Wer hat erfahrungen mit MAPFRE/Isa?

Fragen, Tipps und Infos zu deutschen Krankenkassen, Reiseversicherungen, Auslandskrankenversicherungen, Arbeitsamt, Uni etc.

Moderator: Yassakka

Forumsregeln
Links zu Versicherungsagenturen und kommerziellen Versicherungsvergleichsportalen sind nicht gestattet.
Antworten
block36
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 05.05.2008 - 17:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Wer hat erfahrungen mit MAPFRE/Isa?

Beitrag von block36 » 02.11.2009 - 12:47

hallo,

werde jetzt bei h&m touristik meinen flug für nächstes Jahr nach Australien buchen. werde wohl 10-12 monate in DU bleiben.

Die haben mir direkt nocheine Kranken-, Unfall- und Gpäckversicherung angeboten. Versicherer ist die MAPFRE ASISTENCIA. kenne diese Versicherung nicht wirklich, kann aber eigentlich keinen Haken erkennen und ist im Verglecih zu anderen Versicherungen recht günstig.

Hat jemand von euch positives oder auch negatives über diese Versicherung zu sagen?!

Danke
Jenny3
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 30.10.2009 - 15:12

Beitrag von Jenny3 » 04.11.2009 - 14:10

Gute Frage. Würd mich auch mal interssieren. Üœberlege ebenfalls dort Versicherungen abzuschließen. Allerding ist es soweit ich das gesehen habe nicht möglich, die Versicherung vor Ablauf der Versicherungszeit zu beenden. Sollte man sich also eventuell überlegen früher zurückzukommen, ist eher die Krankenvericherung der Würzburger (ohne USA/Canasa) oder die der Axa zu empfehlen. Schöne Grüße, Jenny
block36
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 05.05.2008 - 17:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von block36 » 08.11.2009 - 19:32

also ich hatte beim reisebüro Reisebüro nachgefragt, was in dem falle ist, wenn man früher wieder kommt. Mir wurde gesagt, dass man dann die Differenz sogar wieder bekommt. Natürlcih ohne Gewähr die Angabe...

Sonst keiner Erfahrungen mit der Versicherung gemacht?
Kowhai
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 25.04.2008 - 10:24

Beitrag von Kowhai » 08.11.2009 - 23:34

Noch keine wirkliche Erfahrung damit gemacht, aber ich hab sie und bin jetzt DU. Mal schauen, wie die Abwicklung im Krankheitsfall wäre, aber ich hoffe mal, dass ich sie noch lange nicht brauchen werde!
Pandora
Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: 12.05.2009 - 20:39

Beitrag von Pandora » 09.11.2009 - 05:41

Hab sie ebenfalls, bin aber noch nicht losgeflogen.
Die Leute hier in Deutschland mit denen ich immer telefoniert habe, waren recht nett und schienen mir kompetent.
jenny78
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 01.01.2008 - 16:42
Wohnort: Hamburg

Beitrag von jenny78 » 19.11.2009 - 15:58

Hallo,
also, ich hatte die ISIS bzw. Mapfre Assistecia Versicherung in meinem 1. WHV Jahr..und habe leider nicht so gute Erfahrungen gemacht! Sorry, das wolltet ihr jetzt bestimmt nicht hören ;-)
also, bei mir hats super lange gedauert, bis ich überhauptmal mein Geld wiederbekommen habe! Hatte in Sydney einige Arztbesuche wegen Mandelentzündung und Antibiotika etc. und habe bei der Versicherung gleich angerufen, wie ich mich verhalten soll, was genau ich denen schicken soll, damit man das Geld schnellstmöglich wiederbekommt( da ich noch nen halbes jahr in DU bin und da schon jedendollar gebrauchen konnte!), da sagte die nette dame am telefon nur, ich sollte mir ne rechnung vom arzt geben lassen und den schein aus dem versicherungsheft ausfüllen und alles nach DE schicken..habe vorsichthalber mal ne kopie gemacht! habe nach Wochen erst was von denen gehört, und dann auch nur, das mein fall nicht bearbeitet werden kann, weil auf der rechnung kein krankheitsgrund angegeben wäre!! ha! na, ein Glück, das ich nach 6!! Wochen noch in Sydney war und wieder zu dem selben Arzt gehen konnte um mir ne andere Rechnung ausstellen zu lassen!! was denken die denn, wie lange man sich beim work and travel so in einer stadt aufhält???
naja, ich kürze mal ab: das Jahr wo ich in DU war, hab ich das Geld nicht bekommen, hab dann zurück in DE nochmal nachgehakt, da musste ich dann komischerweise nochmal einen Nachweis für mein Visum erbringen!! und die wären gerade in ein neues büro gezogen und hätten nicht alle unterlagen vollständig!!! hab dann mit ein paar bösen Emails und telefonaten etwas druck gemacht und einen monat später dann dochmal mein Geld bekommen!!! naja...so wars zumindest bei mir...andere Erfahrungen habe ich leider auch noch nicht gehört.
Also, für mein 2. WHV werde ich wohl eher die HANSE MERKUR (von der hab ich NUR positives gehört) nehmen oder aber die Würzburger...

lg
ani
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 17.05.2010 - 20:35

Beitrag von ani » 05.07.2010 - 18:07

Hallo,
da mich jetzt diese Frage auch interessiert, frische ich dieses Thema nochmal auf und frage v.a. diejenigen, die hier gepostet haben, dass sie diese Versicherung haben: Habt ihr inzwischen vll noch andere Erfahrungen gemacht mit der Versicherung? Mein Reisebüro hat mir die vorgeschlagen.

Negativbeispiele schrecken einen halt immer schnell ab, aber die hört man immer wieder von verschiedenen Versicherungen. Lange Wartezeiten und sowas kommen sicherlich auch bei anderen Versicherungen vor.. Hat jemand auch positive erfahrungen gemacht?
Pandora
Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: 12.05.2009 - 20:39

Beitrag von Pandora » 06.07.2010 - 05:28

Ja ich hab inzwischen auch meine Erfahrungen gemacht. (irgendwo in nem anderen Thread gepostet...)
Kann mich meiner Vorrednerin anschließen, hatte auch große Probleme Geld wieder zu bekommen weil sie zig Unterlagen nachträglich wollten. Und ich saß aber schon wieder in D! Also sehr unpraktisch!!
In meinen Augen ist die Isa schon eine sehr kleinliche Versicherung...
ani
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 17.05.2010 - 20:35

Beitrag von ani » 08.07.2010 - 16:26

hmm, okay, hört sich nicht so gut an...
aber denkt ihr, andere versicherungen sind da anders? ich denke, die werden immer alle möglichen nachweise vorgelegt haben wollen, oder?
Lenzi
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 13.10.2014 - 19:55

Total daneben und nicht zu empfehlen!

Beitrag von Lenzi » 13.10.2014 - 20:37

Also ich hab sehr schlechte Erfahrungen mit der Mapfre Versicherung gemacht! Ich wollte ein halbes Jahr in Spanien verbringen und habe sowohl die Krankenversicherung als auch die Unfall- & Notfallversicherung abgeschlossen.
Somit hätte also der Krankenrücktransport abgesichert sein müssen.
Nachdem ich gleich zu Beginn meines Aufenthaltes einen Unfall hatte, hätte ich zur operativen Versorgung meiner Wirbelfraktur nach Deutschland überführt werden sollen. Mapfre hat alle möglichen Lügen erzählt:
sie hätten mit den spanischen Ärzten telefoniert, diese würde sich weigern, die nötigen Unterlagen zu schicken, obwohl diese bereits zwei Mal an die Versicherung gefaxt wurden. Dann hieß es, ich wäre nicht transportfähig, obwohl zwei unterschiedliche Bescheinigungen mitgeschickt wurden, laut denen ich in jedem Fall transportfähig bin und vieles mehr.
Nachdem ich von Samstag Nacht bis Dienstag ohne auch nur der geringsten Information, wann und ob ich überhaupt nach Hause transportiert werden würde, im Krankenhaus gelegen habe, wurde ein Anwalt eingeschaltet.
Dieser hat eine Frist gesetzt, bis zu welcher ein Plan vorzuliegen habe.
Die Versicherung hat sich nicht einmal mehr gemeldet, und um irreversible Schäden durch noch längeren Aufschub zu vermeiden, musste ich auf eigene Kosten nach Deutschland zurück geflogen werden, die Versicherung habe ich verklagt.
Also Mapfre kann ich definitiv in keinster Weise empfehlen!!
Antworten

Zurück zu „Versicherungen, Arbeitsamt, Uni & Krankenkasse“