Melbourne nach Brisbane in 60 Tagen

Fragen zur Routenplanung durch das Land für "Kurzreisen" oder mehrere Monate (ohne Arbeitssuche) sowie Reisen mit Kindern.

Moderator: Nici

Antworten
Attila
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 28.07.2018 - 23:43

Melbourne nach Brisbane in 60 Tagen

Beitrag von Attila » 23.12.2018 - 12:41

Hallo ihr lieben,

wir fliegen zum 1. Februar nach Australien. Wir, das sind 2 Erwachsene (36 Jahre) und ein Baby (dann 9 Monate).
Die Eckdaten:
Ankunft in Melbourne 1. Februar
Rückflug von Brisbane 4. April
Dauer: volle 8 Wochen

Inlandsflüge haben wir erstmal nicht geplant. Da wir mit einem Baby unterwegs sind wollen wir es ruhig angehen lassen und eine gute Zeit haben und nicht unbedingt so viel wie möglich sehen. Wir sind auch keine großen Wanderfreunde und mit dem Baby werden wir es uns sicherlich nicht antun über Stunden in Nationalparks etc. zu gehen. Auch die Zeit im Auto pro Tag sollte 3 Stunden nicht übersteigen.

Folgende Idee schwebt mir vor.

1. Hälfte (Februar):
- 5 Nächte Melbourne
- 3 Nächte Great Ocean Road
- 4 Nächte Yarra Valley
- 5 Nächte ?? auf dem Weg nach Sydney
- 14 Nächte Sydney

2. Hälfte (März)
- 3 Wochen Camper die Küste entlang Richtung Gold Coast /Brisbane
- 5 Nächte Gold/Coast bzw. Brisbane

Gerade für die zweite Hälfte wollen wir uns treiben lassen. Für den ersten Part müssen wir einige Reservierungen denk ich machen. Auch einen einfach Mietwagen wollen wir uns zulegen um von Melbourne nach Sydney zu kommen.

Zum Test (um zu sehen wie es mit dem Baby so ist) waren wir im November 3 Wochen in Südafrika und hatten dort 3 verschiedene Unterkünfte und haben sehr viel Zeit auf Weingütern verbracht. Gutes Essen, Wein und eine schöne Landschaft mögen wir sehr.

Was meinen die Experten zu unserem Vorhaben und welche Empfehlungen z.B. zur Route würdet ihr uns geben.

Vielen Dank und liebe Grüße

Attila
oliaust
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 08.04.2018 - 10:59
Wohnort: Sydney

Re: Melbourne nach Brisbane in 60 Tagen

Beitrag von oliaust » 27.12.2018 - 08:40

Hallo Atilla,

deine Pläne erscheinen mir als vernünftig. Nur die Strecke von Melbourne nach Sydney würde ich anders machen (ich würde fliegen) weil die kürzeste Strecke (Hume Highway) ein bisschen öde ist. Aber das ist natürlich dein Urlaub und deine Entscheidung mit dem Auto zu fahren. Die Strecke an der Küste entlang ist viel schöner, aber auch länger (das wird in fünf Tagen ein Krampf, wenn du die Reise genießen willst). Ein Abstecher nach Canberra hat auch einiges für sich, denn da sind sehr viele Museen und andere Sehenswürdigkeiten zu besuchen (solange euer Baby da mitmacht).

Viel Spaß bei der Reise.
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5384
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: Melbourne nach Brisbane in 60 Tagen

Beitrag von Chacco » 29.12.2018 - 13:24

Was wollt ihr 14 Nächte in Sydney? Auch 5 Nächte Melbourne halte ich für zu lange. Lieber mehr Zwischenstopps spontan einlegen, wo es euch gefällt.
Zu Canberra würde ich nicht raten, wenn ihr nicht totale Museumsfans seid. Ansonsten eher die langweiligste Stadt Australiens.
Attila
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 28.07.2018 - 23:43

Re: Melbourne nach Brisbane in 60 Tagen

Beitrag von Attila » 29.12.2018 - 15:35

Danke für euer erstes Feedback.

an Oliaust: Prinzipiell sollen einige Tage mehr oder weniger für eine Strecke kein Problem darstellen. Von daher schau ich mir mal die Küstenroute von Melbourne nach Sydney genauer an.

Und damit zu dem Punkt von Chacco. Wieso 14 Tage Sydney. Weil ich glaube, dass Sydney eine klasse Stadt ist und es dort nur so von Möglichkeiten zum Spazierengehen und einkehren in Cafés und Restaurants wimmelt. Wir wollen auch einfach mal morgens mit einem Buch losziehen und uns irgendwo hinsetzen und das Treiben beobachten. In Kapstadt sind wir gerade gute zwei Wochen an einem Ort gewesen und langweilig wurde es uns nicht. Und hauptsächlich auch wegen unserem Baby das mitkommt. Glaub mir, da willst du nicht alle zwei Tage in eine neue Unterkunft weiterziehen. Bzw. auch einfach mal zwei Tage das Haus nicht verlassen und den ganzen Tag spielen mit dem Junior. Von daher wollen wir es langsam angehen lassen. Weniger machen, dafür intensiver eintauchen.

Viele Grüße

Attila
Antworten

Zurück zu „Routenplanung für reine Urlaubsreisen & Kurzreisen“