einfach nicht zufrieden ...

Hilfe bei Reisefrust, Heimweh, Fernweh und anderen Zweifeln, Sorgen, Gedanken und Problemen die euch vor/während/nach eurer Reise beschäftigen.
RedEagle
Mitglied
Beiträge: 284
Registriert: 10.04.2005 - 13:37
Kontaktdaten:

Beitrag von RedEagle » 03.02.2006 - 04:19

@Corinna,

dann setzte Dich bitte mit einem Mitarbeiter zusammen, der schon mal rumgetravellt ist, oder es noch machen will, dann findet er Freude an Eurer Idee und es laeuf ein bisschen einfacher.... :)))
Bonnie
VIP Member
Beiträge: 696
Registriert: 07.02.2003 - 09:27
Wohnort: Schweiz/ 33 Jahre

Beitrag von Bonnie » 03.02.2006 - 13:06

Hallo Corinna,

also wir haben damals auch alles gekündigt was zu kündigen ging! Wohnung aufgelöst, Auto verkauft......eben alles zu Geld gemacht was man zu Geld machen konnte. Wir haben sogar super viel bei Ebay verscherbelt und auch auf diese Weise noch Geld reingeholt. :wink:
Möglichkeiten gibt es viele. Bei der Rente denke ich wie Jojo, da bekommen wir sowieso nix mehr. :roll: Da wir aber sowieso nicht in Deutschland bleiben wollen ist uns das eigentlich auch egal. Allerdings waren wir auch für 12 Monate in Australia unterwegs und das ist natürlich ein Unterschied zu 3 Monaten, wie Du es vor hast! Da würde ich das alles nicht machen. So mal wir wirklich so gut wie vor dem Nichts standen als wir zurückgekommen sind. Das war am Anfang nicht leicht!!!

LG, Danni :cool:
Dont dream your LIFE - LIVE your DREAM!!!
:grins: AROUND AUSTRALIA Okt.2003-Okt.2004
Jojo29
VIP Member
Beiträge: 2514
Registriert: 15.08.2003 - 23:59
Wohnort: Hamburg, 38 Jahre

Beitrag von Jojo29 » 04.02.2006 - 10:43

Bonnie hat geschrieben:Hallo Corinna,
So mal wir wirklich so gut wie vor dem Nichts standen als wir zurückgekommen sind. Das war am Anfang nicht leicht!!!
Das war bei uns auch so. Wenn man so komplett konsequent Dinge auflöst, muss sich das auch zeitlich lohnen.

Hab übrigens zufällig letzte Woche mal so einen Rentenbescheid bekommen, wo drauf stand, was ich so zu erwarten hätte, wenn ich jetzt bis 65 kontinuierlich weiterarbeiten würde. Sehr lustig, ein echter Spaß. Die Zahl hat dann wohl die Aussteller des Bescheides selbst so schockiert, dass sie darunter noch zwei `bessere`Szenarien vorgerechnet haben, die aber leider komplett unrealistisch sind. Hat mich jedenfalls in meiner Meinung zu diesem Thema sehr bestätigt. :-)
Life is a journey!
Next stop: Philippines
Last stop: India & Bhutan

Once upon a time in OZ:
Shue
VIP Member
Beiträge: 1194
Registriert: 16.09.2004 - 15:42
Wohnort: 32, Augsburg

Beitrag von Shue » 04.02.2006 - 14:18

Es ist auch nicht leicht, vor einem Nichts zu stehen, wenn man wieder da ist. Geht mir im Moment ja auch nicht anders, aber deswegen bereue trotzdem ich zu keiner Sekunde die Entscheidung, die ich vor über einem Jahr getroffen habe - wegzugehen für 11 Monate. Das kann mir keiner mehr nehmen, Jobs, Versicherungen und Rente hin oder her.

@Jojo29: Wir müssen ja jetzt aber alle bis 67 arbeiten, gelle. Sind noch ein paar Jährchen, dafür, dass wir dann nichts mehr sehen davon, wenn es blöd läuft ... ;)
...
http://www.sarah-in-australia.de/
Feb 2005 - Jan 2006
Cocolady
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 29.12.2005 - 18:47

Beitrag von Cocolady » 05.02.2006 - 16:02

Ich denke, es würde uns wesentlich leichter fallen, alles aufzulösen und zu kündigen, wenn wir wirklich für ein ganzes Jahr gehen würden. Aber wie Bonnie schon gesagt hat, bei 3 Monaten ist das was anderes...

Mit Wohnungen ist das eh kein Problem, wir wohnen beide noch zu Hause, ich will aber nach Australien eigentlich nicht wieder zu Hause einziehen. Oder zumindest nur so lange, bis ich etwas eigenes gefunden habe...
Bei meinem Freund ist das genauso.

Wir waren übrigens am Fr los und haben Schlafsäcke und meinen Rucksack gekauft :-)

LG Corinna
Dean2
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 11.10.2005 - 19:34
Wohnort: 29 Jahre / Great Ocean Road

Beitrag von Dean2 » 16.02.2006 - 21:13

Hi leute

gebe auch mal meinen Senft dazu !!!

Habe seit 6 Jahren einen Bausparer und war in der zeit für 6 Monate in
Asien und 3 Monate monate in Osteuropa !
Und in 2 Monaten gehts nach OZ für 1 Jahr !

Ich wollte nur den Bausparern damit sagen obwohl wir an unsere
Zukunft denken (auf eine zugegeben altmodische Weise in Zeiten von
Aktienfonds und Optionsscheinen) heisst das
doch nicht das wir keine Abenteurer wären !

Und bitte ! Ich möchte mit diesem post niemanden auf die Füße treten !

mfg Dean
Cocolady
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 29.12.2005 - 18:47

Beitrag von Cocolady » 20.02.2006 - 08:03

Hey Dean!

Ersteimal Danke für dein Post ;-) Da scheinen wir also doch nicht die einzigen zu sein, die einen Bausparvertrag zu haben UND Reiselusstig sind!
Dann frag ich dich doch gleich nochmal um Rat... Wie hast du das mit deinen Verträgen gemacht? Sind die Verträge nebenher weiter gelaufen? Wovon hast du sie bezahlt? (Hattest du während deiner Abwesenheit ein "festes Einkommen"?)


Mittlerweile haben wir übrigens die Flüge reserviert :razz:

LG Corinna
anne81
Mitglied
Beiträge: 186
Registriert: 06.06.2006 - 20:58
Wohnort: Kiel....34 Jahre
Kontaktdaten:

Beitrag von anne81 » 19.02.2008 - 13:41

Hey Corinna,

ich konnte meinen Bausparvertrag stilllegen, so dass ich wieder einzahle wenn ich wieder festes Einkommen habe. War überhaupt kein Problem.
Frag mal nach bei deiner Bausparkasse.

LG Anne
Australien 02.02.07-06.02.08
Australien 07.04.08-Juni 08
Australien 21.11.08-17.12.08

"Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
mag lähmender Gewöhnung sich entraffen."
Jojo29
VIP Member
Beiträge: 2514
Registriert: 15.08.2003 - 23:59
Wohnort: Hamburg, 38 Jahre

Beitrag von Jojo29 » 19.02.2008 - 19:55

anne81 hat geschrieben:Hey Corinna,

ich konnte meinen Bausparvertrag stilllegen, so dass ich wieder einzahle wenn ich wieder festes Einkommen habe. War überhaupt kein Problem.
Frag mal nach bei deiner Bausparkasse.

LG Anne
Das Problem dürfte sich im Laufe der letzten 2 Jahre geklärt haben.... ;-))
Life is a journey!
Next stop: Philippines
Last stop: India & Bhutan

Once upon a time in OZ:
Antworten

Zurück zu „"Kummerkasten" & "Seelendoktor"“