Orga - Erfahrungen?

Fragen zu Organisationen, Sprachkursen & -schulen, Volunteer Work, Studium und Praktikum sowie den notwendigen Visa

Moderator: Bine

Forumsregeln
Direkte Links zu externen Anbietern (Organisationen, Sprachreise-Vermittlern, Praktikumsvermittlungen etc.) sind nicht erlaubt.
Antworten
maikaefer
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 20.08.2009 - 14:48

Beitrag von maikaefer » 02.11.2009 - 11:28

"Zu den Leistungen von StepIn gehörte auch die Mitgliedschaft... "

Eine Idee von Branding hat unsere Mitgliederin auch :) StepIn so korrekt geschrieben
Jinx
VIP Member
Beiträge: 864
Registriert: 31.12.2003 - 15:43
Wohnort: Bremen :::: 32 Jahre
Kontaktdaten:

Beitrag von Jinx » 24.01.2010 - 20:50

:lol: :lol: :lol:
5koala1
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 10.05.2010 - 10:04

Beitrag von 5koala1 » 10.05.2010 - 13:54

oh man ich bin total verwirrt..
ich hab auch vor im oktober loszustarten.. zuerst wollte ich auch alles allein organisieren war dann jedoch auf einer messe und lies mich doch zur organisation umstimmen.. jetzt les ich das hier und weiß garnciht mehr was wohl besser ist... klar das ist sooo viel geld mehr aber wenn ich mich dafür echt sicher fühl und in notfällen ne anlaufstation habe ist das eben auch ein vorteil.. andererseits reizt mich ja auch das abenteuer =) und wenn das echt alles so einfach ist wie ihr meint... !?!
Sakrileg
VIP Member
Beiträge: 342
Registriert: 09.02.2008 - 18:03
Wohnort: Schwäbisch Hall
Kontaktdaten:

Beitrag von Sakrileg » 10.05.2010 - 16:28

Die Orgas erzählen einem natürlich immer, wie kompliziert und schwierig das alles sei - die wollen schließlich was verdienen.
Aber wenn du etwas Zeit und Eigeninitiative mitbringst (und das brauchst du sowieso in Australien!) ist es kein größeres Problem, das Abenteuer selbst zu organisieren.

Zur (scheinbaren) Sicherheit mal ganz kurz noch ein Satz, weil die Orgas das immer als Totschlagargument haben:
Was sollen das denn für Notfälle sein, bei denen dir eine Orga helfen kann? Die Orgas haben vielleicht ein kleines Büro in Sydney - aber wenn du 3000 Kilometer weg von Sydney bist, hilft dir das nichts. Wenn du pleite bist, wird dir die Orga auch kein Geld schenken und wenn du krank bist, musst du trotzdem selber zum Arzt fahren. Und bei einer Reifenpanne im Outback hilft dir die Orga auch nichts.
Und wenn du tatsächlich mal in einer misslichen Lage sein solltest - du wirst immer nette Australier finden, die dir helfen!
www.zwei-weit-weg.de - unser Japan-Australien-Blog ab Oktober '08
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Beiträge: 3476
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 34
Kontaktdaten:

Beitrag von Yassakka » 10.05.2010 - 17:21

Passend dazu meine Erfahrung:

Als ich in Darwin ins Krankenhaus musste habe ich auch irgendwann meine Orga angerufen (weiß heute gar nicht mehr, was ich genau von denen wollte). Die waren zwar nett und haben ein paar Tage später nochmal nachgefragt, ob alles okay ist, konnten aber sonst auch nichts für mich tun.
Weder meine Familie in Deutschland anrufen (was ich selbst erst 5 Tage später gemacht habe), noch mir bei etwaigen Verständnisproblemen im Krankenhaus helfen, noch sonst irgendwas.

Wie auch? Wie Sakrileg schrieb: Die haben ein Büro in Sydney, das war's. Damals war die Partnerorganisation meiner Orga noch AIFS in der York Street 91. Soweit ich weiß, ist das Büro dort zwar einen Stock höher gezogen aber immer noch dort und für so gut wie alle deutschen Orgas wie TravelWorks und Co zuständig. Da sind 10 Leute, wie sollen die sich um jeden einzelnen genau kümmern?

Abgesehen davon: Verständnisprobleme und alles andere konnte ich selbst im Krankenhaus lösen, selbst mit meiner über die Orga abgeschlossenen Krankenversicherung musste ich sowieso alleine kommunizieren, mit Rechtsanwälten danach auch. Da kam rein gar nichts von der Orga und vermisst habe ich das auch nicht wirklich.

Fest steht: Wenn du dich wirklich viel viel besser fühlst, wenn du eine Orga buchst, und das Geld verschmerzen kannst, dann tu es. Es geht hierbei sowieso um eine gefühlte Sicherheit, nichts anderes. Weder weiß die Orga wo du bist, noch was du machst, aber im Fall der Fälle (der ja hoffentlich nie eintritt), geben sie das Gefühl, dass da jemand ist, der was tun kann (und wer weiß, vielleicht tun sie das ja auch in wirklichen Notsituationen, wenn es auf Leben und Tod ankommt...).

Wenn du findest, dass das zu viel Geld ist für eine Leistung, die du entweder nicht brauchst oder mit der du im Zweifel nichts anfangen kannst, dann lies dich durch Seiten wie diese hier, kaufe dir Bücher, besuche den Workshop, bereite dich vor. Durch die Vorbereitung allein und die persönliche Auseinandersetzung mit dem Land, bist du besser gewappnet, als das die Orga jemals für dich schaffen könnte.

Geht es bei der ganzen Geschichte nicht auch zu einem großen Teil um deine persönliche Entwicklung? Meinst du nicht, dass es dir da viel mehr hilft, das selbst zu machen, als wenn jemand anderes für dich alles im Vorfeld regelt?
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de
Sven25
Mitglied
Beiträge: 344
Registriert: 21.12.2009 - 18:03
Wohnort: Cairns QLD
Kontaktdaten:

Beitrag von Sven25 » 10.05.2010 - 22:14

Ich wollte vorher auch mit einer orga fliegen aber denke ich werde es alleine machen und spar mir das geld auf nen tauchschen oder so. Da wie ich gelesen habe die sowieso nur anfangs helfen beim konto ect. Da ich das konto schon Hier Eröffnen will brauch ich da Hinten nur die Steuernummer beantragen.

Und vom Flughafen zu nem Hostel kommt man sicherlich auch ohne orga
There is nothing like Australia!!!
5koala1
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 10.05.2010 - 10:04

Beitrag von 5koala1 » 11.05.2010 - 13:00

vielen dank für eure hilfreichen antworten =) echt super !

zu diesem workshop: habe davon auch schon gehört.. wisst ihr wann / wo sowas stattfindet ? evtl in bw?

also wenn ich hier alles so lese denke ich auch ohne eine orga loszustarten..
das GEFÜœHL VON SICHERHEIT ist mir dann doch keine 700 - 800 euro wert... :smile:
Antworten

Zurück zu „Sprachkurs, Organisationen, Studium & Praktikum“