W&T in Lebenslauf

Hilfe bei Reisefrust, Heimweh, Fernweh und anderen Zweifeln, Sorgen, Gedanken und Problemen die euch vor/während/nach eurer Reise beschäftigen.
Antworten
Mellie_xy
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 31.08.2013 - 11:46

W&T in Lebenslauf

Beitrag von Mellie_xy » 26.08.2015 - 18:13

Hallöchen!!

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen... Also ich hab vor zwei Jahren mein BWL Studium beendet und war danach auf Weltreise u.a. mit W&T in Aussieland :)
Und verzweifel ich hier am Lebenslauf schreiben... Ich hab natürlich so Blöcke: Studium, praktische Erfahrungen etc. Ich hab auch schon sehr viel im Ausland gelebt (austausch, au pair) und hatte daher immer einen Abschnitt "interkulturelle Erfahrungen" oder eben Auslandserfahrungen.
Mein Studium habe ich im Oktober 2013 beendet und damit fängt mein CV sozusagen an...
Nun ist mein Problem: Eigentlich müsste mein W&T ja in den Auslandsblock. Der fängt aber erst auf der 2. Seite an! Und so ein Personaler sucht ja sicherlich nicht groß rum, was ich denn nun als letztes gemacht habe.

Wie habt ihr das denn so gemacht?

Liebe grüße!
Mellie
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5360
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: W&T in Lebenslauf

Beitrag von Chacco » 28.08.2015 - 10:47

Mellie_xy hat geschrieben: Nun ist mein Problem: Eigentlich müsste mein W&T ja in den Auslandsblock. Der fängt aber erst auf der 2. Seite an! Und so ein Personaler sucht ja sicherlich nicht groß rum, was ich denn nun als letztes gemacht habe.
Die letzte Position kommt immer ganz nach oben, wenn du dort allerdings nicht nennenswert ( und länger für einen Arbeitgeber ) gearbeitet hast, ist es natürlich eher schwierig, dann muss es wohl auf Seite 2 bleiben.
Romana
Mitglied
Beiträge: 401
Registriert: 23.11.2011 - 11:47
Wohnort: Südaustralien, genau zwischen Adelaide City und Kangaroo Island

Re: W&T in Lebenslauf

Beitrag von Romana » 28.08.2015 - 12:01

Chacco hat geschrieben:
Mellie_xy hat geschrieben: Nun ist mein Problem: Eigentlich müsste mein W&T ja in den Auslandsblock. Der fängt aber erst auf der 2. Seite an! Und so ein Personaler sucht ja sicherlich nicht groß rum, was ich denn nun als letztes gemacht habe.
Die letzte Position kommt immer ganz nach oben, wenn du dort allerdings nicht nennenswert ( und länger für einen Arbeitgeber ) gearbeitet hast, ist es natürlich eher schwierig, dann muss es wohl auf Seite 2 bleiben.
Bitte beachtet bei Lebensläufen die landesüblichen Unterschiede: In Europa beginnt man mit der Geburt und "ezählt" dann quasi der Reihe nach, was man in seinem Leben so gemacht hat - und wie man sich weiterentwickelt hat; in Amerika beginnt man dagegen mit dem Jetzt-Zustand und blickt dann Schritt für Schritt zurück, um zu erklären, wie es denn dazu gekommen ist. Und auf der ganzen Welt interessiert es den "Personaler" ganz besonders, was man in letzter Zeit getan hat und warum.

Wenn du dich an die landesüblichen Gepflogenheiten hältst und die Informationen an die Stelle setzt, wo man sie in dem Dokument jeweils erwartet, macht du es deinem potenziellen Arbeitgeber leichter. Was du mit "Auslandsblock auf Seite 2" meinst, verstehe ich allerdings nicht. Wahrscheinlich hast du ein Formular einer konkreten Gesellschaft vorliegen, das keine Allgemeingültigkeit hat.
Ich habe 17 Jahre in Australien gelebt und gebe euch gern Ratschläge, wie ihr eure Zeit dort gut überleben könnt. :grins:
Catfish
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 20.08.2015 - 09:41

Re: W&T in Lebenslauf

Beitrag von Catfish » 28.08.2015 - 14:27

Ich kann mich Romana nur anschliessen du musst schon vom Anfang erzählen.

Personaler schauen sich immer den ganzen Lebenslauf an, auch wenn er 2 Seiten hat mach dir darüber keine Gedanken. Die Picken sich dann schon raus was für Sie interessant ist und was nicht...
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5360
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: W&T in Lebenslauf

Beitrag von Chacco » 28.08.2015 - 16:30

War lange nicht in Deutschland, in der Schweiz fängt man jedenfalls mit der letzten Position an, so ist es auch in Asien.
Dass Deutschland mal wieder ne Sonderrolle einnimmt, wundert mich da nicht, aber dann ist es halt so.
Romana
Mitglied
Beiträge: 401
Registriert: 23.11.2011 - 11:47
Wohnort: Südaustralien, genau zwischen Adelaide City und Kangaroo Island

Re: W&T in Lebenslauf

Beitrag von Romana » 29.08.2015 - 02:18

Chacco hat geschrieben:War lange nicht in Deutschland, in der Schweiz fängt man jedenfalls mit der letzten Position an, so ist es auch in Asien.
Dass Deutschland mal wieder ne Sonderrolle einnimmt, wundert mich da nicht, aber dann ist es halt so.
Chacco, die chronologisch aufsteigende (also mit der letzten Tätigkeit beginnende) Strukturierung ist ein typisch amerikanisches Phänomen, das außerhalb der USA nur in bestimmten Branchen, die sehr amerikanisiert sind (z. B. der Informatik oder der Filmbranche), nachgemacht wird oder für Bewerbungen bei multinationalen Konzernen (die ihren Hauptgeschäftssitz oftmals in den USA haben) empfohlen wird. Überall sonst beginnt man traditionsgemäß mit der Geburt und der Schulausbildung.
Siehe http://tabellarischer-lebenslauf.net/fa ... ebenslauf/
Ich habe 17 Jahre in Australien gelebt und gebe euch gern Ratschläge, wie ihr eure Zeit dort gut überleben könnt. :grins:
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5360
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: W&T in Lebenslauf

Beitrag von Chacco » 29.08.2015 - 17:39

Romana hat geschrieben: Chacco, die chronologisch aufsteigende (also mit der letzten Tätigkeit beginnende) Strukturierung ist ein typisch amerikanisches Phänomen, das außerhalb der USA nur in bestimmten Branchen, die sehr amerikanisiert sind (z. B. der Informatik oder der Filmbranche), nachgemacht wird oder für Bewerbungen bei multinationalen Konzernen (die ihren Hauptgeschäftssitz oftmals in den USA haben) empfohlen wird. Überall sonst beginnt man traditionsgemäß mit der Geburt und der Schulausbildung.
In Thailand und in der Schweiz ist es genauso wie in den USA und meines Wissens auch im restlichen Südostasien.
Denise
Mitglied
Beiträge: 368
Registriert: 06.09.2004 - 17:11
Wohnort: Schweiz

Re: W&T in Lebenslauf

Beitrag von Denise » 29.08.2015 - 22:48

Als Schweizerin die in der Schweiz lebt kann ich das bestätigen, was Chacco schreibt: Ich fange beim Lebenslauf auch immer mit der letzten Stelle an... das machen auch die meisten Leute hier, die bereits über Berufserfahrung verfügen, sie ordnen den Lebenslaf rückwärts chronologisch, also der Aktualität nach. So erfährt der Personalchef am schnellsten, was man gerade macht und ob man den Anforderungen gewachsen ist. In meiner jetzigen Position sehe ich viele eintreffende Bewerbungen und die meisten Schweizer machen das so wie ich, aber es gibt auch einige Leute, die es umgekehrt herum machen.

Wo ich arbeite bekommen wir auch viele Bewerbungen aus Italien (ich wohne an der Grenze) und die meisten Italiener machen das auch rückwärts chronologisch.

Wenn unsere Auszubildenden mit der Lehre fertig werden orientieren sie sich meistens am Europass, um ihren Lebenslauf zu erstellen... der ist auch rückwärts chronologisch ausgerichtet. Bei den Azubis fällt das von der Berufserfahrung her zwar nicht wirklich ins Gewicht (da sie meist erst eine Stelle hatten), aber ihre verschiedenen besuchten Schulen werden auch rückwärts chronologisch aufgeführt.

Wenn der/die OP sich allerdings in Deuschland bewerben möchte würde ich empfehlen, es so zu machen, wie es dort Usus ist!
Mellie_xy
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 31.08.2013 - 11:46

Re: W&T in Lebenslauf

Beitrag von Mellie_xy » 01.09.2015 - 11:24

Wenn du dich an die landesüblichen Gepflogenheiten hältst und die Informationen an die Stelle setzt, wo man sie in dem Dokument jeweils erwartet, macht du es deinem potenziellen Arbeitgeber leichter. Was du mit "Auslandsblock auf Seite 2" meinst, verstehe ich allerdings nicht. Wahrscheinlich hast du ein Formular einer konkreten Gesellschaft vorliegen, das keine Allgemeingültigkeit hat.

also das mit dem Auslandsblock meinte ich so, dass ich meinen Lebenslauf in
Persönliche Daten
Studium
Praktische Erfahrungen
Auslandsaufenthalte
Sprach- und EDV-Kentnisse
aufgeteilt habe.
Und da ja Work and travel in Ausland fällt, würde meine letzte Station im Leben ja dort hineinfallen. Nun fängt dieser Block aber erst auf der 2. Seite an. Und wenn man auf meinen CV vorne drauf guckt sieht es so aus, als ob ich seit Studienabschluss (2013) nichts mehr gemacht habe... Und daher denke ich, dass ich dort ganz fix aussortiert werde

daher bin ich am überlegen, dass ich das ganze Chronologisch mache (auch wenn ich finde, dass da nicht wirklich ein "Profil" heraus kommt und so ein Lebenslauf auch nicht gerade die Unterschiedlichen Stärken unterstreicht... zb viele Auslandsaufenthalte...) Ist für mich persönlich irgendwie unübersichtlicher, wenn der Lebenslauf chronologisch aufgebaut ist

aber ich weiß einfach nicht, wie ich es sonst lösen könnte... Daher dachte ich mir frag ich hier mal nach ;)
Romana
Mitglied
Beiträge: 401
Registriert: 23.11.2011 - 11:47
Wohnort: Südaustralien, genau zwischen Adelaide City und Kangaroo Island

Re: W&T in Lebenslauf

Beitrag von Romana » 01.09.2015 - 11:35

Du kannst Work & Travel durchaus auch unter "Praktische Erfahrungen" setzen. Etwas Lebensnäheres als die alltägliche Überlebenspraxis in Australien gibt es doch kaum! Wenn du dich hier erfolgreich durchgeschlagen hast, kannst du es auch im Büroalltag.
Ich habe 17 Jahre in Australien gelebt und gebe euch gern Ratschläge, wie ihr eure Zeit dort gut überleben könnt. :grins:
Purzel-Koala
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 20.04.2015 - 13:41

Re: W&T in Lebenslauf

Beitrag von Purzel-Koala » 20.10.2015 - 00:54

Hallo liebe Leute
Also ich weiß, dass man in Deutschland auch mit dem aktuellsten anfangen kann. Kommt immer mehr in Mode. So hab ich meine Lebenslauf die letzten 5 Jahre auch gestaltet und Ausbildung und Job bekommen. Also nix Sonderfall Deutschland ☺
Mariposa
VIP Member
Beiträge: 981
Registriert: 01.09.2002 - 19:56
Wohnort: 32, Barcelona

Re: W&T in Lebenslauf

Beitrag von Mariposa » 30.10.2015 - 14:41

Hatte auch öfter Situationen, in denen ich gerade nicht gearbeitet habe, Work&Travel, Vollzeitsprachkurs oder lange Reise. Dann schrieb ich: Letzte Tätigkeit oder Derzeitige Tätigkeit und dann beruflliche Tätigkeit. Du könntest auch schreiben. Letzte/derzeitige Tätigkeit und dann den Punkt Ausbildung aufführen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das in Deutschland noch ein muss ist mit der Grundschule anzufangen ;).

Generell fände ich es unglücklich, dass der Personaler erst suchen muss, was du zuletzt gemacht hast, wenn es unter den Ausländigkeiten zu finden wäre...

Bei uns liest aber kein Personaler den CV genau durch. Am besten man packt das wichtigste auf die erste halbe Seite, das mag in D. anders sein.
Antworten

Zurück zu „"Kummerkasten" & "Seelendoktor"“