Welche Größe hat euer Reiseruckssack?

Fragen zu Gepäck, Kleidung, Rabatt-Karten wie YHA sowie Reise-Accessoires und die Reise-Apotheke.

Welche Größe hat euer Reiseruckssack?

55l +10
195
21%
65l + 10
437
47%
75l + 10
192
21%
noch grösser
64
7%
kleiner als 55l
34
4%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 922
Babsus
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 08.08.2005 - 14:24
Wohnort: Erfurt

Vaude Module in australien

Beitrag von Babsus » 11.09.2005 - 06:20

also ich bin jetzt seit 4 oder 5 tagen in australien und mein vaude koffer rucksack ist toll! einfach grandio. es hat alles locker reingepasst, ich hatte am ende knappe 15kg. und jetzt, wo ich aus dem koffer lebe, finde ich alles mehr oder weniger schnell und bin voll zufrieden. auch der daypack, ist gross genug und ich hab bis jetzt immer platz fuer alles gefunden.
kann den echt nur weiter empfehlen. ist toll. und man kann, wenn man will oder muss alle gurte und laschen verstauen.
super
liebe gruesse babsus
ab 03.09.05 in Australien... :grins:
osx_lover
VIP Member
Beiträge: 988
Registriert: 12.08.2002 - 23:40
Wohnort: Perth, WA

Beitrag von osx_lover » 11.09.2005 - 10:17

Meiner hat 55+ Liter (von Loewe Alpine). Er ist recht bequem fuer mich und hat so um die Euro 150 gekostet. Ganz unten habe ich ganz bequem meinen Schlafsack verstauen koennen. Momentan liegt er zwar in einem Kleiderschrank herum, aber naechstes Jahr werde ich ihn fuer meine Deutschlandreise wieder rausholen!
Viele Gruesse aus Perth...
alex82
Reisebine Redakteurin
Beiträge: 1375
Registriert: 26.07.2002 - 18:44
Wohnort: München, 32 Jahre

Beitrag von alex82 » 11.09.2005 - 16:46

Bei meinem Rucksack handelt es sich um den Lowe Alpine Appalachan 50 +15l. Es handelt sich dabei um nen "richtigen" Rucksack (also kein Kofferrucksack) mit zwei Fächern, eins unten mit Reissverschluss (da kommt normal Schlafsack, Handtuch, Badelatschen usw. rein) und ein großes Fach dass von oben befüllt wird. Im Deckel sind auch noch zwei kleinere Fächer die sich immer wieder als sehr nützlich erweisen. 65l insgesamt sind für mich vollkommen ausreichend, auch bei längeren Reisen (richtig voll war er bis jetzt nur einmal; beim Heimflug aus Australien); mehr als das kann und will ich nicht tragen, da der Daypack ja auch noch dazu kommt.
grüssle alex
travels: Australia, New Zealand, 2x Scotland, Ireland, Thailand, Japan, Sweden, Finland, Norway
planned: Australia
Phil HL
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 09.12.2005 - 13:10
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

..

Beitrag von Phil HL » 09.12.2005 - 15:31

Bitte denkt auch dran, dass die Rucksackgröße, die man tragen kann absolut von der Rückenlänge abhängt! Man kann sich die Literzahl also nur in einem engen Rahmen aussuchen, nen 75 + 15 L Rucksack wird man bei 1,55 Körpergröße z.B. wohl kaum hinbekommen.
Deswegen würd ich auch selber nie einen ausm Katalog kaufen sondern immer in nem guten Laden ausprobieren (gepackt natürlich). Ganz gut ist da z.B. Globetrotter (ich war in der Filliale in HH), und dann geb ich da fürt die gute Beratung gern auch ein paar Euro mehr aus.
Fabian
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2005 - 12:42

Beitrag von Fabian » 09.01.2006 - 23:00

Ich habe einen 75(?)+10 Rucksack. Der wiegt nun gepackt knapp unter 10 Kilo.

Morgen geht's los. Mensch, bin ich nu hibbelig ;)
Auf jeden Fall noch ein dickes Danke ans Forum. Ihr habt mir in meiner Planung vieles erleichtert bzw ermöglicht.

Vielleicht melde ich mich ja mal von unterwegs.
Claudia82
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 08.01.2006 - 11:06
Wohnort: Starnberg
Kontaktdaten:

Rucksack?

Beitrag von Claudia82 » 22.01.2006 - 10:08

Hi,
hab mir die Beiträge wg der Rucksackfrage mal durch gelesen, aber konnte mich jetzt noch nicht so wirklich entscheiden...Soll man jetzt lieber einen Rucksack ca 60 L nehmen oder doch lieber so einen Rucksacktrolli?Habe eigentlich nicht vor große Wandertouren zu unternehmen, vielleicht mal ein kleinen Trip...

LG Claudia
albatros
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 20.12.2005 - 18:10
Wohnort: Bottrop
Kontaktdaten:

Beitrag von albatros » 08.02.2006 - 18:08

Hallo liebe Foris,
ich hab auch vor wie das hier schon unzählige male beschrieben wurde mit einem Trolli und einem kleinen Trekkingrucksack nach Australien zu gehen...
Ich habe mich soweit für den Tatonka Team Roller und den Deuter Futura 32 AC entschieden

Ich finde, einen mittleren Rucksack für kleinere Touren mitzunehmen am praktischsten, weil die meissten Daypacks, wie der Name schon sagt, vom Volumen her oft nur für einen Tag ausreichen...

Das einzige was mir sorgen macht, ist ob ich diesen Rucksack als Handgepäck mit ins Flugzeug nehmen dürfte... habe mit Flügen wenig Erfahrung gemacht und würde gern von euch wissen, wenn ihr mit einer ähnlichen Rucksackgröße gereist seid, ob es da Probleme geben kann.

Danke im Vorraus :cool:
camelli
Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 26.02.2005 - 15:57
Wohnort: Riverview, FL, USA
Kontaktdaten:

Beitrag von camelli » 10.02.2006 - 15:02

albatros hat geschrieben:Das einzige was mir sorgen macht, ist ob ich diesen Rucksack als Handgepäck mit ins Flugzeug nehmen dürfte... habe mit Flügen wenig Erfahrung gemacht und würde gern von euch wissen, wenn ihr mit einer ähnlichen Rucksackgröße gereist seid, ob es da Probleme geben kann.
Das hier hab ich auf der Homepage vom Frankfurter Flughafen gefunden:

Tipps zum Handgepäck
Ihr Handgepäck dürfen Sie gerne mit an Bord der Maschine nehmen.
In der Regel sollte es eine Länge von 56 cm, eine Breite von 25 cm
eine Höhe von 42 cm und ein Gewicht von 8 kg nicht überschreiten.
Beachten Sie bitte, dass Sie im Handgepäck keine spitzen und scharfen
Gegenstände wie Messer und Scheren mit sich führen. Aus
Sicherheitsgründen ist dies streng untersagt und führt bei den Kontrollen
zu entsprechenden Verzögerungen.
ka kite, Melanie
http://camelliinaustalia.twoday.net/ - Seit 06. Juni 2007 wieder daheim & seit Dezember 2009 in Amerika.
Tommy
Mitglied
Beiträge: 288
Registriert: 04.01.2005 - 17:10
Wohnort: 30, LE
Kontaktdaten:

Beitrag von Tommy » 11.04.2006 - 15:29

Ich glaube man sollte das nicht so allgemein sehen.
ich meine wenn man nur in warmen/trockenen regionen reist braucht man fast nix anderes,
wogegen wenn man eine sehr abwechslungsreiche tour macht (z.B. neuselland) sollte man schon einiges für sonne, regen, schnee, kälte jusw. dabei haben.

Wie auch immer meiner ist glaub ich 75+ :wink:
My Best Time 05.03.2005 - 31.10.2005.

http://www.australia.sunrise3d.de

Making dreams come true.
Creama
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 15.03.2006 - 15:12
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von Creama » 28.04.2006 - 11:38

Habe vor mir jetzt jetzt den LoweAlpine Cerro Torre 65+20 zu holen und als Daypack den Deuter Futura 27. Würde mich zusammen 270€ kosten aber dank Prozenten und ner Rabattaktion komme ich auch 199,90€.

Hab den mal mit Sandsäcken / "Luftkissen" gefüllt auf dem Rücken gehabt bei nem Gewicht von gut und gerne 19Kilo. Lies sich wunderbar tragen, tzrotzdem er von der höhe sogar ein gutes Stück über meinen Kopf gepackt war. ICh denke mal bei der Kombo kann ich nichts falsch machen, oder? Bin übrigens 1,83m groß und wiege ca. 72kg.
Yuna 801
Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: 18.12.2005 - 12:14
Wohnort: Augsburg/Friedberg Alter 22
Kontaktdaten:

Beitrag von Yuna 801 » 18.05.2006 - 12:44

Juhuuu endlich geht es mit den Vorbereitungen richtig los :lol:

Ich habe mir gestern den Atlas 2 von Jack Wolfskin gekauft.
Er hat 60l + 5l und hat 129,00 Euro gekostet.
Ich finde den Preis echt voll in Ordnung.
Den Rucksack habe ich mir mit 15 Kilo beladen lassen, die man auf dem Rücken echt kaum spürt.
Ich hoffe nur das er mir nicht zu klein wird. Aber ich denke als Mädchen mit einer Körpergröße von 1,70 m reichen 65 L.
Und je weniger Platz man hat, desto weniger Zeugs schleppt man mit :wink:

mfg Yuna
LoPo
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 31.10.2005 - 18:05
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitrag von LoPo » 23.05.2006 - 21:19

Ich habe mir gestern den Lowe alpine cerro torre 55+15l für Frauen geholt...
den konnte ich sehr gut mit gepackten 15kg tragen...und aufstocken kann ich beim rückweg dann ja immernoch...
als Daypack nehme ich meinen Dakine rucksack mit...der sollte genügen
clalli5
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 24.05.2006 - 10:18
Wohnort: Paderborn/Düsseldorf

Beitrag von clalli5 » 24.05.2006 - 10:59

Hallo!!

Ich habe auch das Problem...welchen Rucksack nehme ich mit nach Down Under ... :lol: ?! Ich werde für ein Jahr die heimatlichen Gefilde verlassen... Ich hab mir jetzt den "Merak" von Lowe Alpine geholt mit 55+ 10 Liter, da der Verkäufer mir gesagt hat, das würde dicke passen. Nun hab ich mal Probe gepackt und es geht zwar alles rein,aber mal ne Kleinigkeit kaufen ist da nicht mehr drin....Was sagt ihr?? Was nehmt ihr denn alles mit?? Hab ich zuviel einfach nur eingepackt??? :smile: Soll ich doch lieber noch nen größeren besorgen?? Ich flirte derzeit nämlich auch noch mit dem "Agadir woman" von Wolfskin mit 65+10 l.....;-))Ich weiß- Mädchenproblem!! Hat jemand evtl ne vage Packliste, die er /sie mir mal schicken/ erzählen könnte?? :grins: : Dann erledigt sich vielleicht ja noch meine Rucksackfrage
:grins:

Grüße....
Rigana
Mitglied
Beiträge: 128
Registriert: 26.01.2006 - 19:11
Wohnort: Nordfriesland Alter: 20
Kontaktdaten:

Beitrag von Rigana » 24.05.2006 - 13:09

Ich habe mir den Gregory Deva 60 gekauft. Mit 60l passt da alles rein und die vielen Außentaschen und den Frontzugriff finde ich sehr praktisch!

@clalli5: Hast du schon daran gedacht, dass einiges wie Kamera etc. ja auch noch ins Daypack reinpasst? Das hat ja meist auch nochmal so 20-30l.

Ein paar nützliche Packtips hat Bine auf ihrer Homepage zusammengestellt - das hilft dir bestimmt auch weiter.
nesschen
Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 03.01.2006 - 18:53
Kontaktdaten:

Beitrag von nesschen » 01.06.2006 - 22:58

salut,
ich hab bis jez noch kein geschäft gefundne, wo man den vaude ausprobieren kann?? wisst ihr da was in bawü bzw süddeutschland?
aber da ich nich vorhab, viel zu wandern, dürfte das nich so tragisch sein. babsus, kannst du mir vielleciht sagen ob der nen bauchgurt hat und wie er sich trägt und wie praktisch und so weiter?
für alle, die sich mit dem gedanken tragen, genau diesen kaufen zu wollen: ---->toter Link gelöscht<----- da ist er runtergesetzt auf 119,- Euro MIT versandkosten. verdammt gut, wie ich finde.
liebe grüße, nes
back home nach 7 monaten DU und zahllosen abenteuer... beeett, mein bett... ;)
RiddimAustralia
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 31.03.2006 - 15:49
Wohnort: Mainz

Beitrag von RiddimAustralia » 05.06.2006 - 12:13

Moin!

Ich hab einen 65 + 20 von LoweAlpine. Absolut zuverlässiges Teil! Bin damit schon in Kanada und in einigen Ostblockstaaten gewesen. Hat mich nie verlassen! :grins: Bin mal gespannt wie er sich in Australien macht, fliege im August zum aller ersten mal dahin! Bin mal gespannt!

LG BEN
EVI85
Mitglied
Beiträge: 587
Registriert: 06.01.2006 - 15:23
Wohnort: bayern

Beitrag von EVI85 » 11.06.2006 - 22:02

Hallo.

Ich habe mir gestern von Lowe Alpine den Cerro Torre 55l+15l gekauft.
Nun sitze ich hier und weiß nicht, ob der Rucksack groß genug für ein halbes Jahr Australien ist. Ich dachte im Geschäft nicht daran, ihn mit einem 65l Rucksack zu vergleichen. Aber nun, nachdem ich ihn mit(wenig) Klamotten + 1 paar Schuhen gefüllt habe, kann ich mir nicht vorstellen, dass ich alles darin unter kriege.
Ich bin jedoch nur 1,58m groß und nicht ganz sicher, ob ich stark genug für nen größeren bin.
Welche Erfahrungen haben andere, etwas kleinere Mädels gemacht?

Lg Evi
Nach 7 Monaten Australienaufenthalt wieder Zuhause ...=(..........im Westen war s am Schönsten!!!!!!!
Rigana
Mitglied
Beiträge: 128
Registriert: 26.01.2006 - 19:11
Wohnort: Nordfriesland Alter: 20
Kontaktdaten:

Beitrag von Rigana » 11.06.2006 - 22:33

@EVI:

Ich fand folgenden Link ganz hilfreich, wenn es darum geht, einzuschätzen, was in den Rucksack passt, und was nicht.

Da ist auch ein bepackter Cerro Torre 55+15 abgebildet und darin lässt sich anscheinendt ziemlich ziel (inklusive kompletter Campingausrüstung!) transportieren.

Ich habe meinen 60 Liter Rucksack auch einmal probegepackt und habe sogar noch ziemlich viel Platz übrig. Aber so Sachen wie Kamera, ein Buch etc. transportiere ich ja auch zusätzlich im Daypack.
fatalmax
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 18.04.2006 - 12:40
Wohnort: nähe München
Kontaktdaten:

Beitrag von fatalmax » 12.06.2006 - 13:18

Wer noch auf der Suche nach einem guten Rucksack ist sollte sich auch mal die Palette von Tatonka anschauen. Die günstigeren Modelle wie der Yukon oder Kimberley haben das bewährte V2 Tragesystem welches in der Zeitschrift Outdoor schon gut abgeschnitten hat und der Katanga das neue X1 Tragesystem. Günstig kriegt man die Tatonkas vorallem auf ebay. Anprobieren sollte man sie allerdings vorher schonmal...

Ich habe mir den Katanga geholt und finde ihn bis jetz sehr gut durchdacht und wiederstandsfähig. Er wiegt zwar etwas mehr als seine Konkurrenten, aber dafür ist er auch mit seinem superstarken cordura wirklich hart im nehmen.
Einzig störend finde ich an ihm das fehlende RainFlap (hat der Kimberley) und das im Trinkreservoir-fach keine Aufhängelasche für die Trinkblase drin ist.
Ihr müsst auch beachten das die Literangaben der Rucksäcke meißtens nicht stimmen. Denn ein 75 (+20) hat als Hauptvolumen nicht 75 sondern eher 80-85l, analog dazu auch die anderen Größen. Mein Katanga 60 hat zB 70l als Hauptvolumen, dazu kommen dann noch die möglichen 15l zum aufstocken.

Ich wollte keinen LoweAlpine haben, da ich speziell nichts besonderes (auch beim probetragen) an ihm gefunden hatte. Auch den Deuter Aircontact fande ich vom Gesamtkonzept besser als den LoweAlpine.

Hier noch ein Link zu Trekkingrucksack Tests vom Outdoormagazin -> http://www.outdoor-magazin.com/sixcms/l ... e_id=25346[/url]
---->toter Link <-----
Es entspricht einem Lebensgesetz: Wenn sich eine Tür vor uns schließt, öffnet sich eine andere. Die Tragik ist jedoch, daß man auf die geschlossene Tür blickt und die geöffnete nicht beachtet. (Gide)
Anka
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 06.09.2005 - 16:26
Wohnort: Korschenbroich, 20

Beitrag von Anka » 13.06.2006 - 09:07

Hallo Evi,

ich war zusammen mit einer Freundin, die für ein Jahr nach Kanada geht, in einem Travel-geschäft und haben uns beraten lasssen bezüglich der Rucksäcke. Der Verkäufer hat usn erklärt, es kommt gar nicht so sehr aurf das Volumen des Rucksacks an, sondern mehr auf welche Größe sich der Gurt verstellen lässt!
Ich habe mir dann in einem anderen Geschäft einen 55 + 10 Rucksack gekauft (bin 1, 60) und kam beim Probepacken auch ganz gut zurecht vom Platz her, mehr würde ich persönlich nie nehmen, weil ich einfach glaube ich nicht die Kraft hätte auf die Dauer mehr Zeug zu schleppen.
Meine Freundin hat sich einen 65l Rucksack geholt ( sie ist 1, 56) weil sie für Kanada halt auch n bissl mehr warmes Zeug braucht als für Australien.
Lass dich doch im Geschäft mal beraten, vielleicht gibt es ja wirklich einen größeren Rucksack, bei dem sich der Hüftgurt auf dich einstellen lässt, dann kannst du mehr mitnehmen!!!

Liebe Grüße Anka
Australien rockt !

Einmal um Australien- ein wunderschoenes Jahr liegt hinter mir!
Antworten

Zurück zu „Reise-Equipment“