Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Fragen zu allem rund um die Vorbereitung in Deutschland wie Zeitplanung, Visabeschaffung, Einreisebestimmungen, usw.
Antworten
Andrea93
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 08.03.2018 - 13:57

Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Beitrag von Andrea93 » 08.03.2018 - 14:06

Hallo,

ich mein Trip steht erst in exakt einem Jahr an, dennoch wässte ich einige Dinge gerne bereits!

1. Ich plane 6 Wochen Neuseeland, 3 Wochen Australien und 2 Wochen Thailand. Dass sich hier keiner für Thailand auskennen wird denke ich mir :wink: . Aber könnt ihr mir sagen, ob ich für Australien und Neuseeland für angegebenen Zeit Zeitraum Visa aus Deutschland bereits machen muss/soll oder erst im Flugzeug/vor Ort?

2. Mein Partner wird wenn wir fliegen mit dem Studium fertig, ich beende bis dahin mein Arbeitsverhältnis. Sind wir für den Zeitraum von dann 11-12 Wochen Krankenversichert? (Wir machen nur TRAVEL, ohne WORK :wink: )

3. Wisst ihr, wie das mit Arbeitslos melden läuft? Das ich kein Arbeitslosengeld bekomme ist mir bewusst! Aber bekomme ich Ärger, Konsequenzen oder sonst was in Deutschland, weil ich dann ja Arbeitslos bin und da ich ja im Urlaub bin mich dann logischerweise nicht um einen Job bemühe?
Also abgesehen davon, dass meine Sperrfrist für Arbeitslosengeld sich verlängert!

4. Ich habe jetzt immer wieder gelesen, dass man Geld vorweisen muss, ein gewisses Vermögen, wenn man nach Australien/Neuseeland reist. Kann mir einer erklären, wie viel das ist? Muss ich das Bar haben oder auf einem Kontoauszug? Ich plane das meiste Vorab aus Deutschland bereits zu buchen, deswegen verstehe ich nicht, warum ich dann so viel Vermögen vorweisen muss.

5. Benötige ich irgendwelche Impfungen?



Vielen lieben Dank für Antworten!
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5400
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Beitrag von Chacco » 08.03.2018 - 14:25

Andrea93 hat geschrieben:Dass sich hier keiner für Thailand auskennen wird denke ich mir :wink: .
Da liegst du falsch, ich kenne mich da sehr gut aus. Aber für 2 Wochen brauchst du eh kein Visum, du bekommst 30 Tage Aufenthalt bei Einreise.
Benutzeravatar
Karl35
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 27.08.2018 - 17:58
Wohnort: Pforzheim

Re: Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Beitrag von Karl35 » 27.08.2018 - 18:03

Hallo,

du kannst dich arbeitslos melden, aber Geld bekommst du dann erst wenn du in Deutschland wieder bist.

LG Karl35
ShoIchi89
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 11.11.2018 - 16:05

Re: Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Beitrag von ShoIchi89 » 27.04.2019 - 18:15

Ich fliege erst in 3 Monaten (Himmel, nur noch 3 Monate!!), aber man bekommt für die wenigen Tage zwischen Beendigung des Arbeitsvertrags und
Abreise auch noch ALG 1. Damit hatte ich ehrlich gesagt selbst nicht gerechnet, aber wenn man sagt, dass man danach für einen festgelegten Zeitraum nicht mehr im Land ist, dann wird die Zahlung für die Zeit ausgesetzt und man muss sich danach direkt wieder zurückmelden, dann gibts wieder Geld. Und dann geht direkt wieder das ganze Drama los mit der Jobsuche :roll:
oliaust
Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: 08.04.2018 - 10:59
Wohnort: Sydney

Re: Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Beitrag von oliaust » 28.04.2019 - 01:02

ShoIchi89 hat geschrieben:
27.04.2019 - 18:15
man bekommt für die wenigen Tage zwischen Beendigung des Arbeitsvertrags und
Abreise auch noch ALG 1
Wenn ich so etwas lese, bin ich froh, dass ich meine (eines niedrigeren) Steuern und Sozialabgaben in Australien leiste.

Gruß aus Sydney
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 4097
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Beitrag von Bine » 29.04.2019 - 17:16

oliaust hat geschrieben:
28.04.2019 - 01:02
ShoIchi89 hat geschrieben:
27.04.2019 - 18:15
man bekommt für die wenigen Tage zwischen Beendigung des Arbeitsvertrags und
Abreise auch noch ALG 1
Wenn ich so etwas lese, bin ich froh, dass ich meine (eines niedrigeren) Steuern und Sozialabgaben in Australien leiste.

Gruß aus Sydney

Ja, Oli, aber wenn Dir das Arbeitsamt in diesen "wenigen" Tagen ein Jobangebot macht, dann sieht die ganze Situation schon anders aus. Da muss man dann mit der Begründung, man gehe ins Ausland, dieses Jobangebot ablehnen und das hat dann eine Sprerre der Zahlung (auch für die Zeit, wenn man zurückkomt) zur Folge.

Ist alles nicht so einfach wie es zuerst aussieht.

Gruß
Sabine
Reisebine: Australien - Neuseeland - Work & Travel Australien - Stopover - Autofahren & Mietcamper
Bürozeiten: Mo - Fr 10.00 - 18:00 Uhr - Tel: 030/889 177 10
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 4097
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Beitrag von Bine » 29.04.2019 - 17:22

Andrea93 hat geschrieben:
08.03.2018 - 14:06

4. Ich habe jetzt immer wieder gelesen, dass man Geld vorweisen muss, ein gewisses Vermögen, wenn man nach Australien/Neuseeland reist. Kann mir einer erklären, wie viel das ist? Muss ich das Bar haben oder auf einem Kontoauszug? Ich plane das meiste Vorab aus Deutschland bereits zu buchen, deswegen verstehe ich nicht, warum ich dann so viel Vermögen vorweisen muss.

5. Benötige ich irgendwelche Impfungen?

Vielen lieben Dank für Antworten!

Hallo Andrea,

wenn du alles bereits von zu Hause aus buchst und bezahlt hast, brauchst Du kein "Vermögen" nachweisen. Auch keinen Kontoauszug bereithalten!
Du brauchst lediglich ein Rückflugticket aus dem jeweiligen Land raus (nicht unbedingt nach Hause).

Zu Impfungen:
https://www.reisebine.de/planen/vorbereitung/impfungen

Gruß
Sabine
Reisebine: Australien - Neuseeland - Work & Travel Australien - Stopover - Autofahren & Mietcamper
Bürozeiten: Mo - Fr 10.00 - 18:00 Uhr - Tel: 030/889 177 10
ShoIchi89
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 11.11.2018 - 16:05

Re: Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Beitrag von ShoIchi89 » 01.05.2019 - 20:06

Bine hat geschrieben:
29.04.2019 - 17:16
Ja, Oli, aber wenn Dir das Arbeitsamt in diesen "wenigen" Tagen ein Jobangebot macht, dann sieht die ganze Situation schon anders aus. Da muss man dann mit der Begründung, man gehe ins Ausland, dieses Jobangebot ablehnen und das hat dann eine Sprerre der Zahlung (auch für die Zeit, wenn man zurückkomt) zur Folge.
Aber wenn man sich für diese Tage absichtlich nicht arbeitsuchend meldet/als nicht für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehend markiert wird, dann sollte man doch auch keine Jobangebote mehr zugeschickt bekommen, oder? Mir wurde das jedenfalls so erklärt, dass meine Arbeitsuchend-Meldung erst dann aktiviert wird, wenn ich mich nach dem Jahr wieder zurück melde.

Aber noch hat die Finanzabteilung ja nichts gemacht. Hat jemand eine Ahnung wie das mit der ALG-Berechnung ist, wenn man auf dem Sparkonto "jede Menge" Geld angehäuft hat und trotzdem ALG beantragt? Ich kann mir vorstellen, dass die noch Stunk machen werden, wenn die spitz kriegen, dass ich ja Geld habe, nur eben dann nicht mehr, wenn ich wieder hier bin. Wozu sollte ich denn Geld kriegen, zum Zeitpunkt der Beantragung war ja genug da. Hat da jemand Erfahrung mit gemacht, dass vielleicht nichts ausgezahlt wurde aus genau dem Grund? Oder interessieren die sich dafür nicht, sondern gucken nur nach dem was man in den Unterlagen angegeben hat (und da war keine Frage nach aktuell vorhandenem Vermögen auf Sparkonten) und das wars dann?

Argh, diese ganze Angelegenheit mit ALG ist einfach nur lästig. Und nach dem was man so alles für Geschichten hört (gut, überwiegend welche von Jobcenter & Co, aber die sind ja nicht weit weg) bin ich nicht mehr naiv genug zu glauben, dass bei mir alles glatt gehen wird...
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5400
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Beitrag von Chacco » 02.05.2019 - 19:45

ShoIchi89 hat geschrieben:
01.05.2019 - 20:06
Hat jemand eine Ahnung wie das mit der ALG-Berechnung ist, wenn man auf dem Sparkonto "jede Menge" Geld angehäuft hat und trotzdem ALG beantragt? Ich kann mir vorstellen, dass die noch Stunk machen werden, wenn die spitz kriegen, dass ich ja Geld habe, nur eben dann nicht mehr, wenn ich wieder hier bin.
Selbst wenn du ne Million auf dem Konto hättest, ALG steht dir zu. Anders sieht das bei ALG II (Hartz 4) aus.
Carpool Guy
Mitglied
Beiträge: 476
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Re: Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Beitrag von Carpool Guy » 02.05.2019 - 23:14

Bine hat geschrieben:
29.04.2019 - 17:16
Ja, Oli, aber wenn Dir das Arbeitsamt in diesen "wenigen" Tagen ein Jobangebot macht, dann sieht die ganze Situation schon anders aus. Da muss man dann mit der Begründung, man gehe ins Ausland, dieses Jobangebot ablehnen und das hat dann eine Sprerre der Zahlung (auch für die Zeit, wenn man zurückkomt) zur Folge.
Also ich hatte damals beim arbeitsamt angegeben dass ich ab meinem abflugdatum "im ausland auf arbeitssuche/arbeiten" bin, damit haben sie mich dann (zumindest mit jobangeboten) in ruhe gelassen.

Also zumindest die ersten 2 monate, bis ich waehrend meiner abwesenheit einer neuen bearbeitein zugeteilt wurde, die mir dann wieder monatelang jobangebote, briefe, vorladungen und spaeter drohbriefe usw. an meine alte wohnanschrift in D geschickt hat wie mir meine ehemaligen mitbewohner mitgeteilt haben...
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
ShoIchi89
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 11.11.2018 - 16:05

Re: Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Beitrag von ShoIchi89 » 03.05.2019 - 15:41

Chacco hat geschrieben:
02.05.2019 - 19:45
Selbst wenn du ne Million auf dem Konto hättest, ALG steht dir zu. Anders sieht das bei ALG II (Hartz 4) aus.
Na das ist doch mal echt gut zu wissen. Ich dachte bisher, da gäbe es bei ALG1 und 2 keinen Unterschied. Danke!

@Carpool Guy
Genauso hab ich es auch gemacht, ab Abflugdatum steh ich dem dt. Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung, aber ich bin wohl "auf Reise" gemeldet. Na, kann mir recht sein. Solang die nicht ständig mit Briefen nerven...ich krieg ohnehin derzeit dauernd Briefe mit Vermittlungsvorschlägen für ne Ausbildung...die Anzeige ist mittlerweile 4 Jahre alt ö_Ö' manche von denen sind auch nicht helle genug, um ihr System ordentlich zu führen, schätz ich...
Ich bin ja gespannt, ob mir das gleiche passiert. Eine neue SB werde ich wohl nicht kriegen, aber die kommunizieren ja nichtmal innerhalb einer Einheit, sonst würde ich nicht dauernd Briefe kriegen. Aber passiert eigentlich was, wenn du nicht da bist und diese Drohbriefe einfach ignoriert werden? Bekommt man dann Sperrungen oder so, wenn man wieder zurück ist? Das wäre ja keine allzu schöne Aussicht..
Carpool Guy
Mitglied
Beiträge: 476
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Re: Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Beitrag von Carpool Guy » 05.05.2019 - 23:23

ShoIchi89 hat geschrieben:
03.05.2019 - 15:41
@Carpool Guy
Eine neue SB werde ich wohl nicht kriegen, aber die kommunizieren ja nichtmal innerhalb einer Einheit, sonst würde ich nicht dauernd Briefe kriegen. Aber passiert eigentlich was, wenn du nicht da bist und diese Drohbriefe einfach ignoriert werden? Bekommt man dann Sperrungen oder so, wenn man wieder zurück ist? Das wäre ja keine allzu schöne Aussicht..
Also wenn ich es nochmal machen wuerde, wuerde ich mich von meiner seite aus besser absichern falls das amt hinterher kommt "wir haben von nichts gewusst!" oder besser "hier weiss eine hand nicht was die andere tut und wir haben deine akten versiebt". Zum beispiel indem du dir deine bestaetigte abwesenheitsmeldung mit zeitraum deiner reise und datum+unterschrift des bearbeiters aus deren system ausdrucken laesst, dann noch eine kopie der flugtickets (mit datum) dazuheften und zu hause aufbewahren. Dann noch deine post abmelden damit die briefe nicht als "zugestellt" gelten und zurueckgehen. Wenn du wiederkommst und es aerger geben solltest, haettest du ja zusaetzlich noch die stempel im reisepass mit visa, und wann du aus- und wieder eingereist bist und du belegen kannst dass du auch wirklich weg warst.
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
ShoIchi89
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 11.11.2018 - 16:05

Re: Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Beitrag von ShoIchi89 » 08.05.2019 - 17:21

Hm, guter Tipp, danke...werde ich so machen. Das mit der Post wird aber nichts, die wird während meiner Abwesenheit zu meinen Eltern weitergeleitet. Aber ich sollte mir nicht so viele Sorgen machen, wenn es irgendwelche Probleme gibt, werde ich mich darum kümmern, sobald ich wieder zurück bin.
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 4097
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Beitrag von Bine » 10.05.2019 - 15:28

Carpool Guy hat geschrieben:
05.05.2019 - 23:23
Wenn du wiederkommst und es aerger geben solltest, haettest du ja zusaetzlich noch die stempel im reisepass mit visa, und wann du aus- und wieder eingereist bist und du belegen kannst dass du auch wirklich weg warst.
Leider gibt es in Australien keine Aus- und Einreisestempel mehr. So kann man also nicht beweisen, dass man dort war.
Man kann nur den Abschnitt der Bordkarte aufheben, den man gehalten darf, wenn man an Board geht. Dort steht dein Name und das Datum drauf.

Ein Visum im Pass oder ausgedruckt heißt noch lange nicht, dass man auch gereist ist.

Gruß
Sabine
Reisebine: Australien - Neuseeland - Work & Travel Australien - Stopover - Autofahren & Mietcamper
Bürozeiten: Mo - Fr 10.00 - 18:00 Uhr - Tel: 030/889 177 10
Carpool Guy
Mitglied
Beiträge: 476
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Re: Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Beitrag von Carpool Guy » 12.05.2019 - 22:27

Bine hat geschrieben:
10.05.2019 - 15:28
Leider gibt es in Australien keine Aus- und Einreisestempel mehr. So kann man also nicht beweisen, dass man dort war.
Man kann nur den Abschnitt der Bordkarte aufheben, den man gehalten darf, wenn man an Board geht. Dort steht dein Name und das Datum drauf.

Ein Visum im Pass oder ausgedruckt heißt noch lange nicht, dass man auch gereist ist.
Tja, dann muss man wohl wirklich jeden tag ein foto machen auf welchem man mit sydney opera house, ayers rock, kangaroos, koalas, haifischen oder box jellyfish zu sehen ist um was in der hand zu haben ... :wink:
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
ShoIchi89
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 11.11.2018 - 16:05

Re: Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Beitrag von ShoIchi89 » 21.05.2019 - 19:25

Carpool Guy hat geschrieben:
12.05.2019 - 22:27
Bine hat geschrieben:
10.05.2019 - 15:28
Leider gibt es in Australien keine Aus- und Einreisestempel mehr. So kann man also nicht beweisen, dass man dort war.
Man kann nur den Abschnitt der Bordkarte aufheben, den man gehalten darf, wenn man an Board geht. Dort steht dein Name und das Datum drauf.

Ein Visum im Pass oder ausgedruckt heißt noch lange nicht, dass man auch gereist ist.
Tja, dann muss man wohl wirklich jeden tag ein foto machen auf welchem man mit sydney opera house, ayers rock, kangaroos, koalas, haifischen oder box jellyfish zu sehen ist um was in der hand zu haben ... :wink:
Na hey, dann haben die Leute von der Abrechnungsstelle im Arbeitsamt wenigstens auch ne gute Unterhaltung, während sie dann den Antrag prüfen :lol: Ist bestimmt auch mal ne schöne Abwechslung in so einem drögen Job.
SamTET
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 26.05.2019 - 17:17

Re: Krankenversicherung/Visum/ALG/Geld

Beitrag von SamTET » 27.05.2019 - 18:20

Der Thread ist ja schon ein Weile her. Da ich auch mal mit dem Arbeitsamt zu tun hatte gibt es nur zwei Option falls man Arbeitslos ist.

1: Urlaub gibt es beim Arbeitsamt/JobCenter nicht. Urlaub vom nix tun wäre sowas mal was neues :) Man kann aber eine "Abwesenheit" beim Amt beantragen, die "kann" bis zu 6 Wochen am Stück genehmigt werden. Arbeitslosengeld bekommt man aber dann nur bis zur 3. Woche. Wer zu einer Maßnahme gebucht ist hat keinen Anrecht auf Urlaub/Abwesenheit.

2: Man reist einfach während man Arbeitslos ist. Fordert das Amt einen aber zu einem Termin auf und man ist nicht da, oder reagiert nicht auf eine Bewerbung, erfolgt prompt die Sperre des Arbeitslosengeldes. Reagiert man länger nicht, kann das Amt sogar bereits bezahltes Arbeitslosengeld zurückfordern.

Also auf Arbeitsamt Kosten einen Urlaub machen (noch dazu so weit weg), kann eigentlich nicht empfohlen werden, da man dem deutschen Arbeitsmarkt auch nicht mehr zur Verfügung steht.
Antworten

Zurück zu „Reise-Vorbereitungen“