negative Gedanken mit Dir herumschleppst? Woher weißt Du, ob Du keine Chancen hast? Probier's doch erstmal aus. Wenn man von vornherein davon ausgeht, dass man keine Chancen hat, dann hat man bestimmt keine. Allzu viele negative Erfahrungen kannst Du in der kurzen Zeit noch nicht gemacht haben, die Dich so runterziehen.

Nervös sein ist was Normales, wenn man Neuland betritt. Also, auf ins Abenteuer! Morgen rufst Du irgendwo an! Wenn man Dich nicht will, bist Du genauso weit wie vorher. Du hast nichts zu verlieren, nur zu gewinnen. Dann probierst Du es halt woanders.

Mein alter Mathelehrer pflegte (bevorzugt vor Klausuren...) zu sagen: "Wer in der Lotterie spielt, ist vor dem Hauptgewinn nicht sicher."

Ich halte Dir die Daumen!
xanatos
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 02.04.2007 - 17:22
Wohnort: London, manchmal Karlsruhe

Beitrag von xanatos » 26.06.2008 - 19:43

Wow.

Wenn du nur im Hostel sitzt, wird natuerlich nichts passieren.
DU musst auf Leute zu gehen, DU musst dich was trauen.

Einfach sich mal was trauen, abends weggehen, eine Tour machen, da lernst du zwangslaeufig Leute kennen, bisschen nachdenken, dann passt das schon.

Lass dir deinen Aufenthalt nicht von deinen ersten Tagen verbauen. Es ist schliesslich eine sehr ungewohnte Situation und dass du dir Gedanken machst ist voellig normal.
Noch eine Frage, wie alt bist du?
Sabsy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: 14.12.2004 - 18:15
Wohnort: München

Beitrag von Sabsy » 26.06.2008 - 21:46

Dave, Du wirst in ein paar Monaten Deinen Eintrag hier lesen und über Dich selbst lächeln - nicht, weil die Erfahrungen und Sorgen die Du gerade machst/hast, überflüssig wären/waren, sondern weil Du noch X andere vermeintliche Hürden genommen haben wirst. Mach jeden Deiner Tage da unten zu einem Fest und genieße die Feier. Du bist da unten vollkommen frei in dem was Du tust und lässt - anfangs fällt es dem einen oder anderen eben schwer, mit dieser Freiheit umzugehen, aber es wird besser ;-) Früher oder später wirst Du Dich in erster Linie an Dir selbst orientieren und es wird immer weniger der Fall sein, dass Du unsicher bist - hau einfach rein! Was hast Du denn zu verlieren? Verlass Dich auf Dich und Dein Gespür, dann klappt das auch. Wenn niemand in Deiner Nähe ist, mit dem Du sprechen kannst, dann sei selbst Dein bester Freund und beschäftige Dich mit Dir (...mental meine ich jetzt...). Wenn Du Lust hast weiter zu reisen, dann reise weiter. Wenn Du nicht weißt wohin, pack Dir die Wetterkarte und den Reiseführer und los gehts. Dir wird niemand da unten Entscheidungen abnehmen, die triffst nur Du allein. Geil, oder? ;-)

no worries
Sabsy

P.S. Gib Dir aber auch maln bißchen Zeit, Du bist doch erst ein paar Tage da unten! Diese "heißen Tips" bekommt man nicht jeden Tag, die sammelt man in Wochen/Monaten.
August 2007-Januar 2008 bei den Aussis und Kiwis!
http://www.getjealous.com/Sabsy
Antworten

Zurück zu „"Kummerkasten" & "Seelendoktor"“