Zurueck in Deutschland, Org. einer Versicherung

Fragen, Tipps und Infos zu deutschen Krankenkassen, Reiseversicherungen, Auslandskrankenversicherungen, Arbeitsamt, Uni etc.

Moderator: Yassakka

Forumsregeln
Links zu Versicherungsagenturen und kommerziellen Versicherungsvergleichsportalen sind nicht gestattet.
Antworten
dr oz
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 05.12.2012 - 06:34

Zurueck in Deutschland, Org. einer Versicherung

Beitrag von dr oz » 01.06.2014 - 04:57

Hallo,
Ich bin Robert, schon etwas laenger unterwegs jetzt um de 30 Monate habe meine Zeit in AUstralien und Neuseeland zugebracht. Nun geht es langsam wieder darum den Heimweg anzutreten und da ich mich nun nach und nach mit dem Thema befasse habe ich erkannt, dass ich nun mit meinen 27 Jahren wenn ich heim komme von meinem Vater ja nicht mehr versichert sein wuerde. Daher meine Frage wie die Versicherung dann wieder funktioniert (muesste ich mich in Deutschland bei Ankunft arbeitslos melden) oder wie geht man da am besten vor?
Vielen Dank schon mal
Robert
Wastl
VIP Member
Beiträge: 845
Registriert: 09.02.2011 - 16:56
Wohnort: Berlin

Re: Zurueck in Deutschland, Org. einer Versicherung

Beitrag von Wastl » 02.06.2014 - 00:43

Ganz einfach, wenn du nicht privat, sondern gesetzlich krankenversichert bist, dann gibt es nur 2 Möglichkeiten.
:arrow: Wenn du Leistungen vom Arbeitsamt beziehst, dann zahlt das Arbeitsamt auch deine Beiträge
:arrow: Ansonsten musst du dich freiwillig gesetzlich krankenversichern bis du ein neues sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis eingehst

Da du vorher in der Krankenkasse deines Vaters mitversichert warst, müsste diese Krankenkasse dazu verpflichtet sein dich wieder als Mitglied aufzunehmen.
2015 - ???? Neuseeland und Kanada
2011 - 2014 Australien, Ozeanien und Südostasien

http://backpackerinside.blogspot.com/
dr oz
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 05.12.2012 - 06:34

Re: Zurueck in Deutschland, Org. einer Versicherung

Beitrag von dr oz » 07.06.2014 - 04:24

Danke Wastl,
kostet den eine freiwillig gesetzliche krankencversicherung mich was?
Jan
VIP Member
Beiträge: 2845
Registriert: 26.02.2004 - 17:53

Re: Zurueck in Deutschland, Org. einer Versicherung

Beitrag von Jan » 07.06.2014 - 21:40

Die kostet was ...

Mindestens 137,33 € pro Monat.
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5887
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: Zurueck in Deutschland, Org. einer Versicherung

Beitrag von Chacco » 07.06.2014 - 22:48

Wenn du keine Arbeit hast und kein Anrecht auf ALG hast, kannst du natürlich auch Hartz 4 beantragen, dann bist du auch krankenversichert.
Wastl
VIP Member
Beiträge: 845
Registriert: 09.02.2011 - 16:56
Wohnort: Berlin

Re: Zurueck in Deutschland, Org. einer Versicherung

Beitrag von Wastl » 26.06.2014 - 14:52

dr oz hat geschrieben:Danke Wastl,
kostet den eine freiwillig gesetzliche krankencversicherung mich was?
Ja, wie Jan schon geschrieben hat. Dazu muss man allerdings noch erwähnen, dass die freiwillig gesetzliche Krankenversicherung einkommensabhängig ist.
2015 - ???? Neuseeland und Kanada
2011 - 2014 Australien, Ozeanien und Südostasien

http://backpackerinside.blogspot.com/
flying locke
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 04.11.2012 - 13:21
Wohnort: Hunteburg
Kontaktdaten:

Re: Zurueck in Deutschland, Org. einer Versicherung

Beitrag von flying locke » 06.07.2014 - 06:46

Wie ist das mit dem Arbeitsamt genau, ich hab folgende Situation:

Ich komme nächste Woche nach Deutschland wieder und kann in meinem alten job zum 1.10. anfangen. Ich werde ja eh Arbeitslos ohne Bezüge sein, jedoch übernimmt das Arbeitsamt doch die Krankenversicherung da ich mich ja sofort bei den melde.

Hat da jemand Erfahrungen und kann mir das bestätigen?
Wastl
VIP Member
Beiträge: 845
Registriert: 09.02.2011 - 16:56
Wohnort: Berlin

Re: Zurueck in Deutschland, Org. einer Versicherung

Beitrag von Wastl » 06.07.2014 - 13:59

flying locke hat geschrieben:Wie ist das mit dem Arbeitsamt genau, ich hab folgende Situation:

Ich komme nächste Woche nach Deutschland wieder und kann in meinem alten job zum 1.10. anfangen. Ich werde ja eh Arbeitslos ohne Bezüge sein, jedoch übernimmt das Arbeitsamt doch die Krankenversicherung da ich mich ja sofort bei den melde.

Hat da jemand Erfahrungen und kann mir das bestätigen?
Nein da liegst du falsch. Das Arbeitsamt zahlt nur die Beiträge zur KV, wenn du auch Leistung beziehst (ALG I oder ALG II/Hartz IV)

Wenn du bis Oktober als "Arbeitslos ohne Bezüge" beim Arbeitsamt vermerkt bist, dann musst du dich freiwillig krankenversichern. Da gibt es auch keine andere Alternative. Das Arbeitsamt zahlt in dieser Situation NICHT deine KV.
2015 - ???? Neuseeland und Kanada
2011 - 2014 Australien, Ozeanien und Südostasien

http://backpackerinside.blogspot.com/
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5887
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: Zurueck in Deutschland, Org. einer Versicherung

Beitrag von Chacco » 06.07.2014 - 15:46

Wastl hat geschrieben:Da gibt es auch keine andere Alternative.
Klar gibt es ne Alternative, für die Zwischenzeit Hartz 4 beziehen, dann zahlt das Amt auch die KV.
flying locke
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 04.11.2012 - 13:21
Wohnort: Hunteburg
Kontaktdaten:

Re: Zurueck in Deutschland, Org. einer Versicherung

Beitrag von flying locke » 08.07.2014 - 05:54

wenn ich mir aber das jetzt mal so durchlese:
Ohne ALG Anspruch keine Beitragszahlung
Wenn man gerade seinen Job gekündigt hat kann es passieren, dass man aus verschiedenen Gründen kein Arbeitslosengeld bekommt. In diesem Fall kommt der Staat auch nicht für die Versicherungskosten auf. Denn wer arbeitslos ist und keine Bezüge von der Agentur für Arbeit bezieht, der erhält auch keine Zuzahlungen zum Krankenversicherungsbeitrag.

Insofern müssen sich die Betroffenen selbst krankenversichern und die Kosten selbst tragen. Dieses gilt jedoch immer nur dann, wenn man keinen Anspruch auf ALG I oder auf Hartz 4 hat. Besteht ein Anspruch, so verhält es so, dass die zuständige Behörde die Beiträge zahlt.
Da ich aber vorher 7 Jahre gearbeitet habe und ich 10,5 Monate raus war, besteht bei mir Anspurch auf ALG I nur lediglich habe ich eine Sperre.
Ich war auch vor der Abreise extra beim Amt und habe das angemerkt und die Dame meinte das ich sobald ich in Deutschland bin einfach so schnell wie möglich vorbei kommen soll, damit wir das mit der Krankenkasse geregelt bekommen.
Ich hoffe sehr das ich die gleiche Bearbeitungsdame wieder antreffe.

Bin sehr auf das Gespräch gespannt und werde danach meine Erfahrungen hier mit euch teilen.
Wastl
VIP Member
Beiträge: 845
Registriert: 09.02.2011 - 16:56
Wohnort: Berlin

Re: Zurueck in Deutschland, Org. einer Versicherung

Beitrag von Wastl » 31.07.2014 - 15:15

Chacco hat geschrieben:
Wastl hat geschrieben:Da gibt es auch keine andere Alternative.
Klar gibt es ne Alternative, für die Zwischenzeit Hartz 4 beziehen, dann zahlt das Amt auch die KV.
Es gibt keine Alternative, wenn du "Arbeitslos ohne Leistungen" gemeldet bist, selbst wenn du Anspruch auf Hartz IV hättest.
Keine Inanspruchnahme der Leistung -> kein Leistungsbezug und damit auch keine Übernahme der KV-Beiträge.

Es geht nicht darum, ob du Ansprüche hast auf ALG, sondern ob du es auch tatsächlich beziehst und das ist bei "Arbeitslos ohne Leistungen" nicht der Fall.
2015 - ???? Neuseeland und Kanada
2011 - 2014 Australien, Ozeanien und Südostasien

http://backpackerinside.blogspot.com/
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5887
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: Zurueck in Deutschland, Org. einer Versicherung

Beitrag von Chacco » 01.08.2014 - 07:44

Wastl hat geschrieben: Es geht nicht darum, ob du Ansprüche hast auf ALG, sondern ob du es auch tatsächlich beziehst und das ist bei "Arbeitslos ohne Leistungen" nicht der Fall.
Natürlich müsste man dazu Hartz 4 beantragen, aber das ist ja kein wirkliches Problem.
Wastl
VIP Member
Beiträge: 845
Registriert: 09.02.2011 - 16:56
Wohnort: Berlin

Re: Zurueck in Deutschland, Org. einer Versicherung

Beitrag von Wastl » 01.08.2014 - 10:30

Das stimme ich dir natürlich zu. Wenn man mehr als nur ein paar Tage arbeitslos ist, sollte man natürlich Hartz IV auch in Anspruch nehmen.
2015 - ???? Neuseeland und Kanada
2011 - 2014 Australien, Ozeanien und Südostasien

http://backpackerinside.blogspot.com/
Antworten

Zurück zu „Versicherungen, Arbeitsamt, Uni & Krankenkasse“