Beziehungsprobe Auslandsjahr

Hilfe bei Reisefrust, Heimweh, Fernweh und anderen Zweifeln, Sorgen, Gedanken und Problemen die euch vor/während/nach eurer Reise beschäftigen.
Antworten
Kiko94
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 02.04.2018 - 21:38

Beziehungsprobe Auslandsjahr

Beitrag von Kiko94 » 02.04.2018 - 22:19

Hallo ihr Lieben :)


Wahrscheinlich wird der Beitrag sehr lang, weil ich mir einbilde sämtliche Details seien nützlich... deshalb entschuldige ich mich schon mal für jegliche Ausschweifungen!

Also,mein freund und ich sind seit mittlerweile 7 Jahren zusammen (wir sind 24/25). Wir hatten einige Höhen und Tiefen, bis sich unsere Beziehung zu einer wirklich ernsten beziehung entwickelt hat, was vor allem daran liegt, dass er zu der Sorte Mann gehört, die ihre Gefühle nicht so schnell offenbaren. Im Schneckentempo hat sich unsere Beziehung zu etwas wirklich wirklich ernstem entwickelt und wir haben schon ganz klar davon gesprochen, später gemeinsam eine Familie zu haben.

Jetzt, nach seiner Ausbildung und einem halben Jahr Arbeit, wollte er unbedingt noch mal mit seinem besten Freund nach Australien... Dieses Thema hat zum ersten Mal wirklich eine Krise ausgelöst weil ich den Zeitpunkt sehr ungünstig fand, da er einen guten Job dafür aufgegeben hat.
Abgesehen davon hätte ich perdönlich nie die Entscheidung getroffen ihn ein jahr zu verlassen. Versteht mich nicht falsch, ich reise viel und gerne aber länger als 3 Wochen brauchte ich das persönlich noch nicht...
Ich würde ihn einfach viel zu sehr vermissen und dies hat bei mir das Gefühl der "Verlassenen" ausgelöst! Ich meine, streng genommen habe ich daraus geschlossen dass er mich dann ja nicht so sehr lieben kann. (Wobei mein Verstand eigentlich weiß dass er mich wirklich liebt und das natürlich sehr überspitzt formuliert ist)

Nun ja, ich wollte ihm aber auf keinen Fall im Weg stehen,wobei ich auch sagen muss dass seine Entscheidung zu gehen irgendwo eh fest stand.

Jetzt ist er schon fast 4 Monate in Australien und ich war auch dort für 4 Wochen.

Der Urlaub war ein mischmasch aus Traum und Albtraum! Kurz vor meiner Abreise habe ich auf einmal so Angst bekommen, dass er mich vllt nicht mehr liebt und mich evtl nicht vermisst (was vor alllem daran lag dass er sich etwas weniger gemeldet hat). Deshalb habe ich ihm eine Nachricht im leicht betrunkenen Zustand geschrieben, dass ich mich auf ihn freue und dass ich hoffe dass er das auch noch so sieht und dass ich Angst habe, dass er doch merkt dass ich nicht die Frau seines Lebens bin! Er hat dann eher sauer auf die Nachricht reagiert.
Als ich dann in Australien angekommen bin, war erst alles gut, aber dennoch hatte ich den Eindruck dass er etwas distanziert ist! (Natürlich ist bei einem Zelturlaub mit seinem besten Freund Zweisamkeit generell weniger drin, aber nach so langer Beziehung weiß man wenn etwas nicht stimmt)
Deshalb habe ich es nach ein paar tagen angesprochen worauf er so wütend reagiert hat und meinte, dass er nicht versteht was los mit mir sei und dass alles wie vorher sei! Ich habe versucht zu erklären dass ich einfach nur Angst habe, weil ich ihn so sehr liebe, aber er war total kühl und einfach nur entsetzt, dass ich ihm unterstelle, er habe keine Gefühle mehr. Ich habe dann ganz einfach gefragt ob er mich denn liebt und wieder kam nur dass alles wie vorher sei und er nicht kapiert was das soll.
Er wollte dann gar nicht mehr dass ich da noch mal von anfange, was ich dann auch lieber nicht getan habe! Es war aber grausam wie abweisend er zu mir war! Total komisch, bloß weil ich Angst habe?
Es hat super lange gedauert bis sich die Lage beruhigt hat und erst die letzten 1-2 Wochen hatte ich den Eindruck, dass alles wieder gut werden könnte. Er ist sehr viel auf mich eingegangen, wir haben viel gelacht und generell harmoniert es einfach! Zumindest würde ich das so sagen!
Dennoch haben wir uns kaum geküsst und auch der Sex war etwas klemmig. Allerdings gestaltete sich das eh eher kompliziert auf öffentlichen duschen oder Toiletten ... Sex fand demnach auch nur 3-4 mal statt.
Ich habe die Vermutung dass alles so ausgeartet ist weil wir einfach in 2 verschiedenen Welten leben! Wir sind nicht Teil des Alltags des anderen und er lebt da in einer Riesen Seifenblase während ich Zuhause sitze. Außerdem war es natürlich ungünstig dass wir immer zu 3. Unterwegs waren! Vielleicht konnte sich deshalb auch nichts klären und vielleicht wollte mein Freund auch nicht seinen besten Freund und den gemeinsamen Trip
mit so was belasten?!
Als ich geflogen bin wollte ich noch mal klären, ob denn alles wie vorher ist und er eine Zukunft mit mir sieht. (Ich habe es äußerst vorsichtig gesagt, indem ich erst mal gesagt habe dass ich stolz bin dass er dies Jahr durchzieht und habe dann gesagt dass ich mich aber freue wenn ich wieder Teil seines Lebens / Alltags bin und dass ich nach wie vor hoffe dass die Zukunft,von der wir immer geredet haben, auch eintritt.
Er hat nur relativ abgeklärt gesagt dass er das doch von Anfang an gesagt hat..
Also alles immer noch sehr heikel und distanziert. Aus diesem Grund habe ich Angst dass er einfach feige ist und einfach nicht sagen kann dass die Gefühle nicht mehr da sind oder dass er mich nicht vermisst.
Oder steigere ich mich völlig in etwas rein?
Ihr kennt ihn natürlich nicht, deshalb muss ich sagen dass er nicht gut mit Krisengesprächen umgehen kann und generell immer eher eine Abwehrhaltung eingenommen hat und auch schnell sauer reagiert hat,wenn ich mal sensible Phasen hatte. Allerdings war es noch nie so dass er Wochen distanziert war! Das verunsichert mich so sehr!
Ein Punkt den ich bisher verdränge und von dem ich niemandem erzählt habe, ist dass ich ein tag nach meiner Rückkehr in Deutschland 'erschnüffelt' (ja ich weiss das macht man nicht) habe, dass er mich einmal in Australien betrogen hat! Das war natürlich der schock schlechthin für mich aber jetzt muss ich sagen, dass ich das verzeihen kann, da ich nicht dort war, er betrunken war und dieser sex wahrscheinlich gleichzustzten ist, wie einen porno anzugucken. Ich weiss das er mich unglaublich attraktiv findet und das nie passiert wäre wenn ich ihm "zur Verfügung gestanden hättte"
Jetzt frage ich mich ob er evtl ein schlechtes gewissen hatte und deshalb so komisch war... Achja, er weiss übrigens nicht dass ich über den Betrug Bescheid weiß! Für mich ist letztlich das einzig wichtige ob die Gefühle noch da sind!

Ich meine, er hat immer völlig überzeugt gesagt daß wir das schaffen und dass danach das gmeinsame leben beginnt! Das kann sich doch so schnell nicht ändern oder? Wir haben als Paar im.großen und ganzen super harmoniert! (Gleiche Hobbys und Interessen, gleicher Humor etc)
Ich fürchte jetzt ist alles etwas kaputt gegangen, weil ich natürlich auch extrem klammernd rüber kam mit meinen hysterischen Ängsten.
Zudem ist der Kontakt jetzt auch weniger (bin seit 2 Wochen zurück ) und ich frage mich ob ich jetzt auch distanzierte r sein soll?
Ich möchte dass er auch mal wieder das Gefühl bekommt, sich um mich zu bemühen und nicht selbstverständlich denkt ich würde hier sitzen und warten bis er zurück kommt. Irgendwie vermisst er mich glaub ich auch kaum!
Das klingt jetzt wahrscheinlich alles grausam für euch, aber ich denke ihm muss einfach mal wieder klar werden was er hier (in Deutschland) hat. Er lebt total im hier uns jetzt (also Australien )

Hat evtl jemand ähnliche Erfahrungen?
Und wie würdet ihr weiter vorgehen? Es war mal geplant dass ich ihn noch mal besuche oder wir uns irgendwo in der Mitte treffen... Jetzt habe ich den Eindruck er will das gar nicht mehr und dass er auch gar nicht so bemüht um die Beziehung ist!

Andererseits sind wir 7 Jahre zusammen und er ist echt nicht jemand der sich mal eben so verliebt und eine Zukunft mit jemandem plant! Ich war total sicher dass unsere Beziehung ein ideales Gleichgewicht aus geben und nehmen hatte!
Ich bin nun mal manchmal unglaublich sensibel, aber ich halte diese ganze Ungewissheit nicht aus bis er Ende des Jahres wieder kommt!
Was soll ich nur tun?
Danke für eure Zeit!
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5403
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr

Beitrag von Chacco » 03.04.2018 - 12:08

Erstmnal hast du sicherlich zu sehr genervt, sowas kann ich auch absolut nicht ab.
Dann sind da aber ein paar entscheidende Punkte, die viel ausmachen.
Er ist gerade auf dem Abenteuer seines Lebens und vermisst dich dabei naturgemäß mit längerem Abstand nicht so sehr, wie du ihn, da du deinen "langweiligen" Alltag allein ohne in lebst.
Und nach diesem Jahr wird er eben auch viel weiter gereift sein, als du. Er wird Erfahrungen gemacht haben, die seinen Horizont sehr erweitern werden und deshalb wird euer Alltag nach seiner Rückkehr dann eh neue Reibungspunkte bieten.
Und wenn er fremdgegangen ist, nunja...ich verstehe zwar nicht, wie du erschnüffelt haben willst, dass er das getan hat oder war das zu der Zeit deines Aufenthalts? Falls ja, dann ist das Thema eh durch, dann hat das sicherlich keine Zukunft mehr.
Kiko94
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 02.04.2018 - 21:38

Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr

Beitrag von Kiko94 » 03.04.2018 - 12:26

Ich denke natürlich auch dass jeder sich weiterentwickelt (ich auch, ist ja nun wirklich nicht so dass man sich Zuhause nicht entwickeln kann)
aber ich kann mir nicht vorstellen dass man sich (in unserem Alter und nach 7 gemeinsamen Jahren ) komplett auseinander lebt.

Das mit dem Fremdgehn habe ich nicht ganz eindeutig herausgefunden aber es deutet viel darauf hin.
Ich weiß dass die meisten so etwas nicht verzeihen würden aber irgendwie finde ich das unter den umständen gar nicht so schlimm...
Das ist ja letztlich meine Entscheidung. Hatte schon überlegt vorzuschlagen erst mal eine offene beziehung zu führen weil wahrscheinlich ein jahr kein Sex eh eher utopisch ist. Zudem würde es evtl verhindern dass einer von uns mit 27-28 plötzlich Torschuss Panik bekommt.
Ist ja auch nicht abwegig wenn man die ganze Jugend nur mir einer Person verbracht hat

Ja, für viele klingt das verkorkst aber es ist ja jeder anders und auch jede Beziehung
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5403
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr

Beitrag von Chacco » 04.04.2018 - 18:14

Kiko94 hat geschrieben:...aber ich kann mir nicht vorstellen dass man sich (in unserem Alter und nach 7 gemeinsamen Jahren ) komplett auseinander lebt.
Das kommt sehr oft vor und geht schneller, als man denkt :wink:
Kiko94 hat geschrieben: Hatte schon überlegt vorzuschlagen erst mal eine offene beziehung zu führen weil wahrscheinlich ein jahr kein Sex eh eher utopisch ist.
Den Vorschlag find ich gut, den würde wohl kaum ein Mann in der Situation ablehnen.
JuleNZ
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 18.01.2018 - 04:37

Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr

Beitrag von JuleNZ » 05.04.2018 - 20:57

Hallo,
verzeih mir die Ehrlichkeit - aber mir ist schon beim Lesen fast die Luft weggeblieben.
Also mir waerst du auch auf die Nerven gegangen. :)

Irgendwie spricht aus der ganzen Sache heraus, dass sich dein ganzes Leben nur um deinen Freund handelt. Er ist im Zentrum, du laeufts aussen drum 'rum. Gibt vielleicht Maenner, die das moegen - aber sicherlich nicht viele. Wir wissen sehr wenig ueber dich ansich.

Nun ist er ein Jahr weg - finde dich damit ab. Er wird in dem Jahr super viel Spass haben - finde dich damit ab. Er wird wesentlich reifer und eigenstaendiger zurueckkommen und seine Perspektiven, was er von einem weiteren Leben erwartet werden sich veraendert haben - finde dich damit ab.

Stelle deinen Fokus um - moechtest du, dass er zurueckkommt uns alles was er von dir hoert ist, wie sehr du ihn vermisst hast, und dass es unmoeglich war ein Jahr lang ohne Sex auszukommen?
Oder lieber, dass er zurueckkommt und eine Freundin vorfindet, die das Jahr dazu genutzt hat, sich selber weiterzuentwickeln und reifer und eigenstaendiger zu werden? Schau dich in deinem Leben um - niemand muss dem Alltagstrott folgen. Mach selber ein paar tolle Sachen - dazu muss man weder ein Jahr lang weg noch braucht grosse Finanzen. Was interessiert dich? Fang etwas Neues an - tritt Gruppen bei - reise in Deutschland herum (gibt sooo viele tolle Staedte) - geh auf Veranstalltungen oder Kurse - .... Glaub mir, Version zwei macht dich attraktiver.

Und lass ihn mal in Ruhe, dann faengt er auch mal an sich (freiwillig) nach dir zu erkundigen. Wie soll er dich vermissen, wenn du ihm staendig auf die Fuesse trittst? Lebe dein Leben!

Viel Glueck,
Jule
Antworten

Zurück zu „"Kummerkasten" & "Seelendoktor"“