Langstreckenflug überleben

Fragen & Tipps zu Flügen, Fluggesellschaften, Round-the-World-Tickets, Meilenprogrammen, Fluggepäck und alles rund um den Flug.
Antworten
ShoIchi89
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 11.11.2018 - 16:05

Langstreckenflug überleben

Beitrag von ShoIchi89 » 21.05.2019 - 19:48

Hallöchen allerseits :)

In 7 Wochen startet mein Flug nach Australien und ich hab ein bisschen Bammel vor dem langen Flug. Geschlagene 36 Stunden bin ich unterwegs mit 2 Zwischenstopps in Abu Dhabi und Sydney. Wenn ich mich nicht völlig verrechnet habe, dann bin ich davon gut 29 Stunden im Flugzeug.

Habt ihr Tipps, wie man solche langen Flüge am besten übersteht? Meine längsten Flüge bisher gingen nach Italien und London, also kann ich diesmal nicht auf die bewährte "Ich schlaf durch"-Taktik zurückgreifen. Ich frage mich ohnehin, wie ich meinen Schlaf vielleicht am besten takten müsste, damit ich den Jetlag einigermaßen überstehe, damit hab ich nämlich auch noch keine Erfahrungen gemacht.

Kann man im Flugzeug eigentlich überhaupt gut schlafen? Ich habe bisher nur einmal eine Nachtstrecke im Flixbus mitgemacht und diese Nacht war auch nicht wirklich erholsam, aber das ist ja kein Vergleich zu so einer langen Reise. Nach der Ankunft habe ich zwar für eine Woche ein Einzelzimmer, aber es wäre natürlich schön, wenn ich diese Zeit nicht wie ein Pseudo-Komapatient im Bett verbringen müsste, weil ich total fertig von dem Flug bin.

Gibt es im Flugzeug eigentlich Internet? Eine doofe Frage, ich weiß, aber ich habe bisher wie gesagt alle Flüge durchgeschlafen und dementsprechend nie darauf geachtet...ohne wird es bestimmt echt hart und langweilig :/ Ich nehme mir zwar ein Kindle mit, aber mit dem Handy hat man natürlich noch ein paar mehr Unterhaltungsmöglichkeiten, die möglicherweise etwas länger beschäftigen können. Ach und passend dazu, Steckdosen gibts nicht an den Sitzen, oder? Zum Handy aufladen?? Auch wieder etwas, worüber ich mir nie Gedanken gemacht habe...ich fliege übrigens mit Etihad.

Ein paar Tipps wären echt klasse, vielleicht lindert das den Graus vor dem Flug ein wenig :neutral:
JuleNZ
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 18.01.2018 - 04:37

Re: Langstreckenflug überleben

Beitrag von JuleNZ » 21.05.2019 - 23:39

Hallo,
schau dir die Webseite deiner Fluggesellschaft an. Die haben alle ein "entertainment program", welches du manchmal schon vorher einsehen kannst. Kinofilme, TV Serien, Musik, Spiele, usw. in grossen Mengen. Internet gibt es nicht. Auch keine Steckdose. Aber viele Monitore haveb einen USB Anschluss, auf dem man laden kann.

Kindle ist gut, Musik auf dem Telefon.
Ich kann im Flugzeug immer nur kurz schlafen, trotz Rotwein. :) Einige Leute nehmen sich Schlaftabletten oder Melatonin mit, aber ich komme damit nicht zurecht. Wie du das planen sollst ist schwierig zu sagen, denn es haengt von den Zeiten ab. Schlaf, wenn du muede bist. Wann Tag und Nacht ist bestimmt die Fluglinie - die manchen das Licht aus, wenn Nacht angesagt ist. Eventuell lohnt sich ein 'stopover' mit einer Nacht im Hotel in Abu Dhabi. Selbst wenn du jetleg hast - das ist meist in 1-2 Tagen vorbei. Wichtig ist, dass du dich vor Ort auf die Zeit einstellst - also erst zur Schlafenszeit schlafen gehst (und nicht schon um 5 Uhr nachmittags). Sich vorher gut koerperlich beschaeftigen.

Und aendere deine Grundeinstellung - das hilft auch. Freu dich auf den Urlaub und nimm negative Woerter, wie z.B. 'ueberleben' aus dem Sprachgebrauch.
Viel Spass,
Jule
Carpool Guy
Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Re: Langstreckenflug überleben

Beitrag von Carpool Guy » 27.05.2019 - 07:16

ShoIchi89 hat geschrieben:
21.05.2019 - 19:48
Kann man im Flugzeug eigentlich überhaupt gut schlafen? Ich habe bisher nur einmal eine Nachtstrecke im Flixbus mitgemacht und diese Nacht war auch nicht wirklich erholsam, aber das ist ja kein Vergleich zu so einer langen Reise. Nach der Ankunft habe ich zwar für eine Woche ein Einzelzimmer, aber es wäre natürlich schön, wenn ich diese Zeit nicht wie ein Pseudo-Komapatient im Bett verbringen müsste, weil ich total fertig von dem Flug bin.
Am erholsamsten ist es, auf halber strecke ein hotel zu nehmen und dort duschen und schlaf nachholen. Allerdings kostet das auch schnell mal >100 Euro/nacht, und du hast den ganzen stress mit gepaeck, grenzkontrolle usw. unterwegs. Man sieht auch oefters leute die direkt am gate auf dem boden ein bischen schlaf nachholen.
ShoIchi89 hat geschrieben:
21.05.2019 - 19:48
Gibt es im Flugzeug eigentlich Internet? Eine doofe Frage, ich weiß, aber ich habe bisher wie gesagt alle Flüge durchgeschlafen und dementsprechend nie darauf geachtet...ohne wird es bestimmt echt hart und langweilig :/

Ich nehme mir zwar ein Kindle mit, aber mit dem Handy hat man natürlich noch ein paar mehr Unterhaltungsmöglichkeiten, die möglicherweise etwas länger beschäftigen können. Ach und passend dazu, Steckdosen gibts nicht an den Sitzen, oder? Zum Handy aufladen?? Auch wieder etwas, worüber ich mir nie Gedanken gemacht habe...ich fliege übrigens mit Etihad.
Soviel ich weiss nur langsam und teuer mit begrenzter bandbreite. Liegt daran dass es sehr schwierig und teuer ist, das internet via satellit in ausreichender bandbreite auf ein 800km schnelles flugzeug zu beamen.
Etihad bietet wifi-passes die aber alles andere als guenstig sind. https://onemileatatime.com/etihad-wifi-price-increase/ (artikel von 2017?) schreibt was von $5/30MB, auf der offiziellen Etihad webseite konnte ich auf die schnelle keine preise finden.
Zum vergleich: spiegel.de laedt pro seite schonmal 4MB (mit werbeblocker!), ein video kann je nach qualitaet und aufloesung auch schnell 10MB/minute verbrauchen (SD Qualitaet); bei HD videos kannst du die 30MB auch durchaus in weniger als einer minute verbraten.

Textlastige anwendungen wie email, text-chat und extrem leichte webseiten gehen damit zwar prinzipiell, aber seiten mit vielen bildern, werbung oder gar videos/animierten gifs funktionieren entweder gar nicht, oder laden ewig. Das selbe trifft auch auf irgendwelche apps wie facebook, instagram usw. zu die beim scrollen laufend versuchen die naechsten bilder oder videos nachzuladen.
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5395
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: Langstreckenflug überleben

Beitrag von Chacco » 28.05.2019 - 22:28

Benutzeravatar
daven
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 29.05.2019 - 14:40

Re: Langstreckenflug überleben

Beitrag von daven » 31.05.2019 - 15:33

Ich liebe Langstreckenflüge, weil man da mal so herrlich abgeschottet ist von allem irdieschen Gedöns. Keiner will was von einem, außer vielleicht die Stewardeß oder ein Passagier. Keine mails, keine Telefonate, bißchen so, als würde die Zeit still stehen. Und wenn es eine Geschäftsreise ist, kommt man bei diesem Flügen endlich mal dazu, ganz viel liegengebliebene Unterlagen zu sichten.

Kann auch nur empfehlen, gute Lektüre, vielleicht Reiseführer etc. einzupacken.

Ansonsten steige ich nicht mehr ins Flugzeug ohne Ohropax und Mentholbalsam, um sich zwischendurch mal ein bißchen unter die Nase zu streichen und so frische Luft zu schnuppern....
ShoIchi89
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 11.11.2018 - 16:05

Re: Langstreckenflug überleben

Beitrag von ShoIchi89 » 15.06.2019 - 16:40

Danke für die vielen Antworten :)

ich habe mich mal auf der Etihad Seite umgeschaut und lasse mich jetzt einfach mal überraschen. Das Filmprogramm ist ja schonmal nicht schlecht, damit kriege ich bestimmt wenigstens einen Teil der langen Strecke gut unterhalten rum :)

Für Hotelübernachtungen beim Zwischenstop hab ich leider nicht genug Zeit, das wäre auch keine schlechte Alternative, aber wenn ich richtig groggy bin, kann ich glücklicherweise überall schlafen. Auch auf dem Boden im Flughafen, wenns sein muss. Also dahingehend mache ich mir wenig Sorgen, aber ich denke ich werde eh viel zu aufgeregt sein um dann da zu schlafen, weil man muss ja 100% sicher sein, dass man wirklich das richtige Gate gefunden hat und so weiter...nach ein wenig Routine ist das bestimmt kein Thema mehr, aber gerade am Anfang will man ja, dass alles klappt wie man es sich wünscht. Auch wenn Verspätungen und so nur noch halb so schlimm sind, wenn man keine feste Timeline mehr hat :)

Meinen Reiseführer schleppe ich ohnehin überall hin mit, der kommt also auch mit in den Flieger :) Ist Ehrensache. Ansonsten hab ich ja glücklicherweise mein Tablet dabei, damit kann ich mich auch gut unterhalten, auch ohne Internetzugang. das ist vielleicht erstmal etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man es gewohnt ist im Heimatland wirklich überall ständig online zu sein, aber gerade diese Veränderung tut glaube ich auch mal ganz gut. Mal gucken welches Buch ich noch nicht gelesen habe :) Und Mentholbalsam packe ich mir auch ein, danke für den Tipp daven :)

Noch 25 Tage bis Australien. Jetzt rennt die Zeit echt wie im Flug!

Ach eine Frage noch: bzgl. des Backpacks, wie habt ihr das am besten gemacht mit den vielen Gurten und Schnallen und Bändern? Ich will ja nicht, dass der Rucksack im dümmsten Falle auf dem Fließband festhängt und das ganze Gepäck aufhält, am Ende geht das noch auf mich zurück mit Bußgeldern oder was weiß ich, wenn da was passiert :shock:
Ich hab mal den Hack gesehen, dass manche ihren Rucksack in einen Müllbeutel packen...geht das wirklich?? Die Dinger sind doch so dünn, da kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass die nicht kaputt gehen beim Umladen und so.
oliaust
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: 08.04.2018 - 10:59
Wohnort: Sydney

Re: Langstreckenflug überleben

Beitrag von oliaust » 16.06.2019 - 01:00

ShoIchi89 hat geschrieben:
15.06.2019 - 16:40
Ach eine Frage noch: bzgl. des Backpacks, wie habt ihr das am besten gemacht mit den vielen Gurten und Schnallen und Bändern? Ich will ja nicht, dass der Rucksack im dümmsten Falle auf dem Fließband festhängt und das ganze Gepäck aufhält, am Ende geht das noch auf mich zurück mit Bußgeldern oder was weiß ich, wenn da was passiert
Das ist überhaupt kein Problem. Die Fluggesellschaften sind darauf eingestellt mit Backpacks und Taschen (und nicht nur Koffern) umzugehen. Ich fliege oft nur mit einem Seesack und habe noch nie irgendwelche Schwierigkeiten gehabt. Im Flughafen gibt es oft große Schalen, in welche man so ein Gepäck reintun kann.
Gruß aus Sydney
Romana
Mitglied
Beiträge: 412
Registriert: 23.11.2011 - 11:47
Wohnort: England

Re: Langstreckenflug überleben

Beitrag von Romana » 03.07.2019 - 12:37

ShoIchi89 hat geschrieben:
15.06.2019 - 16:40
Ich hab mal den Hack gesehen, dass manche ihren Rucksack in einen Müllbeutel packen...geht das wirklich?? Die Dinger sind doch so dünn, da kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass die nicht kaputt gehen beim Umladen und so.
An manchen Flughäfen kann man Gepäckstücke maschinell in Plastikfolie wickeln lassen. Das kostet nur eine kleine Gebühr und man kann so mehrere kleine Gepäckstücke zu einem einzigen großen Stück verbinden. Wir haben das in den USA mit vier kleinen Rucksäcken gemacht und dadurch Beförderungs- und Gepäckaufbewahrungsgebühren gespart. Ganz abgesehen von der sicheren Abdeckung der Schnallen und Bänder. Frag bei deinem Abflughafen nach.
Ich habe 17 Jahre in Australien gelebt und gebe euch gern Ratschläge, wie ihr eure Zeit dort gut überleben könnt. :grins:
Carpool Guy
Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Re: Langstreckenflug überleben

Beitrag von Carpool Guy » 04.07.2019 - 02:18

ShoIchi89 hat geschrieben:
15.06.2019 - 16:40
Ich hab mal den Hack gesehen, dass manche ihren Rucksack in einen Müllbeutel packen...geht das wirklich?? Die Dinger sind doch so dünn, da kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass die nicht kaputt gehen beim Umladen und so.
Das wird wohl von einigen reisenden gemacht, weil sie angst haben dass ihnen unbemerkt irgendwas ins gepaeck gesteckt wird, damit sie es durch den zoll schmuggeln und am ziel flughafen klaut es jemand bei der gepaeckabfertigung zurueck - keine ahnung wie wahrscheinlich sowas ist.

Oder es soll verhindern dass irgendwelche rucksacktraeger oder baender sich im transportband verheddern und der rucksack dabi kaputt geht oder aufgerissen wird. Oder die leute sehen es einfach als regenschutz, wenn das flugzeug bei schlechtem wetter am vor dem terminal be- oder entladen wird und der inhalt trocken bleiben soll.
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
ShoIchi89
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 11.11.2018 - 16:05

Re: Langstreckenflug überleben

Beitrag von ShoIchi89 » 04.07.2019 - 02:31

Romana hat geschrieben:
03.07.2019 - 12:37
An manchen Flughäfen kann man Gepäckstücke maschinell in Plastikfolie wickeln lassen. Das kostet nur eine kleine Gebühr und man kann so mehrere kleine Gepäckstücke zu einem einzigen großen Stück verbinden. Frag bei deinem Abflughafen nach.
Genau das hatte ich auch im Sinn, aber ich hab beim Keller umräumen den uralten Plastiksack meiner alten Matratze gefunden und ich glaube, ich benutz lieber den :) ist ja gar nicht so anders als ein Seesack, nur etwas größer und nicht ganz so hübsch, aber hey, Hauptsache es erfüllt seinen Zweck, ne? Und falls es nicht angenommen werden sollte, lass ich meinen Rucksack eben einwickeln :)

Und was ich richtig klasse finde, ich komme in Abu Dhabi tatsächlich am Gate 3 an. Also da, wo die Duschen sind ;) Mit etwas Glück kann ich die Umsteigepause nutzen und mich kurz frisch machen, aber das werde ich sehen, wenn ich angekommen bin. Ob die Duschen da heute überhaupt noch sind, ist ja nicht mal sicher, meine Infos waren überwiegend von vor 2-3 Jahren...werde ich dann wohl sehen. Oder weiß da einer was?

So langsam kriege ich doch ein wenig Muffensausen vor dem baldigen Start. Auf sowas wird man hier im pedantisch durchgeplanten Deutschland ja nicht vorbereitet. Erst ein mega langer Flug, dann ein völlig neues Land mit Australiern, die sich alles in den Bart nuscheln (zu viele VLogs und Dokus geguckt :razz: ) und das alles ohne den geringsten Plan, erstmal ganz alleine. Das große Abenteuer :lol:
Jetzt geh ich schlafen und träume von ewig langen Sandstränden. Träumt was Feines :wink:
Antworten

Zurück zu „Flugbuchungen & Airlines“